Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
dholly
Praktikant
Beiträge: 14
Registriert: So 29. Okt 2017, 12:49
Wohnort: Bayern

Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von dholly » Mi 23. Mai 2018, 22:23

Wir sind derzeit am planen unseres "Medleys" und machen uns Gedanken zum Thema Boden.
Die Einrichtung soll eher in Richtung "Landhausstil" gehen. Verlegt wird eine Fußbodenheizung mit Wärmepumpe.

Es steht auch schon fest, dass im Flur/Bad/Technik-Raum gefliest wird. Hier eher was in Stein- oder Betonoptik.

Nur beim Boden im Wohn-/Essbereich sind wir uns noch total unsicher.
Parkett wäre natürlich sehr schön, ist aber teuer und pflegeintensiv. Vom Look her, wäre hier die meiste Auswahl verfügbar.

Was habt Ihr gemacht? Mittlerweile gibt es ja auch schöne Materialien wie Vinyl, Laminat oder Kork, die nicht so pflegeintensiv bzw. robuster sind.
Vor allem bei Kratzern.
Auch in der Optik gibt es da teilweise schon Böden, die z. B. einer "rustikalen, hellen Eiche" sehr ähnlich sehen.
Eine Fliese in Holzoptik geht aber leider gar nicht.
Beim Parkett haben wir Angst, dass die Pflege und der Verschleiß Probleme macht.

Im Wohn-/Essbereich mit offener Küche, Terrasse mit Kindern etc. wird der Boden schon sehr beansprucht werden.
Auch war die Überlegung den Küchenbereich zu fliesen und den Rest des Raumes dann mit einem anderen Boden auszustatten. So sieht man es auch immer wieder mal.
Lieber wäre mir aber ein einheitlicher Boden.

Optimal wäre also ein Boden der robust, pflegeleicht, kratz- und nässeunempflindlich, leicht zu verlegen ist und die optischen Anforderungen erfüllt.
Wenn dann der Preis auch noch passt, wäre es natürlich super.
Alles unter einen Hut zu bringen, ist freilich schwierig. Dennoch haben wir in letzter Zeit z. B. Vinyl-Böden gesehen, die optisch schon sehr nah an einen Holzboden ran kommen und die oben genannten Anforderungen werden zum Großteil auch erfüllt.

Über Tipps oder Erfahrungen wären wir dankbar.
Wir bauen ein Medley 3.0 300B in KFW40, 1,30m Kniestock, LWZ 304, Kamin und ohne Keller.

Unser Blog:
https://derwegzuunseremfertighaus.blogspot.de

10/2017 WV mit Rücktrittsmöglichkeit

ReJu
Azubi
Beiträge: 81
Registriert: Di 31. Okt 2017, 20:31

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von ReJu » Mi 23. Mai 2018, 23:23

Wir haben uns für bedruckten Korkboden in Holzoptik entschieden.. gibt es in verschiedenen Verlegearten (Klick oder Klebesystem). Ist ziemlich unempfindlich, da auch für öffentliche Gebäude zulässig. Kann in der hydrotec Ausführung auch im Bad verlegt werden, aber auch die normale Ausführung ist für Wohnbereich und Küche geeignet (machen wir auch)... nebenbei ist das ganze auch ökologisch ganz interessant..
NEO 211 in Ba-Wü

Architekt 09/17
Vorabzüge 10/17
Bauantrag 01/18
Genehmigt 04/18
Bemusterung 05/18
Ausführungspläne fertig 07/18
Erdarbeiten fertig 07/18

nixus_maximus
Azubi
Beiträge: 83
Registriert: So 30. Jul 2017, 10:39

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von nixus_maximus » Mi 23. Mai 2018, 23:28

Sind gerade vor derselben Entscheidung. Wir tendieren im Wohn-/Essbereich aber zu Fliesen in Holzoptik. Was spricht für euch dagegen? Dürfe so ziemlich das Robusteste sein. In der Mietwohnung haben wir derzeit Vinyl "old oak", sieht auch gut aus und ist robust, einige Kratzer vom Bobbycar etc. sieht man aber auch schon.

LG
NM

Gesendet von meinem Pixel C mit Tapatalk


Benutzeravatar
Matthias84
Geselle
Beiträge: 131
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 22:42

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von Matthias84 » Do 24. Mai 2018, 05:38

Wir haben uns für Laminat entschieden. Mittlerweile gibt es sehr widerstandsfähig Laminate in allen denkbaren Oberflächen. Unseres schaut aus wie eine Landhausdiele in Eiche. Ist dann so 2,4 Meter lang. Die Suche nach einem schönen Boden ist genau so schwer wie die Entscheidungen zum Bad.
Wir bauen ein Uno 2.0, LWZ 304, KFW40

Jul/17 - Werkvertrag
Aug/17 - Vorbehaltausräumung
Sep/17 - Planungsgespräch
Nov/17 - Vorabzug
Apr/18 - Bemusterung
Mai/18 - Bauantrag
Jul/18 - Ausführungspläne/Baustellengespräch
Sep/18 - Tiefbau/Bodenplatte

bobokoko
Geselle
Beiträge: 118
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von bobokoko » Do 24. Mai 2018, 07:23

wieso findest du dass parkett empfindlich sein sollte?
bei uns haben wir die erfahrung gemacht (mietwohnung, boden selbst neu verlegt vor ca. 2 jahren) dass der vinylboden gerade am esstisch unheimlich anfällig ist. gerade durch das stühle rücken/schieben sind uns hier schon einige kratzer aufgefallen.
ich denke da sollten fliesen schon das unempfindlichste darstellen. im zweifel sollte sich eine einzelne fliese auch mal ersetzen lassen (was bei einem klickverlegesystem nahezu unmöglich sein dürfte)
für mich persönlich ist entscheidend was nachher deine entscheidung denn alles beeinflussen könnte. natürlich vorrangig die optik, aber sicherlich auch der preis. und gerade wenn ihr das selbst verlegen wollt, würde ich persönlich mich nicht an fliesen wagen. (sieht natürlich bei jedem anders aus, das ist klar).
bei parkett kannst du später halt auch mal nochmal nachschleifen. bei laminat müsstest du dann austauschen. aber dafür hattest da dann sicherlich auch einen günstigeren invest

dholly
Praktikant
Beiträge: 14
Registriert: So 29. Okt 2017, 12:49
Wohnort: Bayern

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von dholly » Do 24. Mai 2018, 08:33

Vielen Dank für die Eindrücke und Erfahrungen.

Von der Optik her soll es schon in Richtung Laminat, Kork oder Parkett gehen. Das gefällt uns einfach am besten.
Der Raum wirkt "wärmer" und "gehen" darauf stellen wir uns auch angenehmer vor.

Wichtig wäre halt, dass er auch im Küchenbereich den Anforderungen entspricht und ein runterfallendes Glas und Nässe verkraftet.

Ich finde diesen Korkboden hier ganz interessant. Scheint Kork- und Laminateigenschaften zu vereinen. Von der Optik wäre das nach unseren Vorstellungen. Der Preis ist natürlich auch interessant. Hersteller ist Egger mit Comfort+ Technologie.
Leider gibt es dazu aber keine oder wenig Erfahrungen auf den ersten Blick:

https://www.hornbach.de/shop/Korkboden- ... tikel.html

Die Frage, ob der auch für "Küche" und "Tischrücken" geeignet ist. Das Korkmaterial mit der Schutzschicht und dem Druck ist aber schon interessant.
Wir bauen ein Medley 3.0 300B in KFW40, 1,30m Kniestock, LWZ 304, Kamin und ohne Keller.

Unser Blog:
https://derwegzuunseremfertighaus.blogspot.de

10/2017 WV mit Rücktrittsmöglichkeit

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1176
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von stevenprice » Do 24. Mai 2018, 09:02

Hallo,

wir haben uns in Wohnzimmer und Küche für Vinyl in Eichenoptik entschieden und das bislang nicht bereut.
Der Boden ist von Tilo und ließ sich auch recht einfach verlegen. Gegen Feuchtigkeit und stumpfe Gewalt ist er sehr unempfindlich, bei scharfkantigen Gegenständen muss man natürlich vorsichtiger sein. Das dürfte von Fliesen mal abgesehen aber alle Bodenbeläge betreffen...

Bilder findest du in unserem Thread:
viewtopic.php?f=23&t=3948&start=555
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

dholly
Praktikant
Beiträge: 14
Registriert: So 29. Okt 2017, 12:49
Wohnort: Bayern

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von dholly » Do 24. Mai 2018, 11:16

Auch ein klasse Boden. Auch optisch sehr schön. Zusammen mit der Küche in Beton ein echter Hingucker!
Wo liegt der denn preislich pro m² wenn man Fragen darf? Und bedarf es hier dann auch intensiver Pflege nach paar Jahren? Der hat ja eine Lack-Versiegelung wenn ich das richtig lese.
Zuletzt geändert von BigNose82 am Do 24. Mai 2018, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Überflüssiges Zitat entfernt
Wir bauen ein Medley 3.0 300B in KFW40, 1,30m Kniestock, LWZ 304, Kamin und ohne Keller.

Unser Blog:
https://derwegzuunseremfertighaus.blogspot.de

10/2017 WV mit Rücktrittsmöglichkeit

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1176
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von stevenprice » Do 24. Mai 2018, 12:37

Müssten um die 40 Euro pro qm gewesen sein, nennt sich "Grando Eiche Nox". Pflege sollte er hoffentlich keine brauchen. Mal schauen wie lange er sich hält :-).
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

b54
-Moderator-
Beiträge: 3823
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von b54 » Do 24. Mai 2018, 14:27

Wir haben den gleichen Boden wie stevenprice nur in einer anderen Farbe, oder er hat den gleichen wie wir ;) Bisher keine Klagen, aber am unempfindlichsten gegen Kratzer sind Fliesen, und bei schönen Fliesen in Holzoptik wird es dir schwerfallen einen Unterschied zu sehen, Stichwort: zbB Marazzi.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 752
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von JonasBeye » Do 24. Mai 2018, 15:58

Kann mich nur anschliessen auch wir haben im Wohn-/Esszimmer den Tilo Eiche Nox liegen :-) Sieht echt super aus und bisher keine Probleme, selbst als das Aquarium mal etwas undicht war und Wasser drauf stand....
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

Etaya
Azubi
Beiträge: 47
Registriert: Fr 23. Jun 2017, 21:13

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von Etaya » Sa 26. Mai 2018, 10:54

Wir werden im kompletten EG, inkl. Eingangsbereich und Küche, geöltes Eichen-Fertigparkett schwimmend verlegen.

Wir sind uns im klaren das das gewagt ist und haben ausführlich darüber nachgedacht, aber das angenehme Gefühl von echtem Holz unter den Füßen und die tolle Optik sind uns den erhöhten Pflegeaufwand wert. Wenn man ein Parkett mit einigen Astlöchern etc. wählt fallen Macken nicht so extrem auf und sind ausbesserbar und ansonsten muss man mit den Gebrauchsspuren natürlich leben können, aber davon lebt ein Holzboden auch irgendwie :) Für unser Vorhaben werden wir eine entsprechend gute Qualität auswählen in der Hoffnung der höheren Beanspruchbarkeit.
Ich berichte später gerne wie sich das Ganze in der Praxis bewährt.

Unterschiedliche Bodenbeläge wollten wir nicht, da uns die Übergänge, egal wie gut gemacht, nicht wirklich gefallen.
Fliesen in Holzoptik sind für uns keine Alternative, da diese kalt sein werden wenn die FBH nicht läuft, also schätzungsweise mehr als die Hälfte des Jahres. Selbst im Sommer mag ich keinen kalten Fliesenboden, aber die Bedürfnisse sind hier natürlich sehr unterschiedlich :) Überall selbst zu fliesen hätten wir uns weiterhin auch nicht selbst zugetraut.
Laminat und Vinyl gibt es schon auch sehr hübsches, aber auch das ist kratzempfindlich und kommt an die Optik und Haptik von echtem, geölten Holz nicht ganz heran und die qualitativ guten Boden sind auch recht preisintensiv.
Wir bauen ein Neo 2xx in Sachsen

06/17 Werkvertrag
08/17 Architekt
01/18 Vorabzüge
04/18 Bauantrag raus + genehmigt
06/18 Bemusterung

JennyW
Azubi
Beiträge: 43
Registriert: Do 1. Mär 2018, 23:56

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von JennyW » Sa 26. Mai 2018, 20:31

Wir haben einen schönen Vinylparkettboden mit Klicksystem einfach „schwimmend“ verlegt. Im gesamten Wohn/Essbereich + Küche + Flur. Gibt es in sämtlichen Farben und Maserungen. Haben den in einer anderen Farbe in unserer Wohnung gehabt. Absolut unempfindlich! Und hält fallende Gläser + Wasser aus. Mit ner speziellen Dämmung darunter ( wie eine trittschalldämmung, nur mit Folie) ist das echt eine gute Investition. *thumpsup*

Adlerauge
Praktikant
Beiträge: 11
Registriert: Do 31. Mai 2018, 15:37

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von Adlerauge » So 3. Jun 2018, 06:09

Ich möchte einen gesundheitlich weitestgehend unbedenklichen Boden, d.h. möglichst frei von giftigen Stoffen, die oft auch an die Luft abgegeben werden können.

Bei unserer Vorbemusterung haben wir den Haro Designboden bei Fingerhaus gesehen, der in dieser Hinsicht sehr gut abgeschnitten hat. Außerdem wird er auch als strapazierfähig und pflegeleicht beschrieben. Allerdings sollte man mit Wasser wohl sparsam sein (siehe Pflegehinweise dazu). Leider gefallen uns persönlich die sogenannten Fasen nicht. Die lassen den Boden zwar "plastischer" aussehen, aber je nach Farbwahl noch unnatürlicher, meiner Ansicht nach, obwohl wahrscheinlich das Gegenteil beabsichtigt ist. Aber vielleicht mögt ihr das ja?

Wir haben uns dann noch nach Alternativen umgesehen und sind nun (nach weiteren Recherchen, u.a. bei Öko-Test) auf den Avatara MulitSense-Boden von Ter Hürne gestoßen, der auch von seinen Eigenschaften (u.a. fußwarm, weich, strapazierfähig, quellgeschützt...) und preislich attraktiv erscheint. Nachteil hier: Die Dekor-Auswahl ist nicht so groß wie bei anderen Böden, aber wir könnten uns durchaus für 1 oder 2 entscheiden. ;-) Müssen ihn uns aber auch nochmal "live" in den nächsten Tagen ansehen. Kann gerne berichten.

Im Augenblick wohnen wir noch in einer Wohnung mit Vinyl-Boden und da haben wir - obwohl der Boden erst knapp 1,5 Jahre ist, schon viele Kratzer drin durch Stühle-Rücken etc.. Da gibt es bestimmt aber auch Qualitätsunterschiede.
Wir bauen ein Vio 100 mit Keller.

März '17: Werkvertrag
April '17: Vorbehalt ausgeräumt
März '18: Bauantrag raus
Anf. Juni '18: Ausstattungsbemusterung
Ende Juni '18: Baugenehmigung
Aktuell: In Kürze Beginn der Bauphase

dholly
Praktikant
Beiträge: 14
Registriert: So 29. Okt 2017, 12:49
Wohnort: Bayern

Re: Bodenauswahl - Wohn-/Essbereich

Beitrag von dholly » So 3. Jun 2018, 20:59

Hört sich auch interessant an mit dem "MultiSense-Boden". Bitte mal berichten. Hört sich von den Eigenschaften auch sehr gut an. Der Unterschied gegenüber einem Vinyl-Boden wäre interessant. Pflegeleicht scheint er ja auch zu sein ...
Der Preis wäre dann natürlich auch noch interessant. Optisch sind tatsächlich ein paar schöne dabei.
Wir bauen ein Medley 3.0 300B in KFW40, 1,30m Kniestock, LWZ 304, Kamin und ohne Keller.

Unser Blog:
https://derwegzuunseremfertighaus.blogspot.de

10/2017 WV mit Rücktrittsmöglichkeit

Antworten