Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Alles rund um die Angebotsfindung. Warum FingerHaus.
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2620
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von BigNose82 » Mi 1. Mär 2017, 09:04

Daher sollte man im Angebot darauf achten, dass nach Kubikmetern abgerechnet wird. Dann stresst man sich nicht so, wenn es regnet wie aus Eimern.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1482
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von Vio300 BaWü » Mi 1. Mär 2017, 09:58

bei uns wurde aus geschätzten 650t 1100t :)

Gsd. hat das Kieswerk wohl ein paar Abgabezettel verschlampt, so dass wir 500t nicht bezahlen mussten.
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

ede2017
Praktikant
Beiträge: 11
Registriert: Do 23. Feb 2017, 22:00

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von ede2017 » Do 2. Mär 2017, 22:29

Ich hatte jetzt einen Termin mit unserem finanzierer. Der meinte ,ich soll bei fingerhaus eine aufstellung der baunebenkosten erfragen...Können das die von fingerh .
.?

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1116
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von stevenprice » Do 2. Mär 2017, 22:33

Ja, haben wir von unserem Verkäufer auch erhalten. Bitte aber noch ordentlich Puffer obendrauf rechnen :-).
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1317
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von Friedel » Do 2. Mär 2017, 22:34

Die haben wir von unserem Verkäufer bekommen. War kein Problem.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Eagletim
Azubi
Beiträge: 85
Registriert: Di 12. Mär 2013, 20:34

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von Eagletim » Fr 3. Mär 2017, 11:07

Die Aufstellungen haben wir auch bekommen. Aber das waren die großen Kosten für Erdarbeiten nicht dabei und auch nicht so angesprochen wurden. Bei einem Grundstück, welches eben ist, einen super Boden hat und ihr auf Bodenplatte baut, sind die Preise vielleicht realistisch. Wir haben allerdings nichts von Fingerhaus bekommen, sondern ein "Word Ausdruck" vom Verkäufer. Dazu kommt ja noch, dass viele Preise abhängig sind vom Grundstück und Versorger - Grundstück erschlossen oder nicht?
Was kostet der Strom-/Gas-/Wasseranschluss - wer darf die Bodenarbeiten dafür übernehmen.
Dann die Kosten für Kabel / Telekom.
Vermesserkosten.
Kosten für Baustrom (Baustellenstromkasten (Miete) + Kosten Energieversorger)
Kosten Bauwasser - Standrohr besorgen und Abrechen mit Versorger
Ggfs. Container für Erdwärmebohrung (schwer zu finden da wasserdichte Container vorhanden sein müssen)
Genehmigung Erdwärmebohrung (350€)
Telekomanschluss oder Kabelanschluss (Telekom aktuell 600€)
Prüfstatik (je nach Bundesland erforderlich - in Hessen etwa 1000€)
Bodengutachten (über GAGV ~700€ (Standard))
Baugenehmigungskosten (falls nicht im Freistellungsverfahren)
Notargebühren für Grundstückskauf
Grundschuleintragungen + Notarkosten (Für Finanzierung)
Bauzaun
Straßensperrung

Also es gibt da glaube ich schon echt viele Themen welche so nicht offen angesprochen werden, welche aber durchaus in der Summe ins Gewicht fallen.

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1317
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von Friedel » Fr 3. Mär 2017, 11:10

Baugenehmigung hat bei uns im Kenntnisgabeverfahren 190 € gekostet. Ist zwar nicht viel aber auch nicht kostenlos.

Ein Großteil der zusätzlichen Kosten die du aufgelistet hast hat unser Verkäufer berücksichtigt. Keller und Erdwärme waren bei uns sowieso nicht.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Benutzeravatar
stepe
Geselle
Beiträge: 190
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 12:11
Wohnort: Bornheim / NRW
Kontaktdaten:

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von stepe » Fr 3. Mär 2017, 11:49

Das mit den versteckten Kosten stimmt schon, allerdings ist das teilweise so spezifisch, dass Fingerhaus das gar nicht alles aufführen kann und sicher auch nicht will um einen potentiellen Kunden mit zusätzlichen Kosten zu verschrecken, die dann in seinem Fall vielleicht gar nicht auftreten.

Erdarbeiten wurde bei uns zum Beispiel offen kommuniziert und es wurde auch gefragt ob schon alles erschlossen ist. Wenn ich jetzt als Interessent weiß, dass mein Grundstück krum und schief ist und ich für den Tiefbau zuständig bin, dann sagt eigentlich schon der normale Menschenverstand, dass man sich nochmal extern informiert wie das mit zusätzlichen Kosten aussieht.
--
Stolzer Neo-Bewohner aus Bornheim/NRW
http://www.stefanpetry.com

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1482
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von Vio300 BaWü » Fr 3. Mär 2017, 14:20

Ich denke auch dass das immer individuelle Kosten sind. Sowas kann man nicht Pauschal sagen. Unsere Baugenehmigung hat z. B. 3000€ gekostet.
Und die Erdarbeiten sind auch ziemlich unterschiedlich.
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

b54
-Moderator-
Beiträge: 3766
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von b54 » Fr 3. Mär 2017, 15:42

Das ist aber auch mit Abstand der höchste Betrag, den ich hier mal gelesen habe ;) Wen musstet Ihr den bestechen ;)
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2050
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von HB-NH2015 » Fr 3. Mär 2017, 17:54

Wir mussten 1.600 € bezahlen.
Der größte Teil war noch nichtmal die Ausnahmen für uns so wichtigen Kniestock und Dachnneigung sondern die Unterschreitung der Mindestgröße des Grundstücks.
Wir haben 638qm und im Bebauungsplan ist eine Mindestgröße des Grundstücks von 750qm vorgegeben.
Und man zahlt x € je qm Unterschreitung.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1482
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von Vio300 BaWü » So 5. Mär 2017, 11:27

b54 hat geschrieben:Das ist aber auch mit Abstand der höchste Betrag, den ich hier mal gelesen habe ;) Wen musstet Ihr den bestechen ;)
Wir hatten drei Abweichungen vom B-Plan. ;)
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

SURM17
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Wohnort: NRW

Re: Baunebenkosten Medley 3.0 201 mit Fingerkeller

Beitrag von SURM17 » Sa 18. Mär 2017, 22:39

Fingerhaus kann ja eigentlich nur die Bestandteile der KNK berücksichtigen, die für ihr Gewerk nötig sind.

Bodenarbeiten (immer ein Fragezeichen), ggf. Pflasterarbeiten, Hausanschlusskosten, Zisterne, Bauzaun etc.

Dann kommen aber noch Dinge dazu, die FH nicht direkt einplanen kann.
- Willst du eine Garage? Gemauert, Fertigbeton, Stahl, Holzständerbau? Größe und Ausstattung? Kann ein großer Posten werden.
- Dann zum Beispiel eine Müllbox für deine Tonnen, grau gelb blau evtl grün? Die kostet auch schnell 1.500 - 3.000 €.
- Willst du eine Terrasse? Material, Größe und Überdachung sind auch nicht günstig.
- Außenanlagen: Was willst du? Selbst wenn du das weißt, kann es noch von bis kosten.
- Bei der Bemusterung läuft man meistens auch höher raus als geplant.
- Irgendwann denkst du vielleicht über Smart Home nach, musst eine Lösung aussuchen und schauen was die wohl kostet. Final weißt du es aber erst nach der Planung.
- Neben der Garage würde aber auch noch ein Carport gut aussehen und ein weiterer Stellplatz könnte auch gepflastert werden.


Desto weiter du ins Thema kommst, desto höher werden deine Nebenkosten. Du kannst versuchen dich dagegen zu wehren, doch am Ende wirst du auf gewisse Dinge nicht verzichten wollen. Am besten eine Excel oder ähnliches anlegen, um die Kosten im Blick zu halten. Ich hatte extra einen Puffer eingeplant....den habe ich längst gedanklich ausgegeben. :huepf
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.17
Bemusterung: 28.08.17
Bodenplatte: 06.11.17
Hausstellung: 18.12.17
Einzug: 31.03.18

Antworten