Wie und wo seit Ihr versichert?

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
sascha.e
Geselle
Beiträge: 160
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 15:40

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von sascha.e » Fr 15. Apr 2016, 13:28

Dieser 37,50 EUR-Tarif passt sicher nicht für jedes BVH. Alternativ hat mir die Debeka noch 133,88 EUR einmalig angeboten, wenn eine der Prämissen nicht erfüllt ist (also Dauer, Bauleiter, max. 500.000 Bausumme). Das nur mal um einen Vergleichwert zu bieten. Die Frage ist natürlich wie hoch die Deckungssummen usw. sind - aber ganz ehrlich, ich widme mich derzeit lieber meinen anderen Themen rund um den Bau und das sind mehr als genug =)

b54
-Moderator-
Beiträge: 3823
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von b54 » Fr 15. Apr 2016, 13:32

@ HB ok, dann passt das wieder, ich habe erstmal die Preise ohne Rabatt verglichen.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2125
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von HB-NH2015 » Mo 21. Nov 2016, 20:23

Ab wann braucht man denn die Gebäudeversicherung die dann auch die Rohbauversicherung enthält?

Schon ab Bodenplatte? Oder erst mit der Haustellung?
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

b54
-Moderator-
Beiträge: 3823
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von b54 » Mo 21. Nov 2016, 20:47

Mit hausstellung spätestens
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Benutzeravatar
Chk
Ingenieur
Beiträge: 263
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 11:47
Wohnort: 371*

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Chk » So 12. Feb 2017, 19:22

Hallo zusammen,
auch wir beschäftigen uns derzeit mit dem Thema Versicherungen.

Wir haben für uns beschlossen, neben der Bauherrenhaftpflicht auch die Bauleistungsversicherung (wurde von einigen Versicherern als "unnötig" eingestuft) abzuschließen, und natürlich auch die Wohngebädueversicherung.

Da ich hier oft von der DEBEKA gelesen habe, habe ich dort mit als erstes angefragt - die DEBEKA hat aber von den 3 Angeboten das teuerste abgeliefert.

Aktuell stehen die Gothaer und die VGH auf meiner Liste, mit folgenden Angeboten:
  • Gothaer
    - Bauherrenhaftpflicht 119,02€
    - Bauleistung 208,25€
    - Wohngebäude 221,91€/Jahr, ohne Elementarschäden

    VGH
    - Bauherrenhaftpflicht 95,56€
    - Bauleistung 243,24€
    - Wohngebäude 277,06€/Jahr, mit Elementarschäden
Die Tarife der Wohngebäudeversicherung umfassend jeweils einen "Top"- oder "Spezial"-Schutz mit erweiterter Abdeckung. Wichtig ist uns z.B. die Haftung bei grober Fahrlässigkeit.

Unsicher sind wir uns aktuell, ob wir weitere Elementarschäden (Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck etc.) mit versichern sollen. Wir bauen ohne Keller mit einem Satteldach (38º) in einem Gebiet, welches nicht für Hochwasser etc. bekannt ist.

Macht das dort sinn? Habt ihr euch für oder gegen die Versicherung von Elementarschäden entschieden?

Wir wollen sicherlich nicht am falschen Ende sparen, aber die Beiträge summieren sich halt auf die Jahre gerechnet, das Geld könnten wir auch für etwas anderes gut gebrauchen.
KW47/16 WV
KW51/16 Notar
KW1/17 Finanzen
KW5/17 Architekt
KW17/17 VA
KW20/17 BA
KW22/17 Baugenehmigung
KW31/17 Bemusterung
KW33/17 AP
KW37/17 Tiefbau
KW42/17 Bodenplatte
KW47/17 Hausstellung
KW6/18 Hausübergabe

05.03.18 eingezogen! :box

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Friedel » So 12. Feb 2017, 21:27

Schau mal noch bei der BGV die haben eine Baupolice, die wir anschließen werden.

Elementarschäden würde ich versichern.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Benutzeravatar
Chk
Ingenieur
Beiträge: 263
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 11:47
Wohnort: 371*

Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Chk » So 12. Feb 2017, 22:04

Die BGV scheint sehr günstig zu sein, schon fast "zu günstig".

Für Bauherrenhaftpflicht und Bauleistung würde wir ca. 310,-€ zahlen, auch die Wohngebäudeversicherung ist mit etwa 205,-€/Jahr (inkl. Eleementarschäden) im Vergleich deutlich günstiger. Auf Anhieb habe ich nur gesehen, dass Sengschäden nicht abgedeckt sind.

Hat jemand Erfahrung mit der BGV?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
KW47/16 WV
KW51/16 Notar
KW1/17 Finanzen
KW5/17 Architekt
KW17/17 VA
KW20/17 BA
KW22/17 Baugenehmigung
KW31/17 Bemusterung
KW33/17 AP
KW37/17 Tiefbau
KW42/17 Bodenplatte
KW47/17 Hausstellung
KW6/18 Hausübergabe

05.03.18 eingezogen! :box

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1176
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von stevenprice » Mo 13. Feb 2017, 00:47

Wir haben aktuell alle Versicherungen (bis auf die Rechtsschutz) bei der HUK, da werden wir wohl auch bleiben.
Auch wir bauen in einem Gebiet, in dem Hochwasser nicht vorkommt. Wenn ich mir die Wetter Kapriolen der letzten Jahre aber so ansehe (Starkregen etc.), werden wir trotzdem auf jeden Fall eine Elementarschäden Versicherung abschließen. Nur bzgl. Erdbeben bin ich mir noch nicht ganz sicher, das kostet zumindest bei der HUK ordentlich Aufpreis und wir sind hier eigentlich 0 gefährdet.

Die Bauleistungsversicherung ist laut Werkvertrag übrigens Pflicht!
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Friedel » Mo 13. Feb 2017, 02:23

Wir sind bisher auch mit allen Versicherungen bei der HUK. Wohngebäude inkl. Elementarschäden werden wir auch dort machen.

Für die Bauleistungsversicherung müssen wir aber zur BGV, da die HUK das nicht anbietet.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

b54
-Moderator-
Beiträge: 3823
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von b54 » Mo 13. Feb 2017, 08:32

Wir haben Bauherrenhaftpflicht und Bauleistungsversicherung bei der Allianz gemacht, der Rest ist auch bei der HUK.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Fremdbauer » Di 14. Feb 2017, 14:56

Meine Meinung:
Elemtarversicherung ist da wo sie Sinn macht teuer oder gar nicht zu haben. Da wo sie guenstig zu haben ist... kann man sie sich sparen. Lest euch durch was versichert ist und entscheidet selbst ob irgendwo eine ausreichende Wahrscheinlichkeit vorliegt. Meine Entscheidung war ganz klar: nein.

Zur Bauleistungsversicherung: ich bin kein Rechtsexperte, aber nach meinem Verstaendnis duerfte das eine ungueltige Bedingung im Vertrag sein und es somit keinerlei Auswirkung haben ob ihr euch dran haltet oder nicht. Erstrecht entbindet die Versicherung FH nicht von seinen Pflichten, wie FH sich das vielleicht durch die Klausel erhofft... denn einen anderen Grund gibt es fuer FH nicht das aufzunehmen, ihr Geld haben sie dank der Buergschaft eh gesichert, egal ob ihr dran bankrott geht oder nicht.

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1176
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von stevenprice » Di 14. Feb 2017, 21:00

Fremdbauer hat geschrieben: Zur Bauleistungsversicherung: ich bin kein Rechtsexperte, aber nach meinem Verstaendnis duerfte das eine ungueltige Bedingung im Vertrag sein und es somit keinerlei Auswirkung haben ob ihr euch dran haltet oder nicht. Erstrecht entbindet die Versicherung FH nicht von seinen Pflichten, wie FH sich das vielleicht durch die Klausel erhofft... denn einen anderen Grund gibt es fuer FH nicht das aufzunehmen, ihr Geld haben sie dank der Buergschaft eh gesichert, egal ob ihr dran bankrott geht oder nicht.
Mehr als ein "dürfte" wird dir aber wahrscheinlich nicht mal ein Anwalt schriftlich geben, im Zweifelsfall klärt das ein Gericht. Darauf werde ich es nicht anlegen...
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

caphiwe
Ingenieur
Beiträge: 311
Registriert: So 30. Okt 2016, 10:32

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von caphiwe » Di 14. Feb 2017, 21:18

Fremdbauer hat geschrieben:Meine Meinung:
Elemtarversicherung ist da wo sie Sinn macht teuer oder gar nicht zu haben. Da wo sie guenstig zu haben ist... kann man sie sich sparen. Lest euch durch was versichert ist und entscheidet selbst ob irgendwo eine ausreichende Wahrscheinlichkeit vorliegt. Meine Entscheidung war ganz klar: nein.

Zur Bauleistungsversicherung: ich bin kein Rechtsexperte, aber nach meinem Verstaendnis duerfte das eine ungueltige Bedingung im Vertrag sein und es somit keinerlei Auswirkung haben ob ihr euch dran haltet oder nicht. Erstrecht entbindet die Versicherung FH nicht von seinen Pflichten, wie FH sich das vielleicht durch die Klausel erhofft... denn einen anderen Grund gibt es fuer FH nicht das aufzunehmen, ihr Geld haben sie dank der Buergschaft eh gesichert, egal ob ihr dran bankrott geht oder nicht.
welche Bürgschaft denn? die im werkvertag? die lässt man vorab streichen ;-)

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1176
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von stevenprice » Di 14. Feb 2017, 21:24

...richtig ;-)
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Benutzeravatar
Chk
Ingenieur
Beiträge: 263
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 11:47
Wohnort: 371*

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Chk » Di 14. Feb 2017, 21:45

Zur Bauleistungsversicherung kann ich sagen, dass FH lt. unserer Kundenberaterin nicht zwingend darauf besteht. Aus diversen Erfahrungen "empfiehlt" FH diese Versicherung aber dringend - wir haben uns dazu entschlossen, die Versicherung abzuschließen.

In Sachen Wohngebäudeversicherung haben wir uns auch nun für die Elementarschäden entschieden. Das neue Angebot der Gothaer lag deutlich über dem der VGH. Nachdem ich unsere Beraterin damit konfrontiert habe, wurde das Angebot aber nach unten korrigiert, sodass nun beide Versicherungen gleichauf liegen - bezogen auf den Preis.

Die HUK ist übrigens raus, da wir damit nichts sparen würden, wäre aber auch nicht wirklich teurer. Wir möchten nun entweder bei unserer "Hausversicherung" bleiben, oder in den Bereich der Bank gehen, um möglichst einen Ansprechpartner zu haben.
KW47/16 WV
KW51/16 Notar
KW1/17 Finanzen
KW5/17 Architekt
KW17/17 VA
KW20/17 BA
KW22/17 Baugenehmigung
KW31/17 Bemusterung
KW33/17 AP
KW37/17 Tiefbau
KW42/17 Bodenplatte
KW47/17 Hausstellung
KW6/18 Hausübergabe

05.03.18 eingezogen! :box

Antworten