BAFA Innovationsförderung

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Antworten
b54
Stararchitekt
Beiträge: 3483
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

BAFA Innovationsförderung

Beitrag von b54 » Mo 12. Okt 2015, 20:30

Hallo Zusammen,

hat hier jemand diese Innovationsförderung für die Wärmepumpe beantragt und genehmigt bekommen ? Das Problem ist ja bei der Förderung das der Antrag vor Vorhabensbeginn zu stellen ist, und per Definiton auf der Bafa Seite schon der Werkvertrag, wenn die Heizung genau definiert ist, den Vorhabensbeginn darstellt.

Viele Grüße

B54
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

ElJo
Geselle
Beiträge: 210
Registriert: Di 29. Sep 2015, 11:49

Re: BAFA Innovationsförderung

Beitrag von ElJo » Mo 12. Okt 2015, 23:10

Da schließe ich mich an. Diese Förderung ist für uns auch interessant.
Medley 302C mit Keller, LWZ 304, Kamin und 1,60 Kniestock.
Status: Hausstelltermin am 28.09.

http://ellehausbau.blogspot.de/

Benutzeravatar
ChristianM
Architekt
Beiträge: 846
Registriert: So 16. Sep 2012, 22:33
Kontaktdaten:

BAFA Innovationsförderung

Beitrag von ChristianM » Di 13. Okt 2015, 07:08

Heizung im Werksvertrag einplanen und den BAFA Antrag jetzt einreichen. Am Anfang der Bemusterung entscheidet ihr euch für eine andere Heizung und überlegt es euch 5 Minuten später wieder anders. In dem Bemusterungsunterlagen steht dann, mit Datum der Bemusterung, das ihr euch für die Wärmepumpe entschieden habt. Diese sendet Ihr dann an die BAFA.

Baller
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Do 1. Okt 2015, 09:54

Beitrag von Baller » Di 13. Okt 2015, 08:14

Hallo ChristianM, hast du mit dem Vorgehen "Erfolg" gehabt? Hast Du die Pumpen hinsichtlich des Types kurz ändern lassen? Wird diese Änderung dann protokolliert?

Sorry für die Fragen aber man will es ja planvoll angehen...

Danke u. Grüße

Gesendet von meinem H60-L02 mit Tapatalk

ElJo
Geselle
Beiträge: 210
Registriert: Di 29. Sep 2015, 11:49

Re: BAFA Innovationsförderung

Beitrag von ElJo » Di 13. Okt 2015, 08:46

Also jetzt schon beantragen und dann auch in den Werkvertrag aufnehmen? Nur das mit dem Umentscheiden hab ich jetzt nicht verstanden.
Medley 302C mit Keller, LWZ 304, Kamin und 1,60 Kniestock.
Status: Hausstelltermin am 28.09.

http://ellehausbau.blogspot.de/

b54
Stararchitekt
Beiträge: 3483
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: BAFA Innovationsförderung

Beitrag von b54 » Di 13. Okt 2015, 09:49

Ich habe jetzt die Aussage bekommen das die LWZ 304 nicht förderfähig wäre, da die JAZ nicht erreicht wird (4,5). Klappt wohl dann nur mit Erdwärme :(
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

b54
Stararchitekt
Beiträge: 3483
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: BAFA Innovationsförderung

Beitrag von b54 » Di 13. Okt 2015, 09:55

Nachtrag, die Förderung gilt nur für Bestandsbauten, da da niedrigere Anforderungen gestellt werden.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Benutzeravatar
ChristianM
Architekt
Beiträge: 846
Registriert: So 16. Sep 2012, 22:33
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von ChristianM » Di 13. Okt 2015, 18:49

Baller hat geschrieben:Hallo ChristianM, hast du mit dem Vorgehen "Erfolg" gehabt? Hast Du die Pumpen hinsichtlich des Types kurz ändern lassen? Wird diese Änderung dann protokolliert?

Sorry für die Fragen aber man will es ja planvoll angehen...

Danke u. Grüße

Gesendet von meinem H60-L02 mit Tapatalk
Ja, hat bei uns so funktioniert, allerdings nicht mit der Heizung, sondern mit der Lüftungsanlage. Die damalige Förderung ist inzwischen jedoch abgelaufen.

Baller
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Do 1. Okt 2015, 09:54

Beitrag von Baller » Di 13. Okt 2015, 19:23

Also würdest du aktuell wie folgt vorgehen:
1. Angebot von FH über Haus mit Wärmepumpe erstellen lassen
2. BAFA Antrag stellen
3. Werkvertrag unterschreiben
4. Bemusterung: bisher gewählte Pumpe abwählen und eine andere wählen. Im weiteren Verlauf wieder auf die ursprüngliche Pumpe gehen.
5. Diese Unterlagen wieder an die Bafa

Oder habe ich da was falsch verstanden?

Danke!

Benutzeravatar
ChristianM
Architekt
Beiträge: 846
Registriert: So 16. Sep 2012, 22:33
Kontaktdaten:

Re: BAFA Innovationsförderung

Beitrag von ChristianM » Di 13. Okt 2015, 20:31

genau so haben wir es gemacht, nur halt mit der Lüftung :)

Benutzeravatar
ChristianM
Architekt
Beiträge: 846
Registriert: So 16. Sep 2012, 22:33
Kontaktdaten:

Re: BAFA Innovationsförderung

Beitrag von ChristianM » Mi 6. Dez 2017, 18:58

Ich wurde von einer Heizungsfirma darauf hingewiesen das wir auch unsere Wärmepumpe von 2014 mit der Forderung tauschen könnten. Fand die Idee absurd da sie ja erst drei Jahre alt ist und bin nicht drauf eingegangen. Dann habe ich gesehen das die Forderung 6000€ beträgt... für eine drei Jahre alte Pumpe. Kann das echt sein? Hat schon jemand seine alte Wärmepumpe getauscht und kann etwas zu den Kosten sagen? Kann ich alte Wärmepumpe in Zahlung genommen werden um so bei +/- 0€ zu landen? Vorteile wären bei einem tausch der alten Votocal 222-G gegen die neue 222-G:
- 5 Jahre neue Garantie
- Hocheffizienzpumpe (Sekundär)
- Hocheffizienzpume (Primär)

nixus_maximus
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: So 30. Jul 2017, 10:39

Re: BAFA Innovationsförderung

Beitrag von nixus_maximus » Mi 6. Dez 2017, 20:26

Sicher dass die 222-g förderfähig ist? Zumindest bei Neubau bei Fingerhaus ist sie das nicht. Man muss die 333-g nehmen.

Gesendet von meinem Nexus 6P mit Tapatalk


MarkL.
Ingenieur
Beiträge: 641
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: BAFA Innovationsförderung

Beitrag von MarkL. » Mi 6. Dez 2017, 20:49

Naja man ist ja dann Bestand und nicht Neubau mehr oder?

Benutzeravatar
ChristianM
Architekt
Beiträge: 846
Registriert: So 16. Sep 2012, 22:33
Kontaktdaten:

Re: BAFA Innovationsförderung

Beitrag von ChristianM » Mi 6. Dez 2017, 21:28

Stimmt, die 222-G fällt nur in die Basisförderung mit 4000€. Dann lohnt es sich wohl doch nicht.

Antworten