Wie und wo seit Ihr versichert?

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Neo2017
Geselle
Beiträge: 184
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Neo2017 » Mi 4. Okt 2017, 21:58

Wir haben alles bei der BGV. Ca. 150€ für Wohngebäudeversicherung
---Neo 212 in BaWü---
Werkvertrag 10/2016
Baugenehmigung 09/2017
Kellermontage 12/2017
Hausstellung KW09/2018

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2182
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von BigNose82 » Mi 4. Okt 2017, 21:59

Bauherrenhaftpflicht über den Siedlerbund. Rohbau/Gebäude/Hausrat bei der Provinzial.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Sembre
Praktikant
Beiträge: 4
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 10:56

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Sembre » Do 5. Okt 2017, 11:18

Hallo, wir planen Momentan mit FH zu bauen, ich muss sagen ich blicke da noch nicht so wirklich durch. Vielleicht könnt ihr Licht ins Dunkle bringen :-)

1. Welche Versicherungen brauche ich während dem Bau?
2. Welche Versicherungen brauche ich dauerhaft?
3. Welche Versicherungen im allgemeinen sind ratsam?

Danke euch schonmal :-)

lg
Sebastian

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2182
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von BigNose82 » Do 5. Okt 2017, 11:24

Für deine eigene Absicherung brauchst du "zwingend" die Bauherrenhaftpflicht. Die Rohbauversicherung, die bei Einzug in die Wohngebäudeversicherung über geht und rudimentäre Absicherung des Rohbaus bietet, ist schon sehr ratsam. Brennt dir das Ding während der Bauphase ab, stehst du doof da :-)

Die Bauleistung ist komischerweise von FH gefordert, aber nicht unbedingt nötig (wir hatten sie nicht)... Musst du klären, aber ich finde es schon heftig, dass einem jemand vorschreibt wie man sich abzusichern hat.

Später ist dann noch eine Hausrat sehr sinnvoll. Das sind dann die Basics. Aufstocken kannst du mit weiteren Versicherungen bis ins Unermessliche ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MarkL.
Ingenieur
Beiträge: 672
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von MarkL. » Do 5. Okt 2017, 12:34

Aber mit der Versicherungen ist es eine persönliches Ding, wo jeder selber entscheiden muss ob er ein größeres oder kleineres Risiko eingehen will.

Man kann sich auch überlegen ob man eine Rechtschutz mit Bauen abschließt, Lebensversicherung und Berufsunfähigkeit um den Kredit abzusichern. Über die Elementar-Schäden in den Gebäudeversicherungen kann man auch trefflich diskutieren. Ob und wie viel die Solaranlagen (sofern vorhanden) versichert werden sollen ist auch immer ein Thema.

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1272
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Friedel » Do 5. Okt 2017, 12:46

Auf eine Unfallversicherung für Bauhelfer würde ich auch nicht verzichten. Wenn im Zweifel die BauBG nicht zahlt steht man sonst dumm da.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

ma7zE
Azubi
Beiträge: 63
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 10:23

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von ma7zE » Mo 30. Okt 2017, 17:59

wo habt ihr Angebote verglichen? bei check24 gibts bauherrenhaftpflicht und bauleistung garnet

Antworten