Neo 211 Volkmarsen Waldeck Frankenberg

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 277
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Neo 211 Volkmarsen Waldeck Frankenberg

Beitrag von MrWitchblade » Do 28. Dez 2017, 10:32

um nochmal kurz in die Bresche zu springen... unter Umständen ist es ja so, das wenn man ohne kontrollierte Lüftung baut, das es Standardmäsig so ist das man mit eine unkontrollierten Einzelraumentlüftung und Falzlüftern baut? Immerhin wird das (oder wurde) von Town & Country als Beispiel so angeboten.
Clou7 wenn du dazu mehr in Erfahrung gebracht hast, kannst du uns ja teilhaben lassen. Hier im Forum haben ja fast alle mit KWL gebaut... vielleicht wäre es auch gut mal eine andere Seite zu kennen, bzw Informationen dazu zu bekommen, wie Fingerhaus das handhabt.

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1272
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Neo 211 Volkmarsen Waldeck Frankenberg

Beitrag von Friedel » Do 28. Dez 2017, 11:30

Bei Verzicht auf die KWL verbaut FH nur Fensterfalzlüfter. Steht so auch in der BUL.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 277
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Neo 211 Volkmarsen Waldeck Frankenberg

Beitrag von MrWitchblade » Do 28. Dez 2017, 11:48

unter Umständen funktioniert das ja mit den Falzlüftern gut genug für ihn. Hat ja auch den Vorteil das man keine Filter wechseln muss ;)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2194
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Neo 211 Volkmarsen Waldeck Frankenberg

Beitrag von BigNose82 » Do 28. Dez 2017, 11:52

Dazu verweise ich nochmal auf die Hosenthematik gekoppelt mit hörensagen zu Beginn dieses Threads...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1272
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Neo 211 Volkmarsen Waldeck Frankenberg

Beitrag von Friedel » Do 28. Dez 2017, 12:06

Gibt's für die Fensterfalzlüfter dann auch einen EWT? :mrgreen:
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

wosch87
Azubi
Beiträge: 80
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Neo 211 Volkmarsen Waldeck Frankenberg

Beitrag von wosch87 » Do 28. Dez 2017, 12:21

Bei den Fensterfalzlüftern handelt es sich wie gesagt nach DIN um das Mindeste was man umsetzen muss. Ohne nachgeschaut zu haben, habe ich im Kopf, dass die DIN schon fast 10 Jahre alte ist. Auch wenn sich bei den Falzen sicherlich auch etwas getan hat, sind die mit einer "richtigen" Lüftung überhaupt nicht zu vergleichen.

Die Falzlüfter haben wir in unseren >10 Jahre alten Fenstern in unserer jetzigen Wohnung, die laut Energieausweis nicht weit weg vom heutigen Standard ist, und wir kämpfen in 3 Räumen gegen Feutigkeit und damit Schimmelentstehung. Wie oben vollkommen richtig gesagt wurde, man schafft es gar nicht so zu lüften, dass der Luftaustausch bei so extrem dichten Gebäuden so stattfindet, wie er müsste.

Wir wollten damals auch einen Ofen, und haben uns sogar trotz eigenem Wald dagegen entschieden: temperaturtechnisch nicht wirklich sinnvoll, und v.a. die ganzen Folgekosten wie Druckwächter usw. Die KWL rauszunehmen kam für uns nie infrage - und was man so liest (nicht nur hier), war das die richtige Entscheidung!

Benutzeravatar
Jens.Little
Azubi
Beiträge: 65
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim

Re: Neo 211 Volkmarsen Waldeck Frankenberg

Beitrag von Jens.Little » Fr 29. Dez 2017, 17:12

Jens.Little hat geschrieben:
Clou7 hat geschrieben:Hallo zusammen.

Es gibt Neuigkeiten, wir haben eine Firma gefunden, die uns für 13.000€ die Erdarbeiten + Gründungspolster + Hausanschluss an den Abwasserkanal + Revisionsschächte + 8000 L Zisterne mit Motor und Filteranlage + Stellplätze ( Kranplatz) + ebenerdige Gartenaufschüttung + Mauer von 1,,6 m ( um einen geraden Garten zu bekommen) erledigt.
Das beste ist, dass die Firma im April nächsten Jahres Zeit hat diese Arbeiten auszuführen

:)
Das klingt echt günstig, Glückwunsch. Würdest du mir den Firmennamen verraten? Wir sind aus GI und werden demnächst ebenfalls Angebote benötigen.

DuG Jens

Würdest du uns euren Erdbauer verraten? Da wir in GI bauen werden, könnte der evtl. auch für uns in Frage kommen ..

Danke dir!



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
08-07-2017: Werkvertrag abgeschlossen
04-08-2017: Bodengutachen
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin (Grundstück / Bauplatz)
17-01-2018: Erstes Planungsgespräch

Antworten