Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Für alle die keinen Blog haben, aber trotzdem ihr Haus der großen weiten Welt vorstellen wollen
JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 748
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Do 21. Jun 2018, 10:49

Irgendwie bin ich bei dem Service von FH nach der Hausstellung nun doch etwas enttäuscht. Wir wohnen seit Januar im Haus, der Außenputz war fehlerhaft und soll ausgebessert werden (wurde schon bei der Übergabe festgehalten) und auch die Farbstreifen fehlen noch. Laut Bauleiter damals sollte dies bis März erledigt sein....
Nun haben wir Ende Juni, seit Anfang Juni haben wir wieder ein schönes Gerüst vor dem Haus, deswegen extra Gartenplanung verschoben und nun nach Rücksprache (versprochen war zwischenzeitlich Mai) wird der Außenputz erst bis AUGUST erledigt. Farbstreifen stehen noch in den Sternen....Leider kann FH bzw. Heep hier keine Termine nennen. Schon Schade, das man hier so lange warten muss.... Bis dahin können weiter keine Außenlampen/Briefkasten etc angebracht werden....
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

MarkL.
Architekt
Beiträge: 857
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von MarkL. » Do 21. Jun 2018, 10:56

Ich kann deinen Ärger verstehen. Hatten auch schon längere Wartezeiten bei Nachbesserungen aber ohne solche Konsequenzen.
Was machen denn die anderen Baustellen bei der Nachbesserung/Nachfrage?

wosch87
Geselle
Beiträge: 226
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von wosch87 » Do 21. Jun 2018, 12:38

Ich bin jetzt auch mal gespannt, bei uns laufen aktuell auch gerade 3 Mängelanzeigen parallel. Bis jetzt ist noch nichts passiert, obwohl ich schon mehrmals beim BL und der schon mehrmals bei den Subs genervt hat...

@ Vorredner: habt / hattet ihr einen Teil der Schlussrate zurückbehalten? Welche Grundlage hat man da um die Höhe zu definieren?

MarkL.
Architekt
Beiträge: 857
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von MarkL. » Do 21. Jun 2018, 12:52

wosch87 hat geschrieben:
Do 21. Jun 2018, 12:38
@ Vorredner: habt / hattet ihr einen Teil der Schlussrate zurückbehalten? Welche Grundlage hat man da um die Höhe zu definieren?
Wir jetzt nicht weil eher Kleinigkeiten. Der wäre so 500 € nur gewesen. Manche Sachen kommen nachdem die anfängliche Liste fertig abgearbeitet ist.
Im Idealfall ist die höhe des Einbehalts = Summe des Schadens, oder "was würde es bei einem Dritten kosten den Fehler zu beheben". Meist vereinbart man das mit dem BL bei der Abnahme

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 748
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Do 21. Jun 2018, 12:55

Ja wir haben was zurückbehalten, aber am Ende ist das eh nur ein Tropfen auf den heissen Stein und für das Geld würde man bei externer Vergabe sicherlich nicht alles so hin bekommen....haben nach 6 Monaten noch einige offene Punkte:

1.Putz fehlerhaft / Farbstreifen fehlen
2. LWZ Gummifüsse knicken weg
3. Wasser läuft an den Dachsparren entlang und tropft runter

Bisher ist es immer ein hinterher rennen...leider...
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

MarkL.
Architekt
Beiträge: 857
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von MarkL. » Do 21. Jun 2018, 12:57

Und das Dreckige Wasser in der Toilette? ;)

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 748
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Do 21. Jun 2018, 12:59

waren Algen durch die Standzeit.....einem Chlor und alles tod :-)
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2809
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Do 21. Jun 2018, 13:00

Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass das Einbehalten von Geld in dieser Art zu bauen auch nur die geringste Wirkung hat. Wenn man dem kleinen örtlichen Handwerksbetrieb gegenüber steht, schon.

Fakt ist, dass alles erledigt wird, Fakt scheint aktuell aber auch zu sein, dass alle Subs absolut am Anschlag arbeiten. Daher dauerts leider wohl länger...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

wosch87
Geselle
Beiträge: 226
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von wosch87 » Do 21. Jun 2018, 13:03

ok, dann werde ich mal versuchen den "Schaden" bei uns abzuschätzen. Bei uns sind es leider keine Kleinigkeiten: Estrich, Verspachteln und Außenputz... Aus Erfahrung weiß ich nur, dass wenn man vollständig bezahlt hat, die Luft komplett raus ist. Danke für die Tipps!

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 748
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Do 21. Jun 2018, 13:15

Ja die Subs arbeiten am Anschlag das ist bekannt. Trotzdem finde ich gehört auch die zügige Abarbeitung von Mängeln zum Kundenservice dazu. Beispiel bei uns läuft das Regenwasser irgendwo auf unter die Dachziegel und tropft dann schön an dem Giebelbalken entlang... Hier muss der Stelltrupp aus Leipzig anrücken und sich das anschauen....dabei wohnen wir gerade mal 100km von Frankenberg weg....
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

YvoNad
Geselle
Beiträge: 115
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 11:54
Wohnort: 876xx

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von YvoNad » Do 21. Jun 2018, 14:51

Wir sind am 26.04 eingezogen und es müssen nochmal die Elektriker, Fliesenleger, Endmontage, Baywa und Stiebel kommen.
Wir hatten leider Pech mit dem Gewerk spachteln/malern/Spritzputz.
Die waren zwar zur Nachbesserung da, allerdings wurde es zum teil nur verschlimmbessert (leider erst nach Einzug weil wir immer wieder verschoben wurden) dann wollten wir nicht dass die nochmal kommen und haben es sein lassen.

Der HWR musste komplett neu gemacht werden, hier wurde nicht's abgedeckt und dementsprechend sahen dann auch die Fliesen und die neue Waschmaschine aus.
Im Gegesatz dazu haben die Außenputzer top Arbeit abgeliefert und selbst die Steine vor dem Haus abgedeckt.
Vielleicht ist das ja jammern auf hohem Niveau jedoch werden die vieeeelen Kleinigkeiten und das hinterherrennen auf Dauer echt anstrengend.
Ich denke FH liefert im Allgemeinen gute Arbeit ab, jedoch kann man auch mit dem Trupp der geschickt wird Pech haben und ja, alle laufen auf Anschlag.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2809
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » So 1. Jul 2018, 09:20

JonasBeye hat geschrieben:
So 10. Jun 2018, 15:48
...dabei ist mir aufgefallen, die Gummi Puffer und die Schraubfüsse unter der LWZ komplett verformt sind und die Schrauben schräg stehen.
Bei der Montage sind die Gleitfüße vergessen worden.
20180701_091740.jpg
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 748
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Mo 2. Jul 2018, 10:55

mh open drauf ist bei uns aber auch so eine Metallplatte, nur das ganze ist irgendwie abgeknickt....warte immer noch auf Feedback von FH
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2809
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von BigNose82 » Mo 2. Jul 2018, 10:59

Nein es geht um die durchsichtigen "Becherchen" in denen die Gummifüße stehen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 748
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein NEO 311 ensteht am Rande des Westerwaldes

Beitrag von JonasBeye » Mo 2. Jul 2018, 11:12

ah jetzt sehe ich das auch...da ist aber bei uns an keinem Fuss was dran ...ich warte mal was FH so sagt
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

Antworten