Aktuelle Zeit: Sa 18. Nov 2017, 15:52
Klick ---> Viel Infos rund ums Bauen findest du hier im FingerHaus Wiki <--- Klick

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




 Seite 3 von 5 [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mi 10. Mai 2017, 09:56 
Praktikant

Registriert: Mi 24. Aug 2016, 12:12
Beiträge: 18
Also bei uns schaut es halt so aus, als ob der architekt geschlampt hat. Wir sind jetzt im gesamten Ablauf um 1 1/2 Monate nach hinten gerutscht. Die Bauanträge sind nun für August geplant statt Juni. Wir sind gerade stinksauer und es kommt nicht einmal eine Entschuldigung oder ähnliches.


Online
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mi 10. Mai 2017, 10:06 
Stararchitekt

Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Beiträge: 1857
Wohnort: Nordhessen
Kann Euer Verkaufsberater vielleicht etwas drehen? Unzufriedene Kunden sind keine guten Kunden und keine gute Referenz.



_________________
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage
Online
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mi 10. Mai 2017, 12:16 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30
Beiträge: 457
Hallo Pascal,

das ist natürlich sehr ärgerlich. Ich würde es wie von HB-NH empfohlen versuchen. Vorher ein- bis zweimal ganz tief durchatmen und dann beim Berater mal nachfragen.

Es kann natürlich sein, dass es nichts geben wird, da die Auftragslage boomt und ihr schon unterschrieben habt, aber vielleicht ja schon und fragen kostet nichts. Vielleicht kann man euch dafür beim Fertigen des Bauantrags weiter vorne einschieben und so etwas verlorene Zeit wieder aufholen?! Alles Gute



_________________
https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
aktuell: Eigenleistung
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mi 10. Mai 2017, 16:14 
Geselle

Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41
Beiträge: 146
Es scheint aber derzeit auch einfach sehr eng zu sein mit der Auftragsplanung. Ich habe auch grade noch einmal Rücksprache mit unserem Kundenbetreuer gehalten, weil wir im Portal auch etwa 2 Monate nach hinten gerückt sind. Baubeginn war ursprünglich für Oktober anvisiert und derzeit ist die Planung Bodenplatte im November und Haus im Januar.



_________________
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Geplanter Baustart Bodenplatte: KW50
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 20:49 
Praktikant

Registriert: Mi 24. Aug 2016, 12:12
Beiträge: 18
Wir haben nach mehr als 4 Monaten nun endlich unsere Vorabzüge erhalten. Die Mehr und Minderkosten schlagen mit 3600€zu Buche. Recht happig finde ich, vor allem weil auch plötzlich Posten auftauchen wegen irgendwelchen Sanitär Vorwänden weil im DG irgendein Träger im Weg ist und 1000€ mehr weil wir die LWZ Trend genommen haben und wir nun eine Verlängerung der Fortluftführung brauchen.

Von den Zeichnungen ganz zu schweigen. Mit L Steinen wurde ein Burggraben eingezeichnet mit 3 Meter Abstand zu den Nachbargrundstücken.. Grund: Die Abstandsflächen... Wäre toll wenn ich Krokodile halten wollte, aber zu allen Seiten 3 Meter Abstand mit L Steinen.... Könnt ihr euch ausmalen was an Grundstück verloren geht.

Dann müssen wir plötzlich zwei zusätzliche Kontrollschächte auf dem Grundstück haben, obwohl wir bereits einen Schacht haben. Kann mir auch keiner erklären warum.

Hinzu kommt noch die nicht Erreichbarkeit der Kundenbetreuer. Email: Keine Antwort, Telefon: Keine Chance, zumindest nicht wenn man Arbeitet und erst nach 16 Uhr anrufen kann.

Wir haben nun einen Architekten aus der Familie mit drauf angesetzt der versucht mit meiner Frau eine dreier Konferenz mit Fingerhaus einzurichten um die Themen zu klären.

irgendwie erinnert es mich an Murphys Gesetz.


Online
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 21:04 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49
Beiträge: 1203
Dann müssen die L-Steine aber noch sein. Bis zu einer bestimmten Höhe kann man die auf die Grenze setzen.



_________________
Neo 211 im westlichen Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 21:11 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1804
Wohnort: Arnsberg
Sind denn die Winkelstützen Teil des/der Fingerhausangebots/Fingerhausleistung oder steht da bauseitig dran? Sind dafür in der MeMi Rechnung auch schon Kosten entstanden?
Was habt ihr für ein Kanalsystem? Misch- oder Trennsystem? Bei einem Trennsystem braucht man nunmal zwei Revisionsschächte. Da kann FH nix zu :-)



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 21:21 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49
Beiträge: 1203
Oder einen Kombischacht. Hängt aber von der Gemeinde ab.



_________________
Neo 211 im westlichen Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 21:37 
Ingenieur
Benutzeravatar

Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30
Beiträge: 457
Es ist zunächst wichtig zu gucken, was Bignose gesagt hat. Da steht sicherlich, dass die L-Steine bauseitig sind.
Fingerhaus muss die Planung ja zunächst so einreichen, wie es die Landesbauordnung vorgibt, wenn hier 3 Meter Abstand in Bezug auf die Grundstückmodellierung gilt, muss das zunächst so eingezeichnet werden.
Das muss aber nicht automatisch dem entsprechen, was ihr später umsetzt. Beispielsweise durch Absprache mit den Nachbarn, dass das Aufschütten auch an der Grenze ok ist, solange dies ordentlich durch euch abgefangen wird. Wurde meine ich bei dem Forumsmitglied Casi so gelöst.

Was gar nicht geht, ist die schlechte Erreichbarkeit eurer Kundenbetreuerin! Es gibt aber ja nicht nur eine und wenn eure durch Nichterreichbarkeit glänzt, würde ich einfach die Zentrale anrufen, dies so mitteilen und ihr werdet sicherlich an jemand weitergeleitet, der hier weiterhelfen kann oder diese Hilfe anschubsen kann.

Viel Erfolg!



_________________
https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
aktuell: Eigenleistung
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 22:11 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1804
Wohnort: Arnsberg
Habe weiter vorne noch gelesen, dass ihr euch ärgert den Blowerdoor Test selbst organisieren zu müssen wegen des AP1...
Verwendet ihr für einen Teil der Finanzierung einen KFW-Kredit? Wenn nicht, braucht ihr keinen BD-Test zu machen!
Wir haben das AP1 ebenfalls selber gemacht und keinen KFW-Kredit. Damit müssen wir auch nichts nachweisen. Allerdings habe ich den Test vor rund zwei Wochen trotzdem machen lassen weil ich natürlich wissen wollte wir und FH gearbeitet haben :-)



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 22:28 
Architekt
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49
Beiträge: 1203
Das mit der Kundenbetreuung ist natürlich nervig. Da muss ich an dieser Stelle mal unsere Frau W. loben. Auf jede Frage haben wir innerhalb eines Tages eine Antwort erhalten. Und wenn sie es selbst nicht beantworten konnte hat sich die zuständige Person auch schnell gemeldet.



_________________
Neo 211 im westlichen Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 22:40 
Geselle

Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Beiträge: 142
Wohnort: BaWü
Pascal1104 hat geschrieben:
Wir haben nach mehr als 4 Monaten nun endlich unsere Vorabzüge erhalten. Die Mehr und Minderkosten schlagen mit 3600€zu Buche. Recht happig finde ich, vor allem weil auch plötzlich Posten auftauchen wegen irgendwelchen Sanitär Vorwänden weil im DG irgendein Träger im Weg ist und 1000€ mehr weil wir die LWZ Trend genommen haben und wir nun eine Verlängerung der Fortluftführung brauchen.

Wir hatten am selben Tag das Architektengespräch und wir werden morgen unsere Vorabzüge bekommen. Wir haben Mehrkosten von knapp 9000 €. Darunter auch einige Sanitär-Vorwände und die Fortluftführung der LWZ. Der größte Teil kommt bei uns aber durch größere und mehr Fenster die wir eingeplant haben.
Das Thema mit den L-Steinen haben wir auch, da hat FH einfach einen Graben zwischen Keller und Gelände eingezeichnet obwohl das im Architektengespräch nicht so besprochen wurde.



_________________
---Neo 212 in BaWü---
Planungsgespräch 02/2017
Vorabzüge 06/2017
Bauantrag eingereicht 08/2017
Baugenehmigung 09/2017
Bemusterung 09 /2017
Bodenplatte/Keller KW 48
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Di 20. Jun 2017, 22:43 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1804
Wohnort: Arnsberg
Ja, bei uns haben sie auch gefühlte 100 m bauseitige Stützmauern seitlich der Einfahrt "geplant und gezeichnet". Das Resultat hat NICHTS mit den Plänen zu tun und ist ohnehin bauseitige Leistung. Macht euch deswegen nicht verrückt....



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mi 21. Jun 2017, 10:12 
Geselle

Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41
Beiträge: 146
Genau, war bei uns auch so. Die Stützmauern werden erst einmal standardmäßig geplant damit die Stellplätze oder Zufahrten problemlos so sein können wie geplant. Eventuelle Höhenunterschiede müssten ja sonst abgefangen werden und dann wäre eventuell nicht mehr genug Platz. Laut unserem Architekten ist das am Ende ohnehin nicht relevant. Ob das tatsächlich benötigt wird kommt ja dann auch darauf an wie das Gelände gestaltet werden soll. Und darüber haben wir zum Beispiel im Architektengespräch gar nicht so detailliert gesprochen. Ich denke das ist mehr so, dass FH das Standardmäßig so einzeichnet, dass man schon mal weiß, dass hier Kosten entstehen könnten.



_________________
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Geplanter Baustart Bodenplatte: KW50
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hilfe wir bauen - Ein Neo 211 in NRW
BeitragVerfasst: Mi 21. Jun 2017, 10:21 
Stararchitekt

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Beiträge: 1804
Wohnort: Arnsberg
So isses.
Bin allerdings verwundert warum das immer zu so viel Verwirrung führt...



_________________
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)
Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 3 von 5 [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: