Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1353
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von Friedel » Fr 28. Jul 2017, 17:49

10.000 Euro für Erdarbeiten sind aber optimistisch.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1183
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von stevenprice » Fr 28. Jul 2017, 17:59

Sehr optimistisch. Wir werden mehr als das doppelte zahlen (auf Bodenplatte).
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von MrWitchblade » Fr 28. Jul 2017, 22:12

hatten einen relativ unproblematischen Boden und haben 13tausend bezahlt... aber so pauschal kann man da kaum was dazu sagen... wie tief muss er runter, wieviel muss er hoch... wohin mit dem dreck... bekannte hatten scheiss boden und haben 30tausend bezahlt...

Benutzeravatar
Jens.Little
Geselle
Beiträge: 205
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von Jens.Little » Sa 29. Jul 2017, 10:25

Also wir haben bei einem ebenen Grundstück und Bodenplatte nun mal 15K€ angesetzt und sind eigentlich guter Dinge, dass das so auch passt.
Aber ja, hier ist sicherlich eine bestimmte Variabilität drin, die uns auch ein wenig Respekt einflößt.


DuG Jens K.
08-07-2017: Werkvertrag
04-08-2017: Bodengutachen
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

caphiwe
Ingenieur
Beiträge: 330
Registriert: So 30. Okt 2016, 10:32

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von caphiwe » Sa 29. Jul 2017, 10:40

kommt leider auch immer auf die region an und z.b. auf lokale Besonderheiten wie nähe zur Kiesgrube oder zur erdeponie.

wir haben leichtes gefälle (ca 0,5m auf 15m) und werden nach angebotslage incl. zisterne bei knapp 30k landen :-(. die meisten Erdbauer haben erst gar krin angebot abgegeben

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1423
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von ThorstenR » Sa 29. Jul 2017, 15:41

Wir haben 9.000 EUR bezahlt, für Erde wegschieben, 90cm verdichteten Kies (über 200 Kubikmeter) sowie Schmutzwasseranschluss, Sickerschacht und allen Regenrohren zum Sickerschacht.
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

Benutzeravatar
Jens.Little
Geselle
Beiträge: 205
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von Jens.Little » Sa 29. Jul 2017, 16:15

Also wenn man Erdarbeiten, Revisionsschacht und Kies Zusammen addiert, komme ich auf 22.000€, in der Hoffnung das wir damit auskommen.


DuG Jens
08-07-2017: Werkvertrag
04-08-2017: Bodengutachen
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1183
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von stevenprice » Sa 29. Jul 2017, 17:24

Genau auf diesen Betrag "hoffe" ich auch ;-)
Müsste aber ungefähr hinkommen. Der Tiefbauer hat etwas mehr Kies benötigt, aber mit höheren Kosten für die Rohrleitungen gerechnet, die jetzt wegfallen, weil FingerHaus Leistung.
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

gomfbw
Geselle
Beiträge: 166
Registriert: Do 20. Apr 2017, 12:54

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von gomfbw » Mo 31. Jul 2017, 07:54

Ich bin gerade auch aktuell auf der Suche nach einem Erdbauer.

Bei Vergleichbaren Angaben auf den jeweiligen Angeboten ist von 13600 bis 25600 alles dabei :naja
Neo 131 - KFW40

aktueller Stand:
Bemusterungstermin 12./13.10.2017
Baustellentermin 17.10.2017
Ausführungspläne 14.11.2017
Bodenplatte KW04
Hausstellung KW09
Einzug 16.06.2018

Benutzeravatar
Jens.Little
Geselle
Beiträge: 205
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 11:47
Wohnort: Pohlheim / Holzheim
Kontaktdaten:

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von Jens.Little » Mo 31. Jul 2017, 08:33

gomfbw hat geschrieben:Ich bin gerade auch aktuell auf der Suche nach einem Erdbauer.

Bei Vergleichbaren Angaben auf den jeweiligen Angeboten ist von 13600 bis 25600 alles dabei :naja
Yo, das nenne ich aber mal leicht differierend ...
08-07-2017: Werkvertrag
04-08-2017: Bodengutachen
24-11-2017: Finanzierungszusage
24-11-2017: Vorbehalt ausgeräumt
24-11-2017: Notartermin
20-02-2018: Planungsgespräch
12-06-2018: Vorabzug
09-08-2018: Baugenehmigung
10-10-2018: Bemusterung

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1183
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von stevenprice » Mo 31. Jul 2017, 08:44

Bei vergleichbaren Massen? Krass...
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von Casi » Mo 31. Jul 2017, 09:09

Bei uns waren die Angebote auch stark differierend. Die Position Schotter ist da meist ausschlaggebend. Die Preise lagen zwischen €26 und €45/m³. Bei geplanten 225 m³ macht das schon einen Preisunterschied von €4275 aus. Am Ende haben wir inklusive Revisionsschacht, Rigole, Entwässerungsleitungen, Kanal- sowie Versorgeranschlüsse €22.700 bezahlt. Wir mussten kein Material abfahren. Das ist auch noch eine Position, die stark variieren kann.
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

gomfbw
Geselle
Beiträge: 166
Registriert: Do 20. Apr 2017, 12:54

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von gomfbw » Mo 31. Jul 2017, 09:23

stevenprice hat geschrieben:Bei vergleichbaren Massen? Krass...

Ja schon weitestgehend vergleichbar, ein paar m³ hin oder her machen keine 12000 aus im Extremfall...

Der Schotter ist einer er Hauptposten aber auch der Preis für den Aushub pro m³ schwankt extrem.
Neo 131 - KFW40

aktueller Stand:
Bemusterungstermin 12./13.10.2017
Baustellentermin 17.10.2017
Ausführungspläne 14.11.2017
Bodenplatte KW04
Hausstellung KW09
Einzug 16.06.2018

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1183
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von stevenprice » Mo 31. Jul 2017, 09:27

Bei uns lagen die Einzelpreise relativ dicht beieinander, nur einer hat ein Abwehrangebot geschrieben. Wir haben dann den genommen, der sich die Mühe gemacht hat einen realistischen Wert auszurerechnen. Alle anderen lagen weit darunter und haben teilweise Posten "vergessen".
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3156
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wir planen ein Neo 211B zu bauen ..

Beitrag von BigNose82 » Mo 31. Jul 2017, 09:49

Die Unterschiede sind schon echt krass.
Bei uns sind rd. 550 m³ abgefahren und 100 m³ seitlich gelagert worden (Volumen immer bezogen auf festen Boden). Dann sind 162 t 0/45, 35 t 8/16, zwei Lastplattenversuche, zwei Kanalanschlüsse incl. zweier Kontrollschächte, die Abwasserleitungen abgedrückt, Drainage incl. zweier Kontrollschächte und alles wieder verfüllt worden/eingebaut/durchgeführt. Außerdem ist der Bordstein auf einer Länge von 10 m abgesenkt worden. Als das Haus stand, sind nochmal knappe 100 m³ aus dem Bereich der Terrasse abgefahren worden.
In Summe für runde 28 k€ (brutto).
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten