Seite 1 von 3

Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 21:47
von bravur400
Hallo zusammen,

wir lesen schon längere Zeit fleißig im Forum mit und haben schon viele nützliche Informationen für unsere Planung verwenden können.
Das Architektengespräch hatten wir bereits am 01.08.2017. Aktuell warten wir auf unsere Baugenehmigung.

Wir bauen ein Bravur 400 mit Erdwärme (KfW 55) ohne Keller. Besonderheiten sind für uns die Galerie, ein großer offener Wohnbereich mit Kamin und eine 3m Hebeschiebetür als Terassenausgang direkt an der geplanten Küche. Im Werkvertrag haben wir bereits einige Leistungen zusätzlich vereinbart: Spritzputz, Vordach, Vorbereitung PV-Anlage, außen anthrazit folierte Fenster (innen weiß) sowie die folierte Haustür, Schornstein und Kamin (Gutschein) und eine zweifarbige Fassade. Fliesen und Bodenbeläge werden wir in Eigenleistung erbringen.

Hier sind unsere Grundrisse:
EG.JPG
OG.JPG
Im Bad im OG planen wir eine Trapezbadewanne, wodurch der Durchgang, welcher mit 67 cm gekennzeichnet ist, noch etwas breiter wird.

Der Bemusterungstermin bei Fa. Schlausch findet Anfang Februar statt. Und wir sind derzeit mit der Elektroplanung beschäftigt. Bei den Sanitärobjekten und Innentüren sind wir noch unentschlossen, ob wir diese abbemustern.

Viele Grüße!

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 21:48
von HB-NH2015
Willkommen.
Schöner Grundriss!
Bei so viel m² kann man aber auch aus dem vollen schöpfen und muss nicht sooo viele Kompromisse eingehen wie bei kleineren Häusern.
Nachteil... der Weg vom Schlafzimmer ins Hand ist ganz schön weit im Halbschlaf :-)

Gibts das Bad so schon mal ein einem der Musterhäuser oder täusche ich mich da?

Zeigt ihr später dann auch Bilder aus dem Haus? Die Galerie über dem Esstisch wird bestimmt schön.

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 21:53
von Coolhand
Herzlich Willkommen und Grüße aus Sachsen

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: Fr 12. Jan 2018, 21:55
von bravur400
In dem ursprünglichen Grundriss aus dem Katalog waren im OG 2 Bäder nebeneinander. Aus diesen haben wir ein Bad gemacht ohne das bisher in einem Musterhaus gesehen zu haben. Hier war auch eine weitere Tür vom Schlafzimmer in das eine Bad geplant. Zwei Türen zu einem Bad fanden wir aber nicht vorteilhaft. Wir haben nun ein großes Bad geplant und nehmen den längeren Weg in Kauf. Dafür haben die Kinder einen kürzeren Weg ;)

Bilder vom Haus werden wir später gerne hier zeigen.

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 00:21
von b54
Hallo und herzlich Willkommen im Forum. Viel Spass bei der Umsetzung. Bei der folierten Haustür würde ich mir überlegen für einen relativ geringen Aufpreis auf eine Kera Holztür zu wechseln, die ist dann schon anthrazitfaben lackiert und ist wesentlich wertiger.

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 04:38
von wosch87
Ich dachte Sanitärobjekte fliegen sowieso raus, wenn man die Fliesen selbst macht?! So zumindest bei uns.

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 08:35
von BigNose82
Hallo und willkommen!
Die Aufteilung ist super, allerdings wäre mir das Bad zu schlauchig. Wie weit ist das vom Klo zur Wanne? 5 m? Und warum so eine Minidusche in so einem riesigen Bad?

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 09:52
von HB-NH2015
Jetzt weiss ich es wieder.
Beim Vio Musterhaus in Köln ist es ähnlich.

Was mir dabei aber auffällt...
Wollt ihr wirklich das Klo direkt hinter die Badtür machen? Da sitzt man doch so auf dem "Präsentierteller" :-)

Vielleicht eine Schamwand zwischen Tür und WC.
Oder die Raumaufteilung verändern.

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 22:58
von bravur400
@ b54: Danke für den Tipp! Die Kera Hausstür werden wir uns auf jeden Fall bei der Bemusterung anschauen :)

@ wosch87: Die Sanitärobjekte stehen bei uns im Werkvertrag bei der Fa. Schlausch (Innenausbauer) und die Fliesen werden in Eigenleistung erbracht. So haben wir das im Vertrag stehen. Hier gab es keinerlei Anschein, das dies nicht so funktioniert. Vielleicht ist das bei Schilling ja anders.

@ BigNose82: Das Bad ist schon recht lang. Der Abstand liegt auch ca. bei 5m, das ist richtig. Das haben wir zur Zeit in unserer Wohnung ähnlich und das stört uns nicht. Die Dusche ist mit 110 x110 cm doch nicht klein, sondern doch einiges größer als der Standard.
Wir haben mit einem einfachen online 3D-Planer das Bad in den Maßen einmal dargestellt, also farbliche Gestaltung und Sortimentauswahl der Sanitärobjekte nicht so genau nehmen :) Im Programm gab es hier auch keine andere Wannenform. Das diente uns nur zur Orientierung der Raumgröße.
Badplanung_2.JPG
Badplanung_1.JPG
@ HB-NH2015: Bei der Toilette werden wir ein Milchglas als Wand in Eigenleistung einbauen, sodass hier Licht durscheint, aber dahinter nur Schatten sichtbar sind. So sitzt man dann nicht auf dem Präsentierteller ;) und ein Milchglas nimmt nicht viel Platz weg. Danke für den Hinweis.

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: Sa 13. Jan 2018, 23:18
von BigNose82
Da die meisten hier den Innenausbau von Finger direkt (bzw. deren Subs) bekommen, ist die Keramikthematik häufig ein Diskussionspunkt. Es ist nicht möglich, die Fliesen in Eigenleistung einzubauen, wenn der Rest von FH kommt. Wie das bei Schlausch läuft, wissen wahrscheinlich die wenigsten. Dass ihr es im WV stehen habt, ist ja schonmal eine gute Basis.
Soll die Dusche offen bleiben?

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: So 14. Jan 2018, 17:59
von bravur400
Ja die Dusche soll offen bleiben. Hier haben wir keine Glasabtrennung vorgesehen. Siehst du hier ein Problem, was wir noch nicht bedacht haben?

Die Thematik Fliesen und Sanitär werden wir zur Bemusterung anfang Februar beim Innenausbauer abschließend klären. Ich bin hier vor allem auf die Aufpreise für Armaturen und Sanitärobjekte gespannt. Am liebsten wären uns ja Unterputzarmaturen im Dusch- und Wannenbereich. Hier weiß ich allerdings nicht wie das genau abläuft, also ob die Unterputzelemente dann in den Wänden vom Fingerhaus schon vormontiert werden?

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: So 14. Jan 2018, 19:39
von Dr. Bob
Wir haben eine Duschabtrennung und ich würde auch nie ohne bauen-wenn die Glaswand fehlt, ist die ganze schöne warme Luft sofort weg und Du frierst Dir den Popo ab. Meine Frau wollte ohne, ich hab mich durchgesetzt und sie dann mal mit offener Tür duschen lassen (jetzt im Winter). Sie gibt mir Recht. :-D

edit: wir haben auch ein Vio mit 120x120er Dusche

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: So 14. Jan 2018, 20:28
von HB-NH2015
Ich votiere auch zur Glastür vor der Duschwanne.

Und dann die Nische komplett ausnutzen. Auf den Plänen sieht die Nische größeer aus als Dusche mit 110x110.
Ich kenn die Masse der Duschwannen nicht genau aber vielleicht gibts ja ne 110x140. Wir haben 100x140.
Eine Duschtür geht zwar in beide Richtungen auf aber meistens öffnet man sie wegen herabtropfendem Wasser nach Innen, deshalb wäre mehr es auch nützlich die Tiefe der Nische gut auszunutzen.

Zu beachten ist, dass es die Glastüren glaube ich nur in 100cm Breit gibt. Alles drüber dürfte dann mit einem 2. kleinen Glaselement gewesen sein und das ist dann zum Putzen ja auch wieder mit Kanten und Ecken versehen.

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: So 14. Jan 2018, 20:30
von BigNose82
Die Frage ist, ob eine wirklich bodengleiche Tasse ohne Kante zu den Fliesen kommen soll, oder direkt durchgefliest?
Wir haben 120x180 Gefälleestrich und durchgefliest ohne Türen oder Abtrennung (s. Fotos). Selbst da kommen die feinsten Spritzer bis knapp auf den ebenen Boden außerhalb der Begrenzung. Ist aber kein Problem, weil eh nach dem Duschen trocken geflitscht wird. Geht aber nur ohne die Kante einer Duschtasse.

Re: Wir bauen ein Bravur400 in Thüringen

Verfasst: So 14. Jan 2018, 20:42
von Dr. Bob
Bei uns wurde das Wesko Line E-Duschelement verbaut. Befliesbare Wanne mit Gefälle. Sieht sehr nett aus :-)

Und ja, Türen gibts nur bis 100cm. Bei uns ist es eine Tür plus 20cm feststehende Glasscheibe