Dachziegel

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Benutzeravatar
Arwen187
Azubi
Beiträge: 33
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 22:45
Wohnort: Hessen

Dachziegel

Beitrag von Arwen187 » Fr 1. Okt 2010, 21:18

Hallo Zusammen,

wir sind für unser Vio 400 am überlegen, welche Dachziegel (Ton oder Beton) wir nehmen sollen. Könnt Ihr mir bitte Eure Erfahrung dazu mitteilen?

Mich würde interessieren:
- Warum habt Ihr Euch für Ton oder Beton entschieden?
- Welche Mehrkosten hattet Ihr bei den Dachziegeln (€/m²)?

Vielen Dank im Voraus.

maja
Geselle
Beiträge: 115
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 10:40

Re: Dachziegel

Beitrag von maja » Fr 1. Okt 2010, 21:28

Huhu,

wir haben Tondachziegel gewählt, hatten dafür aber sowieso den Gutschein von FH. Betondachziegel sind günstiger, aber nicht so langlebig. Auf dem Dach meiner Eltern (Beton) wuchert das Moos nur so :o Daher war für uns klar, dass es Ton wird.

Google hilft hier auch weiter:
http://www.google.de/search?source=ig&h ... =&gs_rfai=

LG
Lu
Medley 400B als Stadtvilla mit Erker auf Bodenplatte.

Eigenheim
Praktikant
Beiträge: 4
Registriert: Di 14. Sep 2010, 18:48

Re: Dachziegel

Beitrag von Eigenheim » Fr 1. Okt 2010, 21:43

:hallo Hallo,
hat jemand in der Bemusterung von Beton- auf Tonziegel aufgemustert und kann einen Preis bzw. eine grobe Preisrichtung nennen?
Preislich hab ich jetzt keinen blassen Schimmer, in welchen Dimensionen sich der Aufpreis bewegt.

Wir haben Betonziegel lt. Vertrag (Medley 200), sind aber auch am Überlegen, ob wir uns nicht doch Tonziegel gönnen.
Ist halt wie so vieles eine Frage des Aufpreises.
:naja aber wir denken, von den Ziegeln hat man wirklich lange was und die werden wir wohl nicht in ein paar Jahren schnell mal austauschen, zumal es dann ja auch nicht kostenlos ist.
Romy & Jörg

Benutzeravatar
Ulrich
Architekt
Beiträge: 864
Registriert: Di 1. Jun 2010, 23:52
Kontaktdaten:

Re: Dachziegel

Beitrag von Ulrich » Fr 1. Okt 2010, 22:06

Ich glaube, der Aufpreis zu den Tondachziegeln liegt irgendwo bei 1000E.
Wir haben ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303i
Hausaufstellung: 29.03.2011, Einzug: 16.06.2011
http://vio211.wordpress.com/

Benutzeravatar
SJS
Architekt
Beiträge: 862
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 18:35
Wohnort: BW, Rhein-Neckar-Kreis

Re: Dachziegel

Beitrag von SJS » Fr 1. Okt 2010, 22:37

Hmm, ich habe als FH-Standard "selbstreinigende Betondachziegel mit 30 Jahren Garantie" im Hinterkopf....ich habe das immer als ein Qualitätsmerkmal gewertet :-)
Moos usw. dürfte da doch keine Rolle spielen...

Warum also auf Tondachziegel umsteigen?
Beste Grüße,
Stefan

Unser Haus: VIO3XX-Serie individuell umgeplant mit Erker, 2 Balkonen, Keller, Doppelgarage und KNX-Bussystem...
...DANKE@FingerHaus, hat Spaß gemacht mit Euch!!!

Benutzeravatar
Ulrich
Architekt
Beiträge: 864
Registriert: Di 1. Jun 2010, 23:52
Kontaktdaten:

Re: Dachziegel

Beitrag von Ulrich » Fr 1. Okt 2010, 23:19

Ich denke, die Wahl zu den Tondachziegel ist reine Geschmackssache, da die Tondachziegel größer sind und daher das "Dachbild" etwas anders wirkt als die kleineren Betonziegel.
Wir werden auch Tondachziegel nehmen, weil uns diese größeren Ziegel besser gefallen, funktional sagte auch unser Berater, dass sich das nicht viel nimmt...
Wir haben ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303i
Hausaufstellung: 29.03.2011, Einzug: 16.06.2011
http://vio211.wordpress.com/

ridgeback
Azubi
Beiträge: 35
Registriert: Di 3. Nov 2009, 23:42

Re: Dachziegel

Beitrag von ridgeback » Sa 2. Okt 2010, 00:49

SJS hat geschrieben:Hmm, ich habe als FH-Standard "selbstreinigende Betondachziegel mit 30 Jahren Garantie" im Hinterkopf....ich habe das immer als ein Qualitätsmerkmal gewertet :-)
Moos usw. dürfte da doch keine Rolle spielen...

Warum also auf Tondachziegel umsteigen?
Ich weiß jetzt nicht wie das bei FH ist, aber bei einem Bekannten der vor 5 Jahren gebaut hat, ist das Dach heute grün statt schwarz. Er hatte damals von dem Hertseller der Betondachziegeln auch Garantien, die aber wohl nichts als Verkaufsphrasen waren.
Es war jedenfalls kein No-Name Hersteller. Das Verfahren läuft noch, aber wie er selbst sagt, wird er da wohl kaum Chancen haben.

Wie gesagt kann bei dem FH-Haus Hersteller völlig anders sein, aber nachdem ich da ein gebranntes Kind bin, war ich richtig froh, dass wir den Gutschein für die Tondachziegeln bekommen haben, denn sonst hätte ich die alleine wegen der Geschichte oben aufgemustert.

Kann natürlich sein, dass die Geschichte nur ein Einzelfall ist und ich das nicht ganz objektiv aufnehme, aber mit Tondachziegeln kann ich ruhig schlafen. ;-)

Tammo
Geselle
Beiträge: 127
Registriert: So 28. Feb 2010, 17:07

Re: Dachziegel

Beitrag von Tammo » Sa 2. Okt 2010, 08:41

Huhu,

fragt doch mal euren Verkäufer, vielleicht gibt er euch nachträglich noch den Gutschein für die Tonziegel. Habt ihr schon lange unterschrieben?

LG Tamara

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2216
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Re: Dachziegel

Beitrag von Eugen » Sa 2. Okt 2010, 09:23

Wenn ich mich richtig erinnere hat unser Berater gesagt, dass beim Medley 200 (haben wir auch) der Aufpreis 4000€ (+/-) sind. Vielleicht hat er das auch nur gesagt um den Gutschein etwas aufzuwerten.

Warum?
Es sieht viel besser aus als die stumpfen Betonziegel.
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Benutzeravatar
robinson
Stararchitekt
Beiträge: 1761
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:31
Wohnort: Kirchhain

Re: Dachziegel

Beitrag von robinson » Sa 2. Okt 2010, 11:33

Eugen hat geschrieben:der Aufpreis 4000€ (+/-) sind.

Lachhaft... Der Preisunterschied von Beton- und Tondachziegel ist marginal. Uns hätte es ca. 1.000 € mehr gekostet.

Uns hat aber der große Tondachziegel nicht gefallen - wir wollten den kleinen Betonstein "Finkenberger Pfanne" in dunkelbraun. Er darf auch ruhig ein bisschen moosig werden; das finde ich nicht schlimm, sondern "natürlich schön bis urig".

Gruß
Jochen
Wir bauten ein FlairPlus 200 auf Bodenplatte; mit Wintergarten und Carport...

Werkvertrag: Januar 2010
Hausmontage: November 2010
Einzug: Februar 2011

Benutzeravatar
MarcusAntonius
Ingenieur
Beiträge: 254
Registriert: Do 20. Mai 2010, 07:23
Wohnort: Delitzsch

Re: Dachziegel

Beitrag von MarcusAntonius » Mo 4. Okt 2010, 12:17

Wir haben auch nochmal bei der Bemusterung gefragt. Haben auch den Tonziegel-Gutschein. Wichtig ist hierbei die Ziegel zu nehmen, deren Oberfläche glatt (ich glaube der Fachbegriff hierfür war "eloxiert") ist. Die sind für den Moosbefall nicht so anfällig wie solche mit einer rauhen Oberfläche. :hallo
MfG Marcus Antonius

EINGEZOGEN!
Wir bauTen ein Medley 300 auf Bodenplatte, Luft-Wärme-Pumpe: Viessmann Vitocal 200-S, Kontrollierte Be- und Entlüftung: Zehnder ComfoAir 350, Kamin: Olsberg compact
http://bautagebuch.bplaced.net/wordpress/

eva2601
Ingenieur
Beiträge: 326
Registriert: Mo 13. Sep 2010, 19:39

Re: Dachziegel

Beitrag von eva2601 » Mo 4. Okt 2010, 12:27

Ich denke, daß ist Geschmacksache.

Ich hatte die Befürchtung daß die Tonziegel zu leicht sind.......und habe mal den Dachdecker um die Ecke befragt.
Seine Antwort: Ja, aber in normalen Flachland ist das kein Problem, in Küstenregionen oder am Hang oder gar auf dem Berg wäre er Vorsichtig. Die Windlast ist örtlich verschieden und man sollte darauf achten.

VG Oli
Wir bauen Ein Vio 300 auf Bodenplatte mit Erker und LWZ 303 und Edelstahlaußeschornstein.

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2216
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Re: Dachziegel

Beitrag von Eugen » Mo 4. Okt 2010, 12:39

MarcusAntonius hat geschrieben:Wir haben auch nochmal bei der Bemusterung gefragt. Haben auch den Tonziegel-Gutschein. Wichtig ist hierbei die Ziegel zu nehmen, deren Oberfläche glatt (ich glaube der Fachbegriff hierfür war "eloxiert") ist. Die sind für den Moosbefall nicht so anfällig wie solche mit einer rauhen Oberfläche. :hallo
Meinst du vielleicht engobiert?
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Benutzeravatar
MarcusAntonius
Ingenieur
Beiträge: 254
Registriert: Do 20. Mai 2010, 07:23
Wohnort: Delitzsch

Re: Dachziegel

Beitrag von MarcusAntonius » Mo 4. Okt 2010, 13:02

Meinst du vielleicht engobiert?
Asche auf mein Haupt! Eugen hat Recht! ENGOBIERT müssen sie sein :huepf
MfG Marcus Antonius

EINGEZOGEN!
Wir bauTen ein Medley 300 auf Bodenplatte, Luft-Wärme-Pumpe: Viessmann Vitocal 200-S, Kontrollierte Be- und Entlüftung: Zehnder ComfoAir 350, Kamin: Olsberg compact
http://bautagebuch.bplaced.net/wordpress/

Spirit74
Praktikant
Beiträge: 24
Registriert: Di 31. Mai 2011, 20:06

Re: Dachziegel

Beitrag von Spirit74 » Mo 6. Feb 2012, 12:42

Ulrich hat geschrieben:Ich denke, die Wahl zu den Tondachziegel ist reine Geschmackssache, da die Tondachziegel größer sind und daher das "Dachbild" etwas anders wirkt als die kleineren Betonziegel.
Wir haben auch den "Ziegelgutschein" und wollten von Anfang an die größeren Tonziegel nehmen, da diese uns optisch sehr gut gefallen.
Bei der Bemusterung wurde uns jetzt gesagt, dass bei einer Stadtvilla zwar auch die Tonziegel genommen werden aber nicht die "großen" sondern das gleiche Modell nur mit einer kleineren Rundung.
Die Ziegel bei einer Stadtvilla müssen ja an mehreren Seiten seitlich angeschnitten werden und bei den Ziegeln mit der kleinern Rundung würde das optisch besser passen, auch wäre hier dann der Abstand zwischen den Ziegelreihen nicht so groß, gerade in dem angeschnittenen Bereich. Uns wurde auch gesagt, dass die "kleineren" teurer wären, Sie dies aber ohne Aufpreis machen würden.

Hat jemand auch schon eine Stadtvilla gebaut und die gleiche Problematik gehabt? Wir sind jetzt am überlegen ob wir nicht doch die größeren Ziegel nehmen und das Risiko eingehen.

Gruß
Spirit

Antworten