Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 10:28
Klick ---> Viel Infos rund ums Bauen findest du hier im FingerHaus Wiki <--- Klick

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 21 von 23 [ 332 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: So 12. Mär 2017, 12:06 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1807
Wohnort: Arnsberg
Wir konnten den 1000 € Möbelgutschein in 2015 zusätzlich zum Küchengutschein einsetzen. Nachdem wir vom lokalen Studio glücklicherweise die Pläne bekommen haben, lag Küche aktiv inclusive einiger Verhandlungen 1500 € über dem lokal Preis für exakt die gleiche Küche. Abzüglich der 3000 € Gutscheinsumme lagen wir also 1500 € unter Lokalpreis. Das zauberte uns zwar für den Moment ein Lächeln aufs Gesicht, aber sind wir doch mal ehrlich: Im Endeffekt steckt jeder Cent aller Gutscheine in der Gesamtsumme die an FH zu zahlen ist ;)



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: So 12. Mär 2017, 12:15 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49
Beiträge: 1203
Ich glaube nicht das FH beim Küchengutschein großartig was dazu schießt. Das Haus wird ja auch nicht günstiger wenn man den Gutschein nicht in Anspruch nimmt.



_________________
Neo 211 im westlichen Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: So 12. Mär 2017, 12:21 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1807
Wohnort: Arnsberg
Natürlich nicht, die Marge für FH steigt ;)
Klar, für uns als Kunden ist es bares Geld und wir würden "doppelt" verlieren wenn wir ihn nicht nehmen



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: Mi 29. Mär 2017, 11:43 
Ingenieur

Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26
Beiträge: 627
Also ich muss hier auch mal eine Lanze für KüchenAktiv brechen...Küchengutschein hin oder her, es dürfte ja jedem klar sein, dass der irgendwo vorher eingerechnet wurde :-)
Die Beratung bei KüchenAktiv war die beste während unserer Küchen Suche, man hatte super Ideen und ist da ohne Druck und Budget ansprechen dran gegangen. Auf Grundlage des Layouts von KüchenAktiv sind wir dann durch die Küchenstudios/Möbelhäuser gegangen, welche in unserer Region den Hersteller führen, und haben uns überall die gleiche Küche mit den gleichen Geräten anbieten lassen. Der Marktpreis lag hier von 17.600€ (großes Möbelhaus) und 13.500€ (Küchenstudio).
Der KüchenAktiv Preis lag von Beginn an bei 11.500€, nach finalem Verhandeln sind wir nun unter die 11.000€ gekommen und haben noch einige Extras wie spezielle Innenleben für die Auszüge bekommen.

Für uns hat das also einen erheblichen Unterschied gemacht und die Fahrerei hat sich gelohnt.



_________________
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017)
Hausstellung 19.10.2017
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: Mo 1. Mai 2017, 12:12 
Praktikant

Registriert: Mo 1. Mai 2017, 08:09
Beiträge: 1
Wir möchte über unsere Erfahrung mit dem Küchengutschein Küche Aktiv berichten.

einfach unkompliziert, sehr gute Beratung, aussuchen und warten bis zum Einbau.

Uns wurde ja schon von Bekannten, die vor einigen Jahren mit Fingerhaus gebaut haben, Herr Grawe von Küche Aktiv in Korbach empfohlen, die uns nur positives zu berichteten hatten. Anfangs waren wir etwas skeptisch, da wir doch relativ weit entfernt von Korbach wohnen (ca.350km), aber wir müssen sagen, der Weg hat sich definitiv gelohnt. Im Vorfeld hab wir uns in unserem Umkreis Angebote in Küchenstudios/Möbelhäuser eingeholt. Dann haben wir doch einfach mal auch bei Küchen Aktiv per Mail angefragt und da war es preislich schon mal interresant und haben einen Termin vereinbart.
Die Grundrisse wurden von FH vorab an Küche Aktiv geschickt, somit entfällt schon mal das ausmessen. Auch bei der Planung der Steckdosen und sonstige Anschlüsse arbeiten FH und Küche Aktiv zusammen, sowie die Koordination der Anlieferung und des Einbaus wird untereinander abgestimmt. Somit muss man sich um nichts kümmern und hat Zeit für andere wichtige Dinge die noch um den Hausbau anfallen.
Ein wirklich schönes Studio, angenehme Atmosphäre, sehr nette und super Beratung durch Herr Grawe. Es wurde sich um alle Belange richtig Zeit genommen, preislich mit dieser Ausstattung konnten unsere umliegenden Küchenstudios nicht mithalten. Kann jedem den Besuch bei Küche Aktiv nur empfehlen!



_________________
Neo 200, Kniestock 1,40m, Kfw40 Plus, Bodenplatte, Kamin Unitherm, PV mit Speicher, Masterwell

03.11.16 Planungsgepräch
19.01.16 Vorabzüge
07.04.17 Bauantrag raus
16.-17.05.17 Bemusterung

Status: warten auf Baugenehmigung

Markus & Angela
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: Do 29. Jun 2017, 12:47 
Azubi

Registriert: Di 18. Apr 2017, 17:26
Beiträge: 73
Wir haben uns auch ein Angebot von Küchenaktiv mit Gutschein geben lassen.
Ein super netter Berater und auch die Küche hat uns auf den ersten Blick gefallen.
Wir hatten natürlich im Voraus Vorstellungen, was für Geräte eingebaut sein sollen und er kam uns da sehr entgegen (1. Gespräch).
Als dann mit fast einer Woche Verspätung das Angebot kam, waren wir doch leider preislich sehr erstaunt. Unser Budget von 15.000€ wurde weit überschritten (ca. 17.000€) und wir hatten auch das Gefühl, dass er uns nicht gut zugehört hatte. Der Backofen war nicht der, den wir wollten und uns wurde eine Mikrowelle eingeplant, die wir von Vornherein nicht wollten.
Uns sind dann auch noch kleine Änderungen an der Optik der Küche aufgestoßen, die er uns nur widerwillig ändern wollte (ihm habe das so nicht gefallen aber wir müssen die Küche ja bei uns aufstellen, nicht er).
Vielleicht hat einfach die Sympathie gefehlt, aber nach dem ersten Eröffnungsgespräch, was uns super gut gefallen hatte und für uns dort eigentlich schon verfrüht die Entscheidung vorwegnahm, waren wir von mal zu mal nur noch mehr enttäuscht. Letztendlich haben wir uns nun für eine Küche in der Region entschieden und haben ein gutes Bauchgefühl dabei. Mit den nahezu gleichen Geräten (anstatt von Siemens nun von Neff) sind wir nur 300€ über dem Preis aus Mengeringhausen.



_________________
Wir bauen ein Uno 2.0

03/17 Werkvertrag
04/17 Ausräumung Rücktrittsrecht
07/17 Küche gekauft
07/17 Finanzierung steht
07/17 Architektengespräch geführt

momentan warten wir auf das Baugrundgutachten
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: Do 29. Jun 2017, 13:39 
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Nov 2016, 11:47
Beiträge: 184
Wohnort: 371*
Hallo,
auch wir waren in Meineringhausen bei Küche aktiv, voller Hoffnung dort eine Küche, welche wir vorab schon in einem anderen Studio vorgeplant haben, mit dem Gutschein günstiger zu bekommen.

Wir waren knapp über 6 Stunden (!) da, man hat sich also gut Zeit für uns genommen. Leider hat die eigentliche Planung recht lange gedauert, uns wurden immer mehr Optionen aufgezeigt, sodass die Entscheidungen nicht wirklich einfacher wurden. Wir hätten uns auch mal Ratschläge gewünscht, nach dem Motto "In der Regel macht man das so", "ich würde ihnen davon abraten" etc., kam aber nichts.
Unsere Elektrogeräte von Bosch, auf die wir uns vorab gefreut hatten, gab es dort leider nicht, da nur andere Hersteller (u.a. Siemens) gewählt werden können - okay, ist halt so. Letztendlich entscheidet auch der Preis! Und genau das war das Problem, unsere Küche war dort teurer, als im Küchenstudio in unserem Heimatort.

Wir hatten ursprünglich eine Nobilia-Küche gewünscht, bei Küche-Aktiv wollte man uns aber unbedingt von der teureren (ja, vermutlich auch hochwertigeren) Schüller-Küche überzeugen; wir hatten sogar das Gefühl dass es hierfür einfach eine höhere Marge für den Verkäufer / Küche Aktiv gibt.
Uns wurde dann vorgeschlagen, die Elektrogeräte von Siemens rauszunehmen und selbst die Geräte über das Internet zu beziehen, Einbau dann von Küche Aktiv - spart auch nochmal ein paar €, ist aber mit etwas Aufwand verbunden; kam mir nur etwas komisch vor, dass ein Verkäufer das so vorschlägt.
Auch nach mehrfachem hin- und her-rechnen sind wir nur knapp unter dem Preis unseres regionalen Küchenstudios gelandet, aber mit weniger hochwertigen Geräten.

Beim nachfolgenden Besuch im Küchenstudio vor Ort haben wir dann erneut eine - für uns gefühlt - deutlich bessere Beratung erhalten, sodass wir da nach insgesamt ca. 3,5 Stunden (an 2 Terminen) unsere Küche, mit den Geräten die wir haben wollten, für den gleichen Preis bekommen haben, wir bei Küche Aktiv; zusätzlich konnten wir da sogar noch beleuchtete Wandregale raushandeln, sodass wir in Summe sogar unter dem Küche-Aktiv-Preis liegen.


Klar, das Ganze ist eine absolut subjektive Einschätzung, aber Vergleichsangebote einholen lohnt sich auf jeden Fall!



_________________
KW47/16 WV
KW51/16 Notar
KW1/17 Finanzierung
KW5/17 Architektengespräch
KW17/17 VA
KW20/17 Bauantrag
KW22/17 Baugenehmigung
KW31/17 Bemusterung
KW33/17 AP
KW37/17 Tiefbau
KW42/17 Bodenplatte
aktuell:
- Stelltermin: 23. November '17 (KW47)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: Do 29. Jun 2017, 15:34 
Architekt

Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31
Beiträge: 1028
Wir haben uns für eine Häcker Küche entschieden und für diese in Korbach den besten Preis erhalten. Nach meiner Erfahrung ist Schüller preislich auf einem Niveau mit Häcker, aber schon eine ganze Ecke teurer als Nobilia. Wenn wir unsere Planung von Nobilia gekauft hätten, wäre das ca. 2 k günstiger gewesen. Daher hinkt der Vergleich ein wenig...



_________________
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Innenausbau läuft
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: Do 29. Jun 2017, 15:36 
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Nov 2016, 11:47
Beiträge: 184
Wohnort: 371*
stevenprice hat geschrieben:
Wir haben uns für eine Häcker Küche entschieden und für diese in Korbach den besten Preis erhalten. Nach meiner Erfahrung ist Schüller preislich auf einem Niveau mit Häcker, aber schon eine ganze Ecke teurer als Nobilia. Wenn wir unsere Planung von Nobilia gekauft hätten, wäre das ca. 2 k günstiger gewesen. Daher hinkt der Vergleich ein wenig...


Richtig, Schüller ist teurer als Nobilia, aber der Preisvergleich bezog sich auf die gleiche Nobilia-Küche.



_________________
KW47/16 WV
KW51/16 Notar
KW1/17 Finanzierung
KW5/17 Architektengespräch
KW17/17 VA
KW20/17 Bauantrag
KW22/17 Baugenehmigung
KW31/17 Bemusterung
KW33/17 AP
KW37/17 Tiefbau
KW42/17 Bodenplatte
aktuell:
- Stelltermin: 23. November '17 (KW47)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: Do 29. Jun 2017, 15:37 
Architekt

Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31
Beiträge: 1028
Ah, sorry - das habe ich falsch verstanden!



_________________
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Innenausbau läuft
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 08:46 
Azubi

Registriert: Mo 21. Mär 2016, 10:23
Beiträge: 63
Haben am Montag einen Termin in Korbach bei Küche Aktiv und hatten beruflich bisher keine Zeit andere Angebote bei kleineren und größeren Küchenstudios einzuholen.

Muss es am Montag schon zur Unterschrift kommen, oder haben wir danach noch Zeit zur Entscheidung?


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 08:56 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1807
Wohnort: Arnsberg
Wusstet ihr das nicht? Die Ausgangstür öffnet sich erst nach der Unterschrift ;-)
Klar seid ihr nicht vor "wenn Sie heute unterschreiben, dann..." sicher, aber ihr seid und bleibt die Kunden und alles andere ist unverbindlich.



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 10:44 
Ingenieur

Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Beiträge: 507
Wohnort: NRW
Wenn ihr in Korbach seid, schaut doch mal, ob es bei Küche Aktiv inzwischen Keramikarbeitsplatten gibt....unser Berater damals meinte sowas gäbe es überhaupt nicht. :D



_________________
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.
Bemusterung: 28.08.
Ausführungspläne: 15.09.
Bodenplatte: 06.11.
Hausstellung: 18.12.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 11:40 
Geselle

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 13:05
Beiträge: 120
Wohnort: BAY
Ich würde mich sowieso nie, egal von welchem Küchenstudio zu " wenn Sie heut nicht unterschreiben, dann..." zwingen lassen.
Sowas ist unprofessionell und spricht eher dafür sich ein anderes Studio zu suchen.



_________________
Wir bauen ein Medley 3.0 300B mit 2,15m Kniestock, LWZ 304 und KFW 55

12/16 WV
02/17 Ausräumung Rücktritt
03/17 Grundstückskauf
05/17 Architektengespräch
07/17 Vorabzüge
08/17 Bauantrag
11/17 Baugenehmigung
12/17 Bemusterung
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit neuem Küchengutschein
BeitragVerfasst: Sa 21. Okt 2017, 16:44 
Ingenieur

Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Beiträge: 507
Wohnort: NRW
Da kann man nur zustimmen...außer man hatte eh vor zu unterschreiben und verlangt dafür dann noch die höherwertigen Einbaugeräte...



_________________
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.
Bemusterung: 28.08.
Ausführungspläne: 15.09.
Bodenplatte: 06.11.
Hausstellung: 18.12.
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 21 von 23 [ 332 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 18, 19, 20, 21, 22, 23  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: