Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 19:14
Klick ---> Viel Infos rund ums Bauen findest du hier im FingerHaus Wiki <--- Klick

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 3 von 4 [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 13:19 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49
Beiträge: 1207
Bei uns werden die ab Oktober fällig. Bis dahin sind nach dem Zahlungsplan aber schon 85 Prozent des Hauspreises zu bezahlen, weshalb sich die Bereitstellungszinsen in Grenzen halten werden.



_________________
Neo 211 im westlichen Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 13:19 
Azubi

Registriert: Di 18. Apr 2017, 17:26
Beiträge: 73
Wie viel zahlt ihr denn dann an Zinsen wenn ich so offen fragen darf?
Also im Schreiben, welches wir von unserem Planungsleiter bekommen haben steht, dass nach Ausräumung ein Liefertermin genannt wird. Gut, ob er wirklich "verbindlich" ist oder ob dann noch Bedingungen dazu kommen sehen wir Freitag.



_________________
Wir bauen ein Uno 2.0

03/17 Werkvertrag
04/17 Ausräumung Rücktrittsrecht
07/17 Küche gekauft
07/17 Finanzierung steht
07/17 Architektengespräch geführt

momentan warten wir auf das Baugrundgutachten
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 13:21 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49
Beiträge: 1207
Bereitstellungszinsen 3 % p.a.

Da bekommst noch keinen fixen Termin, sondern eine grobe Monatsangabe im Kundenportal. Mehr ist das nicht.



_________________
Neo 211 im westlichen Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 13:24 
Stararchitekt

Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Beiträge: 1859
Wohnort: Nordhessen
Ja die Bereitstellungszinsen sind relativ einheitlich bei den meisten Banken.
0,25% p. Monat. = 3 % p.a.

Also bei einer Restsumme für die Schlussrechnung von 30.000€ wären das 75€ pro Monat.
Steht das Haus noch nicht und die großen Rechnungen sind noch gar nicht abgerufen, dann können das natürlich auch signifikante Werte werden.



_________________
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 13:28 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49
Beiträge: 1207
Ja, wenn das Haus mal steht sollte in der Regel nicht mehr viel offen sein.

Da du wenn du das Geld abgerufen hast ja auch Zinsen zahlen müsstest, sind es ja auch eigentlich nicht 3 % Bereitstellungszinsen sondern entsprechende weniger.



_________________
Neo 211 im westlichen Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 13:33 
Azubi

Registriert: Di 18. Apr 2017, 17:26
Beiträge: 73
Ja das stimmt... Wären ansonsten ja gehörige Summen.



_________________
Wir bauen ein Uno 2.0

03/17 Werkvertrag
04/17 Ausräumung Rücktrittsrecht
07/17 Küche gekauft
07/17 Finanzierung steht
07/17 Architektengespräch geführt

momentan warten wir auf das Baugrundgutachten
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 13:59 
Ingenieur

Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41
Beiträge: 609
Da wir die ein paar Monate zahlen mussten:
Bei uns war die Annuität immer gleich auch wenn Bereitstellungszinsen (3%) angefallen sind.
Beispiel (mit Beispiel zahlen):
Annuität 1000 € = 450 € Tilgung + 450 € Zinsen + 100 € Bereitstellungszins
wurde dann im Verlauf mehr angerufen: Annuität 1000 € = 470 € Tilgung + 470 € Zinsen + 60 € Bereitstellung

Aktuell ist es nur ungünstig das der Bereitstellungszins höher ist als die Kreditzinsen, so dass ein Interesse besteht das Geld abzurufen.

Im Übrigen bin ich der Meinung das die Finanzierung Sache des Bauherren ist und Bereitstellungszinsen selbst zu zahlen ist. Ausnahme wären in meinen Augen nur, wenn im Werkvertrag ein Fertigstellungstermin vereinbart wurde und eine Verzögerung in der Verantwortung von Fingerhaus liegt. Zumal hier dann nur der Schaden zu zahlen wäre: Die Differenz zwischen Kreditzins und Bereitstellungszins.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 14:13 
Stararchitekt
Benutzeravatar

Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Beiträge: 1401
Wir zahlen seit Januar Bereitstellungszinsen auf einen kleinen Restbetrag...



_________________
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 14:14 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49
Beiträge: 1207
Tilgt ihr dann trotzdem schon?



_________________
Neo 211 im westlichen Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 14:15 
Stararchitekt
Benutzeravatar

Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Beiträge: 1401
ja



_________________
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 15:19 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1817
Wohnort: Arnsberg
Wir tilgen auch schon. Allerdings nur den großen Pott. In dem kleinen ist noch ein Rest offen und da kommen leider nur zwei Zinsabbuchungen im Monat :-(.
Weiß jemand ob man bei der DiBa auch teilabgerufene Töpfe schon tilgen kann?



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 19:09 
Stararchitekt

Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Beiträge: 1859
Wohnort: Nordhessen
Ich glaub ein Kumpel hat das gemacht. Aber nur auf Kulanz.

Wir haben bei der Allianz einen festgeschriebenen Tilgungsbeginn. Egal wieviel dann abgerufen ist.
Haben wir auf 1 Monat nach abzusehenden Umzug gesetzt, der damals mit Puffer für Ende Juni anvisiert war. Passt jetzt auch gut mit Tilgung ab 01.07. (30.07. für KfW) und Umzug Ende Mai.



_________________
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 22:13 
Architekt

Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31
Beiträge: 1031
Die Wartezeiten liegen aktuell tatsächlich bei 14-15 Monaten. FH baut aber das Werk gerade kräftig aus um die Kapazitäten zu erhöhen. Die Baustelle war schon ziemlich groß und FingerTreppen ist auch in eine neue Halle daneben gezogen. In Summe würde ich sagen, dass sich die Fläche des Werksgeländes seit letztem Jahr Juni so ziemlich verdoppelt hat! :shock:

edit: wenn ich mir den alten Stand bei google maps anschaue, sogar mehr als verdoppelt.



_________________
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Innenausbau läuft
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com
Online
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 22:18 
Geselle

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58
Beiträge: 231
die neue halle soll ja stark automatisiert sein... das wird ne weile dauern bis es störungsfrei läuft ;)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bereitstellungszinsen
BeitragVerfasst: Mi 17. Mai 2017, 22:35 
Stararchitekt

Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Beiträge: 1859
Wohnort: Nordhessen
solange die Bänder nicht mit Somfy Motoren betrieben werden..



_________________
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 3 von 4 [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: