Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 19:00
Klick ---> Viel Infos rund ums Bauen findest du hier im FingerHaus Wiki <--- Klick

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bausumme Neo 312 + Keller
BeitragVerfasst: Do 13. Apr 2017, 22:17 
Praktikant

Registriert: Sa 21. Mai 2016, 09:18
Beiträge: 2
Hallo zusammen,

wir verfolgen nun schon seit einigen Jahren dieses Forum und im speziellen Fingerhaus.
Unser Traum vom eigenen Haus soll in naher Zukunft erfüllt werden. Ich habe versucht möglichst viele Informationen zusammen zu sammeln und hoffe Ihr könnt mir eine Einschätzung geben, in wiefern unsere Schätzung realistisch ist.
Wir planen mit einer Bausumme von 350.000€ nur für Haus+Keller und ohne Grundstück.

Neo 312 ~Grundpreis 240.000€ Fast Fertig
Erdwärme 5.000€
Aufpreis 2.000€ für BaFa geförderte Wärmepumpe
BaFa-Förderung -4.500€
Energiebonus Fingerhaus -4.500€
Lüftungsanlage Vitovent 5.000€
Wintergarten (ohne extra-Dämmung für kfw40) ~18.000€
Vorbereitung PV 780€
Bodeneinschubtreppe 1.500€
Außenzapfstelle frostsicher 500€
Alle Rollos elektrisch ~3.000€
Die meisten Preise habe ich aus dem bekannten großen Thread zu Haus+Extrapreisen aus diesem Forum.
Komme da zusammen auf etwa ~265.000€ Hauskosten, womit noch etwa 85.000€ übrig bleiben für Keller und Baunebenkosten.

An Aufmusterung wird nicht mehr viel dazu kommen - wir sind mit vielen der Standard-Ausführungen zufrieden.

Das Grundstück ist ebenerdig, eine weiße Wanne ist nicht erforderlich.
Kann jemand einschätzen, ob das ausreicht? Wir würden den Keller gerne auch als Wohnkeller nutzen, also inkl. FBH und Anschluss an die zentrale Lüftung - daher müsste er auch gedämmt werden und entsprechend Tageslicht eingeführt werden (kann das Haus dann einfach etwas weiter aus der Erde herausreichen?).

Ich habe die Befürchtung, dass es darauf hinauslaufen wird, dass wir zwischen Keller und Wintergarten wählen müssen :( Wobei wir dann vermutlich das Budget noch einmal aufstocken werden, da wir diesen wirklich wunderschön finden (Wir waren im Musterhaus in Wuppertal -> https://www.fingerhaus.de/fertighaus-ba ... wuppertal/ - deshalb soll es auch ein Neo 312 werden :) )

Vielen Dank im vorraus.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bausumme Neo 312 + Keller
BeitragVerfasst: Fr 14. Apr 2017, 08:43 
Azubi

Registriert: Mo 4. Apr 2016, 14:22
Beiträge: 30
Hi,
Ich möchte dich erinnern, das technik-fertig noch keine Bodenbeläge und keine Tapeten oder Putz drinne sind. Auch der Posten neue Küche und neue Möbel würde ich berücksichtigen (summiert sich ganz schön schnell zusammen).


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bausumme Neo 312 + Keller
BeitragVerfasst: Fr 14. Apr 2017, 14:17 
Praktikant

Registriert: Sa 21. Mai 2016, 09:18
Beiträge: 2
Ich glaube technik fertig ist noch eine Ausbaustufe niedriger.
Bei Fast Fertig treffen Deine Aussagen natürlich zu - die Kosten und Arbeitsaufwände für Laminat und Tapezieren sind bei uns sozusagen "Familien-Leistung" :)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bausumme Neo 312 + Keller
BeitragVerfasst: Fr 14. Apr 2017, 14:37 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1817
Wohnort: Arnsberg
Hallo und willkommen im Forum!
Mein Bauchgrfühl sagt mir dass es eng wird vor allem wenn ihr den Keller bewohnbar machen wollt.
Seid ihr euch sicher, dass ihr mit dem Standard hinkommt? Wir haben in der Bemusterung beide Bäder und alle Böden wieder raus genommen. Den Keller ebenfalls, der ist jetzt soweit nutzbar aber noch lange nicht fertig ausgebaut.



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bausumme Neo 312 + Keller
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 14:56 
Azubi

Registriert: Di 19. Jul 2016, 20:42
Beiträge: 31
Hallo und viel Erfolg bei Eurem Vorhaben,

wir sind selbst gerade in der Detaillplanung für unser VIO400 mit (Nutz-)Keller und ich finde die Kalkulation persönlich viel zu knapp:

1) ich plane selbst immer mit Puffern / etwas mehr Extras - sowohl bei den Hausbaukosten als auch den Nebenkosten.
Denn die Wahrscheinlichkeit, dass die eine oder andere (Kosten-)Überraschung kommt ist hoch und dann ist es besser auf ein Extra zu verzichten, als dass die ganze Kalkulation kippt. Insbesondere was Tiefbau/Erdarbeiten beim Keller angeht kann viel passieren und man braucht schnell mal eine 5-stellige Summe, die nicht geplant war - vielleicht habt ihr ja einen entsprechenden Puffer unabhängig nochmal in eurer Kalkulation - aber das nur als Hinweis

2) Baunebenkosten
...sollte man nicht unterschätzen:
Wir planen bei uns mit ca. 50k Baunebenkosten, davon alleine 30k für Erdarbeiten, der Rest für Versorger etc.

3) Kellerkosten
Unser Keller wird nicht beheizt, aber dennoch kostet der Keller am Ende >55k on top zur Bodenplatte (zzgl. >10k weiße Wanne, die bei uns noch kommt, die ihr aber ja nicht braucht) - darin sind eben auch die ganzen "Kleinigkeiten" wie Außendämmung, Elektro, Türen, Treppe, Wasseranschlüsse, Estrich etc. enthalten. Bei uns wird sogar nur das Treppenhaus gedämmt (Kfw 55), das sollte bei euch nochmal deutlich teurer sein. Zudem sind keine Bodenbeläge und Malerarbeiten enthalten.

4) Bemusterung
Wir dachten damals beim Werkvertrag auch, dass wir "fast" alles schon eingeplant und aufgenommen hatten. Und obwohl wir die Bemusterung noch vor uns haben, konnten wir durch die Recherche hier im Forum bereits etliche Sachen identifizieren, die wir noch aufmustern werden, z.B. SAT, Aufpreis Treppen, Bad-Upgrades (von WC, über Waschbecken, Armaturen etc.), höhere Kellerdecke, Gegensprechanlage und und und...
Natürlich hat jeder andere Ansprüche und Wünsche, aber ich möchte eigentlich nur zeigen, dass man je mehr man sich mit dem Thema beschäftigt, Dinge identifiziert, die man dann doch gerne haben möchte und nicht mehr so gut nachträglich ändern kann.

4) Wintergarten
Wir haben auch den WiGa + Beschattung im Werkvertrag.
Nach aller Recherche ist eine anständige Beschattung absolut notwendig (außer WiGa ist in Richtung Norden ;-), da bei den stark gedämmten Häusern die Hitze im Sommer nicht mehr rauskommt. Die Alu-Raffshores kosten >7k bei FH - auch über andere Anbieter kann man hier scheinbar nicht wirklich sparen, wenn man ein Qualitätsprodukt möchte.

5) Eigenleistungen
Auch hier sollte man nicht unterschätzen, dass auch wenn man Dinge selbst / in der Familie macht, das Material Geld kostet und man sich schnell verschätzt, da auch jede Menge Hilfsmaterialien benötigt werden, die man gerne vergisst zu rechnen.

Ich an eurer Stelle würde daher entweder mit großzügigem, separatem Puffer kalkulieren (und auch überzeugt sein, dass man bereit ist diesen investieren zu wollen) oder eben ein paar Abstriche in der Planung machen (kein WiGa, vielleicht nur Nutzkeller?....)

Viel Spaß auf alle Fälle bei der weiteren Planung

PS: das Neo in Wuppertal kennen wir auch - da haut einen der WiGa echt vom Hocker :-)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bausumme Neo 312 + Keller
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 15:08 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1817
Wohnort: Arnsberg
stmole hat geschrieben:
4) Wintergarten
...auch über andere Anbieter kann man hier scheinbar nicht wirklich sparen, wenn man ein Qualitätsprodukt möchte.
würde ich nicht sagen. Wir haben vor kurzem rundrum Reflexa Raffstores bekommen. Incl. Montage ca. 4500 €. Da würde ich nicht von minderer Qualität sprechen.

Sonst volle Zustimmung.



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bausumme Neo 312 + Keller
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 15:14 
Geselle

Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58
Beiträge: 231
Die Raffstores kann man die Nachrüsten? Also wenn alles fertig ist, und ohne Vorbereitung? Raffstores kommen doch ausen auf die Ausenhaut oder sitzen die auf den Fensterrahmen? Wie bekommen die Strom?


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bausumme Neo 312 + Keller
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 15:53 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1817
Wohnort: Arnsberg
Jo, kann man. Strom habe ich selber gelegt und betreibe die Dinger derzeit noch alle synchron über Trennrelais und einen Schalter.
Die Vorbereitung am WiGa wäre eine 20 cm Verbreiterung des oberen Kunstoffprofils gewesen. Das und ein Missverständnis in der Gesamthöhe hat bei uns dazu geführt dass wir einen neuen WiGa bekommen haben. Lange Geschichte.
Der Neue hat keinerlei Verbreiterung, die Raffstorekästen passen perfekt.
Dateianhang:
20170415_152051-896x1593.jpg
20170415_152051-896x1593.jpg [ 249.89 KiB | 1774-mal betrachtet ]



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bausumme Neo 312 + Keller
BeitragVerfasst: Sa 15. Apr 2017, 16:28 
Architekt

Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31
Beiträge: 1031
Wir lassen auch nur Vorbereitungen machen und werden dann wahrscheinlich Raffstore von Roma nachrüsten.

edit:
Lustig Fingerhaus führt nicht mehr Warema als Partner auf der Homepage, sondern Roma. Dann sollte das ja passen :-)



_________________
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Innenausbau läuft
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bausumme Neo 312 + Keller
BeitragVerfasst: Di 18. Apr 2017, 07:52 
Stararchitekt
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26
Beiträge: 1481
Mit Keller ist das kaum zu schaffen. Mit Wohnkeller auf keinen Fall.



_________________
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bausumme Neo 312 + Keller
BeitragVerfasst: Di 18. Apr 2017, 08:04 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1817
Wohnort: Arnsberg
Welche Wohnfläche soll das Haus ohne Keller haben? Ich habe nochmal Rechnungen gewälzt und bin mittlerweile wie Vio BaWü auch bei unschaffbar angekommen.



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: