Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
JonasBeye
Architekt
Beiträge: 760
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Do 2. Nov 2017, 15:00

Wir haben das abgemildert unterschrieben....Wir dürfen verkaufen müssen dann aber eine Entschädigung bezahlen sollten sich die Grundpreise um ix Prozent erhöht haben. Dafür haben wir ja auch einen Rabatt auf den qm Preis bekommen...Die Entschädigung wird nur auf den reinen Bodenwert gerechnet....Als Beispiel dient folgende Rechnung:

Preis je qm heute 100€; Preis je qm in 5 Jahren 130€ -> Hieraus ergibt sich eine Entschädigung von 30€ je qm an die Stadt
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 760
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Fr 3. Nov 2017, 22:42

Heute nochmal beim Haus gewesen. Die Verputzer waren heute schon überraschend da und Heizungsbauer ist fertig. Die LWZ läuft schon in irgendeinem Programm zumindest bläst es ganz schön am Gitter draussen. Ist das normal obwohl kein Estrich drinne ist?
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von MrWitchblade » Fr 3. Nov 2017, 23:22

Die Heizung wird, sobald sie betriebsbereit ist, auf ca 20 Grad gestellt. Da brummt sie dann vor sich hin. Warum das genau ist, weis ich nicht. Ich würde schätzen um a) das System zu testen, und b) die Temperatur im Haus nicht unter 20 Grad fallen zu lassen.
Wenn der Estrich eingebracht wird, wird später dann das Estrichprogramm gestartet. Da geht's dann mit der Heizung richtig ab.

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 760
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » So 5. Nov 2017, 18:29

Waren Grad noch mal zur Kontrolle am Haus. Seit Donnerstag läuft ja die Lwz auf 20 Grad ohne das Estrich drinne ist. Strom hängt provisorisch am Baustrom.

Heute dann ins Haus gekommen und es war merkwürdig ruhig. Es hat die Sicherung im Baustromkaste raus gehauen. Hat Das auch schon mal jemand gehabt? Hab das Ding wieder reingedrückt mal schauen ob das hält.
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

timok
Praktikant
Beiträge: 5
Registriert: Mo 29. Mai 2017, 23:28

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von timok » So 5. Nov 2017, 20:37

Hat unser Bauleiter schon erwähnt, dass das passieren kann und man als Bauherr dafür verantwortlich ist, dass die Estrichtrocknung möglichst ohne Unterbrechung läuft, also die Sicherung kurzfristig ( wahrscheinlich in wenigen Stunden) wieder eingeschaltet wird.

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von MrWitchblade » So 5. Nov 2017, 20:50

Das sollte nicht passieren. Aber den Grund rauszufinden wird schwer. Ich würde sagen wenn es nicht öfter vorkommt kann man es mal ignorieren. Das höchste der Gefühle wäre unter Umständen mal den Fehler speicher der Heizung anzusehen ob da was drin steht

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 760
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Do 9. Nov 2017, 10:15

So gerade wird der Estrich eingebracht, danach bekommt man hoffentlich das richtige Raumgefühl....Wenn heute der Estrich drinne ist muss, kann ich den dann schon Sonntag begehen und abkehren oder sollte man da lieber länger warten?

Ich habe noch ein Problem mit der lieben LWZ. Seit Freitag läuft diese ja auf 20 Grad, im Zählerschrank hat Rimu den Verdichter und die Heizkreise stromlos gestellt... In den 6 Tagen hat die LWZ ganze 420 kwh auf dem Baustrom gefressen, kann man da irgendwas optimieren? Mir kommt das extrem hoch vor. auf dem Display steht "Automatik"
2017110909094900[1].jpg
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von Friedel » Do 9. Nov 2017, 10:28

Bei uns kam der Estrich am Dienstag und wir haben am Freitag mit dem Kehren begonnen. Von daher sollte das mit deinem Plan passen. Lieber früh abkehren, denn je trockener desto schwere geht die Sinterschicht ab. Und unbedingt einen Drahtbesen besorgen. Alles andere kannst vergessen.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3316
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Do 9. Nov 2017, 10:45

Bisher war ja keine Speichermasse im Haus. Der Verdichter wäre im Minutentakt ein- und ausgeschaltet worden. Daher war das schon ganz richtig ihn zu deaktivieren. Eleganter wäre es gewesen, dies über den Notbetrieb zu realisieren, denn dann hättest du ihn heute schon einsetzen und dafür den Tauchsieder deaktivieren können. Bis du rein kannst, flackert der jetzt mal ordentlich Energie in den frischen Estrich. Es müssen ja etliche Tonnen etwa 7 °C kalte Masse auf über 20 °C gebracht werden... Oder hat noch jemand kurz vor Start heute morgen die LWZ ausgeschaltet?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 760
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Do 9. Nov 2017, 10:56

@Bignose

Die LWZ läuft ja über den Baustrom, dass heisst ich könnte die Sicherung raus nehmen und damit wäre die LWZ aus bis Sonntag. Wäre das sinnvoll oder nicht? Und wenn ich das machen, was muss ich dann Sonntag an der LWZ einstellen?
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3316
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Do 9. Nov 2017, 11:00

Da musst du ganz klar zumindest die Schwender Leute (offiziell natürlich den BL) fragen, wie sich der Estrich bis zu Erstbegehung am wohlsten fühlt. Da noch kein strenger Frost angesagt ist, würde ich tippen, dass es auch ohne Heizung tut. Der Estrichleger sollte es am besten wissen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 760
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Fr 10. Nov 2017, 10:05

So nächste Woche sollen endlich die Stromzähler gesetzt werden. Wir bekommen leider 2 Stück, da lässt die Syna nicht mit sich reden....Jetzt meine Frage welchen Verbrauch ich nun bei der Anbietersuche zugrunde lege....Momentan verbrauchen wir in der Mietwohnung 1.600KWH. Da ich lieber was zurück bekomme als nchzuzahlen wähle ich immer einen etwas höheren Abschlag. Leider tue ich mich hier mit der Wärmepumpe etwas schwerer, wäre diese Aufteilung sinnvoll:

Wärmpeumpenzähler: 3.500 kwh
Hausstromzähler: 2.500 kwh
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3316
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Fr 10. Nov 2017, 11:05

Jep, klingt für den Anfang ganz gut.
Was ist denn aus dem Ausschalten der LWZ geworden? Geht klar, oder besser anlassen?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 760
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Fr 10. Nov 2017, 11:13

LWZ soll anbleiben da sonst bei den Temerpaturen und dem späteren Heizprogramm durch den Bauleiter Spannungen entstehen können....Kann ich Sonntag dann einfach den Verdichter dazu schalten oder muss ich da noch was gross ändern?
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

b54
-Moderator-
Beiträge: 3835
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von b54 » Fr 10. Nov 2017, 11:33

Die Zahlen passen würde ich sagen. Aber beim Hausstrom seid Ihr entweder Sparfüchse oder ich eher ein Verschwender.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Antworten