Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
bert
Azubi
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Okt 2017, 11:41

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von bert » Di 20. Mär 2018, 23:55

Das ist wirklich echt nervig gerade mit der Carportunterkellerung :devil . Niemand kann einem wirklich weiterhelfen. Nichts kann aus einer Hand geplant werden. Statik für sich, der Architekt für sich, dann noch ein Prüfstatiker wegen der Bewehrung für die Decke, dann noch die Bauüberwachung. Ist das so gang und gebe das alles für sich arbeitet. Sind nicht zumindest Statiker und Architekten in einem Büro?
Ist hier jemand der seinen Keller selbst gebaut hat außerhalb von Fingerhaus?
viewtopic.php?t=4328 <- Hier steht alles

Joe1
Azubi
Beiträge: 31
Registriert: Di 14. Feb 2017, 19:17

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von Joe1 » Mi 21. Mär 2018, 00:29

Ja,wir haben unseren Keller selber gebaut.
Wir haben den gleichen Statiker genommen,den Fingerhaus hat. Also Pfeiffer. Die haben alles für uns mit gemacht.
Nur einen Bauleiter mussten wir uns noch selber suchen .

bert
Azubi
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Okt 2017, 11:41

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von bert » So 8. Apr 2018, 10:02

Also einen Bauleiter finden wir nur sehr mühsam. Ich habe auch schon Angebote erhalten nach dem Motto, „Sie wollen selbst bauen, dann brauchen Sie auch nur ein Bauleiter fürs Papier, richtig?“
Würdet ihr sowas machen? In der Statik und den Ausführungsplänen ist ja eig alles vorgegeben oder nicht?

Für Planung und Statik haben wir jetzt jemanden gefunden.
viewtopic.php?t=4328 <- Hier steht alles

bert
Azubi
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Okt 2017, 11:41

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von bert » Do 7. Jun 2018, 07:07

So, es läuft und läuft, so langsam kommt alles in fahrt. Der Erdbauer kommt morgen und fängt an. Kann leider nicht dabei sein, weil geschäftlich verhindert. Nächste Woche die Bodenplatte und danach das Kellergeschoss. Straßensperrung is auch schon da.
Wir haben eine 7500l Zisterne geplant. Damit alles Termin gerecht abläuft, vertraue da keinen Lieferdienstleistern, hab ich se kurzerhand selbst abgeholt und auch abgeladen. Die Art und Weise des abladens würde ich mal als amateurhaft aber effektiv beschreiben :lol:

Frage:
Wenn ich die Brennstellen im „Kellergeschoss“, welches ja unser EG ist, erweitere, wie genau sollte ich das machen? Schaltpläne dazu habe ich, aber wie die Ausführung?? Werden da Leerrohre im Geschoss darüber gelegt, dort auch die Kabel verbunden oder gibt es da irgendwas spezielles? Weil wenn der Estrich einmal drauf is, isser drauf. Änderungen sind dann nur noch schlecht. Unser Bemusterer meinte nämlich das bei Betondecken, Schilling alles was die Deckenbeleuchtung angeht oberhalb dieser Decke verlegt und dann nur Löcher nach unten bohrt.
Dateianhänge
0A6ADADB-BA4E-471E-AB7C-0F0513D0FF6D.jpeg
448A12F8-6658-4F34-8DB5-630BC649166F.jpeg
viewtopic.php?t=4328 <- Hier steht alles

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3150
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von BigNose82 » Do 7. Jun 2018, 07:48

Ob du mit der Installation über den EG Boden oder aufputz an der Kellerdecke entlang gehst, hängt eigentlich nur von deinem Geschmack ab. Wenn es unsichtbar sein soll, dann über den Boden und durchbohren, ansonsten (v.a. bei Nutzkellern) aufputz. Wenn du durchbohrst, ist diese Position allerdings auch (fast) bis in alle Ewigkeit fix. Um später noch unsichtbare Verlegungen zu machen, müsstest du dann den Beton schlitzen.
Als Alternative kannst du die Kellerdecke auch etwas abhängen und eine 5-10 cm Installationsebene schaffen. das hat den Vorteil, dass du die Leitungen auch bündelweise durch die Decke führen kannst um sie dann erst in der Installationsebene zu verteilen. Mit zusätzlichen Leerrohren kannst du sogar Reserve für weitreichende Änderungen vorhalten.

Am einfachsten ist es, wenn du die Bohrungen bereits vor dem Guss der Kellerdecke machst und die Leerrohre dann mit eingegossen werden. Dann brauchst du jeweils nur durch ein paar Zentimeter Beton zu bohren und stößt nicht so häufig auf Stahl...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

bert
Azubi
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Okt 2017, 11:41

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von bert » Do 7. Jun 2018, 19:54

Hmm, die Installationsebene macht schon Sinn. Will jedoch keine Deckenhöhe verschenken.
Ich werde es dann auf der Decke machen. Theoretisch werden wir sowieso nie mehr die Lage verändern und wenn wir in 20 Jahren denken, irgendwie muss das anders, dann ist das so und wir machen Schlitze.

Werden da einfach Leerrohre verlegt? Oder sind das spzielle Verlegekästen die dicht sind? Gibt es da spezielle Klemmen womit man die Kabel verbindet?
viewtopic.php?t=4328 <- Hier steht alles

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3150
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von BigNose82 » Do 7. Jun 2018, 21:12

Auf Beton darfst du entweder Erdkabel direkt oder NYM in einem Schutzrohr verlegen. Ersteres ist eher unüblich. Wenn du auf dem EG Beton verlegst, liegt der größte Teil des Schutzrohres hinterher in der Dämmung. Daher reicht ein leichtes Schutzrohr z.B. von der Fränkischen dicke aus. Das ist Standardware die auch nicht sonderlich teuer ist.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

bert
Azubi
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Okt 2017, 11:41

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von bert » Mo 11. Jun 2018, 18:09

Vielen Dank BigNose. Ich werde nochmal beim Bauleiter nachfragen wegen dem einsetzen des ganzen vorm betonieren der Kellerdecke.

Es wird gerade mächtig gegraben. Wie anfangs erwähnt, "hauchen" wir die Erde im vorderen Bereich nur leicht an. Die Zisterne und den Kontrollschacht haben die beiden schon versenkt. Abflussrohre liegen bis vor der Bodenplatte. Allerdings wird das Abflussrohr, welches aus der Bodenplatte kommt wesentlich höher sein, als das Rohr welches aus dem Kontrollschacht ragt. Wird aber nicht weiter schlimm sein, oder?

Ich hatte auch nochmal mit dem Bauleiter von Fingerkeller gesprochen, weil ich eine Frage wegen dem Hangwasser und der Abdichtung hatte. Der Bauleiter meinte, dass die Qualität der Betonwand, fast der einer WU-Betonwand entspricht. Die Stoßfugen sind meist das größere Problem und hier muss sehr präzise gearbeitet werden. Aufgrund der Drainage die rundherum verbaut wird sollte da nichts passieren. Zudem liegen wir ja auch nicht so tief im Boden, dass eine zusätzliche Abdichtung mit Gewebe und doppeltem Bitumenanstrich nötig ist. Ist auch nicht vom Bodengutachter empfohlen worden, da bei der Bohrung mittig vom Haus kein Wasser vorhanden war. Es war nur Wasser im vorderen Bereich vorhanden aufgrund der Straße etc.

Anbei ein paar Bilder von der Baustelle.
Dateianhänge
IMG_8549.JPG
IMG_8547.JPG
IMG_8535.JPG
IMG_8534.JPG
IMG_8531.JPG
Zisternenloch
IMG_8550.JPG
IMG_8533.JPG
viewtopic.php?t=4328 <- Hier steht alles

bert
Azubi
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Okt 2017, 11:41

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von bert » So 17. Jun 2018, 01:37

Also die Jungs von Fingerkeller leisten ja 1a Arbeit. Da merkt man, dass die wissen was die da tun und der Ablauf sehr routiniert vonstattengeht. Bodenplatte ist feddich. Montag kommen die Kellerwände.
Ich berichte dann mal wegen der Elektroverlegung bzw. das erweitern der Brennstellen. Würde da nämlich was improvisieren.

Vorallem würde mich jetzt schon brennend interessieren, wie Schilling dies macht. Bohren die für die Deckenleuchten auch nur durch oder haben die Werkseitig vorbereitete Dosen, die bereits eingelassen sind?!? Werd ich höchstwahrscheinlich Montag sehen.
Dateianhänge
5BFE020A-0BEF-4851-8752-2DBE32E4DD5A.jpeg
viewtopic.php?t=4328 <- Hier steht alles

Benutzeravatar
Elphaba206
Ingenieur
Beiträge: 590
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von Elphaba206 » So 17. Jun 2018, 07:26

Erste Variante. Bohren auch einfach durch die Decke und die Kabel kommen in so schwarzes Schutzrohr. Viel Erfolg für die Kellerstellung.
https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
Einzug: 18.12.2017

bert
Azubi
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Okt 2017, 11:41

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von bert » So 17. Jun 2018, 08:16

Okay, dann werd ich die Low-Budget Einfachlösung jetzt schon mal zeigen. Ich wollte an den Stellen wo die Brennstellen erweitert werden, diese Teile auf den Decken anbringen, bevor sie fertig gegossen werden. Was meint ihr dazu? Sollte doch funktionieren. Alles wird abgedichtet damit kein Beton reinlaufen kann.
Vorlage sind die Dinger hier gewesen.
https://www.kaiser-elektro.de/de_DE/pro ... ehoer/?p=1
Dateianhänge
E0BFD5A6-528C-4FBC-84D1-7B95C8071BB8.jpeg
55DCF524-00E2-48E7-A383-42EDECBA0A0F.jpeg
83435982-EB73-4096-AFF2-48FB12B8ED98.jpeg
viewtopic.php?t=4328 <- Hier steht alles

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3150
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von BigNose82 » Mo 18. Jun 2018, 20:19

Warum so kompliziert? Da musst du ja Kernbohrungen für machen.
Normalerweise kommt da ein etwa 12er Loch in die Decke aus dem dann die Strippe baumelt. Wenns ganz akkurat sein soll, dann das Loch etwas größer und Strippe samt Schutzrohr durch.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

bert
Azubi
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Okt 2017, 11:41

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von bert » Mo 18. Jun 2018, 21:08

Jetzt nachdem ich die Dinger auf der Decke angebracht hab, denke ich auch, es hätte eine 68er Bohrung und von da aus ne Strippe mit Kabel gelangt. Dummerweise jetzt kein Bild gemacht Akku war leer. Der Grund für diese Vatiante war, das ich so extra viel Platz habe, weil dieses gewurschtel in diesen Dingern von den Lampen hat mich bisher immer abgenervt. Die 68er Bohrungen muss ich trotzdem machen damit ich den Platz nutzen kann.
Aus Fehlern bzw nicht optimalen Lösungen lernt man ja.

Einfach geil, wenn die ersten Wände stehen und man sein Werk anfassen und begehen kann. Beste
Dateianhänge
11544C7F-93CC-44DA-8FF6-F70FFD71E0FB.jpeg
DF7BBDE8-CD5D-4DFD-8495-65F4BA9C58C9.jpeg
E4BBF5D3-951B-4DD0-8E81-4295E65F1477.jpeg
viewtopic.php?t=4328 <- Hier steht alles

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3150
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von BigNose82 » Mo 18. Jun 2018, 21:14

Was sollen denn für Leuchten da hin?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

bert
Azubi
Beiträge: 73
Registriert: Do 12. Okt 2017, 11:41

Re: Medley 302C "Mix" in BaWü bei Bad Rappenau/Heilbronn

Beitrag von bert » Mo 18. Jun 2018, 21:27

Ganz normale Ikea Lampen. Wie gesagt, ich will den Kabelsalat in der Decke verschwinden lassen, um die Kabel nicht in die Lampe stopfen zu müssen.
viewtopic.php?t=4328 <- Hier steht alles

Antworten