Dauer Spachtelarbeiten FH/Trocknung Spachtel/Zeit ist kostbar

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2129
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Dauer Spachtelarbeiten FH/Trocknung Spachtel/Zeit ist kostbar

Beitrag von HB-NH2015 » Fr 11. Mai 2018, 08:12

Das ist interessant.
Habe eben nochmal auf unseren Bildern nachgeschaut.
Da wurde definitiv vorm Estrich nichts gespachtelt.

Den ganz unteren Bereich wo auch keine Rigips Platten waren hat das ganze Styropor verdeckt vom Unterbau der Fussbodenheizung.
Dann kam der Esrich, dann das Spachteln.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2999
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Dauer Spachtelarbeiten FH/Trocknung Spachtel/Zeit ist kostbar

Beitrag von BigNose82 » Fr 11. Mai 2018, 08:26

Ist es nicht auch völlig Hupe?... ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Coolhand
Geselle
Beiträge: 190
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: Dauer Spachtelarbeiten FH/Trocknung Spachtel/Zeit ist kostbar

Beitrag von Coolhand » So 13. Mai 2018, 10:32

Wahrscheinlich vom Ausbauer zu Ausbauer unterschiedlich
Dateianhänge
50752C85-E68C-4485-AEE8-44BAC9B64552.jpeg
66C68251-DE7D-4D24-945B-51597BBC434F.jpeg
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

Benutzeravatar
Dima
Azubi
Beiträge: 54
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 07:53

Re: Dauer Spachtelarbeiten FH/Trocknung Spachtel/Zeit ist kostbar

Beitrag von Dima » Mi 16. Mai 2018, 07:52

Interessant, es scheint, dass es unterschiedliche Vorgehen gibt.
Bei mir stellen sich folgende Fragen:
Es ist klar, dass durch das Estrichband kein Estrich und keine Feuchtigkeit durch die Spalte zwischen den Rigipsplatten durchkommt.
Aber es gibt bestimmt Ausnahmen und wenn: ist es schlimm?
Und wenn die Fuge offen bleibt, existiert somit nicht ein Schwachpunkt der Fuge, an dem sich ein Riss bilden kann?
02/17 Grundstückskauf
04/17 Werkvertrag unterschrieben
05/17 Architektengespräch
11/17 Baugenehmigung
01/18 Bemusterungsgespräch
03/18 Erarbeiten
04/18 Fundamentplatte
06/18 Hausmontage

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2999
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Dauer Spachtelarbeiten FH/Trocknung Spachtel/Zeit ist kostbar

Beitrag von BigNose82 » Mi 16. Mai 2018, 08:01

Der Randdämmstreifen hat nichts mit Feuchtigkeitsschutz zu tun. Er entkoppelt den Estrich von der Wand und bildet eine Pufferzone für thermisch bedingte Größenänderungen des Estrichs.

Ob die Fugenverspachtelung der Wände nun am unteren Ende der Platten, also unterhalb der Estrichoberkante, beginnt, oder nach dem Einbau des Estrichs erst darüber, spielt keine Rolle.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten