Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 23:21
Klick ---> Viel Infos rund ums Bauen findest du hier im FingerHaus Wiki <--- Klick

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 4 von 5 [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mi 21. Jun 2017, 10:32 
Stararchitekt
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Beiträge: 1564
Wohnort: Velbert NRW
Ihr habt Recht. Normalerweise ist das auch kein Thema, wenn man keine Abstandsflächen auslöst oder der Nachbar sowieso auch auf das gleiche Niveau aufschütten oder auskoffern möchte. Allerdings gilt in der Regel, dass derjenige, der aufschüttet oder auskoffert auch das Gelände entsprechend abfangen muss. Wir können da ein Lied von Singen. Unser Nachbar wollte nämlich nicht auf die gleiche Höhe, sondern sein Haus unterhalb der Rückstauebene bauen. :naja Bis das endlich geklärt war und er sich dann doch entschieden hat auf das gleiche Niveau zu bauen, konnten wir erst weiter planen. In NRW muss man sich leider dann gegenseitig eine Einverständniserklärung in die Bauzeichnungen einfügen lassen, dass man mit einer Geländeerhöhung bis 1 Meter (wir haben 99 cm in den Plänen) in den Abstandsflächen einverstanden ist. Wenn der Nachbar das nun nicht auch gemacht hätte, hätten wir in dieser 3 Meter breiten Abstandsfläche zu unserem Nachbar abböschen müssen....dann hätten wir diese Fläche nur zum Kurzbahnrodeln nutzen können. Also, wie auch schon BigNose und Matze erwähnt haben, ist das grundsätzlich kein großes Thema, wenn beide betroffenen Parteien dieselben Ziele haben. Sonst gilt es miteinander zu sprechen.



_________________
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mi 21. Jun 2017, 11:24 
Ingenieur

Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26
Beiträge: 627
ich kann euch nur raten das Thema mit Aufschüttung/Abfangen etc. nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Das kann später nämlich zu extremen Ärger/Streit kommen. Wir haben ein Eckgrundstück, unser nachbar hat vor 8 Jahren gebaut und seine Terrasse/Garten hinten raus ebenerdig gestaltet und ca 50cm aufgeschüttet im Vergleich zu unserem Grundstück jetzt. Das ganze hat er mit einer simplen Hohlsteinmauer mit Kiesfüllung angefangen aber leider das Fundament auf Höhe unseres momentanen Grundstückslevel gesetzt. Baurechtlich hat er erst einmal nichts falsch gemacht, waren ja mit dem bauamt vor Ort, privatrechtlich sieht das etwas anders aus. Sollte die Mauer während unserer Arbeiten einbrechen gibt das einen Rechtsstreit....Wir hätten nun optional auch die L-Steine als Stütze dagegen setzen sollen, nutzen nun aber das Streifenfundament der Grenzgarage und die Garage ansich als Stütze....

Wir fangen nun mit den Tiefbauarbeiten an und der Tiefbauer muss wie ein Chirurg aufpassen, dass ihm die Mauer nicht einkracht wenn der bei uns auskoffert und das Gelände profiliert.



_________________
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017)
Hausstellung 19.10.2017
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mi 21. Jun 2017, 11:33 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49
Beiträge: 1204
Dass das ganze bautechnisch ordentlich gelöst werden muss sollte eigentlich selbstverständlich sein. Das steht meine ich auch im Nachbarrechtsgesetz.



_________________
Neo 211 im westlichen Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme
Online
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mi 21. Jun 2017, 11:41 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1809
Wohnort: Arnsberg
@Casi & Jonas
Ist ja alles richtig. Anstoß für diese Diskussion war aber der Aufreger über den gezeichneten Vorschlag im Zusammenhang mit der MeMi Rechnung. Und der hat erstmal nichts mit einer Verpflichtung zur Umsetzung FH gegenüber zu tun. Wie man bei euch beiden sieht (bei Casi hab ichs kopfschüttelnd sogar mal in live gesehen) kommt da noch genug Aufregungspotential :-)
Aber eben zwischen dem Nachbarn und dem Bauherrn.
Deshalb meinte ich, erstmal kommen lassen, notfalls in eine Tüte atmen, alles wo das Unwort "bauseits" dransteht links liegen lassen und drauf achten dass die FH-Leistungen richtig geplant und umgesetzt wurden.



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Online
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mi 21. Jun 2017, 23:26 
Geselle

Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Beiträge: 142
Wohnort: BaWü
Ich bin davon ausgegangen, dass es Bauantragsrelevant ist. Bei uns dürfen laut Bebauungsplan keine Abgrabungen > 1 m zu Ursprünglichen Gelände gemacht werden. Wenn FingerHaus das aber anders einzeichnet, könnte das dann keine Auswirkungen auf die Baugenehmigung haben?



_________________
---Neo 212 in BaWü---
Planungsgespräch 02/2017
Vorabzüge 06/2017
Bauantrag eingereicht 08/2017
Baugenehmigung 09/2017
Bemusterung 09 /2017
Bodenplatte/Keller KW 48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Do 22. Jun 2017, 08:38 
Geselle

Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41
Beiträge: 146
Wenn das im Bebauungsplan drin steht ist das natürlich auch Relevant für den Bauantrag. Ggf. muss dann eine Ausnahme/ Abweichung mit beantragt werden. Aber das sollte der Architekt schon auf dem Schirm haben. Im Zweifel einfach noch mal nachfragen.



_________________
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Geplanter Baustart Bodenplatte: KW50
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Di 27. Jun 2017, 15:35 
Praktikant

Registriert: Mi 24. Aug 2016, 12:12
Beiträge: 18
So einmal kurz eine Zwischenmeldung: unsere Kundenberaterin gibt sich viel Mühe und hat alle Fragen nun sehr zufrieden stellend beantwortet. Wir haben dennoch nun zwei externe Architekten mit ins Boot genommen die die Vorabzüge mit uns durchplanen. Diese werden wir dann an Fingerhaus zurück senden.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: So 20. Aug 2017, 11:58 
Praktikant

Registriert: Mi 24. Aug 2016, 12:12
Beiträge: 18
So, die Bauanträge sind nun auf dem Weg zu uns. Hoffe Sie kommen direkt am Montag oder Dienstag, damit ich einen Termin beim Bauamt machen kann.

Leider auch direkt die nächste Hiobsbotschaft unter mein.Fingerhaus: Stelltermin für das Haus ist nun Mittlerweile der März 2018, statt Ehemals Dezember 2017...
Im Oktober 2017 haben wir den Werkvertrag unterschrieben
November den Vorbehalt ausgeräumt.
Zu dem Zeitpunkt stand die Bodenplatte terminlich im November, das Haus im Dezember.
Genau mit diesen Daten haben wir auch geplant. Und dann fing gefühlt die Trödelei an. Vom Architektengespräch bis zu den Vorabzügen vergingen satte 4 Monate zumal uns der Architekt diese innerhalb eines Monats versprochen hatte.

Ich hoffe ich habe die Chance nächste Woche mit unserer Betreuerin zu reden, denn unser Sohn hat ab dem 01.04 einen Kindergartenplatz in der neuen Stadt. Ich möchte nicht Wochenlang jeden Morgen 40km nach Ennepetal fahren um dann 40 weitere Kilometer zur Arbeit zu fahren und der nächste Nachwuchs ist auch unterwegs.

Bisher haben wir von unserer Seite eigentlich alle Termine eingehalten wie verlangt.

Vor ein Paar Tagen bin ich zum Grundstück gefahren, welches ich mittlerweile für knapp 700€ hab einzäunen lassen, und traute meinen Augen nicht, als der Zaun geöffnet wurde und dort Arbeiter fröhlich Ihre Sachen abgestellt hatten und auch noch Zement anmischten.
Ausrede: Man wusste angeblich nicht dass das Grundstück jemanden gehört und man hatte ja Platzmangel, deswegen wurde der Bauzaun geöffnet.. Nur komisch das wir uns vor ein Paar Wochen in der Nachbarschaft vorgestellt hatten und einer Sogar unsere Handynummer hatte..
Man(n) war ich sauer... Ist halt das Problem wenn ein Grundstück Jahre lang Brach liegt, irgendwann gewöhnt man sich wohl daran dass es der "Gemeinschaft" gehört.

Das Angebot für die PV Anlage ist auch nun endlich angekommen. Für eine ca 6Kw Anlage mit SMA Wechselrichter: 10k netto. Inklusive Batteriespeicher wären wir bei 15.5k netto.

Die Verhandlungsrunden mit den Erdbauern sind auch durch. Von Insgesamt 17 angeschrieben Erd, Tief und Galabauern haben wir genau 1 Angebot erhalten. Leistungssumme: 26k€ damit liegen wir ca 6k€ über dem angestrebten Budget. (Wohlgemerkt, Fingerhaus meinte wir sollen ca 10k€ einplanen und habe es entgegen dem Rat auf 20k€ aufgestockt und selbst das hat nicht ausgereicht)


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: So 20. Aug 2017, 17:42 
Azubi

Registriert: Mo 14. Aug 2017, 06:47
Beiträge: 34
Hallo Pascal,

So so, ihr habt also das Grundstück gekauft das wir haben wollten. :box

Schade das es bei euch nicht so gut läuft.
Wir bauen jetzt ein Gebiet weiter.
Und haben den gleichen Zores mit L-Steinmauer
Nachbarn und Co.

Auch bei uns ist es immer wieder schön anzusehen
wie unser Grundstück als Müllhalde bzw. Ablagefläche für Erdhaufen etc. genutzt wird.
Ich könnte da auch jedesmal kotzen.

Was die L-Steinmauer angeht, da hast Du schon mit den Nachbarn gesprochen?
Zudem habe ich verstanden das man zu den Nachbarn keine 3m einhalten muss.

Wir haben übrigens schon eine Änderung des BP eingereicht.

Und falls noch nicht geschehen,
beantragt die Gelände-Veränderung.
Die Jungs vom Bauamt in Ennepetal sind wirklich in Ordnung.
Da hatten wir auch schon intensiven Kontakt mit.
Am Ende wars aber nur mehr eine Formsache.
Wie gesagt, die sind echt ok.

Wer ist euer Tiefbauer? Gern auch als PM.
Unserer ist spitze und auch meist günstiger als im Angebot.
Vielleicht nutzt euch das noch etwas.

Gruß und viel Erfolg auf dem weiteren Weg


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Fr 22. Sep 2017, 22:56 
Praktikant

Registriert: Mi 24. Aug 2016, 12:12
Beiträge: 18
September war leider nicht unser Monat....

Erst haben wir die Hiobsbotschaft von Fingerhaus erhalten, dass wir 3 Monate Verzögerung beim Hausbau haben,
Heute haben wir leider den größten Verlust bisher hinnehmen müssen. Durch den ganzen Stress hat sich leider unser Würmchen dazu entschlossen, dass es nicht den gemeinsamen Weg mit uns gehen kann. Es hat den dritten Schwangerschaftsmonat leider nicht überlebt.
Dabei hatten wir eigentlich nur den Wunsch gehabt zu Viert ins neue Haus zu ziehen.

Trotzdem müssen wir nach vorne schauen.
Leider hat Küchen aktiv mit dem Gutschein keine gute Figur gemacht. Meine Frau hatte einen Termin vor Ort gemacht. Ich bin über 2 Stunden hin gefahren, habe dem guten Herrn G. erzählt was ich gerne hätte, habe mein Budget genannt und wurde dann mit dem Kommentar "Ich habe leider heute keine Zeit die Küchenplanung mit Ihnen zusammen zu machen" abgewatscht..
Ich bin dann nach einer halben Stunde vor Ort Stinksauer 2 1/2 Stunden zurück gefahren. Das Angebot wurde mir dann für die kommende Woche versprochen, selbst das wurde nicht eingehalten. Erst mit einer Woche Verzögerung haben wir ein Angebot erhalten welches nicht den Leistungsumfang hatte welches ich vor Ort mit Herrn G. besprochen hatte.

Wir haben uns daher gegen den Küchengutschein und für ein anderes Küchenstudio entschieden:
Dateianhang:
Küche.JPG
Küche.JPG [ 66.61 KiB | 534-mal betrachtet ]


Das EG und DG sind eigentlich fertig geplant soweit:
Dateianhang:
EG.JPG
EG.JPG [ 92.42 KiB | 534-mal betrachtet ]

Dateianhang:
DG.JPG
DG.JPG [ 95.29 KiB | 534-mal betrachtet ]


Bauanträge sind raus. Bauamt Ennepetal sagt: Aufgrund der Auslastung 6-18 Wochen... Fingerhaus sagt: innerhalb 6 Wochen müssen wir es unterschrieben haben um den Stelltermin in KW08/18 zu halten (Ursprünglich KW51/2017)

Nächste Woche haben wir Bemusterungstermin bei Herrn S. telefonisch ein sehr netter Kontakt, wir freuen und drauf und hoffen damit etwas den Kopf frei zu bekommen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Fr 22. Sep 2017, 23:13 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30
Beiträge: 457
...ich habe gerade überlegt, ob und wie ich am besten auf deinen Post antworte...ich glaube einen besten Weg gibt es da gar nicht.

Es tut mir sehr leid für euch! Ich denke, so eine Enttäuschung wie die Verzögerung oder ein schlechter Termin bei Küchenaktiv steht da ganz klar, auch in einem Hausbauforum, thematisch hinten an.

Ich wünsche euch viel Kraft, dass ihr euch die kommende Zeit wieder sortiert und hoffe, dass euch die Bemusterung nächste Woche wenigstens ein klein wenig Freude macht! Alles Gute!



_________________
https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
aktuell: Eigenleistung
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Sa 23. Sep 2017, 07:18 
Stararchitekt
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Beiträge: 1564
Wohnort: Velbert NRW
Hi! Ich habe Dir eine pn geschickt.
VG Carsten



_________________
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Sa 23. Sep 2017, 14:27 
Stararchitekt

Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24
Beiträge: 3479
Hallo Pascal,
das ist eine Erfahrung die keiner braucht und machen möchte. Ich wünsche euch viel Kraft für die nächste Zeit und hoffe das Ihr vielleicht dann doch noch schneller das abschliessen könnt.



_________________
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mo 16. Okt 2017, 13:17 
Praktikant

Registriert: Mi 24. Aug 2016, 12:12
Beiträge: 18
Hallo zusammen,

es geht weiter. Bemusterungstermin war super, sind relativ zügig vorangekommen.

Herr S. unser Bemusterer und Frau P. unsere Betreuerin waren zwei sehr nette Menschen und wir konnten den einen oder anderen Punkt hinter uns lassen.
Leider mussten wir alle Türen abbemustern, weil diese uns gar nicht gefallen haben.

Die Baugenehmigung ist auch eingetrudelt, nach 5 Wochen Bearbeitungszeit (6 Wochen bis 3 Monate wurden uns damals genannt)
Die Bodenplatte soll am 13.12.17 fertig gestellt sein.

Wir haben auch bereits einen Baustellentermin: 23.10.2017 - Endlich geht es mal voran :-)

Nun hoffen wir natürlich dass wir mit der Haustellung von KW08 noch etwas nach vorne rutschen.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mo 16. Okt 2017, 13:43 
Azubi

Registriert: Di 4. Jul 2017, 21:00
Beiträge: 37
Wohnort: Hessisch Lichtenau
Schön zu hören das es bei euch positiv voran geht.

Mit den Türen das ist doch gar nicht schlimm. Wir nehmen die auch heraus. Haben schon einige gemacht.
Bei den Türen passt das Preis/Leistungsverhältnis leider nicht bei Fingerhaus.
Ich denke wenn Ihr euch richtig umschaut, spart ihr da sogar noch ein wenig Geld ein, dadurch das Ihr die Türen abgemustert habt und euch extern welche organisiert.



_________________
Neo211 auf Bodenplatte

03/17 Werkvertrag
06/17 Architektengespräch
08/17 Bodengutachten
09/17 Vorabzüge
10/10 Bauantrag bei Gemeinde - Warten auf Genehmigung
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 4 von 5 [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: