Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 23:23
Klick ---> Viel Infos rund ums Bauen findest du hier im FingerHaus Wiki <--- Klick

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 2 von 4 [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Fr 17. Feb 2017, 21:22 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2016, 20:25
Beiträge: 53
Heute mal ein paar neue Infos zu unserem Haus.
Wir hatten mit unseren Eltern ein tollen Bauherrentag in Frankenberg und konnten viel neue Erkenntnisse gewinnen. Besonders interessant war für uns die Beratung der Photovoltaik und der Viessman Heizungen.
Wir werden auf jeden Fall die Photovoltaik um planen und bei der Heizung ist das letzte Wort auch noch nicht gesprochen.
Vitocal 242 s und Vitocal 300a Stehen zur Auswahl.
Zudem sind wir froh das nun das Architektengespräch terminiert ist und das Bodengutachten wurde beauftragt.
Zum Schluss noch ein Bild vom Haus.


Dateianhänge:
IMG-20170211-WA0000-1086x1086-1031x1031.jpg
IMG-20170211-WA0000-1086x1086-1031x1031.jpg [ 220.29 KiB | 1248-mal betrachtet ]

_________________
Werkvertrag 15.01.17
Notarvertrag 27.01.17
Finanzierung 31.01.2017
Architektengespräch 13.03.2017
Vorabzüge 12.06.2017
Bauantrag erhalten 20.06.2017
Baugenehmigung 11.07.2017
Bemusterung 04.10-06.10.2017
Bodenplatte KW50
Hausstellung KW8
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Fr 17. Feb 2017, 21:26 
Stararchitekt
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Beiträge: 1564
Wohnort: Velbert NRW
Wow! Sieht Mega-schick aus!



_________________
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Fr 17. Mär 2017, 12:18 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2016, 20:25
Beiträge: 53
Hallo zusammen!
Nachdem wir lange nichts geschrieben haben, wollten wir unsere neuen Erfahrungen über unser Fingerhaus teilen.
Wir hatten einen tollen Bauinfotag in Frankenberg. Unsere Eltern waren auch sehr angetan. Das wichtigste für uns waren klare und ehrliche Antworten zum Thema Heizungsanlage und zum Thema Photovoltaik von dem Fachberater. Ausserdem Konnten wir uns in der Bemusterung austoben da überall ja jemand Auskunft geben konnte.

Nach kurzem warten hatten wir dann unser Architektengespräch. Herr Xy hat sich um 10 am Grundstück mit uns getroffen. Nach kurzem Smalltalk waren wir verwundert wie ihm das Grundstück geschildert wurde. Nachdem er drei, vier Fotos machte fuhren wir auch schon zu uns, erstmal einen Kaffee trinken. Dann ging es auch schon los mit der Planung. Erstmal war er begeistert vom Bebauungsplan da er frei arbeiten konnte ohne jegliche Auflagen. Er meinte das ist eine Seltenheit für ein Neubaugebiet. Wir mussten die ELW komplett umplanen. Aufgrund des Nachbarschaftsgesetzes wegen der angrenzenden Terasse. Diese klappte wunderbar und wir sind jetzt noch glücklicher mit der Planung wie vorab. Da wir den Architekten wirklich unsere Sorgen und Probleme schildern konnten, beantwortete er auch ehrlich seine Einschätzung. Er sagte das die Heizung lieber geändert werden sollte. Zudem hat er uns den guten Rat gegeben nicht die Lüftungsanlage von Viessman zu nehmen. Wir hatten eh die zwei Zehnder Anlagen, jedoch wird ab Ende diesem Jahr ein neues Design verbaut.
Desweiteren werden wir die Photovoltaik noch mal umplanen wie schon auf dem Bauherrentag besprochen mit dem netten Herr M.
Kleiner Schock war als er sagte wir müssen die Statik ändern das kostet ca 1000€ mehr. Nach kurzem Nachhaken fällt das doch weg da das Haus schon beim Werkvertrag individuell geändert worden ist. Vom Architekten wurde uns dann noch klar gemacht das das Bodengutachten ausschließlich zur Sicherheit des Bauherren gemacht wird. Vorher hiess es vom Verkäufer das es gemacht werden müsse für FH. Dies stimmt also so nicht. Es ist also kein Muss es zu machen. Jetzt warten wir den Anruf des Architekten ab, weil heute wohl in Frankenberg die Technik und die Architekten zusammen kommen. Da wir auch die kleine Zehnder verbauen für wohnfläche bis 80 m2, will er mal abklären ob es überhaupt nötig ist diese in eine Ecke zu platzieren. Ein kleiner Wermutstropfen war noch das das Haus evt 20 cm zu gross ist für das Grundstück. Das wollte er aber heute in Frankenberg sich genau anschauen. Nach 5 angenehmen Stunden war das Gespräch fertig.



_________________
Werkvertrag 15.01.17
Notarvertrag 27.01.17
Finanzierung 31.01.2017
Architektengespräch 13.03.2017
Vorabzüge 12.06.2017
Bauantrag erhalten 20.06.2017
Baugenehmigung 11.07.2017
Bemusterung 04.10-06.10.2017
Bodenplatte KW50
Hausstellung KW8
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Fr 17. Mär 2017, 12:38 
Geselle

Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41
Beiträge: 146
Was genau ändert ihr denn jetzt an der Heizung und warum?



_________________
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Geplanter Baustart Bodenplatte: KW50
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Fr 17. Mär 2017, 16:13 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2016, 20:25
Beiträge: 53
Wir hatten den Werkvertrag mit der vitocal 242s unterschrieben. Jedoch hatten wir damit schwer Bauchschmerzen wegen der Lautstärke und den vielen negativen Erfahrungen. Nachdem wir Viessmann darauf am Bauherrentag angesprochen hatten, haben die uns klar zu verstehen geben das sie wirklich sehr laut ist. Das 2 Problem war, dass das Aussengerät bei der 2 Terasse stehen müsste und somit musste die Heizung geändert werden. Erdwärme geht nicht.
Also blieb ja nur noch Stiebel oder die 200a übrig. Nachdem wir örtliche Heizungsbauer besucht haben, sagt jeder auch wider was anderes.
Beim Architektengespräch haben wir unser Problem erörtert. Er nahm das auf und gab uns seine ehrliche Meinung dazu.
Bei der 242s kommen bis heute negative Kundenmeinungen. Wobei nicht mehr so viele wie vor 5 bis 7 Jahren.
Er wies halt auch darauf hin, daß bei kfw40 kaum noch Wärme das Haus verlässt insbesondere wenn man eine Be und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung plant.
Er hat gesagt das viessmann und Stiebel beide sehr gute Heizung bauen, jedes Modell hat sein Vor und Nachteile. Am Ende haben wir uns für die Vitocal 200a entschieden.



_________________
Werkvertrag 15.01.17
Notarvertrag 27.01.17
Finanzierung 31.01.2017
Architektengespräch 13.03.2017
Vorabzüge 12.06.2017
Bauantrag erhalten 20.06.2017
Baugenehmigung 11.07.2017
Bemusterung 04.10-06.10.2017
Bodenplatte KW50
Hausstellung KW8
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Mi 26. Apr 2017, 20:19 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2016, 20:25
Beiträge: 53
Hallo
Wir warten zur Zeit auf unsere Vorabzüge und was sehen wir heute in der Legende bei "mein Fingerhaus", anstatt Mai / Juni steht da jetzt Juni / Juli bei Vorabzüge.
Dann warten wir weiter! Jedoch sind uns ein paar Fragen aufgekommen wo ihr uns bestimmt helfen könnt. Eine allgemeine Frage zu mein.Fingerhaus. Was steht bei euch bei Hausmontage? Bei uns steht da nur wird angekündigt! Da steht auch kein Zeitraum. Ist das normal? Auf den folgenden Bildern seht ihr unsere neuen Grundrisse.
Wenn jemand Anregungen hat nehmen wir die dankend an.
Aber was uns mehr interessiert ist das Problem mit den Türen. Stimmt es, das man nach dem Bauantrag die Türgrösse nicht mehr ändern kann? Hatten heute darüber mit Fingerhaus gesprochen.
Uns würde folgendes gefallen, Erdgeschoss privat Bereich 211 Höhe 90 Breite und Obergeschoss 198 hoch und 90 breit. Nun hat unser Architekt die Bad Türen auf 70 breit geplant, er meinte das wäre so normal. Wie habt ihr das oder welche Vorschläge habt ihr für die Türen? In der Eigentumswohnungen wollten wir auch 198 Türen verbauen lassen. Jedoch die Bad Türen ist wider 70. Vorschläge und Anregungen sind sehr willkommen.


Dateianhänge:
Screenshot_20170426-185432-360x640.png
Screenshot_20170426-185432-360x640.png [ 76.45 KiB | 938-mal betrachtet ]
Screenshot_20170426-185451-360x640.png
Screenshot_20170426-185451-360x640.png [ 105.65 KiB | 938-mal betrachtet ]

_________________
Werkvertrag 15.01.17
Notarvertrag 27.01.17
Finanzierung 31.01.2017
Architektengespräch 13.03.2017
Vorabzüge 12.06.2017
Bauantrag erhalten 20.06.2017
Baugenehmigung 11.07.2017
Bemusterung 04.10-06.10.2017
Bodenplatte KW50
Hausstellung KW8
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Mi 26. Apr 2017, 20:25 
Stararchitekt

Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Beiträge: 1858
Wohnort: Nordhessen
Zitat:
Eine allgemeine Frage zu mein.Fingerhaus. Was steht bei euch bei Hausmontage? Bei uns steht da nur wird angekündigt! Da steht auch kein Zeitraum. Ist das normal?

Ja, das war bei uns eine Zeit lang auch so.
Irgendwann kam dann die Monatsangabe wieder zurück und ab der Bemusterung dann die Kalenderwoche.

Wenn ihr die Türen entsprechend ändern wollt, dann macht das doch einfach mit den Vorabzügen.
Wenn ihr nicht sicher seid, was es preislich ausmacht einfach den Kalkulator anschreiben der die Mehr-Minder-Rechnung für die Vorabzüge gemacht hat und erst dann die Änderung einzeichnen wenn Euch der Aufpreis schmeckt.



_________________
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Mi 26. Apr 2017, 21:07 
Architekt

Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31
Beiträge: 1028
Nach der Baugenehmigung wird im Portal der Monat angezeigt und mit der Einladung zur Bemusterung gibt es dann Kalenderwochen.



_________________
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Innenausbau läuft
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Mo 12. Jun 2017, 21:10 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2016, 20:25
Beiträge: 53
Hallo zusammen! :hallo

Wir haben heute endlich unsere Vorabzüge erhalten. Nicht ganz einfach da durch zu blicken...
Aber ne Frage hätten wir die ihr bestimmt beantworten könnt!
Also, zur Photovoltaik Anlage, die ist auf dem Dach eingezeichnet aber wenn wir messen laut Maßstab ist das wesentlich weniger als wir im Vertrag haben. Ist das nur so da eingezeichnet ohne Maße?
Wo wir auch nicht so ganz durchblicken is das mit der eingezeichneten Höhe; bzw Strasse und Haus. Was sind die ganzen Linien darunter?
Und bitte werft mal einen Blick allgemein drüber ob ihr noch Anregungen habt!
Bilder kommen

Liebe Grüsse
Steffi und Micha



_________________
Werkvertrag 15.01.17
Notarvertrag 27.01.17
Finanzierung 31.01.2017
Architektengespräch 13.03.2017
Vorabzüge 12.06.2017
Bauantrag erhalten 20.06.2017
Baugenehmigung 11.07.2017
Bemusterung 04.10-06.10.2017
Bodenplatte KW50
Hausstellung KW8
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Mo 12. Jun 2017, 21:40 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2016, 20:25
Beiträge: 53
1


Dateianhänge:
IMG-20170612-WA0014.jpg
IMG-20170612-WA0014.jpg [ 74.31 KiB | 650-mal betrachtet ]
IMG-20170612-WA0018.jpg
IMG-20170612-WA0018.jpg [ 138.1 KiB | 650-mal betrachtet ]
IMG-20170612-WA0019.jpg
IMG-20170612-WA0019.jpg [ 117.19 KiB | 650-mal betrachtet ]

_________________
Werkvertrag 15.01.17
Notarvertrag 27.01.17
Finanzierung 31.01.2017
Architektengespräch 13.03.2017
Vorabzüge 12.06.2017
Bauantrag erhalten 20.06.2017
Baugenehmigung 11.07.2017
Bemusterung 04.10-06.10.2017
Bodenplatte KW50
Hausstellung KW8
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Mo 12. Jun 2017, 21:43 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2016, 20:25
Beiträge: 53
2


Dateianhänge:
IMG-20170612-WA0015.jpg
IMG-20170612-WA0015.jpg [ 58.1 KiB | 649-mal betrachtet ]
IMG-20170612-WA0017.jpg
IMG-20170612-WA0017.jpg [ 70.75 KiB | 649-mal betrachtet ]
IMG-20170612-WA0016.jpg
IMG-20170612-WA0016.jpg [ 61.63 KiB | 649-mal betrachtet ]

_________________
Werkvertrag 15.01.17
Notarvertrag 27.01.17
Finanzierung 31.01.2017
Architektengespräch 13.03.2017
Vorabzüge 12.06.2017
Bauantrag erhalten 20.06.2017
Baugenehmigung 11.07.2017
Bemusterung 04.10-06.10.2017
Bodenplatte KW50
Hausstellung KW8
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Mo 12. Jun 2017, 22:25 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2016, 20:25
Beiträge: 53
Noch ne Frage: die statische Berechnung liegt FH noch nicht vor und kommt erst mit der abschliessenden Mehr/Minderkostenrechnung! Was heisst das? Ist das Standart? Es wurde ja bei uns individuell geplant und wir dachten das sei mit drin!?



_________________
Werkvertrag 15.01.17
Notarvertrag 27.01.17
Finanzierung 31.01.2017
Architektengespräch 13.03.2017
Vorabzüge 12.06.2017
Bauantrag erhalten 20.06.2017
Baugenehmigung 11.07.2017
Bemusterung 04.10-06.10.2017
Bodenplatte KW50
Hausstellung KW8
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Mo 12. Jun 2017, 22:38 
Stararchitekt

Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Beiträge: 1858
Wohnort: Nordhessen
Die statische Detailberechnung kommt mit dem Bauantrag und wird ja technisch gesehen auch erst dort benötigt.
Wenn sie jetzt schon dabei wäre und ihr noch was ändert dann dürfte FH bzw. das Ingenieurbüro alles noch mal neu rechnen.

Wenn jetzt bei den Vorabzügen bzw. der angehängten MeMi Rechnung keine extra Statikpauschale erhoben wird dann kommt die auch nicht so einfach in die abschliessende MeMi rein.
Bei uns war bereits bei den ersten Vorabzügen eine Statikpauschale von 1.000€ drin weil wir einige Wände verschoben hatten, im Werkvertrag aber ein Standardgrundriss drin war.



_________________
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 10:18 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2016, 20:25
Beiträge: 53
So es ist wider viel passiert in der letzten Zeit.
In meinem Urlaub haben wir uns auch auf dem Weg gemacht Küchen zu kaufen. Da wir zwei brauchen ( eine für uns :P und eine für die Wohnung?). Sind wir erstmal in das Küchenstudio unseres Vertrauens gefahren. Nach 5 Stunden planen und verhandeln kam auch unser erstes Angebot. Was wirklich in unseren Augen schon sehr gut war. Danach den Tag sind wir natürlich auch zu Küche aktiv gefahren um uns auch ein Angebot machen zu lassen. Was wir absolut Bestätigen können, ist die Top Beratung. Als es um den Preis ging, schaute uns der nette Herr an und sagte da könnte er nicht mithalten, nur wenn der Lieferort um die Ecke wäre, wenn überhaupt. Und er sagte ( Wir mussten echt :lol: lachen ) ich zitiere " Der Berater von ihnen hatte doch geweint am Ende oder ?"
Er konnte auch identisch alles planen, da wir alles von anderen Küchenstudio mitgenommen hatten.
Also wären wir bei unserem Küchenstudio nicht günstiger gewesen, wäre es Küche aktiv geworden.

Fünf tage nach unseren Vorabzügen kam auch schon der Bauantrag. Beim unterschreiben sind uns leider viele Fehler aufgefallen( falsche m2 Grundstück, falsche Entwässerung...).
Das haben wir natürlich direkt an Fingerhaus gemeldet und 5 Tage später kam der neue und wir konnten nochmal alles unterschreiben ;) . Am 11.07 kam dann auch schon die Baugenehmigung. Die ging natürlich direkt an fingerhaus.
Was wir komisch finden, das der Punkt im Portal nicht orange wird, aber ein Datum steht da :?: .
Im Moment warten wir auf Rückmeldungen von den angeschriebenen Tiefbauer. Einer war gestern bereits vor Ort um sich einen Überblick zu machen. Dieses Unternehmen errichtete auch das Neubaugeviet in dem wir bauen. Er wollte eins nicht wahr haben. Warum man 95 cm Gründungspolster benötigt. ( naja der Nachbar brauchte bei Massa Haus sogar 115cm ;) )
Im grossem und ganzen war sein Angebot schon recht gut. Für uns gilt, alles unter fünf stellig ist mehr als zufrieden stellend. Er sagte aber, das er bis Ende November es soweit wie möglich ferrig haben will, aufgrund des Winters. Deswegen stehen wir mit Fingerhaus im Kontakt und bis jetzt spricht nichts dagegen.
Wie bei den meisten, fehlt uns auch noch der Antrag von Schlling, aber es hat ja auch noch Zeit.
Dann haben wir bei net Cologne unseren Telefonanschluss bestellt. Nach einem ein stündigen Telefonat und 7 verschiedenen Gesprächspartnern war dieses dann auch erfolgreich.
Jetzt müssen noch die ganzen Äste die in das Grundstück ragen entfernt werden. Wir haben die Westerwald Bahn angeschrieben und warten auf Antwort. Beim Nachbar klappte dies Problemlos. Jedoch schneiden die auch keinen Zentimeter zu viel ab.

Vielleicht kann uns noch jemand weiter helfen. Wann meldet sich Fingerhaus für die Bemusterung? Es geht uns rein um die Einladung.
Ich stelle gleich nochmal Bilder von der Hauptküche ein.



_________________
Werkvertrag 15.01.17
Notarvertrag 27.01.17
Finanzierung 31.01.2017
Architektengespräch 13.03.2017
Vorabzüge 12.06.2017
Bauantrag erhalten 20.06.2017
Baugenehmigung 11.07.2017
Bemusterung 04.10-06.10.2017
Bodenplatte KW50
Hausstellung KW8
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wir bauen ein Maxim 3 mit Zwerchgiebel KfW 40+
BeitragVerfasst: Fr 14. Jul 2017, 10:40 
Azubi
Benutzeravatar

Registriert: Do 15. Dez 2016, 20:25
Beiträge: 53
Hier noch zwei Fotos von der Küche.


Dateianhänge:
20170608_182214-796x448.jpg
20170608_182214-796x448.jpg [ 94.99 KiB | 429-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Und so von der Farbe sieht sie in Wirklichkeit aus.
20170714_102749-360x640.png
20170714_102749-360x640.png [ 97 KiB | 429-mal betrachtet ]

_________________
Werkvertrag 15.01.17
Notarvertrag 27.01.17
Finanzierung 31.01.2017
Architektengespräch 13.03.2017
Vorabzüge 12.06.2017
Bauantrag erhalten 20.06.2017
Baugenehmigung 11.07.2017
Bemusterung 04.10-06.10.2017
Bodenplatte KW50
Hausstellung KW8
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 2 von 4 [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: