Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
MarkL.
Architekt
Beiträge: 915
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von MarkL. » Fr 10. Nov 2017, 13:19

hm? wir hatten das im 2 Personenhaushalt (wenn ich den Durchlauferhitzer abziehe, der die WW-Bereitung gemacht hat) auch. Liegt aber wahrscheinlich an der Berufstätigkeit. Wenn niemand da ist kann auch weniger verbraucht werden.

Bei uns passt das in etwa mit deiner Hochrechnung. Haben aktuell im Haus (mit Steuerung und Lüftung über Hausstrom) ca. 180-200 kwh pro Monat in den ersten 6 Monaten nach Einzug. Beim Wärmepumpenstrom haben wir noch keine Heizperiode durch.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3391
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Fr 10. Nov 2017, 15:14

JonasBeye hat geschrieben:Kann ich Sonntag dann einfach den Verdichter dazu schalten oder muss ich da noch was gross ändern?
Ist alles angeschlossen? Außen-/Fortluftschläuche? Elektrisch? Dann sollte das gehen und spätestens der BL wird das hoffentlich direkt mitmachen. Wann kommt der?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3391
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Fr 10. Nov 2017, 15:14

JonasBeye hat geschrieben:Kann ich Sonntag dann einfach den Verdichter dazu schalten oder muss ich da noch was gross ändern?
Ist alles angeschlossen? Außen-/Fortluftschläuche? Elektrisch? Dann sollte das gehen und spätestens der BL wird das hoffentlich direkt mitmachen. Wann kommt der?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 763
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Fr 10. Nov 2017, 15:28

Also angeschlossen sidn die beiden dicken Schläuche zu den Außengittern. Nicht installiert ist die Lüftung (hier fehlen die Schläuche). Momentan steht im Display "Automatik" und es wird dauerhaft Luft nach draussen geblasen...

Der bauleiter kommt am Donnerstag, da bin ich aber nicht da, werde ihn aber davor bitten definitv den Verdichter mit rein zu nehmen...
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3391
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Fr 10. Nov 2017, 15:38

Wenn dauerhaft Luft nach draußen geblasen wird, läuft der Verdichter doch. Ist die Luft kalt? Oder meinst du dass aus einem der beiden kleinen Luftanschlüsse Luft raus kommt?
Ach, mach mal nen Foto vom Display. Ach Quatsch, geht ja nicht :lol: :aufgeben
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 763
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Fr 10. Nov 2017, 16:14

Also ich mach sonntag mal Bilder....als ich am Donnerstag drinne war, war die Sicherung für den Verdichter noch aus, so wie die letzten Tage davor. Es kann natürlich sein, dass die estrich Leute das geändert haben....Momentan bläst es kalte Luft aus dem Abluftgitter und zwar net zu wenig :-)
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3391
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Fr 10. Nov 2017, 16:17

Dann läuft er auch, alles gut!
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 763
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Di 14. Nov 2017, 19:58

So heute wurden endlich die Zähler eingebaut und Schilling hat die Endmontage gemacht.

Jetzt haben wir da 2 wunderschöne Zähler. Mal eine Frage muss ich an der Wärmepumpe eigentlich einen extra Wärmestrom Tarif nehmen oder geht da auch ein stink normaler Tarif ? Wenn ich so schauen bieten viele das ja gar nicht an. Hier bei uns ist ja die Süwag der lokale Lieferant aber die haben zb 3 mal Sperrzeiren von 2 Stunden je Tag. Finde ich schon heftig.
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 763
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Di 14. Nov 2017, 19:58

So heute wurden endlich die Zähler eingebaut und Schilling hat die Endmontage gemacht.

Jetzt haben wir da 2 wunderschöne Zähler. Mal eine Frage muss ich an der Wärmepumpe eigentlich einen extra Wärmestrom Tarif nehmen oder geht da auch ein stink normaler Tarif ? Wenn ich so schauen bieten viele das ja gar nicht an. Hier bei uns ist ja die Süwag der lokale Lieferant aber die haben zb 3 mal Sperrzeiren von 2 Stunden je Tag. Finde ich schon heftig.
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von Friedel » Di 14. Nov 2017, 21:04

Die Sperrzeiten sind meine ich vom Netzebetreiber vorgegeben und nicht vom Stromlieferant. Dann würde die da ein Wechsel auf normalen Strom nix bringen.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3391
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Di 14. Nov 2017, 21:06

Hmmmm, man müsste mal fragen, wie die Sache aussieht, wenn der zweite ebenfalls als ganz normaler HH-Strom Zähler läuft. Dann wäre er natürlich überflüssig, aber aus Gründen der Heizenergieerfassung durchaus "begründbar" :lol:
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3391
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Di 14. Nov 2017, 21:10

Was soll denn die kWh und Grundgebühr brutto kosten Jonas? Wir zahlen bei Innogy 18,33 ct und 88 €.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von Friedel » Di 14. Nov 2017, 21:54

Das ist aber "günstig". Wir haben demnächst bei den Lechwerken HT für 22,91 Cent und NT für 18,85 Cent. Grundpreis 72 Euro pro Jahr.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3391
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Di 14. Nov 2017, 22:00

Schau doch mal was Innogy bei dir kostet, wenn sie da verfügbar ist. Da kostet HT und NT das gleiche...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 763
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Di 14. Nov 2017, 22:01

62 Euro Grundgebühr und 0,2061€ je kwh bei der süwag. Aber schaue noch nach anderen Anbieter weil ich bis zu 3 Sperrzeiten viel finde.
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

Antworten