Dachbodentreppe

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
Antworten
flohei
Geselle
Beiträge: 139
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 15:28
Wohnort: Beilngries
Kontaktdaten:

Dachbodentreppe

Beitrag von flohei » Mi 3. Okt 2018, 20:05

Hallo zusammen,

jemand hier, der eine Dachbodenluke ohne Treppe bei FH gekauft hat, und diese dann nachträglich mit einer Treppe ausgestattet hat? Idealerweise mit der kleinen Luke?

Vom Hersteller selbst (mir ist grad der Name entfallen) gibt es zwar welche, aber der dafür abgerufene Preis erscheint mir dann doch etwas hoch. Vor allem, wenn man ganze Luken samt Holz und Deckel für knapp die Hälfte bekommen kann.

Wie habt ihr das gelöst? Und ja, direkt richtig bestellen wäre natürlich die beste Lösung – der Zug ist aber abgefahren. ;-) Vielen Dank!

– Flo


Sent from my iPad using Tapatalk Pro
VIO 420 auf Bodenplatte, 2,15 m Kniestock, LWZ 304, KFW 40
April 2018: Eingezogen!
http://bautagebuch.heiber.me

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 273
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Dachbodentreppe

Beitrag von Shadow85 » Do 4. Okt 2018, 08:27

Hi,

ich habe die standard Dachbodentreppe abbemustert und eine aus Holz einbauen lassen.
Die teuren Preise kommen meist daher, weil die Treppe entsprechend dem Haus auch KFW40 geeignet sein müssen. Meine Dachbodenluke hat daher zwei Türen und somit eine Zwischenkammer als Isolierung.

"Billig" Luken sind meist nicht für Niedrigenergiehäuser gedacht und haben einen katastrophalen Dämmwert. Ich kann Dir nur empfehlen, zu einem örtlichen Treppenbauer / Schreiner zu gehen und nach einer geeigneten Treppe zu fragen. Baumärkte haben hier i.d.R. einfach zu schlechte Qualität.

flohei
Geselle
Beiträge: 139
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 15:28
Wohnort: Beilngries
Kontaktdaten:

Re: Dachbodentreppe

Beitrag von flohei » Fr 5. Okt 2018, 08:20

Vielen Dank für den Hinweis!

Da unsere verbaute Luke ja bereits KFW-40-kompatibel ist, wollte ich gerne wirklich nur die Leiter/Treppe einbauen. Ohne den Kasten mit der Klappe auszutauschen. Beim Hersteller der Klappe (Roto Columbus) gibt es tatsächlich auch einzelne Treppen zu bestellen. Aber anderswo habe ich ehrlich gesagt auch noch keine gesehen – die werden meistens als Komplett-Set verkauft.


Sent from my iPhone using Tapatalk Pro
VIO 420 auf Bodenplatte, 2,15 m Kniestock, LWZ 304, KFW 40
April 2018: Eingezogen!
http://bautagebuch.heiber.me

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 273
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Dachbodentreppe

Beitrag von Shadow85 » Fr 5. Okt 2018, 09:14

Unsere Dachbodentreppe ist auch von Roto Columbus :)

Ich fürchte wenn Du die Treppe nicht von Columbus haben möchtest, musst Du Dir entweder selbst eine anpassen oder einen Schreiner fragen. Da ich mir aber das Gebastle sparen würde und der Schreiner vermutlich noch teurer kommt, ist eine original Treppe die beste Wahl ;)

flohei
Geselle
Beiträge: 139
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 15:28
Wohnort: Beilngries
Kontaktdaten:

Re: Dachbodentreppe

Beitrag von flohei » Fr 5. Okt 2018, 09:16

Ja ne, basteln möchte ich da auch nicht unbedingt. Und beim Schreiner wird das wahrscheinlich auch nicht günstiger. Ich war mir nur nicht sicher, was es für Möglichkeiten gibt. Mittlerweile glaube ich aber auch, dass ich einfach die Original-Treppe nehm und a Ruh is! ;-)
VIO 420 auf Bodenplatte, 2,15 m Kniestock, LWZ 304, KFW 40
April 2018: Eingezogen!
http://bautagebuch.heiber.me

Antworten