Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
Benutzeravatar
AlexTanja
Geselle
Beiträge: 141
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:03

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von AlexTanja » Fr 9. Nov 2018, 00:00

Da stimme ich BigNose82 absolut zu. Wir machen ja bis auf die Heizung, den Estrich und den Sockelputz alles selbst und das macht sich preislich sehr bemerkbar. Auch wenn wir unter’m Strich auf die gleiche Summe kommen, so können wir aber das gesparte Geld in höherwertige Materialien, unsere Traumtreppe und viele Extras stecken. Gerade bei den Bädern wären wir nieeeeee im Standard geblieben und die jeweiligen Aufpreise hauen echt rein.
Die Elektroinstallation haben wir auch erst in der Bemusterung rausgenommen, aber auch nur weil uns vorher gesagt wurde es wäre nicht möglich.
08/17 Werkvertrag
09/17 Architektengespräch
11/17 Grundstückskauf
11/17 Finanzierung
01/18 Vorabzüge
03/18 Baugenehmigung
06/18 Bemusterung
07/18 Ausführungspläne
08/18 Erdarbeiten
09/18 Bodenplatte
16.10.18 Hausmontage

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3387
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von BigNose82 » Fr 9. Nov 2018, 07:33

Die gleiche Summe unterm Strich ist ein gutes Stichwort. Fliesen: Seit dem Werkvertrag hatten wir das gesamte Erdgeschoss gefliest geplant. Dann Bemusterung - Standardmaß 60x30 - drüber hatten sich die Verlege-Aufwand-Mehrkosten kurz vorher von 18 €/m² auf 25 €/m² erhöht + die eigentlichen Mehrkosten der Fliesen -> was uns gefallen hätte, fing bei knapp 50 €/m² an. Also mindestens 70 €/m² MEHR zu den ohnehin schon im Standard veranschlagten Kosten (ich meine das waren so um die 110 €/m²).
Also alles raus raus raus :-) und dann fing das Gehampel erst richtig an... Bäder?
"Wir besorgen WC, Badewanne, Waschtisch, Armaturen"
"Neheee, da Sie die Fliesen raus genommen haben, würden auch die restlichen Badkeramiken etc. rausfallen und wir würden beigestellte Materialien ohnehin nicht einbauen"
"Ok, ergibt Sinn. Dann als Vorinstallation bitte Geberit Spülkästen mit Einwurfschacht für Tabs und diesen und jenen UP Mischer und und und"
"Wir verbauen ausschließlich Viega. Geberit bieten wir nicht an. UP Körper funktioniert auch nicht, weil nur als Einheit mit Armatur -> geht aber nicht weil Fliesen raus"
"Hmmpf... Ok Tabula rasa! Alles raus. Ende"

Jetzt haben wir unser Fliesen-Wunschformat von 80x80 liegen. Hinter den Waschtischen sogar 120x30 und zusätzlich noch die Kellertreppe gefliest. Das alles lag trotzdem noch gut vierstellig unter dem rechnerischen Endpreis mit aufbemusterten Fliesen. Und von der gefliesten Kellertreppe war im FH-Angebot noch nicht mal die Rede...
Die Einrichtung der Bäder entsprechend.

Wir haben ein relativ großes Netzwerk. Entsprechend konnten wir ganz andere Preise aushandeln, als wenn wir als "unbekannter Neukunde" angefragt hätten. Und das muss bei der Herausnahme von Leistungen klar sein wenn ihr den jeweiligen Part nicht in Eigenleistung erbringen könnt.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
AlexTanja
Geselle
Beiträge: 141
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:03

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von AlexTanja » Fr 9. Nov 2018, 08:24

Ich hab bei der Bemusterung solange diskutiert, bis wir die Spülkästen abbemustern konnten. Gutschrift war 130€ pro Spülkasten. Haben jetzt auch Geberit verbaut :) Hab ja nix gegen Viega, aber die Drückerplatten von denen gehen gar nicht. Und alles was annähernd meinen Geschmack getroffen hätte, lag um die 400€... für eine Drückerplatte 😤 Die 2 Spülkästen + Drückerplatten (Sigma 50) haben uns jetzt knapp 500€ gekostet. Einbau war easy und das sag ich als Frau ;)
08/17 Werkvertrag
09/17 Architektengespräch
11/17 Grundstückskauf
11/17 Finanzierung
01/18 Vorabzüge
03/18 Baugenehmigung
06/18 Bemusterung
07/18 Ausführungspläne
08/18 Erdarbeiten
09/18 Bodenplatte
16.10.18 Hausmontage

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 273
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von Shadow85 » Fr 9. Nov 2018, 09:21

Bei uns war von Anfang an sicher, dass wir die Bäder nicht über FH beziehen sondern diese komplett selbst machen. Dennoch war ich von den Mehrpreisen bei FH echt erschlagen und sehr froh, dass wir das selbst gemacht haben. Wir haben wirklich nur sehr gute Sanitärobjekte von Villeroy & Boch gekauft und sind dennoch sehr günstig weg gekommen. Das würde ich immer wieder genau so machen.

Bei der Elektroinstallation jedoch fand ich das Angebot von FH sehr fair. Die ganze Standard-Verkabelung + Schaltschrank und Zugdrähten für ca. 6000€ ist echt ok. Ich hab mir mal überschlagen wenn ich es selber mache, würde ich ca. 2.500€ Material zahlen. Dann brauch ich aber noch die Zugdrähte, die sich FH auch fürstlich bezahlen lässt und habe noch die ganze Arbeit. Den Schaltschrank selber darf ich nicht abnehmen, also brauch ich einen Elektrofachbetrieb der das für mich macht - was auch schwierig ist wenn ich den nicht persönlich kenne. Schließlich haftet er dann für meine Arbeit. Jemanden dann für die ganze Verkabelung zu beauftragen wäre zum einen teurer geworden (Bundesland Bayern), zum anderen hätte ich bei der derzeitigen Auslastung auch kaum jemand für den Zeitraum bekommen.
Im Endeffekt habe ich somit den Standard FH machen lassen und habe dann selbst kräftig erweitert - die Steckdosenanzahl habe ich mal schnell verdoppelt ;) der Elektromeister von Schilling hat bei der Endabnahme ziemlich gestaunt. Dafür hätte ich bei FH ein Vermögen bezahlt - mal ganz abgesehen von den Spots.

Benutzeravatar
GERWildcat
Geselle
Beiträge: 225
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von GERWildcat » Fr 9. Nov 2018, 09:52

Der Gedanke ist ja immer der selbe: Fingerhaus muss auch Geld verdienen, sonst gibts die Firma bald nicht mehr. Also läuft da die selbe Kalkulation wie bei jeder anderen kleinen Handwerksfirma. Nur dass Fingerhaus halt ne ganze Ecke größer ist und mehr Leute bezahlt werden.

Ich kann die Aufpreise ja durchaus verstehen. Bezahlen will ich sie aber auch nicht. Deswegen haben wir auch die Bäder komplett rausgenommen. Zumal Fingerhaus unsere Wunschfliesen einfach nicht verlegt. Nichtmal gegen Einwurf vieler großer Münzen.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 36/2017 Grundstück gekauft
KW 46/2017 Planungsgespräch
KW 09/2018 Vorabzüge die Erste
KW 11/2018 Vorabzüge die Zweite
KW 15/2018 Bauantrag eingereicht
KW 30/2018 Bemusterung
KW 40/2018 Bodenplatte
KW 46/2018 Haus... hoffentlich

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 365
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von wosch87 » Fr 9. Nov 2018, 11:05

Da sprichst Du (wie BigNose vorher schon) den springenden Punkt an. Dass das alles teuer ist, kann ich schon nachvollziehen. Fingerhaus baut ja erstmal Häuser, alles andere ist ja Beiwerk und wir oft auch von Subs gemacht.
Was ich aber nicht verstehen kann: Warum darf man selbst wenn man quasi alles selbst macht, nicht den UP-Körper oder Spülkasten oder... wählen, den man will? Man zahlt ja doch ne Menge Geld, ich finde da dürfen solche verhältnismäßig kleinen und unkomplizierten (!!) Wünsche nicht unerfüllt bleiben wegen einer "Nein, wir verbauen ausschließlich Hersteller XY"-Politik. Vor allem wenn man mit Geberit und Co um die Ecke kommt und nicht mit Euro-Spülkasten deluxe 500 für 3,50€ aus den Tiefen des www...
Für den einen ist das vielleicht vollkommen uninteressant, aber auch wir haben uns echt geärgert, dass wir nicht die UP-Armaturen und Drückerplatte verwenden konnten, die uns gefallen hat. Wir haben ewig gesucht was uns denn gefällt, und als wir eeendlich alles gefunden hatten, hat man uns gesagt, dass nur Hansa geht. Uns wurde als Alternative nur angeboten, dass die Bäder an den Stellen komplett offen bleiben, und wir dann alles selbst einbauen, anschließen und die Wände verschließen. Tolle Alternative...

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2197
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von HB-NH2015 » Fr 9. Nov 2018, 11:46

Nicht dass ich das gut finde aber vielleicht gibt es vertragliche Gründe z.B. Exclusiv-Verträge die FH mit Viega eingegangen ist.
In denen wird dann untersagt andere Hersteller anzubieten.
Ähnlich ist es ja glaube ich bei den Heizungen. Sie haben von Stiebel die LWWP und von Viessmann die Erdwärmepumpe. Man kann jetzt aber nicht einfach sagen man möchte eine LWWP von Viessmann durch FH verbaut bekommen obwohl Viessmann sowas natürlich auch auf dem Markt hat.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
AlexTanja
Geselle
Beiträge: 141
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:03

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von AlexTanja » Fr 9. Nov 2018, 11:54

@wosch87

Wir durften sogar zwischen Hansa und Hansgrohe wählen, jedenfalls was die iBox und Bluebox angeht.
08/17 Werkvertrag
09/17 Architektengespräch
11/17 Grundstückskauf
11/17 Finanzierung
01/18 Vorabzüge
03/18 Baugenehmigung
06/18 Bemusterung
07/18 Ausführungspläne
08/18 Erdarbeiten
09/18 Bodenplatte
16.10.18 Hausmontage

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 365
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von wosch87 » Fr 9. Nov 2018, 13:44

@ HB-NH2015: ja, sowas wird es auch sein, denke ich. Gut finde ich das allerdings trotzdem nicht :D

@ AlexTanja: das war bei uns auch so, wir wollten aber andere Armaturen ;) Ich habe in meinem Wutanfall nur nicht jedes Detail aufgeführt :D

Daurada
Praktikant
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 08:49

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von Daurada » So 11. Nov 2018, 13:31

erst einmal vielen Dank für eure Antworten. Wie lange hat man denn ungefähr Zeit für die Elektrik ? Wäre dann vermutlich direkt nach dem Stelltag, oder ?

Benutzeravatar
AlexTanja
Geselle
Beiträge: 141
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:03

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von AlexTanja » So 11. Nov 2018, 15:19

Kommt drauf an, ob die Decken von FH schließen lässt oder selbst. Hier würde ich empfehlen es selbst zu machen, da man so um einiges mehr Zeit hat. Unser Haus wurde vom 16.-18.10. gestellt, am 19.10. kam Schiling und hat Bohrungen für Zugdrähte gemacht. Wir haben dann am 20.10. mit Elektro angefangen und brauchten zu zweit ca. 8-9 Tage dafür. Ich muss dazu sagen, wir haben SmartHome und dadurch war auch alles etwas aufwändiger als die normale Elektroinstallation.
08/17 Werkvertrag
09/17 Architektengespräch
11/17 Grundstückskauf
11/17 Finanzierung
01/18 Vorabzüge
03/18 Baugenehmigung
06/18 Bemusterung
07/18 Ausführungspläne
08/18 Erdarbeiten
09/18 Bodenplatte
16.10.18 Hausmontage

Daurada
Praktikant
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 08:49

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von Daurada » Di 13. Nov 2018, 09:42

hatten gestern unser Gespräch mit unserem Elektriker-Freund.
Also Starkstrom traut er sich nicht zu, bzw. will nicht die Gewährleistung übernehmen, dass kann ich auch verstehen.

Wir würden jetzt bei der Bemusterung sagen, dass wir nur Leerrohre benötigen und die Kabel und das Patchfeld selber machen.
Auch den Antennenanschluss würde er übernehmen und via VoIP lösen. Somit entfallen uns die vier Homewaydosen für 250 Euro..

Können wir denn einzelne Gewerke von Schilling rausnehmen ?

Wer hat bei euch den Ringerder übernommen, laut unseren Informationen liegt der bei knapp 900 - 1000 Euro wenn wir den über Fingerhaus machen lassen. Hier lohnt es sich vermutlich, ein Elektriker vor Ort zu fragen oder ?

LG

bumo90
Geselle
Beiträge: 183
Registriert: Di 6. Mär 2018, 09:29

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von bumo90 » Di 13. Nov 2018, 10:18

Ringerder selbst besorgen und mein Tiefbauer hat ihm mit eingebaut beim Gründungspolster. Fingerkeller bzw. der der die Bodenplatte macht schließen den dann an

Hat 274 € gekostet
Neo 131 Keller KFW 40 LWZ 304 Trend 9 KwP PV

10/2017 Werkvertrag
01/2018 Architektengespräch
04/2018 Vorabzug
06/2018 Bauantrag eingereicht
08/2018 Baugenehmigung
09/2018 Bemusterung & AP
10/2018 Tiefbau
8.-16.11.2018 Keller

Benutzeravatar
AlexTanja
Geselle
Beiträge: 141
Registriert: Do 12. Apr 2018, 15:03

Re: Unser Medley 3.0 300B mit Kniestock 1,60 in Schaumburg

Beitrag von AlexTanja » Di 13. Nov 2018, 11:08

Leerrohre verlegt FH meines Wissens nicht, nur Zugdrähte. Uns wurde gesagt entweder komplett Elektro raus oder komplett von Schilling. Wir wollten nämlich auch nur die Steckdosen von Schilling machen lassen und alles andere was SmartHome betrifft selbst machen.
Vielleicht haben die es mittlerweile auch etwas gelockert. Unser Bauleiter meinte zu uns, dass die momentan die Elektroinstallation neu organisieren und „moderner“ werden wollen und auch mehr auf die Wünsche des Bauherren eingehen möchten.
08/17 Werkvertrag
09/17 Architektengespräch
11/17 Grundstückskauf
11/17 Finanzierung
01/18 Vorabzüge
03/18 Baugenehmigung
06/18 Bemusterung
07/18 Ausführungspläne
08/18 Erdarbeiten
09/18 Bodenplatte
16.10.18 Hausmontage

Antworten