Wie und wo seit Ihr versichert?

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2817
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von BigNose82 » Mo 17. Jul 2017, 08:27

Was kostet es denn diese Strecke mitzuversichern, bzw. geht das überhaupt bei der HUK? Und was liegt bei deinen Eltern im Boden? Ton/Kunststoff?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 748
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von JonasBeye » Mo 17. Jul 2017, 08:45

Die Huk bietet das definitiv nicht mehr an, da das Risiko und die Kosten zu hoch sind...werde wohl oder übel verzichten müssen...Aber ich habe hier ja auch schon Pläne mit deutlich längeren Leitungen gesehen :-)
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Casi » Mo 17. Jul 2017, 10:03

User altes Haus ist aus den 60ern und hier sind Tonrohre unterhalb der Fundamentplatte verlegt. Vor 6 Jahren haben wir durch unsere Abwasserleitungen eine Kamerafahrt durchführen lassen. Was hier zu sehen war, ist die Tatsache, dass die Rohre alle einen Versatz von 5-10 mm haben. Früher wurden die einfach Stoß an Stoß gelegt und dazwischen eine Abdichtmasse oder mit Zement verfugt. ein Abzweig von einem Regenrohr in den Hauptkanal ist gebrochen. Da sind zwar nur Risse, aber ich vermute, dass die sich gebildet haben, als sich das Erdreich mit den Jahren gesenkt hat. Die Firma wollte uns damals Panik machen und wir sollten sofort das Kanalsystem erneuern, sonst wäre DIXI-Klo angesagt. Völliger Quatsch! Die wollten damals mit den Abdichtungssytemen für Abwasserrohre nur Geld machen.

Bis heute läuft es ohne Probleme ab. Alle paar Jahr prüfe ich den Revisionsschacht und bisher alles o.k. Ich denke bei einem Altbau hat man immer ein Risiko, da das Material damals nicht so war, wie man es heute kennt. Die KU-Rohre haben heute alle eine Dichtung und werden in Sand gelegt. Das Risiko, dass da etwas kaputt geht, ist gegen Null. Allerdings kann eine Verstopfung natürlich entstehen, aber wenn man z.B. versucht Windeln mit einem Pömpel durch das Abwassersystem zu quetschen. Aber das ist sowieso kein Thema für einen Versicherungsschaden. Wir haben die bei unserem FH auch nicht versichert, da wir nur 5,50 Meter Abwasserrohre von unserem HWR bis zum Kanal verlegt haben.
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

Henrik3107
Ingenieur
Beiträge: 412
Registriert: Di 7. Jun 2016, 22:58

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Henrik3107 » Di 18. Jul 2017, 12:26

hallo... bin jetzt nicht so ganz schlau geworden, ob wir die Versicherungen schon vor Beginn Tiefbau/Bodenplatte brauchen oder tatsächlich erst ab dem Stelltermin?

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1418
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von ThorstenR » Di 18. Jul 2017, 12:27

Wir hatten die Versicherungen 2 Wochen vor der Bodenplatte beginnen lassen, ab da wird auch Material geliefert.
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

SURM17
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Wohnort: NRW

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von SURM17 » Do 7. Sep 2017, 20:03

stevenprice hat geschrieben:Habe ich mir angesehen, aber die ist absoluter Quatsch!
Elementarschäden haben wir mit drin und Wohngebäude Plus ebenfalls (die braucht man natürlich auch nicht unbedingt).


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ich überlege eher wegen des Schutzbriefes für jegliche Defekte und Installateure. Habt ihr darüber nachgedacht? Und wieso dafür oder dagegen entschieden? Bin auch mit dem Motorrad bei der HUK und komme mit denen gut zu Recht.
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.17
Bemusterung: 28.08.17
Bodenplatte: 06.11.17
Hausstellung: 18.12.17
Einzug: 31.03.18

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 748
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von JonasBeye » Do 7. Sep 2017, 20:15

Schau mal bei dem Schutzbrief wie hoch da wirklich der maximale Erstattungbetrag ist. Der dürfte relativ niedrig sein.
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 748
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von JonasBeye » Do 7. Sep 2017, 20:15

Schau mal bei dem Schutzbrief wie hoch da wirklich der maximale Erstattungbetrag ist. Der dürfte relativ niedrig sein.
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

SURM17
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Wohnort: NRW

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von SURM17 » Do 7. Sep 2017, 20:20

500€ je Schadensfall und maximal 1.500€ pro Jahr...Aufpreis sind 22,29€ pro Jahr. Wenn ich alle 10 Jahre einen Schaden habe, lohnt es sich schon. ;)
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.17
Bemusterung: 28.08.17
Bodenplatte: 06.11.17
Hausstellung: 18.12.17
Einzug: 31.03.18

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1146
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von stevenprice » Sa 9. Sep 2017, 11:14

Ja, haben wir gemacht. Deckt ja schon einiges ab. Von Schädlingsbekämpfung, über Schlüsseldienst bis hin zu Rohrreinigung und Heizungsnotdienst...
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Henrik3107
Ingenieur
Beiträge: 412
Registriert: Di 7. Jun 2016, 22:58

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Henrik3107 » Di 12. Sep 2017, 12:07

Sind jetzt kurz vor Hausstellung und habe soeben folgendes abgeschlossen:

- BGV Baupolice Paket für ca. 270 EUR
- Wohngebäudeversicherung inkl. Rohbau für ca. 220 EUR pro Jahr (Asspario) - für ca. 160qm

Finde sämtliche Versicherungsthemen in allen Lebensbereichen echt schwierig, weil man einfach nicht durchblick. Check24 Test bezieht sich nur auf Leistungen, nicht aber wie stabil/seriös ein Unternehmen selbst ist usw.. Es gibt viele die schwören ja auf die großen Marken und zahlen dann gerne mehr, obwohl unterm Strich rechtlich exakt das gleiche oder sogar weniger drin stecken kann und große Unternehmen können auch mal Pleite gehen.

So oder so finde ich das ein unangenehmes Thema weil man auch erst dann weiß, ob man alles richtig gemacht hat, wenn ein blödes Ereignis eintrifft. Irgendwie doof :)

eab
Azubi
Beiträge: 26
Registriert: Di 29. Mai 2012, 21:45

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von eab » Mi 4. Okt 2017, 15:45

bei welchen Versicherungen habt ihr denn einen Vertrag abgeschlossen? gibt es hier gute Vergleichsseiten? worauf muss man achten?

SURM17
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Wohnort: NRW

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von SURM17 » Mi 4. Okt 2017, 18:59

Stehe grad auch vor dem Schritt. Aktuell plane ich die Wohngebäude (inkl. Rohbaufeuer) bei der HUK und die Bauherrenhaftpflicht und Bauleistung bei der BGV abzuschließen. Ich meine das sind die vier die du haben musst.
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.17
Bemusterung: 28.08.17
Bodenplatte: 06.11.17
Hausstellung: 18.12.17
Einzug: 31.03.18

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von Friedel » Mi 4. Okt 2017, 19:30

Genau so haben wir es auch gemacht. Haben bei der BGV aber noch die Unfallversicherung dazu genommen.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1146
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Wie und wo seit Ihr versichert?

Beitrag von stevenprice » Mi 4. Okt 2017, 21:52

Dito :-)
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Antworten