Brauche Rat um Medley Plus 100 W

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
Antworten
GKap
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 11:07

Brauche Rat um Medley Plus 100 W

Beitrag von GKap » Mo 11. Sep 2017, 12:10

Hallo erst mal,

wir junge 3 köpfige Familie aus Berlin bauen in 2018 ein Medley Plus 100 W.

Wir haben einen Grundriss von 9,2m x 8,2m geplant.
Die Vorabzüge liegen uns bereits vor und nun kommen uns Zwiefel auf, ob das Haus evtl nicht doch etwas zu klein ist. :?

Bei der Planung von Möbeln fällt uns auf, dass wir bereits um Zentimeter kämpfen müssen um alle Möbeln die wir haben, unterbringen zu können.

Wir haben eigentlich gesagt, wir möchten kein großes Haus da wir großen Wert auf einen großen Garten legen. :roll:

Hat jemand ca. die gleichen Maße und kann uns seine Erfahrungen sagen, ob der Platz ausriecht mit 1-2 Kindern und einer Wohnfläche von ca. 110 qm.
Dateianhänge
IMG_2878.JPG
Obergeschoss
IMG_2879.JPG
Erdgeschoss

SURM17
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Wohnort: NRW

Re: Brauche Rat um Medley Plus 100 W

Beitrag von SURM17 » Mo 11. Sep 2017, 13:12

Wir hatten damals zu viert auch nur 85 qm und es hat funktioniert. Du hast dann halt wenig Platz für Möbel.

Zu viert würde ich nicht unter 120 qm gehen (Medley 200?), aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.17
Bemusterung: 28.08.17
Bodenplatte: 06.11.17
Hausstellung: 18.12.17
Einzug: 31.03.18

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2127
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Brauche Rat um Medley Plus 100 W

Beitrag von HB-NH2015 » Mo 11. Sep 2017, 13:26

Ihr habt den Vorteil, dass ihr noch einen Keller habt also Technik, Vorräte usw komplett aus den Wohnräumen verbannen könnt.

Ansonsten find ich persönlich es v.a. als Neubau zu wenig.
Man muss aber auch gucken wo der Platz eigentlich fehlt.
Ich denk oben wirds schon passen so. Im EG wäre mir das Wohn/Ess-Zimmer zu klein.

Wenn ihr die Wände in der Küche zum Esszimmer eigentlich für gar nichts nutzen wollt (geht ja auch schlecht wegen der Türen), wäre es evtl wünschenswert die Wand komplett wegzulassen.
Ist aber auch eine Frage ob man eine offene Küche kategorisch ausschliesst.

Wir hatten nie eine, nun haben wir sie und wollen sie nicht mehr missen.
Geruchsbelästigung hält sich in Grenzen, die Lüftungsanlage hilft da sicherlich auch bzw. auch mit Türen hatten wir nicht immer die Tür beim Kochen zu.
Das einzig negative was wir sehen, aber in Kauf nehmen, ist dass man halt die Unordnung immer sieht und nicht einfach mal die Tür zu machen kann.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
Elphaba206
Ingenieur
Beiträge: 586
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30

Re: Brauche Rat um Medley Plus 100 W

Beitrag von Elphaba206 » Mo 11. Sep 2017, 13:35

Hallo,

wir bauen ein Vio100 allerdings mit Keller. Das Haus hat circa 120qm Wohnfläche und zumindest vom Raumgefühl wirkt es auf uns groß genug (befinden uns ja noch im Ausbau). Allerdings habe ich gesehen, dass unsere Wohnräume fast immer 2-3 qm größer als eure sind, was an dem Grundriss (Rechteck/ Quadrat) zu liegen scheint. Dafür sind bei euch der Flur und die Küche etwas größer...

Ich denke es kommt immer auf die eigenen Wünsche und Ansprüche an. Als ich unsere Bodenplatte gesehen hatte, hatte ich wirklich Angst, dass das Haus winzig ist. Jetzt wo es steht und man die Räume betreten kann, finde ich es nicht winzig. Es ist so, wie wir es uns vorgestellt hatten.
https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
Einzug: 18.12.2017

GKap
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 11:07

Re: Brauche Rat um Medley Plus 100 W

Beitrag von GKap » Mo 11. Sep 2017, 14:26

Vielen Dank schon mal für eure Erfahrungen.

Unser Wohn- und Esszinmer könnte nach meinem Empfinden auch eher 4m breit sein.
Und die Kinderzimmer scheinen mir auch zu klein.

Aber die Wand zwischen Küche und Wohn- Esszimmer wollen wir definitiv lassen.

Es ist nur der Zeitdruck. Wir wollen so schnell wie es geht die Pläne unterzeichnen damit es weiter gehen kann.
Wäre eine Änderung im Gesamt Größe überhaupt noch möglich? Es hängen ja auch noch enorme Kosten damit in verbindung zumal wir mit Keller bauen. Der sich dann ebenso vergroßern würde!

Hat jemand noch so spät die gesamt qm Größe ändern lassen?

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Brauche Rat um Medley Plus 100 W

Beitrag von Friedel » Mo 11. Sep 2017, 14:29

Wir sind im Architektengespräch von einem Neo 111 auf ein Neo 211 gewechselt.

Für FH war das kein Problem. Ihr müsst euch halt im klaren sein, dass es mehr kosten wird.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2127
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Brauche Rat um Medley Plus 100 W

Beitrag von HB-NH2015 » Mo 11. Sep 2017, 14:36

Wir sind auch IM Architektengespräch vom unterschriebenen Medley200 auf ein Vio300 gewechselt.
Aber halt VOR den Vorabzügen.

Ich denke ihr müsst mal bei FH (Kundenbetreuer) nachfragen was das für Euch bedeutet wenn ihr auf ein Medley200 aufstocken wollt:
- Braucht es einen neuen Architektentermin den sich FH sicherlich bezahlen lässt? ggf. sogar für Euch sinnvoll wenn auch ärgerlich?
- Oder klappt es auch bei gleicher Zimmeraufteilung aufs Medley200 im Rahmen des Vorabzug-Prozesses hochzuskalieren?
- Verzögerungen dadurch?

Was Euch die Änderung genau kostet wird FH Euch evtl vorab "schätzen" können aber genau wisst ihr es dann wohl erst mit der angepassten MeMi.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 752
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Brauche Rat um Medley Plus 100 W

Beitrag von JonasBeye » Mo 11. Sep 2017, 14:41

was es euch kosten wird und wie es von statten gehen wird, kann euch wirklich nur FH sagen. Uns wurde damals gesagt BIS zum Architektengespräch sind Hauswechsel bzw. Vergrößerung/Verkleinerung kein Thema, aber ab den Vorabzügen wird es kostspielig, da man neu eingestuft wird.

Generell habt ihr den Vorteil des Kellers und je nach Wunsch kann es reichen. Mir persönlich wäre es für einen Neubau zu klein. Wir waren auch hin und her ob Neo211 oder Neo311.
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

MundM
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: Di 21. Mär 2017, 10:27
Wohnort: BaWü

Re: Brauche Rat um Medley Plus 100 W

Beitrag von MundM » Mo 11. Sep 2017, 15:14

Wenn ihr eure Flügeltür zur Terrasse in eine Hebeschiebe-Tür umtauschen würdet, hättet ihr eine große Platzersparnis was das Sitzen am Esstisch angeht. Ist zwar bisschen kostenintensiver als die "Standard" Terrassentür, aber wenigstens bekommt man keine Tür in den Rücken ;)
Neo 211 in PLZ 75xxx
__________________________
KW 07/ 2018: Hausstellung
Mai / 2018: Geplanter Einzug

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2127
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Brauche Rat um Medley Plus 100 W

Beitrag von HB-NH2015 » Mo 11. Sep 2017, 15:44

Die gleiche Idee (Schiebetür) könnte man auch für die Tür zur Küche verwenden.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: Brauche Rat um Medley Plus 100 W

Beitrag von Casi » Di 12. Sep 2017, 08:01

Die Hausgröße ist auch immer eine Frage des Budgets. Wenn da Spielraum ist, würde ich mit zwei Kindern lieber eine Nummer größer bauen. Wenn es nicht passt, dann muss man es halt so schieben und drehen, dass die Aufteilung optimal für einen ist und gegebenenfalls auf Möbel verzichten, die nicht mehr in das Haus passen. Bei eurem Grundriss im EG sehe ich eine Option mehr Raum zu bekommen, indem man die Küche zum Wohnraum öffnet. Das lockert unheimlich auf. Aber da gibt es natürlich verschiedene Ansichten und Fraktionen. Wir gehören zu der Offenen-Küche-Fraktion und möchten das auch nicht mehr missen. Für uns ist der Kochbereich auch Wohnbereich und wir sitzen gerne an der Kochinsel. Wenn Ihr aber unbedingt die Küche geschlossen haben wollt, dann ist ein 100er Fingerhaus ein wenig zu klein für vier Personen. Aber euer Keller wird einiges auffangen. Aber das ist auch nur meine Meinung und es gibt natürlich genug Familien, die sich auch in einem 100er wohl fühlen und klar kommen. :)
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

Antworten