Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Fortuna
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 13:55

Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von Fortuna » Mi 8. Feb 2012, 23:18

Ich war heute bei der Kripo zwecks Beratung zum Thema Haussicherheit.

Es gibt seit 2011 eine neue EU-Norm aufgeteilt nach Widerstandsklassen RC 1...6. Uns wurde dringend RC 2 (entspricht ungefähr WK2) empfohlen. Mit der Beschreibung von FH konnte der Kripo-Beamte nichts anfangen, auch nicht mit den Secur+-Paketbeschreibungen.

Hintergrund: Das Fenster respektive die Tür wird immer gesamthaft geprüft, d.h. Beschreibungen wie "WK2-Beschläge", "A3-Fensterglas", "Pilzkopfverriegelungen" haben keine Aussagekraft, da der beste Beschlag nicht hilft, wenn das Material des Fensters schlecht ist, das Fenster keinen Metallkern hat etc. Sein Fazit: Nur ein RC2 "zertifiziertes" Fenster hat für Einbruchsschutz eine Aussagekraft. Alles andere ist Augenwischerei.

Meine Frage nun: Was bietet FH hier tatsächlich an? Wer hat hier im Rahmen der Bemusterung schon herausgefunden, welche Standards hier angeboten werrden? Der Aufpreis für Secur+ ist nicht ohne, da sollte zumindest die Qualität passen.

Ich habe weitere Infos von der Kripo zum Thema, falls Bedarf besteht.

Benutzeravatar
Stefan
Geselle
Beiträge: 242
Registriert: Mi 9. Feb 2011, 07:41
Kontaktdaten:

Re: Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von Stefan » Do 9. Feb 2012, 19:08

FH macht WK Beschläge und A Fensterklasen getrennt, obwohl zu WK2 auch die entsprechenden Fenster gehören. Diese werden aber extra berechnet.

http://architektur.arch-m.de/info/einbruchschutz.html

Fortuna
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 13:55

Re: Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von Fortuna » Fr 10. Feb 2012, 12:53

Stefan hat geschrieben:FH macht WK Beschläge und A Fensterklasen getrennt, obwohl zu WK2 auch die entsprechenden Fenster gehören. Diese werden aber extra berechnet.

http://architektur.arch-m.de/info/einbruchschutz.html
Wir haben eine Kosteninfo zu WK2-Beschlägen und A3-Fenster in nicht unerheblicher Höhe erhalten (=Secur+?). Ich möchte nun sichergehen, dass die Fenster dann wenigstens insgesamt WK2 entsprechen. Ist dies gewährleistet oder kaufen wir teure Beschläge und teures Glas und haben dann noch immer keinen vernünftigen Schutz?

Melanie + Peer
Ingenieur
Beiträge: 270
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 23:42
Wohnort: Recklinghausen

Re: Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von Melanie + Peer » Fr 10. Feb 2012, 21:39

Das Secur+ - Paket liest sich bei uns wie folgt:

Fensterbeschläge mit Aufhebelschutz durch zusätzliche Pilzkopfverriegelung, abschließbare Fenstergriffe, Verglasung mit einbruchhemmenden Glas nach Klassifizierung A1.


Sonst wurde uns nichts übermittelt. Von WK steht da auch nichts.
Mit freundlichen Grüßen

Melanie + Peer

________________________________________________

Wir bauen ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme


Sauerländer
Ingenieur
Beiträge: 344
Registriert: Di 14. Aug 2012, 16:30

Re: Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von Sauerländer » Di 16. Jul 2013, 14:32

Bei einer Versicherung sollte man nach einem Einbruch nie Probleme bekommen, es sei denn,
einem kann grobe Fahrlässigkeit (auch die kann man gegen Mehrbeitrag ausschliessen) nachgewiesen werden.

Grobe Fahrläsigkeit wäre z.B. ein offenes oder gekipptes Fenster während der Abwesenheit. Auch ein Buntbartschloß für die Eingangstür
kann vertragsgemäß zur Versagung des Versicherungsschutzes führen.

Ansonsten:

Einbruchspuren vorhanden = die Versicherung zahlt

Ein höherwertiger Einbruchschutz kann vor Vertragsabschluß allerdings bei sehr hohen Versicherungssummen oder Erhöhung der Wertsachenklausel verlangt werden.

Melanie + Peer
Ingenieur
Beiträge: 270
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 23:42
Wohnort: Recklinghausen

Re: Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von Melanie + Peer » Fr 12. Jun 2015, 10:36

Melanie + Peer hat geschrieben:Das Secur+ - Paket liest sich bei uns wie folgt:

Fensterbeschläge mit Aufhebelschutz durch zusätzliche Pilzkopfverriegelung, abschließbare Fenstergriffe, Verglasung mit einbruchhemmenden Glas nach Klassifizierung A1.


Sonst wurde uns nichts übermittelt. Von WK steht da auch nichts.

Hallo.

Aus aktuellem Anlass - wir überlegen uns, eine Alarmanlage zuzulegen aufgrund erhöhter Einbruchtätigkeit - möchte ich das Thema noch einmal aufwärmen. Da guckt man natürlich auch noch mal genauer auf die Verriegelungen.

Mich würde mal interessieren, wie die Verriegelungen an einer "normalen" doppelflügeligen Terrassentür (1,60m breit ohne Mittelsteg) aussehen. Insbesondere die zusätzliche Pilzkopfverriegelung macht mich nachdenklich. :roll:

Wie viele Pilzköpfe haben normale doppelflügeligen Terrassentüren? Habt ihr mal ein Foto davon?

Von Aufhebelschutz kann eigentlich nur an einer Stelle der vielen Pilzköpfe die Rede sein.

Würde gerne mal einen Vergleich anstellen, was Fingerhaus uns da letzten Endes für den Aufpreis geboten hat (ohne Berücksichtigung des einbruchhemmenden Glases).
Mit freundlichen Grüßen

Melanie + Peer

________________________________________________

Wir bauen ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2230
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Beitrag von Eugen » Fr 12. Jun 2015, 16:18

Wenn sich keiner meldet kann ich später mal ein Bild machen
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Benutzeravatar
Der-snert
Stararchitekt
Beiträge: 1508
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:46
Wohnort: 10 KM von der weltbesten Frittenbude entfernt!

Re: Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von Der-snert » Fr 12. Jun 2015, 21:49

Alarmanlage kann auch kontraproduktiv sein. bei uns in der Gegend wird auch oft eingebrochen. In der Nachbarschaft haben sich daher Leute eine Alarmanlage mit so nem weit sichtbaren Rotlicht-dingens an haus schrauben lassen. nun darf geraten werden, wo eingebrochen wurde...
Wahrscheinlich dachten die Einbrecher: oha, Alarmanlage... da gibt es was zu holen...

gut, bei uns gibt es ja nur vollgesch... windeln vom krähkäfer zu holen... ob die jemand haben will...?

hatten danach auch die polizei wegen einbruchsprävention bei uns. ein tipp: lackierte holzleisten in die Schiebetüren legen. dann kann man die nicht mehr aufhebeln. die Polizei meinte, dass auf alarmanlagen leider die Einbrecher eher keine Rücksicht nehmen. die gehen rein und sind nach wenigen Minuten wieder raus... und noch ein paar Minuten später auf der Autobahn...
*wir wohnen im einen frei geplanten ex Vio302*
Astrid, Raphael, die Jungs und der Krähkäfer!

ANNZZ!!!

:-)

CarstenK
Stararchitekt
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 01:00
Wohnort: Raum Dachau-Augsburg

Re: Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von CarstenK » Sa 13. Jun 2015, 13:52

Wir haben unser Haus ja intensivst von Polizei und Sicherheitsfirma begutachten lassen. Die tendenzielle Aussage ist ganz klar: eine professionell geplante Alarmanlage reduziert die Wahrscheinlichkeit eines Einbruches deutlich. Zu einer vernünftigen EMA gehört eine Aufschaltung auf einen Sicherheitsdienst.

Uns war vor allem unser subjektives Empfinden wichtig, das wir sicherer Leben.
Selbstverständlich bieten auch kein Pilzkopfverriegelungen etc. keinen kompletten Einbruchsschutz, aber se verzögern die Zeit bis zum eindringen.
Medley 220 auf Bodenplatte, 160cm Kniestock, Wintergarten, Carport, LWZ 304, Kamin.

Baustand: komplett fertig!

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1417
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von ThorstenR » So 14. Jun 2015, 11:55

Carsten, ist die Gegend bei euch so unsicher?
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

CarstenK
Stararchitekt
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 01:00
Wohnort: Raum Dachau-Augsburg

Re: Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von CarstenK » So 14. Jun 2015, 12:19

Normales Wohngebiet....grundsätzlich werden die Einbruchsversuche aber laut Statistik immer mehr zunehmen. Wir fühlen und einfach sicherer so...es geht weniger um materielle Werte als um das emotionale Gefühl, wenn Einbrecher unser Objekt "besucht" haben.
Medley 220 auf Bodenplatte, 160cm Kniestock, Wintergarten, Carport, LWZ 304, Kamin.

Baustand: komplett fertig!

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1417
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von ThorstenR » So 14. Jun 2015, 13:31

Okay, verständlich. Aus dem Grund haben wir auch Secur+ hinzugefügt.
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

Melanie + Peer
Ingenieur
Beiträge: 270
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 23:42
Wohnort: Recklinghausen

Re: Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von Melanie + Peer » Fr 19. Jun 2015, 06:44

ThorstenR hat geschrieben:Okay, verständlich. Aus dem Grund haben wir auch Secur+ hinzugefügt.
Na, und wodurch zeichnet sich das Secur+ gegenüber den herkömmlichen Verriegelungen aus? Abgesehen vom Glas und den abschließbaren Griffen, die schon ein Plus an Sicherheit bedeuten. Die Griffe könnte man aber auch selbst nachrüsten (Kosten ca. 20 Euro pro Stück).

Die Frage ist ja, ob der Aufpreis (wie hoch ist der momentan?) gerechtfertigt ist oder ob hier eine Luftnummer verkauft wird.

Bei unseren Terrassentüren (wir haben keine Schiebetüren!) jedenfalls sind nicht alle Pilzköpfe mit Schließblechen versehen, die von außen nicht aufzuhebeln wären. Die meisten Bleche sind nach außen offen.

BTW: ich glaube nicht, wenn ein Einbrecher eine Alarmanlage auslöst und außen wie innen Sirenen losheulen, dass der noch ins Haus eindringt und in Seelenruhe irgendwelche Schränke durchwühlt. In der Regel werden keine Handys und Laptops - selbst, wenn diese offen herumliegen - oder dergleichen Geräte geklaut. So sind jedenfalls meine Informationen aus entsprechenden Sicherheitskreisen.
Mit freundlichen Grüßen

Melanie + Peer

________________________________________________

Wir bauen ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1417
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Einbruchsschutz / Haussicherheit / Neue RC-Klassen

Beitrag von ThorstenR » Fr 19. Jun 2015, 08:13

Der Aufpreis beträgt derzeit etwa 3.000,- €.
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

Antworten