Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Tipps rund ums Bauen
Kathrin Putzer
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: So 9. Apr 2017, 15:35

Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von Kathrin Putzer » So 9. Apr 2017, 15:39

Hey Leute, ich hätte hier eine kleine Frage an euch. Momentan sind ja diese "Infrarotheizungen" ziemlich im Hype, hat jmd von dieser Community bereits Erfahrungen damit gemacht?

Benutzeravatar
SJS
Architekt
Beiträge: 862
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 18:35
Wohnort: BW, Rhein-Neckar-Kreis

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von SJS » So 9. Apr 2017, 17:34

Wo bleibt der Werbelink?
Beste Grüße,
Stefan

Unser Haus: VIO3XX-Serie individuell umgeplant mit Erker, 2 Balkonen, Keller, Doppelgarage und KNX-Bussystem...
...DANKE@FingerHaus, hat Spaß gemacht mit Euch!!!

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2881
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von BigNose82 » So 9. Apr 2017, 18:05

Nein, ehrlich, verdammt warum haben wir die nicht aufbemustert? Erzähl uns doch bitte mehr während Fremdbauer sich schonmal in Stellung bringt...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1165
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von stevenprice » So 9. Apr 2017, 19:04

@BigNose82
Tjaha, wir haben noch die Chance :) Dafür brauche ich aber dringendst den passenden Anbieter :lol:
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2881
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von BigNose82 » So 9. Apr 2017, 19:25

Och menno. Habt ihr es gut! Und wir haben uns ne Wärmepumpe aufschwatzen lassen.
Aber vielleicht, nur vielleicht meinte Kathrin es ja tatsächlich ernst und man kann ihr noch helfen...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2110
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von HB-NH2015 » So 9. Apr 2017, 19:54

Ich bin mal auf die Meinung von Mike Schwarz gespannt...
Vielleicht hat Kathrin aber auch noch Tipps für schnelltrocknenden Estrich.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2881
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von BigNose82 » So 9. Apr 2017, 20:03

@HB: :lol:

So, ich würde sagen stop that shit.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von Casi » So 9. Apr 2017, 22:08

Das erinnert mich so an die amerikanischen Werbefilme, die grottenschlecht synchronisiert sind: Bob:"Was kostet denn der tolle V-Hobel?" "Abigail, gut, dass Du diese Frage stellst!"......
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1165
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von stevenprice » So 9. Apr 2017, 22:32

Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Bernmichael

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von Bernmichael » Mi 5. Jul 2017, 00:17

stevenprice hat geschrieben:https://www.youtube.com/watch?v=esAJuVTuuF8
:D

Hahaha was kriegste denn für eine Provision bei dem Verkauf der Wunderharke?

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von MrWitchblade » Mi 5. Jul 2017, 05:52

auch wenn der Thread hier vielleicht mit einer unlauteren Absicht erstellt wurde, muss ich trotzdem mal wirklich ernstgemeint ganz kurz einhaken hier...
Ein Bekannter von mir interessiert sich momentan auch für ein Fingerhaus. Und der Verkäufer hat ihm wirklich direkt eine Infrarot Heizung angeraten. Die wären momentan im kommen, und dementsprechend kann man da einen guten Preis machen. Da hier ja gerade was die Thematik Heizung angeht, ein paar Profis unterwegs sind, dachte ich ihr könnt mir bestimmt in einem Satz oder in zweien die Vor und Nachteile von soetwas aufzählen...
Ich bin persönlich sehr skeptisch was die Heizung angeht... Meines Wissens nach werden wohl große Strahlungspanele an die Decke geschraubt,die über Infrarot Strahlung direkt auf der Haut Wärme fühlen lassen. Ich komm da irgendwie nicht klar. Infrarot ist ja eine Strahlung die nicht durch Gegenstände geht (zum Glück). Also bilden sich doch mit Sicherheit auch Strahlungsschatten. Hinter einem Möbelstück beispielsweise, oder unter einem Tisch.. Fühlt man dann im Gesicht mollige Wärme und an den Beinen kälte?
Wie wird das warme Wasser für die Heizung hergestellt? Bestimmt über einen energieintensiven Tauchsieder. Wie ist der Support bei so einer Heizungsart? Teilweise hört man ja bei der Erdwärme von mangelnder Supportabdeckung bei den lokalen Heizungsmonteuren.
Wenn die Panels direkt mit Strom betrieben werden, und kein Verdichter eine zusätzliche Wärmequelle (Luft, Wasser etc) anzapfen kann, wo ist der Vorteil? Kann das sparsam sein?

Ich weis, Fragen über Fragen. Aber wie gesagt, die Profis hier haben sich mit Sicherheit damit schon auseinandergesetzt und können mit einem Satz ganz schnell zusammenfassen ;) Dankeschön ;)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2881
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von BigNose82 » Mi 5. Jul 2017, 06:37

MrWitchblade hat geschrieben:Ich weis, Fragen über Fragen. Aber wie gesagt, die Profis hier haben sich mit Sicherheit damit schon auseinandergesetzt und können mit einem Satz ganz schnell zusammenfassen ;) Dankeschön ;)
Ein Satz dazu? Hmmmmm kurz überlegen... Ah ja:
Die Dummen gehn nie alle.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von MrWitchblade » Mi 5. Jul 2017, 07:08

also ich bezieh das mit den "dummen" jetzt mal nicht auf mich und fasse deinen Satz dann nocheinmal so zusammen...:

Die Infrarotheizung ist neumodischer quatsch, der den dummen teuren schwachsinn verkaufen soll? Ist das so die Grundaussage?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2881
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von BigNose82 » Mi 5. Jul 2017, 07:11

Jep
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Erfahrungen mit Infrarotheizungen.

Beitrag von MrWitchblade » Mi 5. Jul 2017, 07:20

Kann man die Nachteile auch noch schnell zusammenfassen, so dass ich dem Kollegen auch mit ein klein wenig "Argumentation" das ganze untermauern kann? Er ist selbst skeptisch (auch ein Mensch mit physikalischen Grundkenntnissen), hat das Ding aber wirklich angeboten bekommen.
Ich würde Nachteile mal kurz so zusammenfassen, ergänzungen (auch gerne Stichpunktartig da anscheinend ein Reizthema) gerne:

Nachteile:
-Panelfläche kann nicht gebohrt werden
-Wärmeeintrag nur durch direkte Energie (keine Nutzung von sekundärenergiequellen wie Luft,Wasser oder Sole)
-Warmwasserbereitung muss auch direkt gemacht werden (Stichwort Tauchsieder)
-Strahlungsschatten bei Möbelstücken etc.
-Da nicht weit verbreitet schlechter Support vom lokalen Heizungsbauer

Vorteile: (wenn die denn ins Gewicht fallen)
-Kein Platz im HWR für eine große Heizung


P.S. ist das vielleicht ein Reizthema da in einem anderen Tread den ich nicht gesehen habe vielleicht auch schon darüber geredet wurde? Sodann mal wieder Asche über mein Haupt.... würde dann wohl langsam grau werden vor lauter Asche...

Antworten