Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 15:43
Klick ---> Viel Infos rund ums Bauen findest du hier im FingerHaus Wiki <--- Klick

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 5 von 6 [ 90 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Do 17. Mär 2011, 20:20 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Mai 2010, 21:00
Beiträge: 643
Wohnort: Brandenburg
swix112 hat geschrieben:
Uns wurde von unserer Bank gesagt das der Zuschuss automatisch gezahlt wird. Warten wir es mal ab...


Was heißt "gezahlt"? Bekomme ich das Geld überwiesen oder wird es vom Kredit abgezogen? Und wenn, von welchem - hab ja 2 Kfw-Kredite - und ändert sich dann dadurch meine monatliche Zahlung??



_________________
Lieben Gruß
Constanze
****************
Wir bauTen ein Medley plus 100 als KfW70-Effizienzhaus, mit 1,60m Kniestock, Keller und LWZ 303 in Oranienburg.
Hausstellung am 06. & 07.06.2011, eingezogen am 25.08.2011!!
http://projekthaeuslebau.wordpress.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Do 17. Mär 2011, 20:41 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11. Dez 2010, 18:17
Beiträge: 667
Also uns wurde gesagt, der Zuschuss wird direkt gezahlt somit musst du nur deine Zahlungen - Zuschuss leisten, so wurde es uns erklärt.



_________________
Wir bau(t)en ein Medley 220 A als KfW55-Effizienzhaus mit 1,60m Kniestock inklusive LWZ 303 und zwei Fertig Garagen.

http://nadine-sven.blogspot.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Fr 18. Mär 2011, 19:20 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:32
Beiträge: 529
Wohnort: EN-Kreis in NRW
Gezahlt wird da gar nichts - die letzten € 2500,- werden einem erlassen bei KfW55.



_________________
EINGEZOGEN!

Schönen Tag noch - Ilka Bild
http://die-heidis-medley-400.blogspot.com/
Es ist ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2011, 11:21 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11. Dez 2010, 18:17
Beiträge: 667
Wo habt Ihr diese Information bekommen?



_________________
Wir bau(t)en ein Medley 220 A als KfW55-Effizienzhaus mit 1,60m Kniestock inklusive LWZ 303 und zwei Fertig Garagen.

http://nadine-sven.blogspot.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2011, 13:32 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:32
Beiträge: 529
Wohnort: EN-Kreis in NRW
swix112 hat geschrieben:
Wo habt Ihr diese Information bekommen?

Bei allen Bankern, wo wor so angefragt haben.



_________________
EINGEZOGEN!

Schönen Tag noch - Ilka Bild
http://die-heidis-medley-400.blogspot.com/
Es ist ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2011, 16:00 
Ingenieur

Registriert: Mo 13. Sep 2010, 19:39
Beiträge: 326
Schnulli1971 hat geschrieben:
swix112 hat geschrieben:
Wo habt Ihr diese Information bekommen?

Bei allen Bankern, wo wor so angefragt haben.


So wurde es uns auch gesagt! Wird mit dem Darlehenskonto verrechnet!



_________________
Wir bauen Ein Vio 300 auf Bodenplatte mit Erker und LWZ 303 und Edelstahlaußeschornstein.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2011, 21:30 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Mai 2010, 21:00
Beiträge: 643
Wohnort: Brandenburg
Das hieße ja dann, dass bei gleicher Tilgung in % meine monatliche Belastung sinkt, oder? Minimal, aber immerhin?! Oder wird bei 2.500 € vor Schlusstilgung einfach gesagt "Sie sind fertig..."?



_________________
Lieben Gruß
Constanze
****************
Wir bauTen ein Medley plus 100 als KfW70-Effizienzhaus, mit 1,60m Kniestock, Keller und LWZ 303 in Oranienburg.
Hausstellung am 06. & 07.06.2011, eingezogen am 25.08.2011!!
http://projekthaeuslebau.wordpress.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2011, 22:54 
Ingenieur

Registriert: Mo 13. Sep 2010, 19:39
Beiträge: 326
Doweit ich das sehe, werden die 2500 nach 9 Monaten verrechnet, soweit alle unterlagen vorliegen, bzw. man kann vorher wählen, wann die Verrechnung stattfinden soll. (Normal sind aber 9 Monate)



_________________
Wir bauen Ein Vio 300 auf Bodenplatte mit Erker und LWZ 303 und Edelstahlaußeschornstein.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Sa 19. Mär 2011, 23:57 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Mai 2010, 21:00
Beiträge: 643
Wohnort: Brandenburg
Entweder steh ich auf dem Schlauch, oder aber meine Frage wurde damit immer noch nicht beantwortet: reduziert sich damit meine monatliche Belastung??

Am besten, ich ruf Montag mal bei der Diba an...



_________________
Lieben Gruß
Constanze
****************
Wir bauTen ein Medley plus 100 als KfW70-Effizienzhaus, mit 1,60m Kniestock, Keller und LWZ 303 in Oranienburg.
Hausstellung am 06. & 07.06.2011, eingezogen am 25.08.2011!!
http://projekthaeuslebau.wordpress.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: So 20. Mär 2011, 01:32 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Jun 2010, 23:52
Beiträge: 876
die monatliche Belastung ändert sich nicht, es ist quasi wie eine "Sondertilgung", so hab ich es jedenfalls bisher verstanden...



_________________
Wir haben ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303i
Hausaufstellung: 29.03.2011, Einzug: 16.06.2011
http://vio211.wordpress.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: So 20. Mär 2011, 13:15 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Mai 2010, 21:00
Beiträge: 643
Wohnort: Brandenburg
Danke Ulrich, das ist eine Aussage, mit der ich was anfangen kann :-) . Dann steht ja auch schon fest, in welchen der Kfw-Kredite die Zahlung geht - man kann ja nur in einem sondertilgen...



_________________
Lieben Gruß
Constanze
****************
Wir bauTen ein Medley plus 100 als KfW70-Effizienzhaus, mit 1,60m Kniestock, Keller und LWZ 303 in Oranienburg.
Hausstellung am 06. & 07.06.2011, eingezogen am 25.08.2011!!
http://projekthaeuslebau.wordpress.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Mo 21. Mär 2011, 15:20 
-Moderator-

Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Beiträge: 2886
Wohnort: Weidenbach
Naja, in welchen das geht sollte doch wohl eh klar sein, in den, der es ausgeloest hat, also in Programm 153. Andere Kredite haben ja nichts damit zu tun.



_________________
Mein Ausbauhaus-Blog
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Mo 21. Mär 2011, 15:41 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Aug 2010, 09:32
Beiträge: 529
Wohnort: EN-Kreis in NRW
LennysReich hat geschrieben:
Das hieße ja dann, dass bei gleicher Tilgung in % meine monatliche Belastung sinkt, oder? Minimal, aber immerhin?! Oder wird bei 2.500 € vor Schlusstilgung einfach gesagt "Sie sind fertig..."?


Und so haben wir es verstanden - man ist eben eher fertig, weil einem der letzte Rest "erlassen" wird.

Zur Not nochmal die Banker fragen.



_________________
EINGEZOGEN!

Schönen Tag noch - Ilka Bild
http://die-heidis-medley-400.blogspot.com/
Es ist ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Mo 21. Mär 2011, 16:00 
-Moderator-

Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Beiträge: 2886
Wohnort: Weidenbach
Wobei das fast nicht sein kann, da du den Kredit nicht bis zum Ende abzahlen musst... und das vermutlich sogar die wenigsten machen, denn nach 10 Jahren finden ja die Zinsanpassung statt und der Kredit wird meist zu teuer, dann also in einer Summe abgeloest. Insofern klingt es logischer das nicht bei der letzten Rate nach 30 Jahren es abgezogen wird, sondern direkt nach Genehmigung wie eine Sondertilgung einlaeuft.



_________________
Mein Ausbauhaus-Blog
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: KfW70 vs. KfW55
BeitragVerfasst: Mo 21. Mär 2011, 18:36 
Azubi

Registriert: Mo 27. Sep 2010, 17:04
Beiträge: 68
Also auf der Seite der KfW heißt es (aktueller Stand):

"Die Gutschrift des Tilgungszuschusses erfolgt durch die KfW am Ende des Quartals, gerechnet ab dem Fälligkeitstermin der Zins- und/oder Tilgungszahlungen, der der Prüfung und Anerkennung der Bestätigung des Sachverständigen über die plangemäße Maßnahmendurchführung folgt."

bzw. vereinfacht:

"Die Gutschrift Ihres Tilgungszuschusses erfolgt, sobald Ihr Sachverständiger und Ihre Hausbank die ordnungsgemäße Durchführung bestätigt haben."


Und das muss innerhalb von 9 Monaten nach Auszahlung der Mittel erfolgen.
Die monatliche - oder hier halt vierteljährliche - Belastung wird durch den Tilgungszuschuss übringens NICHT geringer, sondern die Restschuld am Ende der Zinsbindung fällt dann halt niedriger aus. Oder man ist halt früher fertig mit abzahlen, wenn Zinsbindung=Laufzeit ist.

Na, alle Klarheiten beseitigt? ;)



_________________
Vio 302 auf Bodenplatte mit LWZ 303 und Kamin
Einzug: November 2011
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 5 von 6 [ 90 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: