Welche Wandfarbe?!

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
wosch87
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von wosch87 » Do 23. Nov 2017, 13:50

Masl hat geschrieben:Vielleicht kann jemand weiterhelfen...
Wir haben unsere Wände mit Tiefenacryl vorbehandelt. Danach Putzgrund (1 mal) aufgestrichen. Nun wollten wir den Knauf Easyputz auftragen. Leider sieht man die ganzen Übergänge. Trotz das wirklich sauber verspachelt wurde durch FH. Muss man 2 mal grundieren? Es ist echt sehr ärgerlich. Der Putzgrund war auch nicht gerade günstiger als der Easyputz.
Die Grundierung soll ja nur verhindern, dass die Farbe ungleichmäßig aussieht, weil die Rigipsplatten mehr Farbe aufsaugen als die Spachtelmasse. Daran wird es also eher nicht liegen.

Der EasyPutz ist mWn ein Streichputz, dh sehr, sehr dünn und damit kaum geeignet Unebenheiten auszugleichen. Ohne es live zu sehen, was mit "sieht man die ganzen Übergänge" gemeint ist, würde ich sagen, dass wohl doch nicht so sauber verspachtelt und geschliffen wurde und die Übergänge jetzt genauso aussehen wie vorher auch schon, nur dass es verputzt vllt sogar noch schlimmer wirkt.

Masl
Azubi
Beiträge: 47
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 12:45
Wohnort: Landkreis Rastatt

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von Masl » Do 23. Nov 2017, 14:05

Es schimmert halt vieles durch, trotz guter Q2 Spachtelung. Habe gerade gesehen, dass das Thema schon mal behandelt wurde. Man ist mit weißer Farbe nochmal über den Easyputz.
Unser Blog: https://traumhaus-in-au.blogspot.de/

VIO300, "fast fertig", im Landkreis Rastatt

wosch87
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von wosch87 » Do 23. Nov 2017, 14:22

Masl hat geschrieben:Es schimmert halt vieles durch, trotz guter Q2 Spachtelung. Habe gerade gesehen, dass das Thema schon mal behandelt wurde. Man ist mit weißer Farbe nochmal über den Easyputz.
Ach so, wenn es nur durch schimmert, die Stöße aber nicht "spürbar" sind, wurden wahrscheinlich die Grundierung und der Rollputz nicht satt genug aufgebracht.

Als Reparatur sollte nochmal mit Farbe drüber streichen (möglichst satt und gleichmäßig!) bestimmt helfen. Sollten noch Räume übrig sein, gleich von Anfang an darauf achten, dass satt gestrichen wird. Hier ist wie gesagt die Grundierung wichtig, da diese ungleichmäßiges Saugverhalten Rigips / Spachtelmasse soz. ausgleicht.

MarkL.
Ingenieur
Beiträge: 641
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von MarkL. » Do 23. Nov 2017, 15:12

Sehe ich ähnlich wie wosch:
Unebenheiten (und dadurch Schattenbildung) wirst du weder mit Farbe noch mit Grundierung oder dem Easyputz (Streichputz) hinbekommen.
Farbunterschiede liegen entweder an der fehlenden Deckkraft, zu dünnem Auftrag oder falscher Grundierung. Hier hilft nach dem Trocknen noch mal streichen. Damit du beim streichen keine Farbunterschiede hast durch falsche Anwendung gilt wie immer: Ganze Flächen (keine Pausen innerhalb einer Wand) und innerhalb der Fläche nass in nass

Balu90
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Di 4. Jul 2017, 21:00

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von Balu90 » So 3. Dez 2017, 16:15

Hallo zusammen,

Wandfarbe, Deckenfarbe wie habt ihr Sie aufgetragen?

Mich würde mal interessieren ob schon jemand mit einem Farbsprühsystem u.a. Wagner gearbeitet hat und wie eure Erfahrungen,Eindruckswerte damit waren/sind?
Neo211 auf Bodenplatte

03/17 Werkvertrag
06/17 Architektengespräch
08/17 Bodengutachten
09/17 Vorabzüge
11/17 Bauantrag

Benutzeravatar
Dr. Bob
Geselle
Beiträge: 142
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von Dr. Bob » So 3. Dez 2017, 17:59

1. Farbe: Sto SilComfort. Ist eine Silikatfarbe, dh. Schimmelhemmend, deckt gut und ist auch abwaschbar. Vor allem ist sie gut für Streulicht geeignet.
Vorher haben wir alles mit Sto PrimPlex grundiert - falls Du wie wir vorhast, direkt auf die Q2-Spachtelung zu streichen, soltest Du unbedingt grundieren.
Die Farbe habe ich direkt in einer Sto-Niederlassung gekauft (deutlich billiger als bei diversten Online-Händlern!), die haben mir auch direkt ausgerechnet, wieviel ich brauche. Volle ungeöffnete Eimer nehmen sie auch zurück (-10%)

2. Wagner-Sprühsystem: ich habe damit das ganze Haus (650qm Wand- und Deckenfläche) in 2x 8h gestrichen/gesprüht, im ersten Durchgang Grundierung, dann 3 Tage gewartet (musste arbeiten) und dann die Farbe gesprüht. Hat SEHR gut funktioniert - der einzige Fallstrick ist: man darf nicht zu lange an einer Stelle bleiben, da man sonst zu viel aufträgt und sehr hässliche Farbnasen die Wand runterlaufen. Daher sollte man in einem Raum üben, der egal ist :-D (bei uns HWR). Der Farbverbrauch ist etwas geringer, aber man sollte trotzdem einen Eimer extra einplanen, weil man beim Sprühen gerne mal was übersieht... Und man braucht nen Atemschutz und eine Schutzbrille.
Ich würde es aber jederzeit wieder so machen.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche mit Keller
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Balu90
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Di 4. Jul 2017, 21:00

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von Balu90 » So 3. Dez 2017, 21:02

Danke Doktor Bob für deinen Beitrag.

Grundierung habt ihr diese auch gesprüht ?

Farbe habt ihr verdünnt?

Welchen Sprüher von Wagner habt ihr gehabt?

Werde im HWR anfangen ;)
Neo211 auf Bodenplatte

03/17 Werkvertrag
06/17 Architektengespräch
08/17 Bodengutachten
09/17 Vorabzüge
11/17 Bauantrag

Benutzeravatar
Dr. Bob
Geselle
Beiträge: 142
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von Dr. Bob » So 3. Dez 2017, 21:06

Grundierung haben wir auch gesprüht, ja.
Die Farbe kann man ca. 5-10% verdünnen, ich habe eher 5% Wasser zugemischt.

Das Sprühgerät war ein Wagner Project Pro 119.

Es schadet auch nicht, vor dem Haus an nem großen Brett oder nem Karton zu üben. :-)
VIO450 mit 176qm Wohnfläche mit Keller
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Joe1
Praktikant
Beiträge: 19
Registriert: Di 14. Feb 2017, 19:17

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von Joe1 » Di 5. Dez 2017, 02:52

Kann man denn dieses Sprühgerät irgendwo ausleihen oder habt ihr es euch gekauft. Ist ja schon recht teuer...

Benutzeravatar
Dr. Bob
Geselle
Beiträge: 142
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von Dr. Bob » Di 5. Dez 2017, 07:35

Wir haben es uns von einem Freund geliehen, der hat es sich gekauft, weil er ein riesiges Haus gebaut hat... Vielleicht gibts sowas bei Boels oder Bauhaus oder so zu leihen?
VIO450 mit 176qm Wohnfläche mit Keller
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Balu90
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Di 4. Jul 2017, 21:00

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von Balu90 » Di 5. Dez 2017, 20:52

Es gibt auch preisgünstigere Wagner Geräte.

Hab geschaut bei u.a. Bei Boels, der Mietbetrag ist viel zu hoch, Tag ca.140€ für das oben genannte Gerät.

Am meisten macht es Sinn, ggf. privat mieten, mit einem weiteren Freund ein Gerät kaufen oder ein Gerät kaufen und anschließend wieder verkaufen sind Optionen die am meisten Sinn machen.
Neo211 auf Bodenplatte

03/17 Werkvertrag
06/17 Architektengespräch
08/17 Bodengutachten
09/17 Vorabzüge
11/17 Bauantrag

Benutzeravatar
Dr. Bob
Geselle
Beiträge: 142
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von Dr. Bob » Do 7. Dez 2017, 07:38

Angesichts der Kosten, die FH für Tapezierung und Streichen, bzw. Spritzputz aufruft: kaufen und dann wieder verkaufen. Man spart dann immernoch 10k :-P

Wir haben für Farbe, Grundierung, Abklebematerial etc. etwa 1000€ ausgegeben (wie gesagt 650qm Wand/Deckenfläche und über manche Decken und Wände 2x drüber).
VIO450 mit 176qm Wohnfläche mit Keller
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Balu90
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Di 4. Jul 2017, 21:00

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von Balu90 » Do 7. Dez 2017, 09:30

Bei ca.1000€ für 650 qm kann man mehr als zufrieden sein, allein bei der Qualität der Farbe, würde man denken es war viel teurer.

Und mit der Q2 Spachtelung war alles gut oder musstet ihr vor dem grundieren/sprühen noch schleifen? Manche toben sich mit der schleifgiraffe ja erst noch aus.
Neo211 auf Bodenplatte

03/17 Werkvertrag
06/17 Architektengespräch
08/17 Bodengutachten
09/17 Vorabzüge
11/17 Bauantrag

Benutzeravatar
Dr. Bob
Geselle
Beiträge: 142
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von Dr. Bob » Do 7. Dez 2017, 13:52

Dadurch, dass ich nicht so weit verdünnt habe, wie ich konnte, hats wohl ein wenig besser gedeckt. zumindest erkläre ich mir das mit meinem laienhaften Malerhalbwissen :-D

Bei der Spachtelung kann ich mit einem klaren JEIN antworten :-P
Unser Spachtelmann war wirklcih sehr gut - es war eher Q2,5, er hat beim 2. Spachteln sehr breit gearbeitet, so dass die Übergänge sehr sanft waren. An manchen Stellen waren allerdings noch Klammern, die sich trotz Spachtelung abzeichnen, an anderen Stellen sieht man noch die Struktur der Arbierungsbäder bzw. der Winkelprofile. Das ist aber absolut Q2-mäßig, da kann man sich nicht beschweren. Über einige Sachen sind wir selbst nochmal ein wenig drüber gegangen, kleine Stellen hab ich von Hand abgeschliffen. Eine Schleifgiraffe hatte ich, die blieb aber im Koffer.
Wir haben uns bewusst (!) dafür entschieden, das dann zu streichen. zum einen fällts im Alltag nur auf, wenn man direkt hinschaut - was man nach 3 Wochen nicht mehr tut, zum anderen finden wir es gut, wenn an manchen Stellen ein wenig "Struktur", d.h. Kellenschläge etc. zu sehen ist.

Und Streiflicht, was ja immer ein Thema ist, ist auch bei Q3 oder Q4 ein Thema und kein Mangel, falls man unebenheiten sieht - bei uns kann man im Sommer Abends bei strahlendem Sonnenschein zwischen 1830 und 1900 im Wohnzimmer die einzelnen Plattenübergänge erahnen, wenn man gegens Licht schaut. Ganz ehrlich: vollkommen wurscht.
Da kann man aber auch schleifen wi man will, das bekommt man nicht absolut weg, also haben wir´s gelassen.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche mit Keller
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

matzze2000
Geselle
Beiträge: 155
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41

Re: Welche Wandfarbe?!

Beitrag von matzze2000 » Mo 11. Dez 2017, 11:36

Dr. Bob hat geschrieben:
So 3. Dez 2017, 17:59
1. Farbe: Sto SilComfort. Ist eine Silikatfarbe, dh. Schimmelhemmend, deckt gut und ist auch abwaschbar. Vor allem ist sie gut für Streulicht geeignet.
Vorher haben wir alles mit Sto PrimPlex grundiert - falls Du wie wir vorhast, direkt auf die Q2-Spachtelung zu streichen, soltest Du unbedingt grundieren.
Die Farbe habe ich direkt in einer Sto-Niederlassung gekauft (deutlich billiger als bei diversten Online-Händlern!), die haben mir auch direkt ausgerechnet, wieviel ich brauche. Volle ungeöffnete Eimer nehmen sie auch zurück (-10%)
Darf ich fragen was ihr da ungefähr bezahlt habt? Ich war auch bei uns in der STO Niederlassung und dort wurde mir nur der UVP angeboten, der in Onlineshops wie farbenbote als Streichpreis angegeben ist.

Wir haben uns schon ein Farbsprühsystem besorgt, das Wagner Flexio 950, da gefiel mir vor allem die Ansaugung direkt aus dem Eimer und die schnelle Reinigung. Ihr habt größtenteils nur einen Farbauftrag benötigt?
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Geplanter Baustart Bodenplatte: KW50

Antworten