Ärger mit Werkvertrag

Alles rund um die Angebotsfindung. Warum FingerHaus.
Benutzeravatar
robinson
Stararchitekt
Beiträge: 1764
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:31
Wohnort: Kirchhain

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von robinson » Sa 13. Feb 2016, 14:11

Wenn man noch keinen Vertrag unterschreiben will, sollte man es lassen.

Ein Rücktrittsrecht ohne Angabe des Grundes wäre merkwürdig, weil man bei Vertragsschluss schon einen höheren Bindungswillen haben sollte.

Preis sichern ohne Vertragsbindung wird es wohl nicht einfach so geben...
Wir bauten ein FlairPlus 200 auf Bodenplatte; mit Wintergarten und Carport...

Werkvertrag: Januar 2010
Hausmontage: November 2010
Einzug: Februar 2011

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2027
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von HB-NH2015 » Sa 13. Feb 2016, 14:17

Naja die Unterschrift ist schon ein Bekenntnis mit Fingerhaus bauen zu wollen.
Aus "irgendeinem" Grund darf man da nicht zurücktreten.

Wenn der Berater seriös ist wird er zwecks Formulierung der Klauseln gesprächsbereit sein.
z.B. ein bestimmtes Grundstück, bestimmte Größe, bestimmer Ort, bestimmter Preis,...
Und auch bei der Finanzierung kann man ggf. mit reinschreiben dass es zu bestimmten Konditionen sein muss und man nicht jede x-beliebig schlechte Finanzierung in Kauf nehmen muss.

Aber so mit beliebigen Grund wird man Euch nicht rauslassen.
Schon gar nicht wenn der Grund ist "wir sind noch in Verhandlung mit anderen Anbietern".

Zumindest das mit den anderen Anbietern solltet ihr bis Ende Februar aussortiert haben.
Denen ggf. Druck machen "Wenn ihr mitziehen wollt dann habt ihr bis 26.02. Zeit, sonst gehen wir zur Konkurrenz".

Und Grundstück/Finanzierung ist ja ein valider Rücktrittsgrund.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von Fremdbauer » Do 18. Feb 2016, 15:54

Ihr koennt sicher auf das Formular schreiben, was ihr wollt. Aber zum einen duerfte zumindest beim Vertrag etwas davon stehen, dass handschriftliche Ergaenzungen nicht anerkannt werden, und zum anderen ist das ganze erstmal ein Angebot an euch, das ihr annehmen koennt durch eure Unterschrift. Ein wirksamer Vertrag wird erst draus, wenn FH ihn im Nachgang akzeptiert und euch bestaetigt. Mit handschriftlichen Ergaenzungen stehen die Chancen da sicher nicht gut.

Ansonsten scheinen grundsaetzlich spaetestens zu jedem Monatsersten die Preise erhoeht zu werden, und natuerlich alle Rabatte ungueltig zu werden. Zumindest wenn sich der Kunde drauf einlaesst. Wenn die wirklich so oft und so stark die Preise erhoehen wuerden, wie sie es androhen, dann wuerde eine Huendehuette schon 7-stellige Betraege kosten.

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1482
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von Vio300 BaWü » Do 18. Feb 2016, 16:24

Naja... Allein wenn ich sehe was der Wintergarten jetzt kostet... Im Februar 2015 haben wir knapp 15000€ bezahlt, jetzt hab ich gelesen kostet er 20000€. Also ne Preiserhöhung gabs auf jeden Fall.
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2229
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Beitrag von Eugen » Do 18. Feb 2016, 19:08

2008 10000€
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Meisterdaniel
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Di 14. Jul 2015, 20:57

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von Meisterdaniel » Di 5. Apr 2016, 19:40

Hat einer der Bauherren hier überhaupt schonmal den Rücktritt aus dem Werkvertrag aufgrund Vorbehalten z.B. wegen Grundstück oder Finanzierung ausgesprochen ?

Benutzeravatar
UweO
Geselle
Beiträge: 126
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 15:10
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von UweO » Mi 25. Mai 2016, 11:32

jetzt 14
https://vioblogrkn.blogspot.de/
VIO 200_S100 mit WiGa
Luft-Wasser-Wärmepumpe
Wohnraumbelüftung
Ansonsten Standard.

Architektengespräch 22.11.2016
Vorabzüge da 13.02.2017
Hausstellung 12.10.2017

Benutzeravatar
UweO
Geselle
Beiträge: 126
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 15:10
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von UweO » Fr 10. Jun 2016, 12:11

Ich hatte gerade ein sehr langes Gespräch mit unserer Kundenbetreuerin zum Thema Preisstabilität.
Sie sagte ganz klar, Sie haben damals Konditionen bekommen, und an die halten wir uns auch.
https://vioblogrkn.blogspot.de/
VIO 200_S100 mit WiGa
Luft-Wasser-Wärmepumpe
Wohnraumbelüftung
Ansonsten Standard.

Architektengespräch 22.11.2016
Vorabzüge da 13.02.2017
Hausstellung 12.10.2017

Oberfranke77
Praktikant
Beiträge: 22
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 20:29

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von Oberfranke77 » Mi 12. Okt 2016, 21:18

Einen Werkvertrag zu unterschreiben ohne diesen genau zu lesen ist das Eine. Aber die Sache einfach ruhen zu lassen ohne sich weiter darum zu kümmern ist für mich unverständlich. Wir hatten zusätzlich Ausstiegsklauseln und ein Rücktrittsrecht vereinbart. Ein bisschen muss man schon selbst mitdenken.
Medley 300B auf Bodenplatte mit 1,30 Kniestock; LWZ 304 Trend

unser-traumhaus
Azubi
Beiträge: 43
Registriert: Di 3. Jan 2017, 08:38
Wohnort: Ketsch
Kontaktdaten:

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von unser-traumhaus » Mo 9. Jan 2017, 14:01

Wir haben letzte Woche unseren Werkvertrag unterschrieben, heute hat unser Berater angerufen und gesagt es gäbe ein Problem seitens Fingerhaus. Er kommt noch einmal vorbei, um das mit uns zu besprechen.
Wir fürchten, dass der ausgehandelte Preis von Fingerhaus nicht akzeptiert wird. Kann der Vertrag jetzt einfach neu aufgesetzt werden, oder können wir auf gewisse Dinge bestehen?

Wir haben leider noch keine Bestätigung der Geschäftsleitung, daher ist der Vertrag (wenn ich das richtig verstehe) eh noch nicht rechtskräftig. Wenn dem so wäre, müssten wir eine eventuelle Preissteigerung hinnehmen.

Wie seht ihr das?
Unseren Baufortschritt seht ihr unter: https://unser-traumhaus.blog/

Wir bauen ein Medley 3.0 mit 2,15m Kniestock auf Bodenplatte

Wilma
Architekt
Beiträge: 1121
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von Wilma » Mo 9. Jan 2017, 14:08

Müsst ihr nicht, ihr könnt dann vom Vertrag zurücktreten.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

unser-traumhaus
Azubi
Beiträge: 43
Registriert: Di 3. Jan 2017, 08:38
Wohnort: Ketsch
Kontaktdaten:

Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von unser-traumhaus » Mo 9. Jan 2017, 14:19

Bauen würden wir natürlich schon gerne mit Fingerhaus, allerdings würde uns eine Erhöhung über 3% die ganze Kalkulation über den Haufen werfen.
Naja wir werden sehen es er zu sagen hat


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Unseren Baufortschritt seht ihr unter: https://unser-traumhaus.blog/

Wir bauen ein Medley 3.0 mit 2,15m Kniestock auf Bodenplatte

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2027
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von HB-NH2015 » Mo 9. Jan 2017, 14:39

Abwarten.
Verrückt machen könnt ihr Euch noch früh genug wenn ihr dann den Grund kennt.

Vielleicht ist es ja nur eine Kleinigkeit oder hat gar nix mit einer Preiserhöhung zu tun.
Bei uns kam dafür zwar nicht der Verkaufsberater nochmal rum aber bei uns wurde z.B. der Vertrag von FH in Frankenberg mit kleinen Ausnahmen bestätigt.
So z.B. wollte man in Frankenberg das Leer-Rohr für SAT-Kabel nicht mit in den Vertrag übernehmen das uns der Verkaufsberater mit reingeschrieben hatte.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

unser-traumhaus
Azubi
Beiträge: 43
Registriert: Di 3. Jan 2017, 08:38
Wohnort: Ketsch
Kontaktdaten:

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von unser-traumhaus » Mo 9. Jan 2017, 14:46

Ok super, das beruhigt etwas. Ich werde berichten, wenn ich weiß was los ist
Unseren Baufortschritt seht ihr unter: https://unser-traumhaus.blog/

Wir bauen ein Medley 3.0 mit 2,15m Kniestock auf Bodenplatte

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1311
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Ärger mit Werkvertrag

Beitrag von Friedel » Mo 9. Jan 2017, 15:32

FingerHaus kann ohne eure Zustimmung nicht einfach einseitig den Vertrag ändern.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Antworten