Let 304 Trend mit Photovoltaik verbinden

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Antworten
ErSa
Azubi
Beiträge: 28
Registriert: So 1. Nov 2015, 12:13
Wohnort: 34...

Let 304 Trend mit Photovoltaik verbinden

Beitrag von ErSa » Sa 19. Mai 2018, 02:16

Hallo liebe Gemeinde,

Unser Haus steht, die Heizung ist abgeschlossen und der Estrich kommt am Mittwoch.
In letzter Zeit beschäftige ich mich vermehrt damit wie ich am besten Strom einsparen kann und bin da immer wieder auf die Zusammenarbeit von Stiebel Eltron und SMA gestoßen. Und zwar geht das über den Sunny Homemanager(SMA) und dem ISG( Stiebel Eltron) die beiden arbeiten einen Netzwerk.
Unser Haus produziert Strom über eine Photovoltaikanlage und spießt den Strom in die Heizung oder andere Energiequellen ein. Wird kein Strom benötigt erhitzt die Heizung das Wasser im Tank auf 75 Grad und/ oder speichert den Strom in einer Batterie.
Lohnt sich das überhaupt bei einem KfW 40 Haus?
VIO 421 mit Erker und Speisekammer auf Bodenplatte.
Carport (über Fingerhaus)
LWZ 304
KFW40
ein MischMasch aus Technik und Fastfertig

Bodenplatte: KW 10.2018
Hausstellung: KW 16.2018
Gewünschter Einzug:August 2018

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 252
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Let 304 Trend mit Photovoltaik verbinden

Beitrag von wosch87 » Sa 19. Mai 2018, 06:49

Nur der Vollständigkeit halber: für die Kopplung braucht es nicht unbedingt den SHM, es braucht nicht mal einen SMA WR, das geht auch mit jedem anderen Hersteller.

Wenn du schon eine PV hast, kannst du die Verbindung ziemlich günstig realisieren, daher warum nicht?! Den allzu großen Effekt wirst du aber nicht haben. Mehr bringen würde ein Batteriespeicher, wobei sich da in Sachen Kosten / Technik auch die Geister scheiden... Sinnvoll ist das in meinen Augen eher direkt beim Hausbau um die 5.000€ KfW-Förderung mitzunehmen. Ob es sich nachträglich rechnet, hängt von 100 Parametern ab, das müsstest du selbst mal durchrechnen.

VIO 450 S130 ERK
Praktikant
Beiträge: 17
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 15:55

Re: Let 304 Trend mit Photovoltaik verbinden

Beitrag von VIO 450 S130 ERK » Mo 2. Jul 2018, 07:24

Hallo liebe Forumteilnehmer,

wir hoffen auf eure Erfahrungen und Tipps, da wir vor genau dieser Situation stehen, dass wir die LWZ304 Trend im Haus bestellt haben, jedoch die PV mit Speicher individuell noch vergeben möchten.
Laut Energieberater benötigen wir mindestens noch ca. 3,5 kwp PV und 3,0 kwh Speicher, um die 40+ zu erreichen.
Jetzt gibt es zusätzlich in BW zur kfw auch noch eine Förderung von 1.200 - 1.500, je nach Größe, wenn wir das System "netzdienlich" auslegen - ist wohl mit prognosebasierten laden.
Hierzu muss das Verhältnis von kwp zu kwh einen Wert von 1,2 zu 1 haben. Sprich die PV darf max. 1,2 fach kwp haben wie der Speicher kwh hat. Zur Mindestanforderung von zuvor also 3,6 kwp PV und 3,0 kwh Speicher.

Jetzt stellt sich die Frage wie man das ganze angeht, realisiert usw.
3,0 kwh Speicher wird etwas klein sein
Über 10 kwp PV sollten es auch nicht werden, da sonst EEG auf Eigennutzung anfällt.
Dies könnte man auch umgehen, indem man den zweiten Teil 12 Monate später einschaltet.

Endausbaustufe sollten die ca. 14 kwp PV installiert sein, um auch noch ein zukünftiges E-Auto versorgen zu können.

Mir sind bisher folgende Komponenten bekannt (derzeit meine Favoritenliste absteigend)
- Glas-Glas Module mit SMA WR, LG Chem Resu 10H oder 6,5H
- Glas-Glas Module mit SMA WR, BYD Hochvolt (ist ein echtes Hochvoltsystem und evtl. besser als LG?)
- E3DC (14 kwp und 12 kwh) WR in Speicher integriert, aber bei defekt sind die Einzelkomponenten tauschbar.
- SENEC PV mit Speicher und Stromcloud als ergänzung für den Überschuss, statt direkt einzuspeisen.

Glas-Glas, wegen 30 Jahren mit 85 % linearer Garantie - natürlich jeweils monochristaline Module.

Welche Komponenten werden von euch empfohlen?
Und welches vorgehen?



Gesendet von meinem SM-P605 mit Tapatalk


VIO 450 S130 ERK
Praktikant
Beiträge: 17
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 15:55

Re: Let 304 Trend mit Photovoltaik verbinden

Beitrag von VIO 450 S130 ERK » Mo 2. Jul 2018, 07:28

Ergänzung: bei der LWZ haben wir die ISG Schnittstelle enthalten.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!


Gesendet von meinem SM-P605 mit Tapatalk


Antworten