Zuviele Telefondosen geplant?

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
ma7zE
Azubi
Beiträge: 63
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 10:23

Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von ma7zE » Do 26. Okt 2017, 10:15

Hallo,

vorab möchte ich sagen, dass ich mich technisch nicht allzugut auskenne, weshalb die Frage evtl manchen blöd vorkommen mag. :)

Ich hatte vor, neben dem Telefonanschluss in der Diele im EG, an welchem der WLAN Speedport hängen wird, eine weitere Telefondose hinter den Fernseher im Wohnzimmer zu setzen, sowie im OG ins Büro, da ich im Wohnzimmer meine PlayStation habe und gerne ohne Signalverlust durch evtl schlechte WLANverbindung zocken möchte und auch beim arbeiten im OG keine Signalverluste möchte.

Jetzt habe ich mich gegen Homeway entschieden und frage mich im Nachhinein, ob das nicht ein Denkfehler war, da ich, wenn ich die PlayStation, oder dem PC im Büro mit dem Lankabel
In die Telefondose stecke, ja keine Verbindung zum Speedport habe, oder?

Muss ich da etwas zwischenschalten?

Gruss

Benutzeravatar
UweO
Geselle
Beiträge: 126
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 15:10
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von UweO » Do 26. Okt 2017, 10:38

Soooo. Nun mal langsam. Ich drösel das mal auf.
Telefonanschluss, hast du nur einen. Meist im HWR. Das ist der Anschluss, an dem Dein Telefon- (auch DSL-)-Signal rein kommt.
Von da aus geht das Signal in ein Gerät, welches das Telefon vom DSL (Internet) trennt und verschiedene Funktionen zur Verfügung stellt. Bei einem Speedport z.B. Telefon, WLAN, LAN, DECT (Drahtloses Telefon).
Nun hast du folgende Möglichkeiten:
Telefon: 1. eine DECT-Basisstation steck im Speedport und du hast ein Mobilteil (oder mehr) -> Telefon im Haus
Telefon: 2. ein kabelgebundenes Telefon steckt am Speedport -> doof, weil steht im HWR -> hier macht eine weitere TELEFON-Dose irgendwo anders Sinn.

Netzwerk: 1. du hast ein paar LAN-Dosen im Haus verteilt und kannst alle auf den Speedport stecken. -> alles super
Netzwerk: 2. Du hast ein paar LAN-Dosen mehr im Haus verteilt. -> Patchfeld kaufen, auflegen, Switch dahinter -> bisschen Arbeit, aber alles super

Zu Deiner eigentlichen Frage:
Du benötigst keine Telefondose, sondern LAN / Netzwerkdosen.
Wenn du die gelegt hast, kommen die Kabel, im Normalfall, alle im HWR an.
Dort werden die auf ein Patchfeld aufgelegt. Jetzt brauchst du nur noch einen Switch. Dort stöpselst du alles, inkl. Speedport-LAN-Verbindung, ein.
Nun hast du ein komplettes Netzwerk. Auch die Playstation hat nun LAN.

Alles klar? ;-)
https://vioblogrkn.blogspot.de/
VIO 200_S100 mit WiGa
Luft-Wasser-Wärmepumpe
Wohnraumbelüftung
Ansonsten Standard.

Architektengespräch 22.11.2016
Vorabzüge da 13.02.2017
Hausstellung 12.10.2017

ma7zE
Azubi
Beiträge: 63
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 10:23

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von ma7zE » Do 26. Okt 2017, 10:48

Hmm. Dann hatte der Bemusterer davon keine Ahnung, denn der sagte Netzwerkdosen wären wie Telefondosen.

Wir haben den Speedport unter der Treppe geplant, wohin wir auch nen Telefonanschluss gelegt haben.
Kommen dennoch die Kabel im HWR raus, oder wie versteh ich das?

Müsste ich jetzt nur den bemusterer anrufen und sagen, dass wir nur einen Telefonanschluss unter der Treppe benötigen und die beiden weiteren
Telefondosen, sollen durch LAN Dosen ausgetauscht werden und alles gut?

Weiß garnet ob ich dort Lan Dosen gesehen habe, sonst hätte ich ja direkt was gesagt. Hab nur ne Cat Dose gesehen.

Danke schonmal für die Hilfe

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2725
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von BigNose82 » Do 26. Okt 2017, 10:58

ma7zE hat geschrieben:Hmm. Dann hatte der Bemusterer davon keine Ahnung, denn der sagte Netzwerkdosen wären wie Telefondosen.
:lol: :lol: :lol:
ma7zE hat geschrieben:Weiß garnet ob ich dort Lan Dosen gesehen habe, sonst hätte ich ja direkt was gesagt. Hab nur ne Cat Dose gesehen.
LAN-Dose = CAT-Dose. Nur zwei unterschiedliche Nomenklaturen ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

ma7zE
Azubi
Beiträge: 63
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 10:23

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von ma7zE » Do 26. Okt 2017, 11:02

Also einfach die zusätzlich geplanten Telefondosen in Cat Dosen wechseln und es funktioniert.

Versteh ich richtig, dass die dann im HWR rauskommen, auch wenn der Router im Flur steht?

Sollte ich dann den Router besser in den HWR machen?

Gruss

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1336
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von Friedel » Do 26. Okt 2017, 11:07

Ich würden den Router sowieso in den HWR machen. Da kommen bei uns an einer Stelle alle Kabel zusammen (SATKabel vom Dach und zu den Räumen, Netzwerkkabel aus den Räumen und Signal vom Glasfasermodem).

Aber wo die Kabel rauskommen sollen besprichst am besten mit den Schillingen am ersten Stelltag. Die wissen wir man es am besten macht und können dir auch noch Tipps geben.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Benutzeravatar
UweO
Geselle
Beiträge: 126
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 15:10
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von UweO » Do 26. Okt 2017, 11:30

Ich würde die LAN-Verkabelung selber machen.
Ich habe mit jemandem zusammen in 5 Stunden das ganze Haus verkabelt.
OG
Kinderzimmer 1 + 2: 2x LAN
Schlafzimmer 2x LAN
Dachboden 5x (1x an jeder Hausecke für IP-Kameras und 1x für einen Repeater im Dach)
EG
Büro 2x
Wohnzimmer hinter TV 4x, hinter Sofa 2x, WiGa 2x
Küche 2x
Unter Treppe 1x für Repeater
Sind 24 Leitungen, passen alle auf ein Patchfeld :-)
Hier siehst Du die Durchführung zum HWR:
https://drive.google.com/file/d/0B0s-Gr ... sp=sharing
https://vioblogrkn.blogspot.de/
VIO 200_S100 mit WiGa
Luft-Wasser-Wärmepumpe
Wohnraumbelüftung
Ansonsten Standard.

Architektengespräch 22.11.2016
Vorabzüge da 13.02.2017
Hausstellung 12.10.2017

ma7zE
Azubi
Beiträge: 63
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 10:23

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von ma7zE » Do 26. Okt 2017, 11:46

Das passt leider nicht zusammen mit meinen technischen Kenntnissen.

Nochmal als Resumee, da der Bemusterer evtl bald zurückruft.

Zusätzliche Telefondosem in Cat 7 Dosen umtauschen.
+Telefonanschluss aus der Diele in den HWR verlegen, da es ja auch Funktelefone gibt und man so besser das Panel mit dem Speedport verbinden kann.

Wäre ich damit erstmal Safe, bis die Fa Schilling kommt?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2725
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von BigNose82 » Do 26. Okt 2017, 11:51

Jep! Wobei ich fast vermuten würde, dass so oder so schon Netzwerkdosen geplant sind und einfach nur der Begriff "Telefondose" verwendet wurde ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

ma7zE
Azubi
Beiträge: 63
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 10:23

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von ma7zE » Do 26. Okt 2017, 12:24

Welches Cat Kabel soll ich dem Bemusterer mitteilen, sollte verlegt werden?

Habe jetzt in Foren gelesen, dass CAT 7 für den Hausgebrauch und gamingzweck überdimensioniert sei, da ich garnicht so eine Bandbreite nutzen könne.
Habt ihr Cat 5, bzw. Cat 6, oder auch 7?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2725
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von BigNose82 » Do 26. Okt 2017, 12:26

Keine Diskussion, CAT7 und bitte KEIN Duplex (zwei Kabel die "zusammenkleben").
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
UweO
Geselle
Beiträge: 126
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 15:10
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von UweO » Do 26. Okt 2017, 12:45

BigNose82 hat geschrieben:Keine Diskussion, CAT7 und bitte KEIN Duplex (zwei Kabel die "zusammenkleben").
:huepf
brav. So lob ich mir das. Exakt so habe ich es auch gemacht.
https://vioblogrkn.blogspot.de/
VIO 200_S100 mit WiGa
Luft-Wasser-Wärmepumpe
Wohnraumbelüftung
Ansonsten Standard.

Architektengespräch 22.11.2016
Vorabzüge da 13.02.2017
Hausstellung 12.10.2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2725
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von BigNose82 » Do 26. Okt 2017, 12:46

;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

ma7zE
Azubi
Beiträge: 63
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 10:23

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von ma7zE » Do 26. Okt 2017, 15:23

Ihr habt dann quasi nur einen Telefonanschluss im HWR und als Telefon ein DECT Gerät irgendwo im Haus stehen.

Die Cat 7 Kabel kommen dann im HWR raus, werden auf ein Panel gesteckt und mit dem Speedport verbunden?!

Sorry für die vielen Fragen, aber ich glaub ich habs bald.

b54
-Moderator-
Beiträge: 3795
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Zuviele Telefondosen geplant?

Beitrag von b54 » Do 26. Okt 2017, 15:45

Genauso ist es.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Antworten