Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanweisung

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Benutzeravatar
ChristianM
Architekt
Beiträge: 861
Registriert: So 16. Sep 2012, 22:33
Kontaktdaten:

Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanweisung

Beitrag von ChristianM » Mi 11. Dez 2013, 20:58

Danke für die vielen Antworten. Das Annahmeschreiben der Bank hat nicht gereicht, aber anscheinend hat diese eine art Vordruck der ohne Kosten ausgestellt wird und auch Fingerhaus genügt.
Blog: geschlossen wegen DSGVO

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von Fremdbauer » Mi 11. Dez 2013, 21:04

Oliver:
solange dieses gesunde Halbwissen aus der Praxis stammt und mir von meiner Bank so gegeben wurde ist das für mich ausreichend um es weiter zu tragen. Habs mir ja nicht aus den Fingern gesaugt. Das mit der Finanzierungsbestätigung keinerlei Verpflichtung für die Bank einhergeht hatte ich ja schon geschrieben. Es kann gut sein das eine Bürgschaft auch in die "Klasse Aval" fällt, dann gibt es aber wohl auch ein Aval das eben keine Bürgschaft ist, denn für eine Bürgschaft hätte ich wie geschrieben das 10-fache zahen müssen. Von Ahnungslos kann auch nicht die Rede sein, da die Bank das Formular meines Hausherstellers abgelehnt hat da es eben eine Bürgschaft wäre und mir ein e kostenlose (und unverbindliche) FInanzierungsbestätigung gegeben hat, die mein Haushersteller wiederum abgelehnt hat. Die Bank hat dann selbst ein Aval aufgesetzt, das eben keine Bürgschaft ist aber vom Haushersteller akzeptiert wurde. Mag sein das ihr das anders handhabt und es bei euch da keine Unterscheidung mehr gibt und ihr somit immer die vollen Bürgschaftsgebühren wollt, aber das kannst du halt nicht auf alle Banken 1:1 projezieren.

Benutzeravatar
Oliver Aveo
Geselle
Beiträge: 219
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:35

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von Oliver Aveo » Mi 11. Dez 2013, 22:39

Ich werde nicht versuchen, Dir Deine Überzeugung zu nehmen, auch wenn das inhaltlich nicht korrekt ist.
_____________________________________________________________________________
Wir haben ein AVEO 412 mit Eingangserker und Flachdachgiebel gebaut
Unseren Blog findet Ihr unter: http://aveoinhessen.blogspot.com

flowere
Ingenieur
Beiträge: 437
Registriert: Do 6. Sep 2012, 06:34

Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanweisung

Beitrag von flowere » Do 12. Dez 2013, 08:45

Wir haben auch eine Finanzierungsbestätigung an FH geschickt. Bei uns war die aber so formuliert, dass der Preis des Hauses ausschließlich an Fingerhaus ausgezahlt wird. Haben separate Auszahlungsanweisungen hierfür bekommen. Die Bank zahlt auf unser Konto also maximal so viel Geld aus, dass alle Restzahlungen an Fingerhaus von der Restsumme noch getätigt werden können.

Benutzeravatar
Frau Wiesel
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 12:19
Wohnort: nähe Limburg

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von Frau Wiesel » Do 12. Dez 2013, 10:58

Fremdbauer, es ist schon peinlich, in was für einem Ton ein (ganz bestimmter) "Moderator" hier immer wieder aufschlägt und mit gefährlichem (und nicht gesundem) Halbwissen glänzt ... :naja Und dann ständig User angreifen und/oder belehren, weil er meint er ist im Recht, obwohl er absolut 0 Ahnung hat, um was es geht. Das hat wenig mit dem Begriff moderieren zu tun.

Es geht hier um den Einzelfall bei FingerHaus, da du ja ein Fremdbauer bist, kennst du diese Schreiben, welche FingerHaus gerne ausgefüllt hätte, also gar nicht.

Die Finanzierungsbestätigung oder unwiderrufliche Zahlungsanweisung (ich weiß leider nicht mehr, welche von beiden genau es war), die von FingerHaus gewünscht wird, ist ein Aval = Bürgschaft. Eben genau das, was Oliver schreibt und erklärt. Und ich glaube, dass die Rechtsabteilung unserer Bank mehr Ahnung hat, als ein Moderator, der nicht mal weiß um welche Schreiben es hier eigentlich geht.

Manchmal ist ein bisschen Zurückhaltung doch angebracht.

ChristianM, im Prinzip möchte FingerHaus meistens nur, dass man nachweist, dass das Geld da ist und dass das irgendwie bestätigt wird. Wir haben dann auch ein Schreiben von der Bank zugesandt, was eben das beinhaltet.
Vio 111 in Rheinland-Pfalz an der hessischen Grenze
auf Bodenplatte mit LWZ 303i, 1,30 m Kniestock
Ausbaustufe "fast fertig"
Blog: http://vio111rlp.blogspot.de

Status: Viochen steht seit dem 27.05.13, Abnahme 31.07.13, Umzug 03.08.13

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von Fremdbauer » Do 12. Dez 2013, 11:48

Frau Wiesel:
wenn du etwas von mir willst oder ein Problem mit mir hast, dann kläre das gefälligst per PN mit mir oder Dirk, oder von mir aus wenn es dir nach einer Hetzjagd steht in einem eigenen Thread im Offtopic.
Was die Bank von dem FH-Wisch hält und welche Gebühren sie dafür haben will wird sie dir schon sagen wenn sie ihn unterschreiben soll. Wenn FH eine Bürgschaft dann als Finanzierungsbestätigung hinstellt wird die Bank das sicher auch geraderücken und ihre eigenen Vordrucke einer einfachen Finanzierungsbestätigung anbieten, wie ja hier auch schon bei anderen der Fall gewesen, nicht nur bei mir.

neo111
Ingenieur
Beiträge: 454
Registriert: Di 16. Apr 2013, 18:27

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von neo111 » Do 12. Dez 2013, 11:50

So heute früh mit der Bank tel. also im grünen Bereich ist seitens FingerHaus ganz normal sowas kostet nix und fertig.

Benutzeravatar
Frau Wiesel
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 12:19
Wohnort: nähe Limburg

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von Frau Wiesel » Do 12. Dez 2013, 12:19

Fremdbauer hat geschrieben: dann kläre das gefälligst per PN mit mir
Ich wusste nicht, dass das öffentliche Kritisieren von dir nicht erwünscht bzw. erlaubt ist :lol: Eieiei, da hab ich wohl den wunden Punkt getroffen, hm ;)

Es ist das Recht eines jeden seine Meinung frei zu äußern und da ich niemanden beleidigt oder angegriffen habe (im Gegenteil dazu wie du es oft tust), lasse ich mir bestimmt nicht sagen, was ich "gefälligst" zu tun habe. Und wenn man mit Kritik als Moderator nicht umgehen kann, sollte man sich überlegen, ob das dann so das Richtige für einen ist. Dass du grundsätzlich an die Decke gehst, wenn sich jemand "anmaßt" dich zu korrigieren oder zu kritisieren ist nichts neues, da bin ich nicht die Erste, die das spüren bekam und ganz sicher auch nicht die Letzte. Das kann man in genug Threads, besonders in letzter Zeit nachlesen. Das OT zu dem Thema hast du angefangen und darfst dich nicht wundern, wenn andere auf den Zug aufspringen und ihnen dann den Mund verbieten.

Das Einzige was ich klarstellen wollte, ist dass das, was du schreibst nicht korrekt ist. Genau so, wie Oliver es versucht hat. Aber lassen wir das, nicht dass ich noch wegen öffentlicher Richtigstellung eine Verwarnung bekomme :D
Vio 111 in Rheinland-Pfalz an der hessischen Grenze
auf Bodenplatte mit LWZ 303i, 1,30 m Kniestock
Ausbaustufe "fast fertig"
Blog: http://vio111rlp.blogspot.de

Status: Viochen steht seit dem 27.05.13, Abnahme 31.07.13, Umzug 03.08.13

neo111
Ingenieur
Beiträge: 454
Registriert: Di 16. Apr 2013, 18:27

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von neo111 » Do 12. Dez 2013, 14:49

Eigentlich ist so ein Forum zu Aufklärung da , hier kann jeder sei es falsch oder richtig sein Teil dazu beitragen . Also streitet euch nicht :-)

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2232
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von Eugen » Do 12. Dez 2013, 14:50

So jetzt haben wir uns wieder lieb!!!
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Benutzeravatar
Kie
Adminöse
Beiträge: 555
Registriert: Sa 13. Jun 2009, 18:33
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von Kie » Do 12. Dez 2013, 14:59

Genau. Und bitte zum Thema wieder, falls noch Bedarf.
Wir wohnen in einem Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte.
http://www.bautagebuch.podubrin.de/

Benutzeravatar
irigeo
Ingenieur
Beiträge: 397
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 14:10
Wohnort: Märkischer Kreis
Kontaktdaten:

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von irigeo » Do 12. Dez 2013, 15:29

@Eugen: Fremdbauer lieb zu haben, ist manchmal schon etwas viel verlangt (Ups, hoffentlich werde ich dafür nicht wieder verwarnt).

So jetzt aber zurück zum Thema. Da ich Bankkauffrau bin, wollte ich das Thema mal mit etwas Hintergrundwissen erläutern, habe aber festgestellt, dass es doch gar nicht so einfach ist. FH widerspricht sich in seinen Vertragsunterlagen doch tatsächlich etwas.

Werkvertrag §9: "Der Bauherr verpflichtet sich, spätestens einen Monat nach Vorlage der Bauantragsunterlagen eine Finanzierungsbestätigung (Bürgschaft) vorzulegen, durch die der Pauschalpreis sichergestellt wird."

Eine Finanzierungsbestätigung ist aber eben keine Bürgschaft. In der gerne von Fingerhaus vorab als Werbemittel ausgehändigten Aufstellung der Baunebenkosten steht auch ausdrücklich, dass andere Baufirmen eine Bankbürgschaft oder eine unwiderrufliche Zahlungsanweisung benötigen, die bei FingerHaus nicht erforderlich ist: Kostenersparnis lt. FH gegenüber Mitbewerbern 1-3% der Vertragssumme.

Nun das was bei uns tatsächlich gefordert wurde: FH hat unserer Bank zwei Vordrucke zur Verfügung gestellt, eine Finanzierungsbestätigung und eine Unwiderrufliche Zahlungsanweisung (die lt. Werbung von FH ja eigentlich nicht verlangt wird). Die Unwiderrufliche Zahlungsanweisung hätten wir unterschreiben müssen und unsere Bank hätte die Kenntnis über diese Zahlungsanweisung bestätigen müssen. Wir haben die Finanzierungsbestätigung durch unsere Bank gegenüber Fingerhaus abgegeben lassen. In beiden Varianten ist ein Passus enthalten, dass unsere Bank nur Zahlungen leistet, sofern wir als Bauherren der Zahlung zustimmen. Beides ist juristisch gesehen daher nicht unwiderruflich, da wir Bauherren alle Möglichkeiten haben, die Zahlungen zu verhindern.

Gekostet hat das bei unserer Bank (ist nicht mein Arbeitgeber) nichts. Da passte also die FingerHaus-Werbung.
Iris und Georg

Wir haben ein VIO 200 mit Wintergarten, LWZ Sol, 1,30 m Kniestock und Garage auf Bodenplatte gebaut
Baublog: http://vio200.blogspot.de
Status: am 14.06.2014 eingezogen, fertig und genießen

Ludger
Geselle
Beiträge: 106
Registriert: Mi 2. Apr 2014, 09:42

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von Ludger » Do 31. Jul 2014, 15:16

Hallo liebe Irigeo,

ich hatte genau heute das Problem mit der Bank, die sagte, eine solche Finanzierungsbestätigung solle man nicht ohne weiteres unterschreiben. Dort stünde wohl drin, dass das Geld, auch im Falle einer Insolvenz von Finger, NUR an dieses eine Konto ausgezahlt werden kann/ darf. Wenn Finger also, was ich nicht glaube, urplötzlich pleite sein sollte, könnte ich den noch offenen Betrag nicht einer anderen Baufirma geben und sagen "mach mal weiter". Ist das so?

Treeda
Ingenieur
Beiträge: 536
Registriert: So 15. Sep 2013, 01:24

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von Treeda » Do 31. Jul 2014, 21:46

Bei uns war das auch sehr unproblematisch. Fingerhaus hat uns einen Zettel zugeschickt, den hab ich dann an unseren Bankmenschen weitergeleitet. Er hat ihn mit einem Kopfschütteln in den Papierkorb geworfen und egsagt wir schicken denen was.
Hat er auch getan, was eigenes aufgesetzt, das hat Fingerhaus so akzeptiert und gut war. Gekostet hat es nichts.
Wir bauen ein Medley 200B mit Kniestock 1,30m inkl. Keller in der Wetterau!
Status: Haus steht, eingezogen!
Blog: http://kathrinundandi.blogspot.de/

alesindo
Praktikant
Beiträge: 13
Registriert: Mo 13. Okt 2014, 22:11

Re: Finanzierungsbestätigung / unwiderrufliche Zahlungsanwei

Beitrag von alesindo » Mi 22. Okt 2014, 18:05

Liebe Fingerhaus-Bauherren/herrin,

wir stehen nun vor demselben Problem. In 2 Wochen ist Bemusterung und wir erhalten diese Formulare von FingerHaus.
Aus der Diskussion habe ich verstanden - wir sollen die "Unwiderrufliche Zahlungsanweisung" nicht unterschreiben
Jedoch unser Kreditgeber/Bank (MHyp) schreibt, sie gibt keine "Finanzierungsbestätigungen" ab.

Die Bank sagt uns, wir sollen ein Schreiben bringen:
"Auszahlungsansprüche-Abtretung" d.h. Danach kann die Bank dieses Schreiben bestätigen, dass die Bank das Darlehen Darlehen nur an FingerHaus auszahlen.
Ich finde, das ist dann identisch wie "Unwiderrufliche Zahlungsanweisung". Gefahr, falls der Bauträger mangelhafte Leistung oder sogar keine Leistung (Pleite) gebracht hat, können wir die Auszahlung nicht mehr einbehalten.
Könnt ihr uns was dazu sagen / empfehlen?

Morgen wolle wir versuchen FH anzurufen, ob Kopie unterschriebenem Darlehensvertrag + Kontoauszug (Eigenkapital) ausreicht.
Wir bauen ein VIO 111 in Baden Wüttemberg.
1,30 m Kniestock auf Bodenplatte, KfW55-Effizienzhaus, LWZ 304, Fertiggarage.
Eigenleistung: Wand- und Bodenbelag, Sanitärobjekte & Armaturen

Status: Bemusterung abgeschlossen

Antworten