Verhandlungsspielraum

Alles rund um die Angebotsfindung. Warum FingerHaus.
Sanjiro
Azubi
Beiträge: 76
Registriert: Di 21. Apr 2015, 09:18
Kontaktdaten:

Re: Verhandlungsspielraum

Beitrag von Sanjiro » Fr 19. Feb 2016, 11:16

Zillas hat geschrieben: Welches Haus soll es denn bei euch werden? Also wir sind gerade auch dran und wollen die Tage unterschreiben. Allerdings haben bis dato 0,00 Rabatt.
Ofengutschein ist für uns nicht interessant. Ist aber noch aktuell! Wir haben ihn angeboten bekommen! Tonziegel glaub auch noch, war allerdings ebenfalls nicht interessant. Küchengutschein sowieso..aber auch den benötigen wir nicht, da wir die Küche bereits gekauft haben.

Rundum für uns: Pech gehabt. :devil

Diese Heizungsaktionen sind allerdings auch ein Witz. Die "reduzieren" Preise entsprechen den aktuellen Preisen auf dem Markt.

Vielleicht magst du weiter per PM schreiben?
Es hätte ein Medley werden sollen, aber leider sind wir preislich nicht auf einen Nenner gekommen. Mit unseren Wünschen und Bedingungen des Bebauungsplanes wäre es einfach weit außerhalb unseres Budgets gewesen.
Wir werden jetzt wohl Stein auf Stein bauen, hier haben wir unseren Wunschgrundriss mit besserer Ausstattung, größerem Haus und mehr Leistung. Das Ganze dann noch um einen fünfstelligen Betrag günstiger.
Unser Blog - Milena-Und-Lars.de

CarstenK
Stararchitekt
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 01:00
Wohnort: Raum Dachau-Augsburg

Re: Verhandlungsspielraum

Beitrag von CarstenK » Fr 19. Feb 2016, 11:32

Bedenkt bei einem Stein-auf-Stein-Haus die deutlich längere Baudauer..die Kosten sind auch nicht zu verachten...wir sind knapp 3 Monate nach Hausstellung eingezogen.
Medley 220 auf Bodenplatte, 160cm Kniestock, Wintergarten, Carport, LWZ 304, Kamin.

Baustand: komplett fertig!

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 1987
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Verhandlungsspielraum

Beitrag von HB-NH2015 » Fr 19. Feb 2016, 11:44

Zillas hat geschrieben: Also wir sind gerade auch dran und wollen die Tage unterschreiben. Allerdings haben bis dato 0,00 Rabatt.
Ofengutschein ist für uns nicht interessant. Ist aber noch aktuell! Wir haben ihn angeboten bekommen! Tonziegel glaub auch noch, war allerdings ebenfalls nicht interessant. Küchengutschein sowieso..aber auch den benötigen wir nicht, da wir die Küche bereits gekauft haben.

Rundum für uns: Pech gehabt. :devil
Unabhängig von Eurer Entscheidung:

Wir hatten insgesamt 3 Termine mit dem Verkaufsberater und bei Kleinigkeiten hat er immer abgerundet.
Manchmal haben wir eine Bemerkung fallen gelassen dass das "doch auf dem Markt" viel günstiger ist und er hat auch wieder abgerundet.
Und dann beim letzten Gespräch haben wir gefragt was noch möglich ist, z.B. Bemusterungsgutscheine.
Dem wollte er nicht entsprechen aber wir haben dann noch ein paar Dinge gratis oder reduziert in den Werkvertrag aufgenommen die wir sonst eh bei der Bemusterung genommen hätten: Waschbecken im HWR, Kabelrolle nach aussen f. Garage, Antennendurchgangsziegel, Aussenwasserhahn, 12 Steckdosen gratis, Material f. Spitzboden im Wert von 500€ und noch 1 Monat längere Preisgarantie.

In Summe waren wir dann irgendwo bei 2,3% auf den Hauspreis ohne Heizung.
Wenn man die Herbstaktion für die Heizung (7.500 statt 15.000) noch einrechnet dann über 5%.

Ich glaub also schon dass da mehr als 0,00% möglich ist aber jeder stellt es halt anders an.
Manche machen erst alles bis ins Detail klar und reden dann am Ende über einen %-Satz Rabatt, andere heimsen nach und nach kleine Goodies und Rabatte ein und quengeln so lange bis ein Wert erreicht der für sie akzeptabel ist.
Und natürlich agiert jeder Verkäufer anders und hat andere Schmerzgrenzen; geht ihnen ja von der Provision ab.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Zillas
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Do 4. Feb 2016, 00:47

Re: Verhandlungsspielraum

Beitrag von Zillas » Fr 19. Feb 2016, 11:58

b54 hat geschrieben:@ Zillas, wenn Du z.B. auf die LWZ ansprichst ? mit der Heizung. Die bekommst Du ohne Einbau für den Preis, das ist richtig, aber dann ist auch noch keine Fußbodenheizung dabei, die in dem Angebot von Finger dabei ist. Mich würde wundern, wenn man eine LWZ incl. Einbau und Fußbodenheizung auf dem freien Markt für den Betrag bekommt. Ansonsten glaube ich auch nicht, das euch der Verkaufsberater nicht in irgendeiner Weise entgegenkommt.

Nein, die LWZ meinte ich jetzt nicht. Aber du hast vollkommen recht! Ich habe die Antwort recht allgemein gehalten.
Die LWZ incl. Fussbodenheizung ist wirklich ein guter Preis.
Danke für die Korrektur!

Ich hatte damals das Splitgerät vor Ort angefragt incl. Fussbodenheizung etc. wären wir ähnlich rausgekommen. Das hatte mich dann doch geärgert.
Hat mich so ein wenig an den Küchenkauf erinnert :noe

Was den Rabatt betrifft..blöd von mir formuliert. Meinte auf die Heizung an sich. Gab ja vor kurzer Zeit diese tolle super super Aktion. *frust*

Ist dann halt wie im Leben ..zu spät, Pech gehabt.

Ob ich dann ein "Extra" dazu bekomme oder einen "Rabatt" bei der Heizung ist unter´m Strich wohl weniger als im Oktober.

b54
-Moderator-
Beiträge: 3654
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Verhandlungsspielraum

Beitrag von b54 » Fr 19. Feb 2016, 11:59

@Sanjiro, welcher Anbieter wird es denn jetzt ?
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Sanjiro
Azubi
Beiträge: 76
Registriert: Di 21. Apr 2015, 09:18
Kontaktdaten:

Verhandlungsspielraum

Beitrag von Sanjiro » Fr 19. Feb 2016, 12:29

CarstenK hat geschrieben:Bedenkt bei einem Stein-auf-Stein-Haus die deutlich längere Baudauer..die Kosten sind auch nicht zu verachten...wir sind knapp 3 Monate nach Hausstellung eingezogen.
Die Baudauer ist hier im Endeffekt nicht wirklich länger. Wenn man die Wartezeit auf ein Fetighaus mit einrechnet nimmt sich beides nichts. Wenn wir im Dezember bei Finger unterschrieben hätten, wären wir mit sehr viel Glück gerade noch in diesem Jahr fertig gewesen. Mit unserem jetzigen Anbieter werden wir vor Weihnachten eingezogen sein, wenn sich mit der Finanzierung nicht noch etwas verzögert.
Das Einzige was wirklich unterschiedlich ist, ist die Tatsache das ein Fertighaus innerhalb von ein paar Tagen steht. Hier werden wir wohl ein paar mehr Tage benötigen ;-)

@b54: Es wird ein lokaler Anbieter, von welchem wir schon diverse Objekte kennen bei denen wir gar nicht wussten das sie von ihm sind. Hierbei handelt es sich sowohl im Einfamilienhäuser, wie auch große Mehrparteienhäuser.
Weiterhin haben wir im Bekanntenkreis jemanden der mit ihm gebaut hat.
Unser Blog - Milena-Und-Lars.de

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1482
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Verhandlungsspielraum

Beitrag von Vio300 BaWü » Fr 19. Feb 2016, 12:37

Ein Kollege von meinem Freund baut bei uns im Nachbardorf Stein auf Stein. Die haben schon 3 Monate vor uns mit dem Bau angefangen. Seit Wochen passiert da nichts sichtbares mehr. Wenn ich bedenke dass wir in 4 Wochen übergabe haben.... Die haben mit uns zusammen angefangen.
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

b54
-Moderator-
Beiträge: 3654
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Verhandlungsspielraum

Beitrag von b54 » Fr 19. Feb 2016, 12:39

Jeder sollte mit dem bauen, wo es für sich persönlich am besten passt. Das es nicht immer Fingerhaus ist, ist auch klar. Ich wünsche dir einen problemlosen Bauablauf.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Sanjiro
Azubi
Beiträge: 76
Registriert: Di 21. Apr 2015, 09:18
Kontaktdaten:

Verhandlungsspielraum

Beitrag von Sanjiro » Fr 19. Feb 2016, 12:51

b54 hat geschrieben:Jeder sollte mit dem bauen, wo es für sich persönlich am besten passt. Das es nicht immer Fingerhaus ist, ist auch klar. Ich wünsche dir einen problemlosen Bauablauf.
Danke. Bisher sind wir sehr zufrieden. Jede Terminzusage wurde exakt eingehalten, oder sogar noch vorher geliefert. Da sind wir von manchen Fertighausanbietern ganz andere Dinge gewohnt. Bei manchen warten wir jetzt noch auf ein Angebot, oder es würde uns etwas vorgelegt wo es nur hieß "dachte ich mir" als wir sagten das es zu teuer wäre. Fanden wir ein wenig dreist und unfreundlich weil nicht einmal nach dem Budgetrahmen gefragt wurde, sondern nur gerechnet und dann eben diese Aussage kam. Mit so einem Anbieter lieber nicht.
Bei unserem jetzt ausgewähltem gab es von Anfang an Aussagen zum Preisrahmen und Zusagen das es ohne Probleme mit allem ins gesetzte Budget passen würde.

Verzögerungen beim Bau kann und wird es wohl immer geben, unabhängig davon ob Stein auf Stein oder Holzständer. Da steckt man leider nie drin. Aber wenn ich in unser Anbaugebiet schaue, stehen da bisher nur Stein auf Stein, welche alle innerhalb von spätestens 3 Monaten standen und dicht waren.
Unser Blog - Milena-Und-Lars.de

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1482
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Verhandlungsspielraum

Beitrag von Vio300 BaWü » Fr 19. Feb 2016, 12:55

Wünsch Euch auch alles Gute und nen erfolgreichen Bau
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

flowere
Ingenieur
Beiträge: 437
Registriert: Do 6. Sep 2012, 06:34

Verhandlungsspielraum

Beitrag von flowere » Fr 19. Feb 2016, 14:59

Verzögerungen kann man wirklich nicht verallgemeinern. Gibt ja auch Stein-auf-Stein-Anbieter, bei dem man ein Komplettpaket bekommt und bei denen die einzelnen Gewerke zeitlich genau abgestimmt sind. Glaube sogar eher, dass man in ein Steinhaus tendenziell schneller einziehen kann, als ich ein Fertighaus. Das waren bei uns schon von Unterschrift bis Hausstellung 11 Monate Wartezeit.

b54
-Moderator-
Beiträge: 3654
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Verhandlungsspielraum

Beitrag von b54 » Fr 19. Feb 2016, 15:03

Ich glaube durch den Bauboom der letzten Jahre sind diese allgemeinen Zeiten durcheinander gekommen. Früher konnte man bei einem Holzhausanbieter sehr schnell ein Haus bekommen. Heute ist die Auftragslage entsprechend also dauert es. Bei Weber sind die Wartezeiten wohl auch enorm. Wenn man allerdings zB Viehbrockhaus sieht. Massivhausanbieter mit Fertigstellungsgarantie in 3 Monaten! und die schaffen das auch.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1482
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Verhandlungsspielraum

Beitrag von Vio300 BaWü » Fr 19. Feb 2016, 15:05

Wir hatten von Unterschrift bis Hausstellung 10,5 Monate.
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

manunass
Praktikant
Beiträge: 10
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 11:23

Re: Verhandlungsspielraum

Beitrag von manunass » Di 3. Mai 2016, 17:40

Wir haben uns auch sehr genau mit Fingerhaus auseinandergesetzt und uns am Ende für ein anderen Stein auf Stein Anbieter entschieden. Wenn fertighaus, wäre es Fingerhaus geworden.
Wir wären mit Fingerhaus deutlich später fertig geworden aufgrund der Wartezeit 8 - 12 Monaten. Beim jetzigen haben wir schriftlich: 6 Wochen Baubeginn nach Finanzierungszusage und erteilter Baugenehmigung. Fertigstellung spätestens nach 8 Monate.

Aber hinterher ist man immer schlauer...
Status: Grundstücksuche Bauplatz vorgemerkt, vorläufiger Finanzierungsrahmen geklärt...
2. Beratungsgespräch gehabt.
Werkbesichtigung hinter uns.
Projekt Fingerhaus gestrichen...wird uns zu teuer...

b54
-Moderator-
Beiträge: 3654
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Verhandlungsspielraum

Beitrag von b54 » Di 3. Mai 2016, 20:51

viehbrockhaus ?
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Antworten