Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 12:45
Klick ---> Viel Infos rund ums Bauen findest du hier im FingerHaus Wiki <--- Klick

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 7 [ 92 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Warum Fingerhaus aus deiner Sicht
BeitragVerfasst: So 14. Jun 2009, 11:53 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Beiträge: 1583
Wohnort: Hilden
Warum ein Fingerhaus?

Die erste große Herausforderung, die auf einen angehenden Bauherren zukommt ist sicherlich herauszufinden, welchem Bauunternehmen man sein Vertrauen schenken möchte.

Wir haben uns einige Bauunternehmen angeschaut und viel verglichen, doch vom Gefühl her war uns schnell klar, dass wir zu Fingerhaus tendieren. Das hat schon mit dem ersten Kontakt begonnen, der bei uns in der Musterhausausstellung in Wuppertal stattgefunden hat.

Erste Eindrücke


Unser Berater Herr Kuckero hat uns sehr freundlich empfangen und sich auch direkt mit unseren speziellen Vorstellungen und Anforderungen auseinandergesetzt.

Das hört sich erstmal selbstverständlich an, ist es aber leider nicht. Oft bekommt man als erste Beratung ein Prospekt in die Hand gedrückt und viele Versprechungen mit wenig konkreten Aussagen. Wir fühlten uns direkt gut aufgehoben und verstanden, was für uns ein sehr wichtiger Punkt ist, denn schließlich verbringt man noch sehr viel Zeit mit seinem Hausberater und man hat ja so einige Fragen und Wünsche. Wir wurden auch direkt auf Dinge hingewiesen, auf die man beim Hausbau auch noch achten muss, was sich als sehr nützlich erwiesen hat.

Herr Kuckero ist nie müde geworden unsere Fragen zu beantworten und auf unsere Wünsche einzugehen und Änderungen und neue Ideen wurden immer sofort miteinbezogen. Schnell und unkompliziert. Auch das ist leider nicht so üblich und es ist teilweise bei anderen Bauunternehmen vorgekommen, dass, obwohl wir einen Termin vereinbart haben und in einem Vorgespräch schon einige Fakten geklärt wurden, uns Häuser vorgeschlagen wurden, die wir so auf unserem Grundstück gar nicht bauen durften oder das wir wochenlang auf konkrete Angebote warten mussten. Nicht so bei Fingerhaus.

Werksbesichtigung


Haus bauen sollte aber nicht nur eine Gefühlssache sein, sondern selbstverständlich müssen auch die Fakten stimmen.

Der Zufall wollte es so, dass wir uns genau rechtzeitig zum 60-jährigen Jubiläum von Fingerhaus entschlossen haben, nun zu bauen. Anfang der Woche haben wir zum ersten Mal Kontakt mit Fingerhaus aufgenommen, den Samstag darauf sind wir nach Frankenberg zum Jubiläum gefahren. Herr Kuckero wollte uns dort auch ein konkretes Angebot vorlegen, wir waren also sehr gespannt.

Nachdem wir als erstes unser Angebot detailliert durchgesprochen haben, in dem uns sehr entgegengekommen wurde, wurden wir durch die Bemusterung geführt und konnten mit eigenen Augen sehen, was in einem Fingerhaus zur Standardausführung gehört und mit welcher Qualität Fingerhaus baut. Wir können sagen, dass der Standard bei Fingerhaus sehr hoch ist und auch für extra Wünsche und spezielle Details viel Platz ist.

Anschließend haben wir nach einem leckeren Mittagessen das Werk besichtigt und konnten bei laufender Produktion sehen, wie unser Haus einmal aufgebaut wird. Der Wandaufbau ist, so weit wir das beurteilen können, einer der besten der Branche, das Werk ist sauber und die Verarbeitungsqualität hoch. Dirk ist gelernter Zimmermann und konnte nichts zum Beanstanden finden. Auch beim Durchlesen der Bau- und Leistungsbeschreibung sind uns keine negativen Punkte oder Unklarheiten aufgefallen.

Die Technik

Es war wirklich haarsträubend was teilweise abgeliefert wird von Seiten der Verkäufer.

Ich habe das Glück das ich viel durchschauen kann. Auf der einen Seite bin ich gelernter Zimmermann mit 10 Jahren Berufserfahrung. Dadurch kann ich schnell sehen ob die Art und weise wie gebaut wird gut ist oder nicht.

Ein Riesen vorteil ist der Wandaufbau bei Fingerhaus! Man hat eine Holz plattenSchicht ( bei innenwänden von beiden Seiten) also Brauch man sich keine Gedanken machen wegen des Aufhängen von Regalen. Auch ist die Dampfbremse eingeklemmt zwischen der Holzplatten und der Rigipsplatte. Das heißt man macht die sehr wichtige Dampfbremse nur Punktuell kaputt, wenn man noch Steckdosen nachträglich Montieren möchte.Ein sehr gutes Wandsystem!


Auf der anderen Seite arbeite jetzt gute 5 Jahre als Kaufmann und habe einblicke in Verkauf und Einkauf und weiß es geht immer noch was und Preise sind nur eine VB! wer genaueres wissen will kann sich gerne bei mir melden.

Weitere Pluspunkte


Fingerhaus ist bei der Heiztechnik auf dem neuesten Stand und fördert den Einbau der Luft-Wärme-Pumpe, für die wir uns als Heiztechnik entschieden haben. Auch zu diesem Thema wurden unsere Fragen ausdauernd beantwortet und wir fühlen uns gut beraten.

Grundrissänderungen und Architektenleistungen sind im Hauspreis inbegriffen und die zusätzlichen Kosten sind bei Fingerhaus auf ein Minimum reduziert.

Fingerhaus kümmert sich um eigentlich alles, die Anträge, die Finanzierung, wenn man das möchte und vieles mehr, an das man vielleicht selber gar nicht denken würde.

Selbst Hausberater von anderen Bauunternehmen konnten nichts negatives über Fingerhaus sagen und mussten zugeben, dass Fingerhaus ein seriöses und qualitativ gutes Unternehmen ist.

Nun können wir nur noch hoffen, dass unsere ersten Eindrücke sich bestätigen und keine bösen Überraschungen auf uns warten, sind da aber sehr zuversichtlich.

Zu guter letzt. Ich hoffe das wir euch bei der Entscheidung ein wenig helfen konnten und hoffen das wir euch zur entscheidung Pro Fingerhaus helfen konnten. Warum machen wir das!? Ich denke einfach das Fingerhaus eins der Besten unternehmen ist und sie sehr ehrlich mit ihren Kunden umgehen. Ihr sollt einfach nicht auf die ganzen Blender reinfallen.


http://www.fingerhaus.de

Viele erfahrungsberichte über Fingerhaus kann man hier finden



_________________
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Zufrieden mit FingerHaus? Dann schreibe eine Bewertung auf Bauherr hilft Bauherr
von Bauherren für Bauherren
www.bauherr-hilft-bauherr.de
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bauträger Fingerhaus aus unserer Sicht
BeitragVerfasst: So 14. Jun 2009, 11:57 
Adminöse
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Jun 2009, 18:33
Beiträge: 547
Wohnort: Hilden
Bis jetzt hat sich der gute Eindruck übrigens bestätigt. Die Handwerker arbeiten super, die Organisation läuft hervorragend und bei Problemen hat man immer einen Ansprechpartner, der eine schnelle und einfache Lösung herbeiführen kann.
Das einzige was bisher nicht so gut lief, war vorab die Planerstellung. Das hat alles ein wenig gedauert und die Pläne waren immer wieder nicht 100% richtig. Aber wirklich gravierend war das auch nicht und man hatte trotzdem immer das Gefühl, es wird daran gearbeitet.



_________________
Wir wohnen in einem Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte.
http://www.bautagebuch.podubrin.de/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bauträger Fingerhaus aus unserer Sicht
BeitragVerfasst: So 5. Jul 2009, 09:41 
Praktikant

Registriert: So 5. Jul 2009, 09:10
Beiträge: 11
Hallo,

also wir können euren Eindruck nur bestätigen.
Unser Haus kam am 2. Juli und es lief bis dato alles super.
Momentan sind die Mitarbeiter von FH schwer erreichbar,
aber meiner Meinung nach können die auch net schneller arbeiten als Ihre zwei Hände und der eine Kopf hergibt.

Wir haben Mitte November 2008 unseren Vertrag unterschreiben und am 2. Juli kam das Haus.
Die Jungs vom Aufbautrupp haben bei 30 Grad geschuftet bis zum Umfallen.

So eine Hausentscheidung ist immer auch etwas vom FH-Verkäufer abhängig.
Wir hatten da Glück und haben eine netten und geduldigen Verläufer erwischt, der uns alles erklärt hat
und wenn er etwas nicht wusste hat er sich bei FH in Frnakenberg informiert. Wir hatten mehrere DIN A 4 Seiten Fragen.

Nach dem Vertrag gings ziemlich schnell weiter mit dem Planungsgespräch.
Da waren wir eher Planlos, aber unser Architekt hatte tolle Ideen und einige davon haben wir dann auch umgesetzt.

Bemusterung war Anfang April. Es gibt eine riesige Auswahl auch ohne Aufpreis.
Natürlich bleibt der ein oder andere aufpreisige Artikel nicht aus, aber bei uns hielt es sich in den von uns festgelegten Grenzen.
Wir hatten nur einen Tag Zeit für die Bemusterung. Unser Berater hat richtig Gas gegeben und wir haben es geschafft.

Bin schon gespannt, wie es jetzt mit dem Innenausbau weitergeht.

Viele Grüße
Simone


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bauträger Fingerhaus aus unserer Sicht
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 10:27 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Mo 29. Jun 2009, 17:34
Beiträge: 311
Hallo
Bislang hatten wir einen einigermaßen guten Eindruck von der Fa. FH! Die Produktion bei der Werksbesichtigung war sehr ordentlich und sauber. Die Angestellten waren alle sehr nett und auskunftsfreudig. In vielen Vergleichen lag die Fa. Fh auch vorne. Einige der o.g. Dinge können wir ebenfalls nur bestätigen.

Leider läuft seit einigen Wochen bei der Fa. FH einiges nicht mehr ganz so ordentlich und gut ab. Dieses kommt wahrscheinlich durch die vielen übernommenen Aufträge von der Fa. Kampa. Meiner Meinung nach darf dann aber der Kunde nicht darunter leiden. Der Kunde ist ja schließlich König und zahlt ja auch eine ordentliche Stange Geld!
Ferner haben wir den Eindruck, das der Häuslbauer mit einem Standardhaus kaum Probleme bei der Fa. FH hat. Dieses mag an der Häufigkeit der immer wieder kehrenden und gleichen Häusern liegen.
Sobald man von der Norm abweicht, wird es kompliziert. Selbst einfachste Berechnungen werden falsch gemacht.
Als Beispiel wollen wir anführen, dass in unserer Skizze eine 220cm breite Terassentür eingezeichnet ist, obwohl in unserem Angebot definitiv eine Sondertür mit ca. 3m Breite aufgeführt wurde. Dieses mal nur als ein kleines Beispiel. Weitere Probleme könnt ihr im Folgenden in unserem Blog nachlesen.

Ich kann nur hoffen, das die Fa. FH sich in den kommenden Wochen auf den Hosenboden setzt und eine bessere Arbeit abliefert. So geht es definitiv nicht weiter! :cry: :!:



_________________
Wir bauen ein FH Pultdachhaus (individuelle Planung) mit 2,75m Kniestock und 8 Grad Dachneigung und 5cm Dachüberstand auf Bodenplatte mit LWZ 303
www.moenzel.blogspot.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bauträger Fingerhaus aus unserer Sicht
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 22:59 
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Beiträge: 1583
Wohnort: Hilden
Auch wir hatten unsere Probleme in der Planungphase. Was sich aber in der Bauphase mehr als ausgeglichen hat.



_________________
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Zufrieden mit FingerHaus? Dann schreibe eine Bewertung auf Bauherr hilft Bauherr
von Bauherren für Bauherren
www.bauherr-hilft-bauherr.de
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bauträger Fingerhaus aus unserer Sicht
BeitragVerfasst: So 26. Jul 2009, 23:26 
Adminöse
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Jun 2009, 18:33
Beiträge: 547
Wohnort: Hilden
Ja, mit den Plänen gibts wohl öfters Schwierigkeiten, da sind wahrscheinlich zu viele Personen involviert. Blöd ist, wenn z.B. der Bauantrag drunter leidet. Aber wie Dirk schon sagte, dafür ist die Bauphase um so reibungsloser und das erscheint mir fast noch wichtiger. Also: Alles wird Gut und drann bleiben am Kundenberater...



_________________
Wir wohnen in einem Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte.
http://www.bautagebuch.podubrin.de/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum Fingerhaus aus deiner Sicht
BeitragVerfasst: Mi 7. Okt 2009, 22:17 
Geselle

Registriert: Di 6. Okt 2009, 12:55
Beiträge: 114
Wohnort: Hungen
Es läuft vermutlich bei jedem genauso ab wie bei mir, ich habe einen Vertrag unterzeichnet und jetzt bin ich da und Ihr kümmert Euch um mich. Aber Fingerhaus hat im Jahr über 600 von diesen Kunden wie ich und alle wollen schnellst möglich Ihre Pläne haben, Ihren Bauantrag abgeben und alle wollen natürlich auch schnellst möglich Ihr eigenes Häuschen gestellt bekommen. Nur hinter diesem alle hängt eine riesen Logistig und hier ist ein Kunde ein kleines Teil von und nicht das Haupt teil wie wir als Kunden alle meinen. Bis jetzt habe ich allerdings noch keine Bauherren kennen gelernt der nicht am Ende zufrieden war mit dem was er bekommen hat. Also denkt dran alles wird gut und wenn ich wieder einmal baue, dann wieder mit Fingerhaus und ich kaufe mein Haus wieder bei dem Verkäufer bei dem ich dieses gekauft habe und ich ärgere mich vermutlich wieder über die gleichen Leute wie das letzte mal und bin am Ende sehr zufrieden ;)

Gute Nacht



_________________
Gruß Andy
Wir sind vor 3 1/2 Jahren in unser Medley 200B /auf Bodenplatte eingezogen und fühlen uns sehr wohl.
http://www.andreas-brosche.de
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum Fingerhaus aus deiner Sicht
BeitragVerfasst: Mi 7. Okt 2009, 23:54 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Jul 2009, 12:27
Beiträge: 937
Wohnort: Hessen
BroscheA hat geschrieben:
Es läuft vermutlich bei jedem genauso ab wie bei mir, ich habe einen Vertrag unterzeichnet und jetzt bin ich da und Ihr kümmert Euch um mich. Aber Fingerhaus hat im Jahr über 600 von diesen Kunden wie ich und alle wollen schnellst möglich Ihre Pläne haben, Ihren Bauantrag abgeben und alle wollen natürlich auch schnellst möglich Ihr eigenes Häuschen gestellt bekommen. Nur hinter diesem alle hängt eine riesen Logistig und hier ist ein Kunde ein kleines Teil von und nicht das Haupt teil wie wir als Kunden alle meinen. Bis jetzt habe ich allerdings noch keine Bauherren kennen gelernt der nicht am Ende zufrieden war mit dem was er bekommen hat. Also denkt dran alles wird gut und wenn ich wieder einmal baue, dann wieder mit Fingerhaus und ich kaufe mein Haus wieder bei dem Verkäufer bei dem ich dieses gekauft habe und ich ärgere mich vermutlich wieder über die gleichen Leute wie das letzte mal und bin am Ende sehr zufrieden ;)

Gute Nacht
:!: Das hast du gut geschrieben! :!:



_________________
Liebe Grüße, Christine
Ein Haus wird nur einmal gebaut, ein Zuhause aber täglich neu.

Wir bewohnen ein Vio 211 mit Keller
http://wir-bauen-in-hessen.blogspot.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum Fingerhaus aus deiner Sicht
BeitragVerfasst: Do 8. Okt 2009, 08:10 
-Moderator-
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Beiträge: 2227
Wohnort: Fernwald (Hessen)
BroscheA hat geschrieben:
Es läuft vermutlich bei jedem genauso ab wie bei mir, ich habe einen Vertrag unterzeichnet und jetzt bin ich da und Ihr kümmert Euch um mich. Aber Fingerhaus hat im Jahr über 600 von diesen Kunden wie ich und alle wollen schnellst möglich Ihre Pläne haben, Ihren Bauantrag abgeben und alle wollen natürlich auch schnellst möglich Ihr eigenes Häuschen gestellt bekommen. Nur hinter diesem alle hängt eine riesen Logistig und hier ist ein Kunde ein kleines Teil von und nicht das Haupt teil wie wir als Kunden alle meinen. Bis jetzt habe ich allerdings noch keine Bauherren kennen gelernt der nicht am Ende zufrieden war mit dem was er bekommen hat. Also denkt dran alles wird gut und wenn ich wieder einmal baue, dann wieder mit Fingerhaus und ich kaufe mein Haus wieder bei dem Verkäufer bei dem ich dieses gekauft habe und ich ärgere mich vermutlich wieder über die gleichen Leute wie das letzte mal und bin am Ende sehr zufrieden ;)

Gute Nacht


Hehe, bei uns nicht anders. Wir haben uns über Herrn S. gefreut und dann auch geärgert :evil: (falsche Beratung = Mehrkosten) :evil: :evil:
Wurde dann aber gelöst mit nicht soviel Mehrkosten :)



_________________
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Warum mit Fingerhaus bauen, und nicht mit einem anderen?
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 18:56 
Praktikant

Registriert: Do 5. Nov 2009, 18:30
Beiträge: 12
Hallo,

wir sind nun seit einiger Zeit auch zugange um unser Eigenheim zu planen. Wir haben bereits mehrer Angebote von verschieden Herstellern. Darunter sind z.b. Fingerhaus, Gussek und Fertighaus Weiss.

Zuerst waren wir mit Fingerhaus in Kontakt und liesen uns ein Angebot für ein Vio 300 (Wohnfläche etwas mehr als 140qm) geben. Anfangs waren wir etwas über den Preis geschockt, da wir eigentlich davon ausgegangen sind das das bißchen Holz nicht viel kosten kann. Weit gefehlt :(

Zeitgleich haben wir uns bei Gussek ein Angebot machen lassen. Das Gussek Haus ist insgesamt 20qm größer und komplett fertig bis auf Tapeten und Malerarbeiten. Fliesen, Türen usw alles incl. Gussek hat zusätzlich den Vorteil des "kostenlosen" Klinkers. OK, man muss es mögen aber uns gefällt es ganz gut. Und wenn es gratis ist warum nicht.

Mich würde mal interessieren was für euch ausschlaggeben war um mit Finger zu bauen. Vielleicht ist auch jemand hier der auch Angebote von Gussek hat und sich gegen Gussek entschieden hat.

Gruß
Löckchen


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum mit Fingerhaus bauen, und nicht mit einem anderen?
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 19:08 
Geselle

Registriert: Di 6. Okt 2009, 12:55
Beiträge: 114
Wohnort: Hungen
Bei mir hat wohl die Entscheidung unser Verkäufer gemacht, er war weder aufdringlich noch zu freundlich ;-)

Er hat vom ersten moment an unser vollstes Vertrauen gehabt und es hat alles gepasst was er gesagt hat. Alle anderen unternehmen (nicht Gussek) waren sehr Oberflächlich, tewilweise waren die info´s nicht richtig was man direkt nachlesen konnte und ausschlaggebend bei uns war auch, Fingerhaus ist nur 60 km von uns entfernt. Aber auch nach drei jahren in unserem Fingerhaus fühlen wir uns wohl und wissen das wir "fast" alles richtig gemacht haben.



_________________
Gruß Andy
Wir sind vor 3 1/2 Jahren in unser Medley 200B /auf Bodenplatte eingezogen und fühlen uns sehr wohl.
http://www.andreas-brosche.de
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum mit Fingerhaus bauen, und nicht mit einem anderen?
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 19:15 
Praktikant

Registriert: Do 5. Nov 2009, 18:30
Beiträge: 12
Hallo Andy,

bei uns war es eigentlich genau anderst herum. Der Gussek Verkäufer war sehr freundlich und nett und kannte sich mit der Materie sehr gut aus. Dieser auch auch mehrmals bei uns zuhause und hat sich viel Zeit genommen. Der Fingerhaus Berater dagegen ist sehr aufdringlich und ruft jeden 2ten Tag an und erzählt uns das alles teurer wird wenn wir nicht bald unterschreiben. Außerdem hat er sich nicht einmal die Mühe gemacht zu uns zu kommen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum mit Fingerhaus bauen, und nicht mit einem anderen?
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 19:38 
Geselle

Registriert: Di 6. Okt 2009, 12:55
Beiträge: 114
Wohnort: Hungen
Hallo löckchen,

na ja, nicht alle Verkäufer sind gleich. Aber unser Verkäufer war auch nicht bei uns zuhause, wir waren immer im Musterhaus, da hatte er dann auch alles gleich an der Hand und es ist nur 7 Km von uns entfernt gewesen. Es kommt auf Euer Gefühl an, wenn Ihr mit dem Verkäufer nicht zurecht kommt dann hat es kaum Sinn. Ihr werdet immer was finden was Euch stört und ein Haus baut man fürs Leben. Viel Glück



_________________
Gruß Andy
Wir sind vor 3 1/2 Jahren in unser Medley 200B /auf Bodenplatte eingezogen und fühlen uns sehr wohl.
http://www.andreas-brosche.de
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum mit Fingerhaus bauen, und nicht mit einem anderen?
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 19:45 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Mi 8. Jul 2009, 12:27
Beiträge: 937
Wohnort: Hessen
:!: :arrow: Vergleicht die Baubeschreibungen - Punkt für Punkt - dann seht ihr, was wirklich im Preis mit drin ist :idea:



_________________
Liebe Grüße, Christine
Ein Haus wird nur einmal gebaut, ein Zuhause aber täglich neu.

Wir bewohnen ein Vio 211 mit Keller
http://wir-bauen-in-hessen.blogspot.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Warum mit Fingerhaus bauen, und nicht mit einem anderen?
BeitragVerfasst: Do 5. Nov 2009, 19:56 
Geselle

Registriert: Di 6. Okt 2009, 12:55
Beiträge: 114
Wohnort: Hungen
Ja genau, die Bauleistungsbeschreibung ist die Biebel des Hausbaus, jeder Satz der nicht eindeutig ist kann enorm viel Geld kosten. Sind die Klinker wirklich enthalten oder nur das Material? Was ist mit der Bodenplatte? Was gerne versteckt drausen gelassen wird ist der Strom, z.B. steht da die Verkabelung ist bis zum Bauseits gestellten Stromkasten verlegt. Das heißt es sind zwar alle Stromkabel verlegt, aber der Stromkasten und die verkabelung des Stromkasten sind vom Bauherr herzustellen. Seltsam, steht aber so in einer Bul



_________________
Gruß Andy
Wir sind vor 3 1/2 Jahren in unser Medley 200B /auf Bodenplatte eingezogen und fühlen uns sehr wohl.
http://www.andreas-brosche.de
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 7 [ 92 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: