D-LAN / Powerline

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Coolhand
Geselle
Beiträge: 194
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Coolhand » Mi 10. Jan 2018, 22:20

Hi,

wenn ihr das Netzwerkkabel verlegt , mit oder ohne Stecker und wenn ohne Stecker sind diese für mich als Laie einfach zu montieren ? Hab mich damit noch nie auseinander gesetzt , weil ich für die Mietwohnung natürlich nur fertige gekauft habe 🙈
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1181
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von stevenprice » Mi 10. Jan 2018, 22:22

Ohne Stecker, das Kabel muss ja auf Dosen aufgelegt werden. Es gibt entsprechende Anleitungen auf YouTube & Co. oder du hast vielleicht jemanden im erweiterten Bekanntenkreis, der sowas kann?
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Coolhand
Geselle
Beiträge: 194
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Coolhand » Mi 10. Jan 2018, 22:41

Danke Dir
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 500
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Dr. Bob » Do 11. Jan 2018, 00:00

Also meine Erfahrung: Es ist einfach. Ist nur eine QIasu-Strafarbeit, weils pro Kabelende 8 Litzen sind. Aber im Endeffekt kann man das einem dressierten Affen beibringen. Ich empfehle die Videos von iDomix - aber auf 1,25faher Geschwindigkeit, weil er UNENDLICH langsam redet :-D
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

b54
-Moderator-
Beiträge: 3831
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von b54 » Do 11. Jan 2018, 07:57

Die Stecker sind recht einfach zu montieren, in der Regel haben die eine Farbcodierung so das kaum was schiefgehen kann, vor allem wenn man die werkzeuglosen Stecker einsetzt, dann benötigt man nur einen Elektronik-Seitenschneider und ne Zange fertig.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2143
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von HB-NH2015 » Do 11. Jan 2018, 11:56

Und vor allem... zwecks Dose montieren hat man ZEIT.
Das einzige was zeitlich eingetaktet werden muss ist das Verlegen der Kabel. Das muss man direkt nach Hausstellung zügig machen damit Fingerhaus die Decken nicht schon zu macht ohne Eure Kabel.
Am Besten man turnt direkt an den ersten 2 Tagen zusammen mit dem Stelltrupp und Schilling (Elektriker von FH) auf der Baustelle rum und zieht seine Kabel.
Die geben auch super Tipps.

Zwecks Dose montieren hat man dann viel Zeit, und das Forum hilft bestimmt auch zwecks "was muss ich bestellen und wie ist es anzuschliesen".
Diese Dosen gibts für alle üblichen Schalterprogramme (z.B. Jung, Busch Jäger, Gira,..) und wenn man erstmal weiss welche Ader auf welchen Pin kommt (es sind 8 Adern) dann ist es nur ein wenig Geduld und Fummelarbeit.
Am Besten man hat Dosen die man mit einem "LSA-Tool" auflegen kann. Diese gibts von günstig bis Profi wobei Profi ist schon so um die 30€.
Im Endeffekt quetscht man damit die Adern in eine Quetschverbindung in der Dose, dabei wird automatisch die Ader angeritzt damit Kontakt entstehen kann und überstehendes Material wird abgeschnitten. Alles mit einem "Klick" pro Ader.

In Verbindung mit einem Kabeltester (max. 15€) kann man dann auch direkt testen ob alle Adern Kontakt haben. Man sieht also gleich ob man es richtig gemacht hat.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Wilma
Architekt
Beiträge: 1148
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Wilma » Do 11. Jan 2018, 15:00

eBay-Artikelnummer:382008309578

Reicht für den Hausgebrauch allemal.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

WayToHome
Azubi
Beiträge: 32
Registriert: Do 19. Jan 2017, 18:28

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von WayToHome » So 14. Jan 2018, 09:53

Guten Morgen,
okay, danke für eure Einschätzung, dann machen wir einfach....beides :-)

Hat jemand Erfahrung mit dem wie ich finde, überteuerten Homeway-System?

Viele Grüße

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3133
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von BigNose82 » So 14. Jan 2018, 09:54

Beides?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 500
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Dr. Bob » So 14. Jan 2018, 12:07

Nicht böse sein, aber beides ist quatsch. Außer vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt, wenn man feststellt, dass man in Zimmer XY doch noch Netzwerk braucht. Aber dafür gibts ja WLAN.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

WayToHome
Azubi
Beiträge: 32
Registriert: Do 19. Jan 2017, 18:28

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von WayToHome » So 14. Jan 2018, 12:12

Okay ich geh nochmals in mich :)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 500
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Dr. Bob » So 14. Jan 2018, 12:28

Siehs mal so: Auf der einen Seite hast Du Gigabit-LAN, mit einem CAT7-Kabel sogar noch ggf. irgendwann mal auf 10GB aufrüstbar. Mit D-LAN bist Du bei 100-150mBit und hast zusätzliche Kosten für ne Leitung mit 10% Funktion.

...und nochmal: das ist wirklich idiotensicher, da farbcodiert. Du musst nur einen oder einen halben Tag investieren zum Kabel ziehen...teilweise hat der super nette Elektriker von Schilling sogar geholfen ("Da hing ein Kabel aus der Decke, ich hab das mal mit runter gezogen... ;-) "). Die Dosen und das Patchpanel kannst Du anklemmen, wenn Du Lust hast.

Benötigte Dinge: Kabel, einen Lochkreisschneider 68mm für die Dosen. Luftdichte Hohlwanddosen, Netzwerkdosen (hab die von Busch-Jäger genomen), ein Patchpanel und ne Switch. Und zum Kabel auflegen ein LSA-Werkzeug, da gibts auch Komplettsets bei Amazon für 20 oder 30 Euro incl. Testgerät. UND ein Edding zum Beschriften der Kabel beim Ziehen. Zumindest ist das hilfreich :-P
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

b54
-Moderator-
Beiträge: 3831
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von b54 » So 14. Jan 2018, 18:24

Homeway ist zu teuer und unflexibel das Geld kann man sich sparen
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von MrWitchblade » So 14. Jan 2018, 21:27

Also zu mir:
Cat 7 Kabel selbst gezogen, Netzwerkschrank mit Patchpanel, Switch, und Satverteiler, selbst gekauft angebracht und angeschlossen. Bin zwar Elektriker aber mit ein wenig theoretischer Vorbereitung traue ich das jedem zu der sich für normal begabten Handwerker hält.
In die Wände habe ich Jacks auf die Kabel gecrimpt und in dem Schalterprogramm passendes Gehäuse gesetzt. Alles total simpel. So wie Dr.Bob geschrieben hat. Normalerweise kein Problem. Kabel ziehen am Stelltag, kein Problem. Schillinge supernett und hilfsbereit.

Zu meinem Nachbar:
hat das Homeway System. Ich sehe es und empfinde es als überteuert und Nutzlos. Man bekommt eine Flexibilität die man nicht benötigt. Vorher ordentlich geplant, ordentlich verteilt ist m. M. nach wesentlich sinniger. Für das Geld was Homeway kostet, kann man auch ordentliche Netzwerktechnik kaufen.

Benötigte Dinge: -> das was Dr.Bob geschrieben hat und dazu noch ein Drahtzuggerät (Amazon ca 20 Euro), mein LSA Auflegewerkzeug hat bei Amazon 3 oder 6 Euro gekostet. Reicht für den Otto Normalverbraucher dicke.
KABEL BESCHRIFTEN!! ganz wichtig. alle! auch die Sat Kabel falls du die selbst legst. (sollte man eventuell auch drüber nachdenken)

MarkL.
Architekt
Beiträge: 898
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von MarkL. » Mo 15. Jan 2018, 14:15

Also auch als nicht Elektriker kann ich bestätigen: Ganz einfach das Netzwerk zu legen. Und mit dem Testgeräten kann man auch alles, wenn man nicht beschriftet hat, wieder zuordnen :). Zwar mehr Arbeit aber geht auch.

Für den Preis von Homeway kannst du ein überdimensioniertes Netzwerk installieren ;) im Nachgang würde ich heute mehr verlegen, ggf sogar eins in die Garage :)

Im Übrigen: Solange FH das 4xKoax (SAT) vom Dachgeschoss zum HWR zieht, kann man zusätzliche Sat-Anschlüsse mit 'nem Multi-Switch auch im Haus relativ gut verteilen.

Musst halt nur die Kabel und ggf. tiefe Hohlwanddosen vorher bestellt/gekauft haben und das zum richtigen Zeitpunkt (s.o.) verbauen. Für den Rest findet sich immer Zeit.

Antworten