Schneefang

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Allgäuer
Ingenieur
Beiträge: 259
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 08:36

Re: Schneefang

Beitrag von Allgäuer » Do 17. Jan 2013, 23:23

Ich kann nur sagen: Auch bei 25 Grad Dachneigung wie bei uns ist die Sache laufend am Rutschen. Kaum liegen ein paar cm Schnee auf dem Dach und die Sonne scheint drauf, schon rutscht der Schnee ab und kommt vor dem Haus zu liegen. Ist momentan nicht weiter schlimm, bin aber froh wenn wir endlich unsere Schneehaken auf dem Dach haben. Bei den Nachbarn rings um uns herum kommt gar nix runter (außer bei einem Haus, das ebenfalls keine Schneehaken hat).

Inzwischen würde ich sagen, das sollte schon fast Pflicht sein wo auch mal mehr wie 10 cm Schnee im Winter fällt!
Medley 210 auf Bodenplatte mit 1,60 Meter Kniestock und angebautem "Cube", OG & Cube mit Stülpschalung in Lärche, Gasbrennwerttherme mit Solarunterstützung, Be-und Entlüftung mit WRG, Fußbodenheizung, Kaminofen

Status: Einzug 6. März 2013

Benutzeravatar
Christine und Lutz
Architekt
Beiträge: 937
Registriert: Mi 8. Jul 2009, 12:27
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Schneefang

Beitrag von Christine und Lutz » Di 29. Jan 2013, 12:49

Eugen hat geschrieben:
alex hat geschrieben:Aus gegebenem Anlass hole ich das Thema nochmal hoch.
Diesen Winter sind bei uns schon 2 Dachlawinen abgegangen - bei denen es bei beiden eine komplette Dachseite auf einmal "abgeräumt" hat. Das hört sich an als würde das ganze Haus einstürzen... bei der ersten haben wir mitten in der Nacht einen riesen Schock bekommen ...
Kenn ich. Ist lustig. :mrgreen:
Bei uns wurde das in der Bemusterung angesprochen. Da unser Eingang an der Giebelseite ist, war das aber kein Thema für uns.
Bei uns landet der ganze Schnee auf dem Flachdach vom Carport. Auch nicht so doll, weil da eine große Schneelast draufliegt. Ein Teil landet auch auf dem Boden. Deswegen werden wir im Winter da nie Autos abstellen.
Jetzt hole ich das Thema noch mal aus dem Winterkeller.

Wir haben den Eingang auf der Giebelseite und der Abstand Traufe - Straße beträgt 4 m. Daher haben wir auf Schneefanggitte o.ä. verzichtet. Ist auch kein Problem gewesen - bis vorgestern.

So am späten Nachmittag stürzte die halbe Dachseite vereister Schnee vom Dach, mein Auto (ja, ich hätte dort nicht parken sollen) war komplett zu (und ein Außenspiegel hing runter), viel Eisbrocken flogen auch auf die Straße. Die Fallhöhe an dieser Stelle beträgt halt auch zwei Vollgeschosse und DG. Nur ungefähr zwei Stunden vorher spielten unsere drei und zwei Nachbarskinder noch dort auf der Straße, am Haus,... mit Schnee, Schlitten,... Danke, liebe Schutzengel! Auch auf der anderen Hausseite spielen die Kinder im Winter gerne.

Wir werden daher dieses Jahr einen Schneefang nachrüsten lassen - nicht wegen dem Auto, das könnte ich umparken, sondern weil wir uns nie verzeihen können, wenn ein Kind oder ein Passant aufgrund unserer Einstellung "wird schon nichts passieren" verletzt werden würde. Hier fällt zwar nicht unbedingt so viel Schnee wie in anderen Gegenden, aber mir reicht es , was da von Dach gekommen ist.


Hat jemand schon mal von FH Schneefänge nachrüsten lassen? Wir überlegen noch, ob wir nicht einen Dachdecker hier aus der Gegend ansprechen sollen oder ob FH die bessere Alternative wäre.
Liebe Grüße, Christine
Ein Haus wird nur einmal gebaut, ein Zuhause aber täglich neu.

Wir bewohnen ein Vio 211 mit Keller
http://wir-bauen-in-hessen.blogspot.com/

Benutzeravatar
robinson
Stararchitekt
Beiträge: 1763
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:31
Wohnort: Kirchhain

Re: Schneefang

Beitrag von robinson » Di 29. Jan 2013, 13:33

Normalerweise müsste das jeder lokale Dachdecker nachrüsten können... und vermutlich günstiger als wenn das über FH liefe.

Gruß
Jochen
Wir bauten ein FlairPlus 200 auf Bodenplatte; mit Wintergarten und Carport...

Werkvertrag: Januar 2010
Hausmontage: November 2010
Einzug: Februar 2011

Benutzeravatar
Christine und Lutz
Architekt
Beiträge: 937
Registriert: Mi 8. Jul 2009, 12:27
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Schneefang

Beitrag von Christine und Lutz » Di 29. Jan 2013, 13:38

robinson hat geschrieben:Normalerweise müsste das jeder lokale Dachdecker nachrüsten können... und vermutlich günstiger als wenn das über FH liefe.

Gruß
Jochen
Meine ich auch, wir haben da auch einen sehr guten Dachdecker, der schon einiges für uns gemacht hat (im alten Haus), die Frage der Gewährleistung von FH steht halt noch im Raum - wenn da jemand an der Dachhaut rumfuhrwerkt...
Liebe Grüße, Christine
Ein Haus wird nur einmal gebaut, ein Zuhause aber täglich neu.

Wir bewohnen ein Vio 211 mit Keller
http://wir-bauen-in-hessen.blogspot.com/

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2894
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Schneefang

Beitrag von Fremdbauer » Di 29. Jan 2013, 15:08

ich moechte bezweifeln das FH so etwas nachtraeglich anbietet. Sie koennen dabei niemals Konkurrenzfaehig sein, da ihre Leute fuer einen Klacks aus weiter Entfernung anruecken muessen, Geruest stellen, etc. Deswegen duerften sie den Auftrag wohl von vornherein ablehnen. Gewaehrleistung ist dabei auch kein Problem, hier duerfte sich recht klar feststellen lassen ob das durch die nachtraegliche Montage passiert ist oder nicht.

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Schneefang

Beitrag von wirbaueninbayern » Di 29. Jan 2013, 20:07

Ich möchte auch einen Schneefang nachträglich installieren. Wunschmodell wäre nicht mit Gitter sondern Doppelrohr. Jetzt stellt sich noch die Frage ob ich die Variante mit Alu-Ziegel inkl. Halter vom Hersteller nehme (Nelskamp Nibra G10 - 50EUR) oder eine Variante, die in die Ladung eingegangen wird (z.B. Heuel double pipe) und dann auf der darunter liegenden Platte aufliegt. Hier habe ich Bedenken, dass evtl. der Tonziegel bricht. Außerdem muss ggf. die Kopfverfalzung rausgeflext werden. Montage würde ich selbst machen (Hebebühne).

Also, wenn jemand Bilder von der Nelskamp Alupfannenvariante hat bitte posten. Außerdem würde ich mich über Erfahrungswerte zur Original und Fremdlösungen freuen.

Gruß,
Christoph

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Schneefang

Beitrag von wirbaueninbayern » So 1. Sep 2013, 14:56

Schneefang wurde heute montiert. Das sind Alu-Pfannen von Nelskamp (Nibra G10) passend zum Programm. Als eigentlichen Schneefang haben wir uns für ein Doppelrundrohr entschieden. Kosten für alles (ca. 16m) knapp 2000 EUR.

Gruß, c.
Dateianhänge
130901_hebebuehne_hausphotos-1 Kopie.jpg

Aveo
Praktikant
Beiträge: 12
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 14:26

Re: Schneefang

Beitrag von Aveo » Do 24. Sep 2015, 18:48

Hallo,
Muss das Thema mal aus der Versenkung holen.
Hat einer von euch nachträglich auf die Finkenberger Pfanne (longlife, Betondachstein) Schneefanghaken montiert? Wenn ja, woher habt ihr diese bezogen und gibt es da eine bestimmte Variante?
Antworten gerne auch per PN, nicht das Tips und Links als Spam gewertet werden.
Danke schon mal für die Hilfe.
Wir bauen ein Aveo 411 mit 1,80m Kniestock, Zwerchgiebel mit Flachdach, Keller, LWZ304 , Somfy, PV-Anlage im schönen Allgäu.
Stand der Arbeiten:
Grundstück: gekauft
Keller: fertig
Doppelgarage: steht
Stelltermin: erfolgt
Einzug:

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2227
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Beitrag von Eugen » Do 24. Sep 2015, 18:49

Willst du es selbst machen? Wenn nicht, würde ich einen Dachdecker holen aus dem Ort oder du gehst zum Fachhandel oder Baustoffhandel. Die sollten dir die richtigen raus suchen
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Aveo
Praktikant
Beiträge: 12
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 14:26

Re: Schneefang

Beitrag von Aveo » Do 24. Sep 2015, 18:50

Wollte des die Dachdecker mitmachen lassen, wenn die die Pfannen legen.
Wir bauen ein Aveo 411 mit 1,80m Kniestock, Zwerchgiebel mit Flachdach, Keller, LWZ304 , Somfy, PV-Anlage im schönen Allgäu.
Stand der Arbeiten:
Grundstück: gekauft
Keller: fertig
Doppelgarage: steht
Stelltermin: erfolgt
Einzug:

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2227
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Beitrag von Eugen » Do 24. Sep 2015, 18:51

Achso. Das Haus steht also noch nicht. Dann Fachhandel oder Baustoffhandel
Die Frage ist, ob der Montagetrupp das machen wird.
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Antworten