Dimmbare Schalter

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Antworten
Andreas1981
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: So 30. Dez 2018, 12:01

Dimmbare Schalter

Beitrag von Andreas1981 » Fr 11. Jan 2019, 05:10

Hallo,
ich habe im Bemusterungsthread nichts dazu gefunden bzw. ist es mir nicht klar. Was kostet denn das Upgrade von einem normalen Lichtschalter auf enen Lichtschalter, welcher die Lampe dimmen (kenne das z.B. mit dem Rädchen) kann? Sorry, wenn die Frage doof ist...bin in Elektro der totale Depp und wir wollen in diesem Bereich alles von FH machen lassen :idee

Danke und LG

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3481
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Dimmbare Schalter

Beitrag von BigNose82 » Fr 11. Jan 2019, 07:06

Den Aufpreis kenne ich nicht. Was ich dir allerdings sagen kann, ist, dass der Aufpreis eigentlich nicht höher als 20 € sein darf. Der Verdrahtungsaufwand ist nicht größer als bei einem klassischen Schalter.
Ohne jetzt wieder gleich zu schreien, dass der Aufpreis von FH unverschämt teuer sein wird, gehe ich davon aus, dass es sich im Bereich 40-90 € pro Dimmer bewegt, abhängig davon, ob es ein Dreh- oder Tastdimmer sein soll.
Es werden vermutlich nicht - wie es der Selbstausführer machen würde - irgendwelche Dimmeinsätze unter die Schalterserie gepackt, sondern natürlich die Dimmer eurer gewählten Schalterserie verwendet.
Für unsere Berker Serie gibt es Drehdimmer mit Phasenanschnitt (geeignet für die meisten 230 V Retrofit LEDs) und dem entsprechenden Lastfenster für etwa 50 €/Stck. und Tastdimmer für um die 80 €/Stck.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

bumo90
Geselle
Beiträge: 196
Registriert: Di 6. Mär 2018, 09:29

Re: Dimmbare Schalter

Beitrag von bumo90 » Fr 11. Jan 2019, 07:28

ich hatte das in der Bemusterung gefragt, ich weiß den genauen Preis nicht mehr aber es war abartig.

Lass dir normale einabuen und tausch sie dann aus so machen wir das auch. Und lass dir wo die mehrere Schalter hast für die gleiche Lichtquelle eine Tasterschaltung und keine Wechselschaltung installieren bei 2 Schaltern das musst du explizit sagen
Neo 131 Keller KFW 40 LWZ 304 Trend 9 KwP PV 8600l Zisterne

10/2017 Werkvertrag
01/2018 Architektengespräch
04/2018 Vorabzug
06/2018 Bauantrag
08/2018 Baugenehmigung
09/2018 Bemusterung & AP
11/2018 Keller
16.1.2019 Hausmontage

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3481
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Dimmbare Schalter

Beitrag von BigNose82 » Fr 11. Jan 2019, 08:03

Warum lässt du dir dann erst normale einbauen? Dann sollen sie Klemmen in die Dose packen und die Brennstelle auf Dauer-An legen. Damit können sie die IBN-Messungen machen und der Rest ist euer Bier...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MarkL.
Architekt
Beiträge: 935
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Dimmbare Schalter

Beitrag von MarkL. » Fr 11. Jan 2019, 08:41

bumo90 hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 07:28
Und lass dir wo die mehrere Schalter hast für die gleiche Lichtquelle eine Tasterschaltung und keine Wechselschaltung installieren bei 2 Schaltern das musst du explizit sagen
Als Zusatzinfo: Bumo90 spielt wahrscheinlich drauf an, dass dann die Stromstoßschalter in Ferndimmer getauscht werden können und damit auch die alten Taster weiter benutzt werden können.

Antworten