Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Würzburger
Azubi
Beiträge: 35
Registriert: Di 9. Aug 2016, 14:07

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von Würzburger » Do 7. Jun 2018, 11:46

Habe nun kurz vor knapp die Info von unserem Bemusterer bekommen, dass das "Problem" doch gelöst werden kann.
Und zwar mit einem Systemtrenner.
Bin mal gespannt, wie das dann in der Praxis umgesetzt wird.

Hat das jemand von euch verbaut?
Eckdaten: VIO 450 in Unterfranken, 165m² Wfl., 1,20m Kniestock, 2 Erker, halber Kompaktkeller
Technik: LWZ 304 Trend
Status: Haus steht!

Wilma
Architekt
Beiträge: 1147
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von Wilma » Do 7. Jun 2018, 15:38

Wozu genau der Systemtrenner?
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2998
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von BigNose82 » Do 7. Jun 2018, 15:55

Um das "Dreckwasser" vom sauberen zu trennen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Wilma
Architekt
Beiträge: 1147
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von Wilma » Do 7. Jun 2018, 20:07

Woher soll das kommen?
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2998
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von BigNose82 » Do 7. Jun 2018, 20:24

Aus dem Strang der vor der BWT aus der Hauptwasserleitung abgezweigt wird und zur Außenzapfstelle führt.
Dieser Strang gilt als Stagnationsstrang, daher muss er von der restlichen Versorgung sicher getrennt werden.
Das spiegelt übrigens nicht meine Meinung zur Notwendigkeit dieses Trenners wider ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Wilma
Architekt
Beiträge: 1147
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von Wilma » Fr 8. Jun 2018, 07:02

Um Himmelswillen. :)
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2998
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von BigNose82 » Fr 8. Jun 2018, 07:24

So isses leider. Dass eine Stichleitung zur Zapfstelle mit Entleerventil direkt hinter der Absperrung der Stichleitung wie z.B. in meinem Elternhaus und zig tausenden anderen Haushalten seit 3000 Jahren ohne Probleme funktioniert, sieht der aktuelle Stand der Technik leider nicht.

Ein Hauptgrund wird sein, dass die Außenzapfstellen mittlerweile standardmäßig frostsicher sind und daher keine Absperrung mit Entleerventil mehr nötig ist. Daher steht das Wasser den gesamten Winter in der Leitung, die wiederum mit dem Verteilsystem im Haus dauerhaft verbunden bleibt.
Der Trenner liegt irgendwo zwischen 100 und 200 €, günstige Varianten für unter 100 €. Eine Absperr-/Entleergarnitur liegt in der gleichen Dekade. Daher halten sich die allseits beliebten Mehrkosten im Rahmen. Bleibt nur die Frage, wie FH das berechnet ;-)
Ich tippe auf 356,30 € :lol:
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
SJS
Architekt
Beiträge: 862
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 18:35
Wohnort: BW, Rhein-Neckar-Kreis

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von SJS » Fr 8. Jun 2018, 08:59

Da fragt man sich schon, warum dann alle sonstigen "Zapfstellen" im Haus komischerweise keinen Systemtrenner benötigen...Beispiel: Dusche im Gäste-WC. Die wird in fast allen Häusern, die ich kenne, sehr selten benutzt - und dort herrschen wesentlich idealere Bedingungen für Stagnation (WW-Leitung).

Ist mal wieder ein typisches Beispiel deutscher Normierung zulasten der Bürger...denn die "Lösung" kostet natürlich extra.
Beste Grüße,
Stefan

Unser Haus: VIO3XX-Serie individuell umgeplant mit Erker, 2 Balkonen, Keller, Doppelgarage und KNX-Bussystem...
...DANKE@FingerHaus, hat Spaß gemacht mit Euch!!!

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2998
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von BigNose82 » Fr 8. Jun 2018, 09:23

Korrekt. Wollen wir kurz den Schwenk auf die Brandschutzschalter machen? :mrgreen:
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MarkL.
Architekt
Beiträge: 890
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von MarkL. » Fr 8. Jun 2018, 09:27

Ich erinnere mich noch das es deswegen hieß: wenn Sie das länger nicht benutzt haben (was sie nicht sollten) vor dem Wiedergebrauch am besten erstmal etwas Wasser durchlaufen lassen bevor sie es nutzen ;)

ja gut solange man das mit dem Systemtrenner gut hinbekommt ist doch gut. Würde ich heute auch machen wenn ich das neu planen würde.
Ebenso wie einen weiteren 400V Anschluss in der Küche *grr*

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2998
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von BigNose82 » Fr 8. Jun 2018, 09:31

Wofür das? Für die große Gastrofritteuse oder das Korngebläse als Dunstabzug?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MarkL.
Architekt
Beiträge: 890
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von MarkL. » Fr 8. Jun 2018, 09:42

Aktuell haben wir das Problem, dass zum Spülen das Wasser ewig dauert bis ankommt und nicht ausreichend heiß ist.
Problem ist wahrscheinlich das die Küche am weit entferntesten ist dadurch die Zeit hoch, Leitungsverluste da sind, und das Warmwasser zwischen 40-45 Grad ist (eher am unteren Rand, da die Ladung absichtlich auf das Duschen morgens gezogen wird).
Die Prüfung ob die Armatur ein "Verbrühschutz hat" ergab: da kann man nix einstellen könnte aber sein, genauere Infos haben wir nicht gefunden.
Das Wasser für die 1-2 mal die Woche dauerhaft hochstellen haben wir kein Bock. Die Nachrüstung eines Durchlauferhitzer zur Nacherwärmung benötigt zwischen 3,5 und 11 kW und damit eine gesonderte Absicherung. Kann man nachträglich nur noch mit einem Lastabwurfrelais dann realisieren. (Edit:) oder neue Leitung ziehen

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2998
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von BigNose82 » Fr 8. Jun 2018, 09:51

Dann würde ich eher zusehen einen Taster für den Start der Zirkupumpe in die Nähe der Spüle zu bringen. Die Sache mit der Temperatur des Spülwassers ist nur subjektiv. Ob nun handwarm oder brühend heiß bringt wenn überhaupt nur einen marginalen Unterschied in der Reinigungsleistung. Schon die Palmolivewerbung von vor 15 Jahren sagte, dass mit lauwarmem Wasser beste Ergebnisse erzielt werden :-)

Und in den Bereich der thermischen Desinfektion willst du ja sicher nicht vordringen ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MarkL.
Architekt
Beiträge: 890
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von MarkL. » Fr 8. Jun 2018, 09:58

Über das Subjektive empfinden und den weiblichen Mitbewohnern brauchen wir nicht zu diskutieren. :D
Da wir eine Vitocal haben und die Zirkulationspumpe über dessen Steuerung läuft wird das mit dem Schalter meines wissen nicht so einfach. Das Umstellen über die Vitoconnect (also das ähnliche wie das ISG) ist nicht so komfortabel und zum selbst programmieren ist die Dame des Hauses auch eher skeptisch und es mangelt dafür auch an zeit und know-how.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2998
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Pflege / Wartung der BWT Aqa Smart Weichwasseranlage

Beitrag von BigNose82 » Fr 8. Jun 2018, 10:19

Gegen die unerbittliche Macht der Damen bei Subjetivitätskonflikten gibts tatsächlich keine Waffe :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten