VIO 400 in Süd-BW

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
bobokoko
Geselle
Beiträge: 199
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mi 29. Aug 2018, 07:19

Liebes Forum,

bislang nur als aktiver Mitleser, möchte ich nun auch mal unser Projekt vorstellen und hoffe natürlich auf eure Beteiligung (Vorschläge, Kritik, alles erwünscht) :hallo

Wir bauen ein VIO 400 im Süden Baden Württembergs.
Unser Grundstück umfasst knapp 650m² und soll wohl bis Ende des Jahres erschlossen sein.
Den Grundstein haben wir im Februar diesen Jahres gelegt, als wir im Musterhauszentrum in Offenburg den Werkvertrag mit Fingerhaus unterzeichnet haben. Herr W. hat hier tolle Dienste geleistet und steht uns nach wie vor als Ansprechpartner zur Seite. Hier merken wir auch einen deutlichen Unterschied zu anderen Anbietern und sind froh darüber, nicht bereits Ende letzten Jahres bei einem anderen Anbieter unterschrieben zu haben.

Seither hat sich auch schon einiges getan.
Im März waren wir noch beim Bauherreninfotag in Frankenberg und konnten uns somit bereits einen ersten Eindruck verschaffen, was uns erwarten wird.
U.a. Fliesen haben wir uns bereits näher angesehen, um später schon für die Bemusterung gewappnet zu sein - oder zumindest eine ungefähre Richtung zu haben. Ich fühlte mich leicht überfordert bei der Anzahl an Schubladen :lol:

Anfang April hatten wir dann das Planungsgespräch mit dem Architekten, welches relativ flott von statten ging. WIr hatten schon einiges vorgearbeitet und unser Architekt hatte gute Ergänzungen dazu oder war sogar selbst begeistert von unseren Ideen.
Somit war das Gespräch nach knapp 5 Stunden bereits zu Ende.

Das Bodengutachten (danke an der Stelle für diverse Einträge/Hinweis hier im Forum) haben wir schlussendlich doch über gagv beauftragt.
Leider hatte das etwas gedauert, aber auf das Warten hatten wir uns ja bereits eingestellt - ich sage nur Vorabzüge...

Aktuell warten wir auf die Bauantragsunterlagen und hoffen, dass uns diese noch bis Anfang September zugehen, so dass wir diese rechtzeitig zur ersten Sitzung nach der Sommerpause an den Gemeinderat weiterreichen können.
Zeitgleich schreiben wir die Tiefbauer in der Region an, um das Thema Erdarbeiten in Angriff nehmen zu können.
Eigentlich hatten wir gehofft, dass der Tiefbauer, welcher auch die Erschließung durchführt, unsere Erdarbeiten machen könnte (sollte ja vielleicht billiger kommen). Alerdings wäre dann doch eine zu große Zeitspanne zwischen Gründungsarbeiten und Bodenplatte.
Letztere ist nach wie vor zwar für Q1/2019 vorgesehen, aber eben leider erst im März.

bobokoko
Geselle
Beiträge: 199
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mi 29. Aug 2018, 07:27

Anbei auch gleich mal unseren Ansichten und die Grundrisse aus der Vorabplanung.
Ich hoffe man kann es einigermaßen gut erkennen und sich einen Eindruck auch vom Grundstück verschaffen

Ansichten.png
EG.PNG
DG.PNG

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 271
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von Shadow85 » Mi 29. Aug 2018, 08:10

Sehr schöner Grundriss, vor allem die Bäder gefallen mir gut. Gerade die Dusche im EG ist super platziert.

Ja das mit der großen Auswahl kennt glaube ich jeder, der die FH Bemusterungshalle schon gesehen hat. Wir haben die Fließen zwar nicht über FH machen lassen, aber was man an dem Tag der Bemusterung alles entscheiden muss ist wirklich viel und sehr anstrengend. Da ist es gut wenn man vorbereitet ist.

Wisst ihr schon, von wem ihr euer Carport machen lasst?

bobokoko
Geselle
Beiträge: 199
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mi 29. Aug 2018, 08:57

Danke für die Rückmeldung.

Ja, Carport haben wir bereits bestellt und kommt von Osto Holz (carport hersteller 24). Es wird ein 6x9m Carport inkl. 6x3m Geräteraum.
Stahltrapezdach und seitl. Rhombus-Verkleidung zur Straße hin. Aufbau erfolgt dann in Eigenregie.

Hatte hier im Forum bereits mit ein paar Mitgliedern geschrieben. Eigentlich hätte ich das Carport gerne bereits vorab streichen lassen wollen, aber da das bei dieser Größe ganz schön ins Geld geht, machen wir das wohl oder übel auch selbst.

Vielleicht kann jemand hierzu eine gute Farbe/Lasur empfehlen?

bobokoko
Geselle
Beiträge: 199
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Do 30. Aug 2018, 08:05

Ist bzw. war das bei euch auch si ein leidiges Thema mit den Erdarbeiten?
Haben zwischenzeitlich zwar zwei Angebote erhalten, jedoch werde ich daraus nicht wirklich schlau. Ich hoffe nur, dass die auch mal Vorort kommen und einem das erläutern, welche Position für was gedacht ist...
Haben ja das Bodengutachten plus Grundrisse an die Anfragen angehängt, so dass bzgl. der Gründung und Entwässerung zumindest Klarheit herrschen sollte. Darüber hinaus sollte auch gleich die Hofeinfahrt geschottert und (hoffentlich) als Kranstellplatz fungieren. Hinzu kommt die Vorbereitung/Unterbau für Terrasse und Aushub der Versickerungsmulde.

Welche Arbeiten sollte man denn noch berücksichtigen für die Anfrage?
Ringerder ist mir im Nachgang noch eingefallen.

Waren bei euch in den Angeboten auch Einzelpositionen für (Fach)arbeiter, Bagger, LKW etc. in Stunden gelistet?

sonnenschein0911
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 14:19
Wohnort: NRW

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von sonnenschein0911 » Fr 31. Aug 2018, 00:21

Wir haben die Tür von Kind 2 auf die andere Wand gesetzt da sonst die einzige hohe Wand verbaut gewesen wäre.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

VIO 400 Raum Hagen/Wuppertal

bobokoko
Geselle
Beiträge: 199
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Fr 31. Aug 2018, 07:33

sonnenschein0911 hat geschrieben:
Fr 31. Aug 2018, 00:21
Wir haben die Tür von Kind 2 auf die andere Wand gesetzt da sonst die einzige hohe Wand verbaut gewesen wäre.
Danke für den Hinweis. Da haben wir tatsächlich überhaupt nicht drauf geachtet.

Weiß jemand ob da dennoch eine Änderung möglich ist (ohne Mherkosten)???
Die Die Vorabzugsplanung ist ja bereits abgeschlossen. Wir warten aktuell auf die Bauantragsunterlagen...

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 271
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von Shadow85 » Fr 31. Aug 2018, 08:36

Weiß jemand ob da dennoch eine Änderung möglich ist (ohne Mherkosten)???
Am besten schnellst möglichst euren Bemusterer anrufen und das abklären. Mit etwas Glück zickt der nicht rum und kann es noch ändern.
bobokoko hat geschrieben:
Do 30. Aug 2018, 08:05
Waren bei euch in den Angeboten auch Einzelpositionen für (Fach)arbeiter, Bagger, LKW etc. in Stunden gelistet?
Bei den Tiefbauern habe ich die unterschiedlichsten Angebote gesehen. Derjenige der es letztendlich ausgeführt hat, hatte für die Arbeiten einfach Fixpreise für Aushub, Aufschottern und Verdichten der entsprechenden m²/m³.

Ich persönlich bin kein Fan davon wenn Stundenpreise angegeben werden, weil einfach schlecht kalkuliert werden kann und - wie so oft - die angegebene Stundenzahl dann doch aus irgendwelchen Gründen überschritten wird.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3310
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von BigNose82 » Fr 31. Aug 2018, 08:49

Das kannste auch in der Bemusterung noch ändern...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 271
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von Shadow85 » Fr 31. Aug 2018, 12:34

Stimmt, die Vorabzüge sind ja noch vor der Bemusterung. Dann ist das gar kein Problem.

bobokoko
Geselle
Beiträge: 199
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Mo 3. Sep 2018, 08:14

Danke für die Rückmeldungen.
Unser Berater hat das auch so bestätigt.
"Kann noch während der Bemusterung geändert werden."

bobokoko
Geselle
Beiträge: 199
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Fr 7. Sep 2018, 07:45

Mittlerweile sind die ersten Angebote, aber auch Absagen, eingetrudelt.
Natürlich sind die Angaben der Tiefbauer so unterschiedlich, dass der Vergleich echt schwierig wird.
Aber immerhin gab es bisher schon mal drei Antworten.
Ich bin nur etwas erstaunt, dass für ein ebenes Grundstück, Haus auf Bodenplatte, Aushub muss nicht zur Deponie gebracht werden, bereits 20000 € die Untergrenze sind. Vermutlich werden es eher gegen 25000 €, da teilweise der Ringerder noch fehlt oder sonstiges.
War das bei euch ähnlich?

Julian89
Geselle
Beiträge: 221
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von Julian89 » Fr 7. Sep 2018, 08:05

Wir haben Südgefälle weshalb wir ordentlich Schotter benötigen um auf die gewünschten Höhen zu kommen. Unsere Pauschale liegt bei 21k. Darin enthalten ist auch noch das Modellieren des Geländes mit dem Aushub und die einige größere Wurzeln zu entfernen.

Ist bei euch eine Zisterne dabei? Tendenziell würde ich erwarten das ihr etwas unter 20 kommt.
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
01/18: Vorabzüge
06/18: Bemusterung
07/18: Baugenehmigung
08/18: Ausführungspläne
09/18: Tiefbau/Bodenplatte
11/18: Hausmontage

Innenausbau seit 5.11

willib
Azubi
Beiträge: 28
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 05:40

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von willib » Fr 7. Sep 2018, 08:30

Laienhaft eingeschätzt haben wir ähnliche Bedingungen. Ich würde mich über 20000€ freuen als Untergrenze. Die Preise beim Tiefbau momentan sind wirklich nicht mehr feierlich.

bobokoko
Geselle
Beiträge: 199
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: VIO 400 in Süd-BW

Beitrag von bobokoko » Fr 7. Sep 2018, 08:31

Habt ihr da dann einfach noch ordentlich verhandelt? Ist ja krass.

Also wir haben noch ca. 40m Rohrgrabenaushub dabei. Das summiert sich aber nicht so extrem auf. Ebenso Aushub zwecks Versickerungsmulde (hier ist von 150 bis 800 alles dabei). Und zwei Kontrollschächte.
Aber der Rest ist eigentlich nur die üblichen Gründungs- und Entwässerungsarbeiten, Baustelleneinrichtung etc.
Wie gesagt, teils fehlt ja noch Ringerder, Geotexvlies...

Antworten