Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3292
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von BigNose82 » Mo 11. Dez 2017, 21:08

Ich habe den Namen vergessen. Eine Art Dickbeschichtung...
01.jpg
Die Stöße der Wandelemente wurden dreimal üppig überstrichen.
Lt. Beschreibung in den Bauunterlagen ist das dicht gegen "nicht stauendes Sickerwaser".
Lt. Aussage des Tiefbauers (und meiner persönlichen Empfindung) kann man den Bunker ins Wasser werfen und nach New York übersetzen ;)
Außerdem kam ja dann noch die Perimeterschicht und die Terraxxbahn. Also wenn da noch was durch kommt, fresse ich nen Besen.

Seid ihr euch sicher mit der Drainage? Ihr lauft noch so viel in der Grube rum. Nicht dass ihr euch die Splittschicht kaputt lauft. Hast du an HT Rohre als Ablauf für die Lichtschächte gedacht?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 404
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von Neo2017 » Di 12. Dez 2017, 21:59

Sicher sind wir uns noch nicht mit der Drainage. Mache mir da eher sorgen um die Drainagerohre wenn wir da ständig drüber laufen müssen.
Sind schon am überlegen ob wir auch Kaltschweißbahnen verwenden, da man die bis -5 °C verarbeiten kann. Sonst müssen wir auf besseres Wetter warten.

HT Rohre werden eigentlich nicht im Erdreich verlegt, ich wollte da KG-Rohre verwenden für die Lichtschächte.
Wie ist das eigentlich mit den Rohren für Regenwasser? Verlegt die FingerHaus oder ist das Bauherrenleistung? Ich weiß ja noch gar nicht wo die Rohre nachher genau runter kommen werden. Oder Graben die nachher den schön verfüllten Keller wieder aus um die Rohre zu legen? Die Jungs von MBE konnten mir dazu keine Auskunft geben.
---Neo 212 in BaWü---

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3292
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von BigNose82 » Di 12. Dez 2017, 22:11

DIe Regenrohre macht Fing...sind natürlich bauseits :TR
Die werden sinnigerweise beim Verfüllen mit reingeworfen. Tritt deinem Tiefbauer auf die Füße, dass das Maß passt, sonst hampelst du hinterher selber mit Sockelknie und Bögen rum ;-)

Bei uns sind die Rohre exakt in den Ausführungsplänen bemaßt
01.PNG
Und wehe, das passt nicht auf den Millimeter ;-)

Die Thematik mit den HT-Rohren hab ich auch hin und her überlegt. Aber worum geht es? Ein popeliges, senkrechtes Stück Rohr, das etwas länger als einen Meter ist und im Splittfilter der Drainage endet... Außerdem gibt es m.W. keine KG Rohre <DN100.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 404
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von Neo2017 » Do 4. Jan 2018, 20:01

So, mal wieder ein kleines Update.
Zuerst die guten Nachrichten: Unsere Hausstellung ist eine Woche nach vorne gerutscht. In KW09 soll das Haus nun gestellt werden.

Leider hat das Wetter in meinem Weihnachtsurlaub nicht so mitgespielt. Wir wollten den Keller abdichten und zumindest noch die Perimeterdämmung ankleben. Leider war es immer entweder zu kalt oder es hat geregnet.
Jetzt haben wir uns ein Dach über die Grube an der Bergseite gebaut und wenigstens diese Wand schon abdichten können.
So wie die Kaltschweißbahnen da teilweise angebracht wurden wäre das sicher nicht dicht gewesen (siehe Bilder).
IMG_0118.jpg
IMG_0122.jpg
Wenn das Wetter nächste Woche besser wird muss ich wohl meinen Urlaub verlängern. Langsam wird die Zeit knapp und wir sind froh, dass wir einen großen Puffer zwischen Keller- und Hausstellung haben.
---Neo 212 in BaWü---

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3292
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von BigNose82 » Do 4. Jan 2018, 21:37

Hehe, krass. Wir sind damals auch auf KW9 vorgerutscht, allerdings von KW13. Das wurde mir dann auch alles zu knapp und wir konnten zurück in die KW13 :-)
Bin übrigens froh, dass Partnerbau bei uns eine andere Abdichtung gemacht hat. Die sah echt vertrauenserweckender aus...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 534
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von Dr. Bob » Do 4. Jan 2018, 21:40

WIr sind damals von KW 11 auf KW 52 was die Bodenplatte für den Keller angeht gerutscht...das wurde dann lustig, weil wir innerhalb von 3 Wochen nen Tiefbauer überzeugen mussten, früher zu kommen :-D
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 404
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von Neo2017 » Fr 5. Jan 2018, 09:20

Wir haben jetzt nochmal 2000 € für eine vollflächige Dickbeschichtung investiert. Damit habe ich jetzt auch ein gutes Gefühl. Es kann sein dass wir noch weiter nach vorne rutschen wenn sich bei der aktuellen Witterung noch mehr Bauvorhaben verzögern. Wann bekommt man den endgültigen Termin mitgeteilt?
---Neo 212 in BaWü---

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 534
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von Dr. Bob » Fr 5. Jan 2018, 10:46

BigNose82 hat geschrieben:
Do 4. Jan 2018, 21:37
Bin übrigens froh, dass Partnerbau bei uns eine andere Abdichtung gemacht hat. Die sah echt vertrauenserweckender aus...
Wir haben eine weiße Wanne, daher gab es bei uns keine Schweißbahnen. Nur Kleber und Dämmung. Und da es zwischendurch zwischen 0 und 5°C war mussten sie auf andere Produkte zurückgreifen, die dafür zgelassen sind. Aber selbst, wenn die nicht wirken, hab ich noch 30cm Beton zwischen mir und den drohenden Fluten.

Aber ich gebe Dir Recht: die Schweißbahn sind ein wenig unschön aus...
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3292
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von BigNose82 » Fr 5. Jan 2018, 10:50

Jaja, die weiße Wanne war bei uns plötzlich auch ganz weit vorne. Aber nix da, veräppeln kann ich mich alleine :-)
Wie war das bei euch, Neo? Wurde die WW zwischendurch auch mal "notwendig"?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 534
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von Dr. Bob » Fr 5. Jan 2018, 11:23

Bei uns ist der Boden halt seeehr lehmig, Freunde, die mit einem anderen lokalen Bauunternehmen 500m weiter gebaut haben, wurde auchzur weißen Wanne geraten. Was solls. Dafür brauchen wir uns denke ich über einen feuchten Keller keine Gedanken zu machen :-D
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3292
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von BigNose82 » Fr 5. Jan 2018, 11:28

Jo, das ist richtig. Drainage war kein Thema?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

b54
-Moderator-
Beiträge: 3835
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von b54 » Fr 5. Jan 2018, 11:29

Es ist halt ein hoher Kostenfaktor. Heute wird ja immer zu Gürtel und Hosenträger zu Lasten des Bauherren beraten. Man könnte mit der Differenz auch viele schöne andere Sachen machen.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 534
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von Dr. Bob » Fr 5. Jan 2018, 11:31

Darüber haben wir viel diskutiert. Nachbarn, die vor vielen jahren gebaut haben, haben eine Drainage, damit gehts auch. Allerdings ist das Gebiet ehemaliges Rheinbett, wo sich Kies, Sand und Lehm/Ton alle 5m abwechseln - und unser Grundstück ist halt ein großer Lehm/Tonklumpen.
Daher befriedigt die WW unser Sicherheitsbedürfnis ein wenig mehr - außerdem habe ich einen Schwiegervater, der vom Fach ist und viele Kellersanierungen macht (Verpressungen mit Kunstharz etc.), der auch meinte, das alles was mit Keller zu tun hat lieber etwas überdimensioniert sein soll, alles überhalb des Bodens ist fast wurscht. Nasser Keller ist immer kacke.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3292
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von BigNose82 » Fr 5. Jan 2018, 11:42

Jo, so hätte ich es in der Situation vielleicht auch gemacht. Wir liegen am Hang, eine Hausseite bis unter Kellersohle offen. Mein Kritikpunkt ist einfach die Herangehensweise der Verantwortlichen für diesen Planungsabschnitt bei FH. Sie haben in dem Punkt einfach nicht in unserem Sinne gehandelt.
Boden versickerungsfähig? -> nein.
Drainage in Kanal grundsätzlich erlaubt? -> nein.
Ok, dann weiße Wanne. Hä?
Ich habe dann selber mit den Verantwortlichen unserer Stadt gesprochen, welche Möglichkeiten es noch gibt. Es gab eine.
Bei Posten von >10 k€ erwarte ich diese Initiative aber vom GU und nicht vom Bauherrn...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 534
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Wir bauen ein Neo 212 mit Keller in Ba-Wü

Beitrag von Dr. Bob » Fr 5. Jan 2018, 11:48

Prinzipiell wäre das bestimmt auch gegangen - wir haben dann auch auf die Druckwasserdichten Lichtschächte für 10k verzichtet :-D
Allerdings - auch mit dem Hintergrund Schwiegervater - wissen wir, dass gerade bei den Abdichtungen gerne mal ein wenig geschlampt wird. Das war dann letztendlich das Ausschlaggebende für die WW, da kann man wenig(er) falsch machen.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Antworten