Deckenspots

Alles rund um die Planung mit deinem FingerHaus
Baden_Neo
Azubi
Beiträge: 50
Registriert: Do 4. Sep 2014, 12:26
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Deckenspots

Beitrag von Baden_Neo » Mo 8. Jun 2015, 09:14

Wir wollen in jedes Zimmer (EG und OG) LED Deckenspots verbauen (Eigenleistung). Angedacht sind überall Leuchtmittel 6W,dimmbar mit 230V. Abstrahlwinkel muss ich noch gucken. Je größer umso weiter gestreut ist das Licht.
Momentan mache ich die Elektroplanung. Jetzt stellt sich nur die Frage: Wie viele Spots sind pro Raum nötig, damit der Raum gut ausgeleuchtet ist. Beispiel Schlafzimmer: 15qm, geplant: 3 Spots, mittig im Raum mit jeweils ca. 1,5m Abstand zueinander.
Hat jemand an der Dachschräge Spots verbaut? Scheint mir etwas ungeschickt, da ich ja dann eventuell in den Spot gucke, wenn ich ins Zimmer laufe.
Neo211 mit Keller, KFW 55, LWZ 304 trend
Status:
- 03/16 Einzug

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Deckenspots

Beitrag von Rohaja » Mo 8. Jun 2015, 09:17

Das wird nicht reichen, bei Weitem nicht. Damit kriegst du keine gleichmäßige Ausleuchtung hin.
Mach mehr Spots, dann reichen aber 4-5 W pro Stück.
Schau mal hier zu den Abständen und Formel nach Abstrahlwinkel: https://einhaussollswerden.wordpress.co ... mmt-es-an/
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Benutzeravatar
Der-snert
Stararchitekt
Beiträge: 1507
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:46
Wohnort: 10 KM von der weltbesten Frittenbude entfernt!

Re: Deckenspots

Beitrag von Der-snert » Mo 8. Jun 2015, 18:25

mal eine andere frage. unsere spots flackern im bad so komisch. einer ist ausgefallen. schon komisch - gerade zwei Jahre alt und schon durch? ich dachte led-sspots wären so super langlebig...

woran kann das liegen? einer eine Idee?
*wir wohnen im einen frei geplanten ex Vio302*
Astrid, Raphael, die Jungs und der Krähkäfer!

ANNZZ!!!

:-)

Wilma
Architekt
Beiträge: 1153
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Deckenspots

Beitrag von Wilma » Mo 8. Jun 2015, 18:57

Falsches "Netzteil". Die brauchen eine Mindestlast, die mit LED kaum erreicht wird.
Da macht sich u.U. der Ausfall eines Spots bemerkbar. Sinkende Leuchtkraft oder flackern beispielsweise.
Nicht alle LED sind nebenbei für Wechselspannung geeignet.

Also LED-taugliches Netzteil verbauen.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Benutzeravatar
Der-snert
Stararchitekt
Beiträge: 1507
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:46
Wohnort: 10 KM von der weltbesten Frittenbude entfernt!

Re: Deckenspots

Beitrag von Der-snert » Mo 8. Jun 2015, 19:16

Hmm...
Dann müssen die Jungs von Schilling mal gucken. Die haben das ja verbaut.
Danke.
*wir wohnen im einen frei geplanten ex Vio302*
Astrid, Raphael, die Jungs und der Krähkäfer!

ANNZZ!!!

:-)

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Deckenspots

Beitrag von Rohaja » Mo 8. Jun 2015, 19:52

Wir haben 230V Spots, kein Trafo.
Leuchtmittel von Lidl. Eines war recht schnell kaputt, machte sich auch erst durch Flackern bemerkbar. Der Hersteller hat uns nen neues geschickt.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

bobokoko
Geselle
Beiträge: 217
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Deckenspots

Beitrag von bobokoko » Do 15. Nov 2018, 15:13

da das thema doch sehr verstreut immer mal wieder aufgegriffen wird, möchte ich das thema mit aktuellem dekcenaufbau wieder aufgreifen...

ich bin gerade dabei unsere deckenspots zusammen zu stellen. hierbei habe ich nun auf eine relativ niedrige aufbauhöhe geachtet, wobei das ja im eg wohl weniger ein problem darstellt. nun aber die frage bzgl. einbau der spots.
kann ich diese einfach in die decke "hängen" oder sollte man auch noch einen abstandshalter bzgl. der dämmung vorsehen? habe hier schon mal was von einer "kaiserdosenlösung" gelesen :denk
wäre euch sehr dankbar für tipps und hinweise

achja: aktuell schweben mir spots von linovum vor (10er set liegt bei 100€) optional gibt es diese auch als "dimmbar ohne dimmer". vielleicht kennt jemand diese variante?!

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 369
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Deckenspots

Beitrag von wosch87 » Do 15. Nov 2018, 19:45

Zum Thema Abstandshalter findest du über die Suche vermutlich 100e Beiträge. Von braucht man nicht, über die billigen, stinknormalen Abstandhalter bis zur Instaabox oder Bastelllösungen ist alles dabei und auch alles möglich. Wir haben im OG die Insataaboxen wegen Abdichtung und im EG die Dämmung nach oben gedrückt und so n Cent-Artikel-Plastik-Abstandshalter rein. Vermutlich wäre die Dämmung auch ohne nicht zurück gewichen.

Zu den Spots selbst kann ich nix sagen, wir haben aber zwei Lampen, die auch über den Schalter dimmen lassen. Das finde ich schon ganz cool, wobei man - gerade wenn man nicht nachrüstet, sondern neu macht - auch mit Dimmer, oder gleich so, dass die Anzahl an die gewünschte Helligkeit angepasst ist, planen kann.

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 575
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Deckenspots

Beitrag von Dr. Bob » Do 15. Nov 2018, 20:15

WIr haben die Paulmann Coins, die werden handwarm, von daher bräuchte man an sich die Abstandshalter nicht, weil die LEDs durchbrennen, bevor der Flammpunkt der Dämmung erreicht ist.

Trotzdem geben weder FH noch Paulmann die Freigabe, die ohne Abstandshalter zu verbauen, deswegen hab ich einfach welche mit 4 Beinen aus Kunststoff bei Amazon gekauft und sie reingeklemmt, hat auch im OG geklappt, trotz relativ beengten Platzverhältnissen, aber mit ein wenig Drücken gings, die Dampfsperre weicht ja wo kein Balken direkt drüber ist etwas nach oben aus.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

bobokoko
Geselle
Beiträge: 217
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Deckenspots

Beitrag von bobokoko » Do 15. Nov 2018, 23:01

Ok, die "einfachen" Abstandshalter sind ja dann völlig ausreichend.
Seht Ihr eigentlich ein Problem darin die Wago-Klemmen in die Dämmebene zu legen? Nicht alle Spots haben, wie die Paulmänner, eine Anschlussbox dabei.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3399
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Deckenspots

Beitrag von BigNose82 » Do 15. Nov 2018, 23:05

Nope
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten