Wie und wo seit Ihr versichert?

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2986
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von BigNose82 » Fr 6. Jul 2018, 09:52

Shadow85 hat geschrieben:
Fr 6. Jul 2018, 09:37
Dem Vergleich mit Ringerder und BDT kann ich jetzt nicht ganz folgen
Das waren Beispiele für pauschal aufgebürdete Pflichten. Habe gehört dass es mittlerweile eine eigene Ringerder-e-Mail-Adresse gibt und verstehe einfach nicht warum. Die Summe der "im Rauschen untergehenden" Kleinigkeiten ist schnell vierstellig.

Nochmal - ich wollte nicht zu Pauschalhandlungen aufrufen, aber kann doch auch erwarten, dass mir als Bauherr auf der anderen Seite ebenso nicht, nur der Einfachheit wegen, Pauschalverpflichtungen aufgebürdet werden.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2986
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von BigNose82 » Fr 6. Jul 2018, 09:53

In unseren Bemusterungsunterlagen stand ganz klar ein Kreuz für BDT bauseits. ABER wir haben kein KFW-Darlehen. Warum also der BDT? Gabs nicht, gibts nicht :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Shadow85
Geselle
Beiträge: 222
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Shadow85 » Fr 6. Jul 2018, 12:23

Das ist jetzt zwar Offtopic, aber BDT würde ich bei einem KfW-Haus immer machen ... alleine für Versicherungen, Wertsteigerung, Heizangaben etc. würde ich den BDT machen, um ein "zertifiziertes" KfW-Haus zu haben. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Benutzeravatar
GERWildcat
Geselle
Beiträge: 181
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von GERWildcat » Fr 6. Jul 2018, 12:25

Bei euch ist doch trotz der hohen Eigenleistung die Gebäudehülle von FH gemacht worden, oder? Da hätte ich auf jeden Fall nen BDT gemacht, nur um zu wissen ob alle Fugen dicht sind. Nicht umsonst wird sowas seit Jahrzehnten gemacht. Das ist aber ein ganz anderes Thema.

Man ist in Deutschland einfach grundsätzlich immer in der Bringschuld. Wozu will eine Bank den Werkvertrag haben, liest ihn dann aber nicht? Wozu braucht eine Bank ne Baugenehmigung? Warum muss ich Lagepläne bei der Behörde beantragen und kostenpflichtig abholen, damit ich diese dann bei der selben Behörde wieder abgebe um für die Bearbeitung nochmal Gebühren zu bezahlen?

Als Einzelner ist man eben immer am kurzen Ende des Hebels. Will man etwas für sich durchsetzen verlängert man den Hebel. Entweder mit Beweisen, oder indem man eben kein Einzelner mehr ist, sondern Teil einer größeren Gruppe (sprich Versicherung).
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 36/2017 Grundstück gekauft
KW 46/2017 Planungsgespräch
KW 09/2018 Vorabzüge die Erste
KW 11/2018 Vorabzüge die Zweite
KW 15/2018 Bauantrag eingereicht
KW 30/2018 Bemusterung

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2986
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von BigNose82 » Fr 6. Jul 2018, 12:50

Wir haben ja das AP1 selber gemacht, also kam nicht die gesamte (thermische) Hülle von FH. Natürlich wollte ich auch wissen ob wir sauber gearbeitet haben... Haben wir ;-)
Was ich allerdings nach wie vor nicht verstehe ist, warum FH Dinge fordert, die eigentlich für das Unternehmen irrelevant sind und einem dabei suggeriert wird, dass dies unbedingte Pflicht ist. Um nochmal den Schwenk zurück zu der Bauleistungsversicherung zu machen: [hier hätte Text stehen sollen] Hmmm, ich merke, wir drehen uns im Kreis. Vielleicht sollten wir es dabei belassen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2986
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von BigNose82 » Fr 6. Jul 2018, 13:59

Hehe :-) Man sollte echt öfter mal den Anfang dieser "uralt-Threads" lesen
In 2011 lief die exakt gleiche Diskussion
http://www.fingerhaus-forum.de/viewtopi ... =60#p20299
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten