Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Hier dürfen Bauherren die nicht mit FingerHaus bauen ihre Blogs einstellen. Forumsregeln beachten!
Forumsregeln
Forumsregeln

Wenn ihr einen Blog einstellt , verlinkt das Forum bitte.
Danke
Eckonism
Geselle
Beiträge: 136
Registriert: Do 30. Mär 2017, 11:21

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Beitrag von Eckonism » Mi 16. Mai 2018, 11:31

Die Bodenplatte ist bei Talbau-Haus mit drin und die haben Glatthaar beauftragt. Naja wie will man sich hier aus der Verantwortung stehlen, nicht richtig verdichtet hat definitiv die ausführende Firma, und damit auch die Kiesnester verursacht.
Geplant:
- 13,55m x 9,55m Satteldach und Anbau 11,40m x 6,30m
- 2 Vollgeschosse 280m²
- KfW 40 plus
- auf Bodenplatte

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2620
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Beitrag von BigNose82 » Mi 16. Mai 2018, 11:36

Ich würde jetzt auch erstmal den Termin abwarten. Auch wenns schwer fällt. Im schlimmsten Fall soll sich der Verursacher darum kümmern, dass alles weggepickelt wird und dann von vorn :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MarkL.
Architekt
Beiträge: 800
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Beitrag von MarkL. » Mi 16. Mai 2018, 12:11

Das ist schon mal gut für dich weil du dich nur an Talbau-Haus wenden musst. Macht die Sache einfacher.
Glatthaar ist nicht dein Vertragspartner und dessen Sub sowieso nicht.

Wegstemmen und neu machen ist ätzend und kostet (sofern die zeitnah ein Tiefbauer finden) so rund 1-2 Wochen.
Haben wir ja auch hinter uns. Nur war die zu entfernende Platte völlig in Ordnung nur halt in der falschen Höhe :denk

Eckonism
Geselle
Beiträge: 136
Registriert: Do 30. Mär 2017, 11:21

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Beitrag von Eckonism » Mi 16. Mai 2018, 12:13

Oh mann das wäre aber schon die allerletzte Lösung oder? Ich hoffe man kann da noch irgendwas retten. Die Höhe habe ich noch gar nicht kontrolliert, werde ich heute aber noch machen.
Geplant:
- 13,55m x 9,55m Satteldach und Anbau 11,40m x 6,30m
- 2 Vollgeschosse 280m²
- KfW 40 plus
- auf Bodenplatte

MarkL.
Architekt
Beiträge: 800
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Beitrag von MarkL. » Mi 16. Mai 2018, 12:49

Ob es Alternativen gibt kann dir nur der Sachverständige sagen. Daher abwarten.
Aber ja, weg und wieder neu ist wohl die letzte Lösung.

Die Höhe ist nicht so relevant wenn man nicht wie bei uns 5 cm unter der max. Höhe ist. Und im nachhinein hätten wir lieber nix gesagt und im Zweifel die Strafe von den Ausführenden bezahlen lassen. Wäre weniger Ärger gewesen.

Benutzeravatar
Elphaba206
Ingenieur
Beiträge: 555
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Beitrag von Elphaba206 » Mi 16. Mai 2018, 14:52

Oh Mann, ihr Armen. Ich wäre bei der Firma Glatthaar auch entspannt gewesen und von einem fachgerechten Ergebnis ausgegangen!

Der Sub scheint aber ja gar keine Ahnung zu haben. Bei uns war am Tag der Bodenplattenherstellung Starkregen vorhergesagt. Die Männer von MB Effizienzkeller haben die Platte deshalb vorsichtshalber mit einer Plane abgedeckt, die dann später wieder entfernt wurde.

Ich drücke euch die Daumen, dass Talbauhaus für den Fall der Notwendigkeit dann auch wirklich kooperativ ist und ohne Murren, eine neue Bodenplatte Gießen lässt.
https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
Einzug: 18.12.2017

Antworten