Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
Etaya
Praktikant
Beiträge: 20
Registriert: Fr 23. Jun 2017, 21:13

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von Etaya » Do 31. Aug 2017, 17:46

Das ist ja interessant mit dem extra Werkvertrag für den Innenausbau.
Wir bauen noch weiter östlich als ihr und haben so etwas nicht und es wurde auch nie erwähnt. :denk
Da bin ich ja mal gespannt wie es bei euch läuft und wie die Auswahl ist.
Wir bauen ein Neo 200 mit Lüftung und Erker auf Bodenplatte

matzze2000
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von matzze2000 » Mo 25. Sep 2017, 16:48

So, auch bei uns wieder mal ein Update. In den letzten Wochen bin ich leider nicht viel dazu gekommen hier im Forum aktiv zu sein. Meine Frau hatte einen Autounfall. Ihr ist zum Glück nichts ernstes passiert aber aktuell wird noch geklärt ob die Versicherung die Reparatur übernimmt oder es als Totalschaden verschrottet wird. Also gucken wir grade nicht nur nach unserem geplanten Zweitwagen sondern auch einer neuen Familienkutsche.
Mit dem Hausbau geht es dafür endlich ein bisschen voran. Letzte Woche haben wir nach 3 Monaten endlich die Baugenehmigung erhalten. Außerdem hat sich die Firma Knecht gemeldet, die unsere Bodenplatte erstellt. Jetzt haben wir voraussichtlich Anfang Oktober schon Baustellentermin mit Tiefbauer und Bodenplattenbauer. Das ist schon recht kurzfristig angekündigt, zumal ich aktuell noch kein Angebot angenommen habe. Aktuell haben wir 4 Angebote vorliegen, von denen 2 Abwehrangebote sind und die anderen etwas undurchsichtig sind. Auf 2 Angebote warte ich noch und die kommen hoffentlich heute oder morgen, so dass ich mich zeitnah entscheiden kann.
Versorger haben wir wohl nicht groß zu koordinieren. Für das Wasser haben wir bereits einen Zählerschacht durch unseren Verkäufer auf dem Gemeinschaftsgrundstück und von dort aus geht ein Rohr (wie für alle anderen Medien auch) bis 2 Meter in unser Grundstück. Das muss dann vom Tiefbauer nur noch bis zum Haus verlängert werden. Nur Telekom könnte etwas schwierig werden, da liegt aktuell nur ein Leerrohr und mal sehen ob die da ihr Kabel einfach durch schießen können (geht einmal über Eck).
Bemusterung steht auch bereits nächste Woche an. Es wird langsam echt spannend! In Frankenberg geht es allerdings wirklich nur um die Fenster und Haustür sowie Ziegel, Fassade und Kamin. Also doch sehr entspannt. Die Woche drauf wenn es um den Innenausbau geht wird es wohl dafür umso stressiger...
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Geplanter Baustart Bodenplatte: KW50

matzze2000
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von matzze2000 » Fr 27. Okt 2017, 12:13

So, unsere Bemusterung ist ja jetzt schon wieder ein paar Wochen her und jetzt komm ich endlich mal dazu was dazu zu schreiben.
Unser erster Termin war ja in Frankenberg bei Fingerhaus. Hat insgesamt etwa 3,5h gedauert und hat wirklich Spaß gemacht. Entschieden werden mussten zuerst Farben von Ziegeln, Dachspannren, Fassade und Sockelputz. Dann ging es weiter zu Fenstern, Rollos und Haustür. Abschließend dann noch Innentreppe und Kamin. Alles andere läuft dann bei uns über die Firma Schlausch, die den Innenausbau macht. Folgende Sachen haben wir bei FH dann noch aufbemustert:

- Kunststoffhaustür außen in RAL 7016 486€
- Türgriff in Alu und etwas länger als Standard 90€
- Fenster und Terrassentür außen in RAL 7016 904€
- elektrischer Antrieb für 11 Rollos (Nur Motor und Vorbereitung, Schalter etc. kommen noch dazu über Schlausch) 2.695€
- im EG Alu statt Kunsttoffrollos (6 Rollos) 1.180€
- Handlauf für die Treppe rund 170€
- Setzstufen der Treppe Buche blockverleimt und weiß lackiert (Rest Standard Buche Keilgezinkt) 700€

Die Woche drauf waren wir dann in Gera bei Schlausch. Der Termin selbst fand in der Ausstellung des Großhändlers statt. Wir haben alles rund um den Innenausbau besprochen. Zuerst wurde allgemeines besprochen und der Ablauf geklärt und uns die Ansprechpartner kurz genannt bzw. vorgestellt.
Dann ging es an die Elektroplanung anhand der Grundrisse. Als Serie haben wir uns schon im Vorfeld für die Busch und Jäger Balance SI aus dem Standard von FH entschieden. Wir haben ein paar extra Steckdoesen genommen und in jeden Wohnraum einen SAT Anschluss. Der SAT Multischalter wird entgegen der Ursprünglichen Planung nicht im HWR sein sondern unterm Dach. Wollte Schlausch lieber so bzw. hat es so vorgeschlagen, weil die Kabelwege so kürzer sind und das damit günstiger ist als noch mal 4 Kabel in den HWR zu legen. Mir ist das recht, im HWR ist ohnehin wenig Platz und in der Regel muss man da eh nicht ran. Die LAN Verkabelung hatte ich mal angefragt, die war tatsächlich etwas günstiger als bei FH, aber immer noch teuer ;) Mache ich also komplett selbst.
Dann ging es weiter zu den Türen. Hier ging es recht schnell. Wir wollten weiße Türen und möglichst kein extra Geld ausgeben. Schlausch bietet hier Türen von Herholz an. Es gab leider keine direkte Muster-Auswahl an Türen zum ansehen, aber die eingebauten Türen in der Ausstellung waren von Herholz. Für uns reichte das um die Qualität abschätzen zu können (die uns besser gefiel als die Standard Türen bei FH in der Ausstellung). Wenn wir noch unentschlossen bezüglich der Farbe gewesen wären wäre das allerdings etwas blöd gewesen sich das nur im Katalog ansehen zu können. Eine kleine negative Überraschung gab es bei den Duschen: anders als in der FH BUL exclusiv sind hier die tiefen Duschwannen nicht im Standard, sondern "normale" auf Styroporträger. Da wurden wir vorher leider vom Verkäufer nicht drauf hingewiesen. Haben also für beide Duschen jeweils bodengleiche Duschen aufbemustert (ca. 700€ pro Dusche ohne Fliesen, wenn ich es richtig im Kopf habe). Ansonsten sind wir bei den Sanitärobjekten komplett im Standard geblieben, damit konnten wir gut leben. Die angebotene Keramik ist von Vigour. Wir haben uns bei Badewanne, WCs und Waschbecken für die Derby Serie entschieden, die kommt wohl vom Hersteller Keramag.

Insgesamt war es recht anstrengend, obwohl wir laut unseres Bemusterers recht schnell durchgekommen sind. Von 9:30Uhr bis fast 18 Uhr hat es trotzdem gedauert. Genau Preise habe ich leider noch nicht. Wir bekamen zwar immer Preise oder zumindest die Richtung genannt. Das komplette Angebot mit allen Preisen bekommen wir aber jetzt im Nachgang. Dann können wir uns in Ruhe entscheiden was genau wir nehmen.

Die Fliesen wurden an dem Tag übrigens komplett raus gelassen. Das hätte zeitlich den Rahmen auch komplett gesprengt. Hier hat Schlausch ein durchaus gutes System: Im Werkvertrag haben wir die Fliesenfläche laut Grundriss stehen. Dazu sind 20€/m² Material und ein Preis für Verlegeleistung (ich glaube 60€/m²) definiert. Wir haben dann noch einen separaten Termin mit dem Fliesenleger in einer Fliesenausstellung bei uns in der Nähe und können uns dort dann frei die Fliesen aussuchen. Mehr- oder Minderpreise werden dann so transparent verrechnet (wenn die Fliesen teurer oder günstiger sind oder wir mehr oder weniger Fläche Fliesen verlegen lassen).
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Geplanter Baustart Bodenplatte: KW50

matzze2000
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von matzze2000 » Mi 1. Nov 2017, 12:39

So langsam wird es auch bei uns spannend. Wir haben uns jetzt für einen Tiefbauer entschieden. Das war zugleich der günstigste und auch eine der beiden Firmen die der Bodenplattenbauer empfohlen hatte. Nächste Woche Dienstag macht dann der Vermesser die Grobabsteckung und am Donnerstag ist dann Baustellengespräch mit Tiefbauer und Bodenplattenbauer. Da die beiden sich schon kennen und hier schon viel zusammen gearbeitet haben hoffe ich, dass alles bestens funktioniert. Der Bodenplattenbauer meinte bei der Terminvergabe als ich meinen Tiefbauer nannte auch direkt "super, dann kläre ich den Vorort Termin gleich mit denen direkt".
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Geplanter Baustart Bodenplatte: KW50

SURM17
Ingenieur
Beiträge: 542
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Wohnort: NRW

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von SURM17 » Mi 1. Nov 2017, 16:28

Wenn die Leute sich kennen, klappt meistens einiges besser. Das ist definitiv ein Plus!
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.
Bemusterung: 28.08.
Bodenplatte: 06.11.
Hausstellung: 18.12.
Aktuell: Estrich

matzze2000
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von matzze2000 » Fr 10. Nov 2017, 10:04

So, wir hatten heute unser Bauanlaufgespräch mit dem Bauleiter/Bodenplattenbauer und unserem Tiefbauer. Lief alles in allem sehr gut. Die beiden waren ganz locker und nach etwa 1,5h war alles besprochen, erklärt und Protokolliert. Bis auf ein paar Kleinigkeiten, die noch zu klären sind, gibt es auch keine Probleme und läuft nach "Standard".

Der Tiefbauer und Bodenplattenbauer hatten dann noch nach gegenseitiger Rücksprache ein Angebot für den Ringerder außerhalb der Bodenplatte gemacht. Komplett mit liefern, einbauen und dokumentieren soll das 890€ kosten. Jetzt fehlt mir da etwas die Vergleichsmöglichkeit aber es erscheint mir doch eher teuer. Könnt ihr da was sagen? Vom Tiefbauer hatte ich mal im Angebot den Ringererder mit Anschlussfahnen allerdings ohne Doumentation für 490€. Da müsste ich dann wahrscheinlich noch einen Elektriker für die Dokumentation beauftragen?
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Geplanter Baustart Bodenplatte: KW50

Benutzeravatar
Chk
Geselle
Beiträge: 231
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 11:47
Wohnort: 371*

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von Chk » Fr 10. Nov 2017, 10:34

Wir haben für den Ringerder (50 Meter V4A 10qmm Rund) im Netz 278,96€ gezahlt. Der Tiefbauer hat für Einbau inkl. Fotodokumentation 191,11€ genommen.
In Summe hat uns der Spaß also 470€ gekostet.
KW47/16 WV
KW51/16 Notar
KW1/17 Finanzen
KW5/17 Architekt
KW17/17 VA
KW20/17 BA
KW22/17 Baugenehmigung
KW31/17 Bemusterung
KW33/17 AP
KW37/17 Tiefbau
KW42/17 Bodenplatte
KW47/17 Hausstellung
aktuell:
- Estrichtrocknung

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 656
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von JonasBeye » Fr 10. Nov 2017, 10:50

Also bei uns wollte FH nur vorab Bilder des Einbaues haben, mehr net.
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017)
Hausstellung 19.10.2017

Benutzeravatar
Chk
Geselle
Beiträge: 231
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 11:47
Wohnort: 371*

Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von Chk » Fr 10. Nov 2017, 10:52

Richtig, mehr hat unser Tiefbauer auch nicht „dokumentiert“.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
KW47/16 WV
KW51/16 Notar
KW1/17 Finanzen
KW5/17 Architekt
KW17/17 VA
KW20/17 BA
KW22/17 Baugenehmigung
KW31/17 Bemusterung
KW33/17 AP
KW37/17 Tiefbau
KW42/17 Bodenplatte
KW47/17 Hausstellung
aktuell:
- Estrichtrocknung

YvoNad
Azubi
Beiträge: 67
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 11:54
Wohnort: 876xx

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von YvoNad » Fr 10. Nov 2017, 15:33

Unser Elektriker hätte für den Ringerder mit Dokumentation knapp 1.000,- haben wollen.
Wir haben diesen dann über Die Bodenplattenfirma in Auftrag gegeben für knapp 900,-

matzze2000
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von matzze2000 » Fr 10. Nov 2017, 15:51

Schon echt witzig, dass das hier von "ein paar Fotos gemacht" bis hin zu teurem Elektriker geht. Der Bodenplattenbauer hatte mir gesagt, dass sie extra eine Einweisung/ Schulung von Schilling bekommen haben damit die das direkt machen dürfen. 2014 wurde die DIN da wohl geändert, hatte ich dann auch noch mal nachgelesen. Danach ist wohl auch eine Durchgangsmessung und deren Dokumentation Pflicht und die darf nur von einer Blitzschutzfachkraft erstellt werden. Von daher würde es mich wundern wenn ein paar Fotos genügen. Aber eventuell ist das auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich? Naja, bevor die den Bau stilllegen werde ich wohl nicht an 400€ sparen ;)
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Geplanter Baustart Bodenplatte: KW50

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2239
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von BigNose82 » Fr 10. Nov 2017, 16:15

Hehe, immer wieder....
Die NAV ist das maßgebliche Gesetz dahinter.
http://www.gesetze-im-internet.de/nav/__13.html
Paragraph 13 regelt dabei u.a. den Teil, der aus der blöden Ringerdernorm hervorgeht. Das wichtigste ist, dass man als Anschlussnehmer gegenüber dem Netzbetreiber verantwortlich ist und nicht gegenüber FH.
Die haben keine Doku zu verlangen.
Fraglich ist auch hier und da, ob überhaupt ein Ringerder nötig ist. Würde aufgrund der Gegebenheiten der Funktionspotentialausgleichserder in der BoPla/Kellersohle ausreichen, bräuchte man keinen Ringerder.

Wenn der NB keine Doku sehen will, will er keine sehen und alles ist gut ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

matzze2000
Geselle
Beiträge: 170
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von matzze2000 » Fr 10. Nov 2017, 16:21

Ok, also frage ich einfach mal beim Netzbetreiber nach was genau die haben wollen? Wäre natürlich super, wenn ich mir das sparen kann.
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Geplanter Baustart Bodenplatte: KW50

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2239
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von BigNose82 » Fr 10. Nov 2017, 16:26

Die Antwort wird sehr eindeutig sein ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 656
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Wir bauen ein NEO 311 in Sachsen

Beitrag von JonasBeye » Fr 10. Nov 2017, 16:28

Also bei uns wollte bisher keiner was sehen und es gibt auch nichts außer Bilder.... Es bleibt jedem überlassen was er da tun möchte....
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017)
Hausstellung 19.10.2017

Antworten