Aktuelle Zeit: Mi 22. Nov 2017, 12:49
Klick ---> Viel Infos rund ums Bauen findest du hier im FingerHaus Wiki <--- Klick

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 2 [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: So 30. Apr 2017, 17:29 
Azubi

Registriert: Di 18. Apr 2017, 17:26
Beiträge: 73
Hallo ihr Lieben...

Wir haben jetzt einige Angebote in der Hand und würden gerne mal kurz und knapp wissen bei welcher Bank ihr den Kredit habt und vielleicht warum.
Überall würden wir einen bekommen. Daran liegt es nicht aber wir sind uns nicht sicher was besser ist. Lange Zinsbindung oder geringerer monatl. Abtrag.

Danke und einen tollen 1. Mai

Sarah & Olli



_________________
Wir bauen ein Uno 2.0

03/17 Werkvertrag
04/17 Ausräumung Rücktrittsrecht
07/17 Küche gekauft
07/17 Finanzierung steht
07/17 Architektengespräch geführt

momentan warten wir auf das Baugrundgutachten
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Mo 1. Mai 2017, 19:43 
Ingenieur

Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Beiträge: 504
Wohnort: NRW
Das kommt darauf an, wie flexibel du sein möchtest bzw wie deine Pläne aussehen.

Es kann auch Sinn machen Laufzeiten zu mischen. Zum Beispiel jeweils einen Baustein 10 , 15 und 20 Jahre oder länger.

Wenn du zum Beispiel durch den Verkauf anderer Immobilien größere Teile ablösen möchtest, macht es keinen Sinn diese Summen zu lange festzuschreiben. Du kannst zwar jeden Bankbaustein nach 10 Jahren und 6 Monaten kündigen, unabhängig von der Zinsbindung, aber du hättest für diesen Zeitraum dann einen höheren Zins gezahlt. Gerade in den ersten Jahren machen Sondertilgungen Sinn, da hierdurch der Tilgungsanteil deutlich schneller ansteigt.

Es gibt hier immer nur eine individuelle Lösung. Dazu müsstest du schon zu viele Informationen Preis geben...das würde ich in einem Forum nicht machen.



_________________
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.
Bemusterung: 28.08.
Ausführungspläne: 15.09.
Bodenplatte: 06.11.
Hausstellung: 18.12.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Mo 1. Mai 2017, 19:50 
Stararchitekt

Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Beiträge: 1860
Wohnort: Nordhessen
Dem kann ich nur zustimmern.

Wir finanzieren bei der Allianz.
Warum?
20 Jahre Zinsbindung und für uns akzeptabler Zinssatz (Im Mischzins mit KfW) sowie unsere Wunschrate.

Aber das bringt Euch ja nix. Jeder Kredit und Situation ist individuell.

Das Einzige was ich sagen kann ist dass ich mit der Abwicklung bei der Allianz bisher sehr zufrieden bin.
Das geht über die Landesbank BW, dort sitzen die Sachbearbeiter und wir haben einen direkten Ansprechpartner bisher für die gesamte Zeit gehabt. Telefon und E-Mail.
Alles sehr unkompliziert.



_________________
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 08:22 
Azubi

Registriert: Di 18. Apr 2017, 17:26
Beiträge: 73
Dass eine Finanzierung sehr individuell ist, stimmt!
Momentan prasseln nur emmens viele Zahlen, Daten und Fakten auf uns ein und es ist schwierig, da den Überblick zu behalten. Bei uns wird es auf die Commerzbank oder die VR-Bank hinauslaufen.
Nur noch eine Frage: Habt ihr Euch über einen unabhängigen Finanzberater die Banken auswählen lassen oder alles auf eigene Faust erfragt und habt ihr Euch vor Eurer Entscheidung nochmal die Meinung eines Steuerberaters eingeholt?

Lieben Dank Euch :-*



_________________
Wir bauen ein Uno 2.0

03/17 Werkvertrag
04/17 Ausräumung Rücktrittsrecht
07/17 Küche gekauft
07/17 Finanzierung steht
07/17 Architektengespräch geführt

momentan warten wir auf das Baugrundgutachten
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 08:38 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1821
Wohnort: Arnsberg
Ohhhh ein Küsschen am Morgen :-)
Wir haben einen von FH empfohlenen Dienstleister von nebenan verwendet.
Vorteile: Wir haben ihm gesagt was wir wollen und er hat uns eine Auswahl aus zig verschiedenen Banken mit Gegenüberstellung der Konditionen vorgestellt, einfachste Art der Barauszahlung oder Anweisung von Rechnungen (ich habe noch nicht einmal mit der Bank bzgl. irgendwelcher Nachweise, Bautenstandsbereichte oder sonstwas gesprochen)
Nachteil: Die Provision. Die hätten wir uns teilweise oder ganz sparen können, allerdings weiß niemand ob wir dann bei den Banken auch die gleichen Konditionen bekommen, geschweige denn ob wir tatsächlich diese Konstellation gefunden hätten.



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 09:17 
Azubi

Registriert: Di 18. Apr 2017, 17:26
Beiträge: 73
BigNose82 hat geschrieben:
Ohhhh ein Küsschen am Morgen :-)
Wir haben einen von FH empfohlenen Dienstleister von nebenan verwendet.
Vorteile: Wir haben ihm gesagt was wir wollen und er hat uns eine Auswahl aus zig verschiedenen Banken mit Gegenüberstellung der Konditionen vorgestellt, einfachste Art der Barauszahlung oder Anweisung von Rechnungen (ich habe noch nicht einmal mit der Bank bzgl. irgendwelcher Nachweise, Bautenstandsbereichte oder sonstwas gesprochen)
Nachteil: Die Provision. Die hätten wir uns teilweise oder ganz sparen können, allerdings weiß niemand ob wir dann bei den Banken auch die gleichen Konditionen bekommen, geschweige denn ob wir tatsächlich diese Konstellation gefunden hätten.



:lol: :lol: :-*

Jaaaa genau das ist es.

Wir haben auch ein besseres Angebot von einem Dienstleister den FH empfohlen hatte erhalten.
Hier ist es schon sehr schmackhaft, den günstigeren Tarif zu wählen. Man weiß aber momentan noch nicht, was genau noch dazukommt wie z. B. Provision oder div. On-Top-Zahlungen der jeweiligen Bank.
Denke da wäre man bei der Hausbank bzw. einer Bank im Umkreis besser aufgehoben.



_________________
Wir bauen ein Uno 2.0

03/17 Werkvertrag
04/17 Ausräumung Rücktrittsrecht
07/17 Küche gekauft
07/17 Finanzierung steht
07/17 Architektengespräch geführt

momentan warten wir auf das Baugrundgutachten
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 09:30 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49
Beiträge: 1212
Wir waren bei der Interhyp und sind über die bei der HVB gelandet. Läuft bisher alles reibungslos und ich fand es sehr angenehme erst bei Vertragsabschluss mit der Bank sprechen zu müssen. Vorher hat uns das alles der Friedel von der Interhyp abgenommen. Aaber dafür bekommt er ja auch Provision.



_________________
Neo 211 im westlichen Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme
Online
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 09:41 
Geselle

Registriert: Mi 15. Feb 2017, 13:05
Beiträge: 121
Wohnort: BAY
Wir wollten auch über die Allianz finanzieren, ging dann aber leider nicht und der Berater hat dann alles in die Wege geleitet und sind dann über baugeld und mehr auch bei der HVB gelandet.
Und bis jetzt lief da auch alles super einfach.



_________________
Wir bauen ein Medley 3.0 300B mit 2,15m Kniestock, LWZ 304 und KFW 55

12/16 WV
02/17 Ausräumung Rücktritt
03/17 Grundstückskauf
05/17 Architektengespräch
07/17 Vorabzüge
08/17 Bauantrag
11/17 Baugenehmigung
12/17 Bemusterung
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 09:49 
Azubi

Registriert: Di 18. Apr 2017, 17:26
Beiträge: 73
Hört sich ja super an!



_________________
Wir bauen ein Uno 2.0

03/17 Werkvertrag
04/17 Ausräumung Rücktrittsrecht
07/17 Küche gekauft
07/17 Finanzierung steht
07/17 Architektengespräch geführt

momentan warten wir auf das Baugrundgutachten
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 11:56 
Geselle

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58
Beiträge: 231
So ein kleiner schlenker zwischenrein:
Die DSL Bank ist nur was für Leute mit Nerven aus Stahl. Die Bank ist so biegsam wie ein Leopard 2 Panzer. Das und der Finanzierungsvermittler haben mir richtig ärger mit der Finanzierung eingebrockt. Ich führe das nicht weiter aus, da ich sonst nur wieder Puls bekomme ;) Im Moment läuft es. Das bezüglich DSL Bank kann man auch noch unabhängig von mir auf verschiedenen Blogs lesen. Aber günstige Konditionen haben die. Das wird dann halt am Service gespart...


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 12:08 
Stararchitekt

Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Beiträge: 1860
Wohnort: Nordhessen
Ja die DSL Bank war bei uns auch Platz 1 bei der Interhyp Beratung.
Ich hatte aber vorhab schon etwas recherchiert und das schmeckte mir nicht so recht was ich da las.

Zum Glück sind wir dann noch drauf gekommen, dass die Allianz aus den Resultaten ausgeblendet wurde weil meine Frau zu der Zeit noch einen befristeten Vertrag hatte.
Das war systemtechnisch ein NoGo für die Allianz. Da mein Gehalt aber für die Ratendeckung ausreichte haben wir den Befristungshaken weggelassen und schwupps wurde uns die Allianz angezeigt, leicht schlechtere Konditionen als die DSL Bank aber ein besseres Bauchgefühl.



_________________
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 12:42 
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:11
Beiträge: 180
Wohnort: Bornheim / NRW
Ich hatte das Glück, dass ein Freund von mir Finanzberater ist und der hat mit uns das alles durchgekaut. Sind letztendlich bei der DSL-Bank gelandet weil die das beste Angebot gemacht hat. Ich hatte bisher keine Probleme und der Kontakt war immer freundlich und schnell. Schlechtes hört man immer irgendwo, ist halt auch nur ne Bank.



_________________
--
Stolzer Neo-Bewohner aus Bornheim/NRW
http://www.stefanpetry.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 13:06 
Geselle

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58
Beiträge: 231
Bei uns war es definitv ein zusammenspiel von Finanzierungsberater und Bank, was absolut in die Hose gegangen ist. Der eine von nichts Ahnung, die anderen unflexibel bis zum Anschlag... Die DSL Bank hat halt so wie es sich für mich darstellt, nicht die typischen Kundenbetreuer, die sich um Fälle kümmern, sondern lediglich ein Call Center und ein PC-Programm. Die Call Center Mitarbeiter sind Call Center typisch breitgefächert von absoluter Laie bis normal denkender Mensch. Im Endeffekt sind die nur Bediener des Programms. Wenn da nicht alle Haken auf Grün sind, gehts nicht weiter. Und teilweise wissen die im Call Center selbst nicht wieso. Wenn dann noch ein Finanzierungsberater dazu kommt, der die Prozesse der Bank die er vermittelt nicht auf dem Schirm hat, und dazu noch gefährliches Halbwissen verbreitet, in Kombination mit einem "durchschnittshäuslebauer" der keine tiefgreifende Erfahrung mit dem Kreditgeschäft hat, ist das Chaos halt komplett... Von den Konditionen her immer wieder mit der DSL Bank. Jedoch wenn überhaupt nur mit einem ordentlichen Finanzierungsberater, der sich auskennt und sich einsetzt (und nicht nur die Provision abgreifen will). So... jetzt habt ihr es doch geschafft.. jetzt hab ich wieder Puls ^^


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 13:23 
Geselle
Benutzeravatar

Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:11
Beiträge: 180
Wohnort: Bornheim / NRW
MrWitchblade hat geschrieben:
Bei uns war es definitv ein zusammenspiel von Finanzierungsberater und Bank, was absolut in die Hose gegangen ist. Der eine von nichts Ahnung, die anderen unflexibel bis zum Anschlag... Die DSL Bank hat halt so wie es sich für mich darstellt, nicht die typischen Kundenbetreuer, die sich um Fälle kümmern, sondern lediglich ein Call Center und ein PC-Programm. Die Call Center Mitarbeiter sind Call Center typisch breitgefächert von absoluter Laie bis normal denkender Mensch. Im Endeffekt sind die nur Bediener des Programms. Wenn da nicht alle Haken auf Grün sind, gehts nicht weiter. Und teilweise wissen die im Call Center selbst nicht wieso. Wenn dann noch ein Finanzierungsberater dazu kommt, der die Prozesse der Bank die er vermittelt nicht auf dem Schirm hat, und dazu noch gefährliches Halbwissen verbreitet, in Kombination mit einem "durchschnittshäuslebauer" der keine tiefgreifende Erfahrung mit dem Kreditgeschäft hat, ist das Chaos halt komplett... Von den Konditionen her immer wieder mit der DSL Bank. Jedoch wenn überhaupt nur mit einem ordentlichen Finanzierungsberater, der sich auskennt und sich einsetzt (und nicht nur die Provision abgreifen will). So... jetzt habt ihr es doch geschafft.. jetzt hab ich wieder Puls ^^


Sorry, das wollt ich nicht. :TR
Hört sich echt nicht so schön an, kann aber die Erfahrung (zum Glück) nicht teilen. Liegt halt vielleicht auch daran, dass mein Freund das alles für uns gemanaged hat und wenn irgendwas gefehlt hatte, hat er sich direkt darum gekümmert. Wir haben direkt bei der Bank auch eine sehr nette und auch kompetente Sachbearbeiterin und Flexibilität geht auch. So durften wir einen in der Finanzierung angegebenen Carport ohne murren streichen, weil das Budget irgendwann doch etwas zu eng war.



_________________
--
Stolzer Neo-Bewohner aus Bornheim/NRW
http://www.stefanpetry.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Finanzierung - welche Bank
BeitragVerfasst: Di 2. Mai 2017, 14:17 
Azubi

Registriert: Di 18. Apr 2017, 17:26
Beiträge: 73
Es spielt wirklich eine große Rolle, ob man sich direkt gut aufgenommen und verstanden fühlt und ob die Sympathie stimmt. Das haben wir auch schon gemerkt.
Letztendlich hat man über Jahre Kontakt mit den Herrschaften und dann sollte das Miteinander
schon passen.



_________________
Wir bauen ein Uno 2.0

03/17 Werkvertrag
04/17 Ausräumung Rücktrittsrecht
07/17 Küche gekauft
07/17 Finanzierung steht
07/17 Architektengespräch geführt

momentan warten wir auf das Baugrundgutachten
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 2 [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: