Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
Coolhand
Geselle
Beiträge: 194
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Beitrag von Coolhand » So 4. Feb 2018, 01:02

wosch87 hat geschrieben:
Sa 3. Feb 2018, 19:43
War das vorher bekannt (im Vertrag) oder wurdet ihr damit überrascht?
Nein ! Es hieß man könnte Änderungen bei der Bemusterung vornehmen ! Aber Paketweise ist doch Kacke !
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

Coolhand
Geselle
Beiträge: 194
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Beitrag von Coolhand » So 4. Feb 2018, 01:09

bravur400 hat geschrieben:
Sa 3. Feb 2018, 22:10
Wir sind gespannt, ob die Firma Schlausch am Donnerstag bei unserem Bemusterungstermin noch Einspruch erhebt. Wir haben im Werkvertrag stehen, dass wir in Eigenleistung fliesen. Sanitärobjekte sind im Vertrag trotzdem enthalten.

Wenn ich aber diese enormen Aufpreise lese, kann es natürlich sein, dass wir die Sanitärobjekte selbst in die Hand nehmen. Das werden wir wohl zur Bemusterung entscheiden. Wir haben uns im Internet schon schöne Sanitärobjekte ausgesucht und die Preise notiert, sodass wir hier auch gut informiert sind.

Wir werden uns, sobald der Schock nach der Bemusterung verarbeitet ist, im Forum melden :shock:


Ich wünsche Euch viel Erfolg in Gera ... Zwei kleine Tipps :

Notiert Euch alle Preise und fragt ob das Brutto oder Netto Preise sind !!! Unsere Preise waren angeblich alles Netto Preise als wir es nach fast 12 Wochen zugesendet bekommen haben ! Am besten noch unterschreiben lassen !

Wir haben angeblich für 17000€ Aufbemustert 😂😂😂 ja Logo weil wir es haben 👎🏾 hat dann natürlich viel Zeit und Nerven gekostet alles streichen zu lassen was eigentlich nur als Alternative sein sollte !
Bin gespannt ob ihr auch 2500€ für die Brandschutzschalter nachbemustern müsst !!!
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

Wilma
Architekt
Beiträge: 1148
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Beitrag von Wilma » So 4. Feb 2018, 12:00

Da braucht man nicht nachfragen. ;)
Nach Preisangabenverordnung sind Letztverbrauchern immer Endpreise zu kommunizieren.
Ganz einfach.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Benutzeravatar
GERWildcat
Geselle
Beiträge: 193
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Beitrag von GERWildcat » So 4. Feb 2018, 21:30

Dran halten tut sich da aber nie jemand. Egal wo.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 36/2017 Grundstück gekauft
KW 46/2017 Planungsgespräch
KW 09/2018 Vorabzüge die Erste
KW 11/2018 Vorabzüge die Zweite
KW 15/2018 Bauantrag eingereicht
KW 30/2018 Bemusterung
KW 40/2018 Bodenplatte
KW 46/2018 Haus... hoffentlich

Wilma
Architekt
Beiträge: 1148
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Beitrag von Wilma » So 4. Feb 2018, 22:20

Ich habe mich daran gehalten. :D

Mit etwas Nachdruck und Erfolg.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

bravur400
Praktikant
Beiträge: 12
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 20:58

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Beitrag von bravur400 » Fr 9. Feb 2018, 22:16

Gestern hatten wir Bemusterung in Gera und ich möchte hier gerne unsere Erfahrungen mitteilen. Es war ein sehr angenehmer und aufregender Tag und wir hatten uns gut vorbereitet. Dennoch dauerte die Bemusterung von morgens halb 10 bis abends halb 8.
Zunächst wurde einiges Allgemeines zum Ablauf des Tages und zum Vorgehen des Innenausbaus beschrieben. Die Bemusterung umfasste die Technikplanung, Elektroplanung, Innentüren- und Sanitärplanung. Aufpreise wurden immer mitgeteilt, diese wir uns auch notiert haben. Eine genaue Aufstellung der Mehrkosten erhalten wir erst in einigen Wochen. Hier können wir dann entscheiden, welche Posten wir streichen und auch zwischen Alternativen wählen.
Eine sehr positive Überraschung: Die Brandschutzschalter sind laut Werkvertrag bei uns inklusive. Das hatten wir im Vertrag überlesen. Mehrkosten kommen demnach hier nicht auf uns zu.
Die Sanitärausstatung bringt für uns wohl die größten Mehrkosten, da wir uns hier eher hochpreisige Armaturen und Sanitärobjekte ausgesucht haben. Das war uns vorher jedoch schon bewusst. Unser Budget wird hier leider nicht ausreichen, sodass wir noch etwas mehr Eigenkapital verwenden werden.
Im Gegensatz zum Innenausbau mit FH ist es bei der Firma S. möglich Fliesen in Eigenleistung zu machen und Sanitärobjekte nicht. Hier wird paketweise entschieden. Wir dürfen sogar im Gäste-WC einen eigenen Waschtisch einbauen (eine Steinsäule) und haben hier nur die Unterputzarmatur in der Wand und die Rohinstallation für den Waschtisch. Bei einem einzelnen Sanitärelement war das hier auf unseren Wunsch möglich. Die Firma S. ist hier etwas flexibel als FH.
Architektengespräch 01.08.2017
Vorabzüge 10.2017
Bemusterung in Gera 08.02.18
Baugenehmigung erteilt 17.03.18
Bemusterung in Frankenberg 26.03.18

bravur400
Praktikant
Beiträge: 12
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 20:58

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Beitrag von bravur400 » Fr 9. Feb 2018, 22:30

Was ich noch vergessen habe:
Zur Thematik Erdwärme wurden uns noch einige Hinweise gegeben und mögliche Mehrkosten aufgezeigt. Diese Mehrkosten können durch verschiedene Auflagen z.B. durch ein geologischen Gutachten entstehen. Es kann auch gesehen, dass ein Geologe die Borhung überwachen muss. Die Kosten können, müssen aber nicht anfallen. Es handelt sich hier um einen finanziellen Mehrbetrag im Rahmen von 0 bis 2500 €. Wir fanden es sehr gut, dass wir darüber informiert wurden.
Im Gespräch kamen wir somit auch nochmal auf eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, die Vitocal 200 S. Diese zieht in der Effizienz (COP Leistungszahl) der Erdwärmeanlage gleich und die Außeneinheit ist sehr leise, nur 35 dB in nur 3 Metern Abstand.
Wir überlegen nun, doch auf eine Luft-Wasser-Wärmepumpe umzusteigen. So könnten wir uns über eine Gutschrift von ca. 6000 € freuen und diese für andere Wünsche nutzen.

Hat jemand von euch Erfahrung mit der Vitocal 200 S ?
Architektengespräch 01.08.2017
Vorabzüge 10.2017
Bemusterung in Gera 08.02.18
Baugenehmigung erteilt 17.03.18
Bemusterung in Frankenberg 26.03.18

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3140
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Beitrag von BigNose82 » Fr 9. Feb 2018, 22:33

Habt ihr euch mal einen Ringgrabenkollektor angesehen? Der ermöglicht Erdwärme fast zu den Kosten von Luftwärme...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Coolhand
Geselle
Beiträge: 194
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Beitrag von Coolhand » Mo 12. Feb 2018, 21:30

bravur400 hat geschrieben:
Fr 9. Feb 2018, 22:30
Was ich noch vergessen habe:
Zur Thematik Erdwärme wurden uns noch einige Hinweise gegeben und mögliche Mehrkosten aufgezeigt. Diese Mehrkosten können durch verschiedene Auflagen z.B. durch ein geologischen Gutachten entstehen. Es kann auch gesehen, dass ein Geologe die Borhung überwachen muss. Die Kosten können, müssen aber nicht anfallen. Es handelt sich hier um einen finanziellen Mehrbetrag im Rahmen von 0 bis 2500 €. Wir fanden es sehr gut, dass wir darüber informiert wurden.
Im Gespräch kamen wir somit auch nochmal auf eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, die Vitocal 200 S. Diese zieht in der Effizienz (COP Leistungszahl) der Erdwärmeanlage gleich und die Außeneinheit ist sehr leise, nur 35 dB in nur 3 Metern Abstand.
Wir überlegen nun, doch auf eine Luft-Wasser-Wärmepumpe umzusteigen. So könnten wir uns über eine Gutschrift von ca. 6000 € freuen und diese für andere Wünsche nutzen.

Hat jemand von euch Erfahrung mit der Vitocal 200 S ?





Hi,
schön das es bei Euch auch schön war 😜
Unser Tag dort war auch sehr schön gestaltet, leider diese extrem lange Wartezeit versaut komplett alles !

Wir haben heute die Email bekommen wegen der Finanzierungsbestätigung !!!
Bemusterung 21.9.2017 !!!

Am Freitag den 9.2. wurde uns nun per Telefon mitgeteilt, das der Beginn des Innenausbau Mitte März startet , über 3 Monate nach Hausstellung (07.12.2017) !!! 😞😞😞


Es kommen ständig ausreden , im Moment war der Bauleiter krank !


Die Vitocal 200s sollten wir erst bekommen und haben diese umbemustert gegen die LWZ 304Trend !
1. Grund .... die Ausseneinheit hätte entweder unseren Nachbarn belästigt ( dieser hat uns 48qm seines Grundstückes geschenkt ... Brandschutz ... ) oder würde zwischen Garage und Haus stehen , was natürlich einen super Schall entstehen lässt !
2. Grund .... Die Zehnder F350 sieht unmöglich aus im HWR , da wir dies nicht wollten haben wir uns rechtzeitig ( Bemusterung bei Fingerhaus ) für die LWZ entschieden ! Dies wurde mit Absicht von der Firma S. ignoriert und hat wieder gedauert bis er endlich akzeptiert hat ,das wir diese Viessmann/Zehnder Anlage nicht haben wollen !


Schön ist es zu lesen das Ihr die Brandschutzschalter nicht benötigt , da bereits inclusive! Wundert mich allerdings!

Ich wünsche Euch viel Glück und hoffe das ihr keine 3 Monate nach Hausstellung warten müßt , bevor es endlich beginnt !

Grüße aus Leipzig
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

Antworten