Nivo 95 in der Oberpfalz

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
willib
Praktikant
Beiträge: 24
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 05:40

Re: Nivo 95 in der Oberpfalz

Beitrag von willib » Do 10. Mai 2018, 18:16

Erstmal einen schönen Vatertag an die Väter hier.

Um die Wartezeit auf die Vorabzüge irgendwie rumzukriegen, habe ich schon im April meine Küche geplant und gekauft. Freu mich schon riesig darauf, wenn sie dann aufgebaut wird.

Das Baugrundachten kam auch schon, sowohl von Erde&Boden als auch die Kurzfassung von Fingerkeller. Ersteres ist ein Buch mit sieben Siegeln, das Schreiben von Fingerhaus ist wohl die Standardempfehlung?
Macht es eigentlich Sinn ohne Vorabzüge einen Erdbauer zu suchen? Mich macht das schon sehr nervös, hier nicht genau kalkulieren zu können.
Dateianhänge
IMG_0965.jpg
IMG_0788.jpg
C0BEF9D8-12E0-4956-9904-D80DB2329CC7.jpg

Benutzeravatar
Matthias84
Geselle
Beiträge: 106
Registriert: Mi 5. Jul 2017, 22:42

Re: Nivo 95 in der Oberpfalz

Beitrag von Matthias84 » Do 10. Mai 2018, 18:51

In unserem Schreiben von Fingerkeller steht was anderes drin, die besonderen Bedingungen des Grundstückes werden hier schon berücksichtigt. Der Tiefbauer hat sich unser Grundstück auch angeschaut und dann aufgrund des Baugrundgutachten einen Preis berechnet.
Macht schon Sinn frühzeitig einen Tiefbauer zu haben. Die Planen ja ihr Jahr auch aus...

Super Küche.
Wir bauen ein Uno 2.0, LWZ 304, KFW40

Jul/17 - Werkvertrag
Aug/17 - Vorbehaltausräumung
Sep/17 - Planungsgespräch
Nov/17 - Vorabzug
Apr/18 - Bemusterung
Mai/18 - Bauantrag genehmigt
Jul/18 - Ausführungspläne
Jul/18 - Baustellengespräch

willib
Praktikant
Beiträge: 24
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 05:40

Re: Nivo 95 in der Oberpfalz

Beitrag von willib » Do 10. Mai 2018, 19:17

Danke für die Auskunft. Dann werde ich da mal loslegen mit der Suche.

Benutzeravatar
GERWildcat
Geselle
Beiträge: 162
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Nivo 95 in der Oberpfalz

Beitrag von GERWildcat » Fr 11. Mai 2018, 09:43

90cm gründungspolster ist mal richtig ordentlich.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 36/2017 Grundstück gekauft
KW 46/2017 Planungsgespräch
KW 09/2018 Vorabzüge die Erste
KW 11/2018 Vorabzüge die Zweite
KW 15/2018 Bauantrag eingereicht
KW 30/2018 Bemusterung

willib
Praktikant
Beiträge: 24
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 05:40

Re: Nivo 95 in der Oberpfalz

Beitrag von willib » Fr 11. Mai 2018, 11:00

Oje, ich dachte, das ist eine relativ normale Höhe.

MarkL.
Architekt
Beiträge: 874
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Nivo 95 in der Oberpfalz

Beitrag von MarkL. » Fr 11. Mai 2018, 12:04

Nur ein bisschen mehr als bei uns. Hier waren es die üblichen 80 cm. Alles was weniger ist, ist idR nicht als frostsicher zu bezeichnen.

Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 330
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Nivo 95 in der Oberpfalz

Beitrag von Neo2017 » Fr 11. Mai 2018, 13:37

Wir hatten für unser Neo mit Keller nur 30 cm Gründungspolster. An der freistehenden Kellerseite wurde dann eine frostfreie Gründung mit 1 Meter tiefe gemacht. Das hat unser Tiefbauer gleich mitgemacht, da es bei FingerKeller deutlich mehr gekostet hätte.
---Neo 212 in BaWü---

MarkL.
Architekt
Beiträge: 874
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Nivo 95 in der Oberpfalz

Beitrag von MarkL. » Fr 11. Mai 2018, 15:55

Keller... der ist ja ansich ja schon tiefer und der Boden unter der Frostgrenze.

Balu90
Azubi
Beiträge: 87
Registriert: Di 4. Jul 2017, 21:00

Re: Nivo 95 in der Oberpfalz

Beitrag von Balu90 » Fr 11. Mai 2018, 16:26

Wir haben ein 100cm Gründungspolster, 80cm Gründungspolster und Filterschicht 20cm. Erde haben wir ca.170 Tonnen ausgebaggert.
Neo211 auf Bodenplatte

03/17 Werkvertrag
06/17 Architektengespräch
08/17 Bodengutachten
09/17 Vorabzüge
11/17 Bauantrag
01/18 Bemusterung
06/18 Hausstellung

willib
Praktikant
Beiträge: 24
Registriert: Mo 16. Okt 2017, 05:40

Re: Nivo 95 in der Oberpfalz

Beitrag von willib » Fr 11. Mai 2018, 17:16

Vielen Dank für die Infos.

Antworten