Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 300
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von Neo2017 » Mi 11. Apr 2018, 13:38

Wir haben vor kurzem unsere Badewanne eingebaut und die FH Heizungsbauer haben diese mit Wasser gefüllt. Das war dann auch gelblich. Der Heizungsbauer meinte das käme vom Filter und ich habe mir nichts weiter dabei gedacht.
---Neo 212 in BaWü---
Hausmontage 01.03.2018
Aktuell: Spachtelarbeiten

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 740
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Mo 30. Apr 2018, 10:49

So heute war der zweite Termin mit den Leuten von Schiedel und Leda bezüglich des Minimum alle 20 Minuten Klickens (Kalibrien) des Druckwächters. Das Klicken hat eine Lautstärke von 35-40 Dezibel und kommt durch die Spannung zwischen Platine und dem Plastikgehäuse. Wenn der Druckwächter in der Wand eingebaut ist, fällt dies nicht so auf, da der Druckwächter ohne Gitter (offen verbaut) wurde.

Laut Schiedel/Leda gibt es hier keine Lösung außer den Druckwächter wie vorher in die Wand zu verbauen...echt ärgerlich das ganze...
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

MarkL.
Architekt
Beiträge: 828
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von MarkL. » Mo 30. Apr 2018, 11:18

Was ist denn aus deinem Wasser geworden?

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 740
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Mo 30. Apr 2018, 11:23

das Thema ist noch offen....
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 740
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Do 7. Jun 2018, 15:28

So da momentan mal wieder ein Gerüst um das Haus steht, da der Putz neu gemacht werden muss (wohnen ja nicht schon 6 Monate im Haus :-)) und dann hoffentlich auch bald die Farbstreifen kommen, wollte ich mich um die Außenlampen und Briefkasten kümmern. Hier im Forum liest man ja immer wieder von 120/140mm Spenglerschrauben anstelle von Dämmstoffdübeln.
Wenn ich mir den neuen Wandaufbau anschauen, frage ich mich ob das überhaupt noch geht:

- 60mm Dämmung
- Systemträgerplatte
- 240mm Wärmedämmung mit Holzständerbauweise
- 13mm Holzwerkstoffplatte

Liege ich da jetzt falsch, dass ich dann 300mm Schrauben brauche bis die Halt findet oder ist die Systemträgerplatte nach 60mm schon okay?
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2726
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Do 7. Jun 2018, 15:54

Nein, nicht bis innen schrauben. Außen ist die gleiche Platte. Denk nur dran ohne Distanzhülsen nicht zu fest zu ziehen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 740
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Do 7. Jun 2018, 16:08

Dann teste ich das mal, da ist die Beschreibung von FH aber wirklich irreführend, denn da ist außen ausser der Systemträgerplatte nichts,,,,
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1338
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von Friedel » Do 7. Jun 2018, 16:26

Da ist auch sonst nix. In die Systemträgerplatte kannst du schrauben.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2726
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Do 7. Jun 2018, 16:35

Wenn das Kind den falschen Namen hat :-)
Das ist doch die Spanplatte die innen auch ist.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1138
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von stevenprice » Do 7. Jun 2018, 20:39

Ich habe in Erinnerung, dass die Systemträgerplatte eine Fermacell Platte ist, kann mich aber auch irren. Davon mal abgesehen sind die Dämmstoffdübel m.E. aber völlig ausreichend.

PS: Warum muss der Außenputz erneuert werden?!
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 740
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Do 7. Jun 2018, 20:50

Dankeschön.
Bei ins sieht man trotz Ausbesserung die Verankerung vom Gerüst und dann ist beim Abbau noch Wasser an die Fassade gekommen welches auf den Blanken war.
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2726
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Do 7. Jun 2018, 21:05

Oh ja, Kommando zurück :-)
Es ist (wahrscheinlich seit dem neuen Wandaufbau) tatsächlich keine Spanplatte mehr. Wir haben noch die gute alte Spanplatte. Sieht gemäß der Zeichnung auf der FH Seite wirklich nach Fermacell aus. Macht aber nix, da kannst du genau so rein schrauben. Es soll ja nicht ne Tonne dran gehängt werden oder? :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 740
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Do 7. Jun 2018, 21:11

Nee geht nur um Lampen und Briefkasten...wird schon halten gg
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

Heike & Michael
Praktikant
Beiträge: 10
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 14:30

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von Heike & Michael » Fr 8. Jun 2018, 11:43

Für Briefkasten und Außenbeleuchtung hab ich Fischer Dämmstoffdübel FID 50 benutzt. Vor dem kompletten Reindrehen noch etwas Dichtmasse (Primur o.ä.) anbringen.

https://www.bauhaus.info/daemmstoffbefe ... p/22334095

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 740
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » So 10. Jun 2018, 15:48

Ich wollte heute mal die LWZ reinigen und auch bin aussen putzen. Dabei ist mir aufgefallen, die Gummi Puffer und die Schraubfüsse unter der LWZ komplett verformt sind und die Schrauben schräg stehen.

Ich habe ja schon mal geschrieben das ich vermehrt Vibrationen bemerkt habe...

Muss ich anhand der Bilder was tun?
2018061015433300.jpg
2018061015431700.jpg
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

Antworten