Nivo 130 "technikfertig"

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Antworten
Fromschi
Azubi
Beiträge: 53
Registriert: Do 8. Feb 2018, 12:08

Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von Fromschi » Do 22. Feb 2018, 09:14

Hallo ihr Lieben, :hallo

wir waren nun gestern bei unserem FH-Berater und haben uns das Angebot für unseren Wunsch-Nivo mit 130qm Wohnfläche machen lassen.

Technikfertig würden wir inkl. Bodenplatte und Walmdach bei 248.000 liegen - Kaminofen, Stiebel Eltron LWZ mit Be- und Entlüftung wäre dabei und auch die Grundrissänderung.

Wir haben so einen netten Zettel mitbekommen, wo 18.000 EUR Materialkosten aufgelistet sind, was wir für den weiteren Innenausbau noch kalkulieren sollten. Ebenso einen weiteren Zettel mit 27.000 EUR Baunebenkosten.
Wie realistisch kalkuliert Fingerhaus da? Ich bin geneigt bei beiden Beträgen 10.000 draufzuschlagen sicherheitshalber. Wir sind nicht anspruchsvoll und für unser Gäste-Bad würden es z.B. 15,-/qm-Fliesen auch völlig tun.
Wie sind da eure Erfahrungswerte bzgl. der FH-Angaben? Soll ich noch mehr Puffer einplanen als die je 10.000? Seid ihr hingekommen mit den Angaben?

Würde mich freuen wenn ich bisschen Input bekommen könnte :) :hallo

b54
-Moderator-
Beiträge: 3772
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von b54 » Do 22. Feb 2018, 11:42

Ich würde beim Innenausbau auf jeden Fall mit mehr Kosten rechnen, ich kann jetzt nicht sagen, inwiefern die 18.000 € für technikfertig gelten, aber alleine beim Bad kann man ja Unmengen € versenken. Türen, Bodenbeläge (hochwertig) würde ich schon mal so 10.000 € rechnen. Wenn man alles tapeziert denke ich kann mit mit Farbe auch rund 2-4000 € rechnen. Bäder kommt auf euren Anspruch an. Baunebenkosten würde ich als zu gering vermuten. Die Frage ist was ist da alles drin, da kannst Du Dir ja schnell selber einen Überblick machen: Grunderwerbssteuer, Notarkosten, Erdarbeiten, Statikgutachten, Wasser/Strom/Telekommunikation. Soll noch ne neue Küche her, Garten/Terasse,
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Julian89
Azubi
Beiträge: 75
Registriert: Mi 28. Jun 2017, 21:47

Re: Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von Julian89 » Do 22. Feb 2018, 12:40

Das Nivo ist die ebenerdige Bauweise oder? Hier sollte für die Erdarbeiten definitiv mehr kalkuliert werden, denn die überbaute Fläche liegt weit über den "normalen Häusern". Das vergisst man bei den Bungalows im ersten Schritt oft
Medley 400B — 1,60m Kniestock — Erker — LWZ 304

07/17: Werkvertrag
09/17: Planungsgespräch
10/17: Grundstückskauf
01/18: Vorabzüge
02/18: Bauantrag raus
Warten auf Baugenehmigung

Fromschi
Azubi
Beiträge: 53
Registriert: Do 8. Feb 2018, 12:08

Re: Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von Fromschi » Do 22. Feb 2018, 14:51

Ja genau, Nivo ist der ebenerdige Bungalow.

Grunderwerb ist raus, da Grundstück bereits vor dem Haus gekauft wird. Im Endeffekt zählen für mich zu den Baunebenkosten:

- Erdarbeiten
- Hausanschluss (Wasser, Abwasser, Strom, Telekom)
- Vermessung
- Versicherungen
- Einfahrt pflastern
- Podest vor Haustüre
- Terrasse
- Gartenzaun^^

Prüfstatiker fällt in Bayern glaube ja weg...

Die Garage hab ich separat kalkuliert und dann eben noch den Innenausbau nach dem "technikfertig".

Küche brauchen wir noch, ja, aber die letzte haben wir für 3.500 EUR INKL. Geräte aus dem IKEA geholt, das wird beim nächsten Mal auch nicht teurer^^

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2051
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von HB-NH2015 » Do 22. Feb 2018, 15:39

Auch wenn ihr das Grundstück schon gekauft habt kommen trotzdem nochmal Notarkosten und Grundbuchamt auf Euch zu.
Und zwar wenn ihr eine Grundschuld eintragt.
Kosten hängen von der Höhe der Grundschuld ab.
Das können auch gerne mal 4-stellige Beträge sein.

Während der Bauphase fallen ab Abruf des Kredits auch bereits Zinsen an die zu begleichen sind.
Das waren bei uns im Verlauf der paar Monate immerhin auch fast 800€.
Falls alles länger dauert (die Bücher sind grad sehr voll bei FH) ggf. auch noch Bereitstellungszinsen.

Was ist mit Netzwerktechnik? LAN-Kabel usw. Habt ihr sowas bedacht?
Ich bin vielleicht keine Referenz, habe ca. 1.500€ für alles rund ums Netzwerk ausgegeben. In Eigenleistung.
Netzwerschrank, Switch, Patchpanel, Kabel, Equipment zum Verlegen und Anschliessen.
Und da ist noch nicht mal Smart Home dabei, das ich ich nachher erst nachgerüstet (Funk).

Müssen noch Bäume entfernt werden? Das könnte auch Kosten hervorrufen.

Und nicht das ganze Kleinmaterial vergessen, das summiert sich auch.
Hier mal Silikon, da mal Acryl, neue Pinsel und Rollen, Malervlies, Montagekleber, Montageschaum für die Türen, Abschlussleisten, Grundierungen.
Vielleicht auch noch Werkzeug.
Estrich abschleifen muss man ggf. etwas leihen. Drahtbesen und ggf. Schleifmaschine.
Bautrockner.
Strom für die Estrichtrocknung
Baustrom
Bauwasser
Straßensperrung
Richtfest
Briefkasten
Weichwasseranlage
Lampen
Bauberufsgenossenschaft
Material für den Spitzboden (falls der nicht bei Walmdach entfällt weil nicht sinnvoll nutzbar)


und und und :-)

Vielleicht war was dabei, was Du noch nicht auf dem Schirm hattest.
Falls nicht... umso besser.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Fromschi
Azubi
Beiträge: 53
Registriert: Do 8. Feb 2018, 12:08

Re: Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von Fromschi » Do 22. Feb 2018, 21:10

HB-NH2015 hat geschrieben:
Do 22. Feb 2018, 15:39

Vielleicht war was dabei, was Du noch nicht auf dem Schirm hattest.
Falls nicht... umso besser.


Vielen Dank!! :D 3-4 Dinge hatte ich tatsächlich nicht auf dem Schirm!! :-)

willib
Praktikant
Beiträge: 22
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 05:40

Re: Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von willib » Fr 23. Feb 2018, 07:16

Viel Erfolg mit Eurem Bau. Freue mich auf weitere Nivo-Bauherren.
Bei einem Nivo 95 ist der Aufpreis von Fast Fertig auf schlüsselfertig momentan ca. 13000,-€. Vielleicht hilft Dir das beim Kalkulieren.

VG

Stefffilicious
Praktikant
Beiträge: 24
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 11:37

Re: Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von Stefffilicious » Fr 23. Feb 2018, 11:46

willib hat geschrieben:
Fr 23. Feb 2018, 07:16

Bei einem Nivo 95 ist der Aufpreis von Fast Fertig auf schlüsselfertig momentan ca. 13000,-€. Vielleicht hilft Dir das beim Kalkulieren.

VG
Das ist aber fair, oder...?
Klar kann man es ggf. günstiger bekommen.
Ich denke aber auch: So hat man a) alles aus einer Hand + nur einen Ansprechparter und b) können sich sicherlich auch die Gewerke besser terminlich abstimmen?!

Kann man pauschal sagen was bei "fast" fertig noch alles gemacht werden muss...? Sind das nur noch die finalen Malerarbeiten (ich glaub Q2 ist bei fast fertig grundlage, oder?) und die Bodenbeläge die nicht Bad+Küche sind...?

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2051
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von HB-NH2015 » Fr 23. Feb 2018, 12:00

Fliesen in Küche sind bei Fast-Fertig auch nicht dabei. Nur die in Bad und Gäste-Bad.

Die Innentüren sind bei Fast-Fertig auch noch dabei aber die meisten nehmen die raus und vergeben sie bei lokalen Handwerkern weil die schönen Türen bei FH in der Bemusterung nochmal Aufpreis kosten.

Zu beachten ist auch wenn man Fast-Fertig baut dass Fingerhaus nie "Schnittstellen" fertigstellt zwischen 2 Gewerken wenn sie eines dieser 2 Gewerke nicht ausführen.
Beispiel: Macht FH die Fliesen im Bad und Du (bzw. eigener Handwerker) den Boden im Flur, dann wird FH sich nicht um den Übergang (Leiste oder Silikon kümmern).
Oder sie machen die Wandfliesen im Bad aber obendrüber macht ihr noch die Wandgestaltung mit Tapete, Farbe oder wasauchimmer. Dort wird FH die Sockelfliesen/Abschlussleisten hin zum Wandbelag nicht mit Acryl ausspritzen.
Oder FH macht die TÜren, ihr den Boden. Dort müsstet ihr dann den Anschluss z.B. mit Silikon machen zwischen Zarge und Boden oder wenn gewünscht zwischen Zarge und Wand.

Macht FH allerdings beide Gewerke, dann schmieren die da was zwischen :-)
War bei uns z.B. im Bad so weil wir auch Spritzputz von FH bemustert haben.

Achja und zu den Bodenbelägen gehören wenn gewünscht auch Sockelleisten. DIe vergisst man zu Beginn manchmal in der Kalkulation :-)
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

MarkL.
Architekt
Beiträge: 803
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von MarkL. » Fr 23. Feb 2018, 12:02

Korrekt war bei uns auch so

Stefffilicious
Praktikant
Beiträge: 24
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 11:37

Re: Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von Stefffilicious » Fr 23. Feb 2018, 12:10

Danke für die Info!

Fromschi
Azubi
Beiträge: 53
Registriert: Do 8. Feb 2018, 12:08

Re: Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von Fromschi » Fr 23. Feb 2018, 13:05

Danke für die Infos :)

Ich überlege, ob ich zusätzlich zum normalen regulären "technikfertig" noch einzeln den Spritzputz mit dazu nehme. So wie ich das in der BuL gelesen habe, streichen die dann sogar noch weiß drüber. Hört sich für mich so an als ob ich mich dann um die Wände überhaupt nicht mehr kümmern muss. Kostet lt. BuL um die 6.500 Euro und dafür fang ich nicht das tapezieren, grundieren und zig mal streichen an. Das können für den Preis ruhig auch die machen^^

Weiß jemand ob man das überhaupt einzeln zum technikfertig dazu nehmen kann? Ist ja quasi ein Paket welches nur bei "schlüsselfertig" drin wäre, und nicht mal bei FF.

Fromschi
Azubi
Beiträge: 53
Registriert: Do 8. Feb 2018, 12:08

Re: Nivo 130 "technikfertig"

Beitrag von Fromschi » Fr 23. Feb 2018, 13:10

HB-NH2015 hat geschrieben:
Fr 23. Feb 2018, 12:00
Fliesen in Küche sind bei Fast-Fertig auch nicht dabei. Nur die in Bad und Gäste-Bad.

Die Innentüren sind bei Fast-Fertig auch noch dabei aber die meisten nehmen die raus und vergeben sie bei lokalen Handwerkern weil die schönen Türen bei FH in der Bemusterung nochmal Aufpreis kosten.

Zu beachten ist auch wenn man Fast-Fertig baut dass Fingerhaus nie "Schnittstellen" fertigstellt zwischen 2 Gewerken wenn sie eines dieser 2 Gewerke nicht ausführen.
Beispiel: Macht FH die Fliesen im Bad und Du (bzw. eigener Handwerker) den Boden im Flur, dann wird FH sich nicht um den Übergang (Leiste oder Silikon kümmern).
Oder sie machen die Wandfliesen im Bad aber obendrüber macht ihr noch die Wandgestaltung mit Tapete, Farbe oder wasauchimmer. Dort wird FH die Sockelfliesen/Abschlussleisten hin zum Wandbelag nicht mit Acryl ausspritzen.
Oder FH macht die TÜren, ihr den Boden. Dort müsstet ihr dann den Anschluss z.B. mit Silikon machen zwischen Zarge und Boden oder wenn gewünscht zwischen Zarge und Wand.

Macht FH allerdings beide Gewerke, dann schmieren die da was zwischen :-)
War bei uns z.B. im Bad so weil wir auch Spritzputz von FH bemustert haben.

Achja und zu den Bodenbelägen gehören wenn gewünscht auch Sockelleisten. DIe vergisst man zu Beginn manchmal in der Kalkulation :-)


Ach, das ganze Bodenbeläge-Zeug, die Trockenbaugeschichten und so weiter können wir im Schlaf. Da mach ich mir keinen Kopf. Die Unterputz-Armaturen im Bad werden spannend, da ich mich da nicht auskenne, aber mein Mann meint das geht schon.^^
Ich zweifel lediglich bisschen an der Q2 Wand... da die Wände meine alleinige Baustelle werden während sie Männe um Sanitär, Böden und Trockenbau kümmert, mach ich mir da am meisten Kopf. Gestern ein bisschen gegoogelt ob man Spritzputz nicht selbst auch aufbringen kann, aber das wird ein riesen Tamtam mit gefühlten 20.000 Kilo-Säcken Putz.
Da hört sich das Angebot von FH mit dem Spritzputz und der weißen Wandfarbe für um die 6.500,- echt verlockend an. Da hab ich dann ganz sicher ne schöne saubere, ebene Wand und muss nicht zigfach grundieren, tapezieren oder sonst was. :denk

Antworten