Geräusche von der Wärmepumpe: HWR zusätzlich dämmen?

Tipps rund ums Bauen
Antworten
CarstenK
Stararchitekt
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 01:00
Wohnort: Raum Dachau-Augsburg

Geräusche von der Wärmepumpe: HWR zusätzlich dämmen?

Beitrag von CarstenK » Do 26. Jan 2017, 00:48

Unser HWR liegt neben dem Wohnzimmer. Momentan haben wir unsere Lüftung tagsüber auf Stufe 2 laufen, nachts auf Stufe 1.
Wir haben nun festgestellt, das es schon häufiger auffällt das man das "brummen" bzw. vibrieren der Wärmepumpe hört.

Nachdem demnächst weitere Technik im HWR montiert wird, haben wir überlegt ob wir vorher nicht noch die Gelegenheit nutzen, und den HWR an der Seite zum Wohnzimmer zu dämmen. Was nimmt man hierfür am besten - Rigipsplatten oder gibt es bessere Optionen für möglichst guten Schallschutz?
Medley 220 auf Bodenplatte, 160cm Kniestock, Wintergarten, Carport, LWZ 304, Kamin.

Baustand: komplett fertig!

Melanie + Peer
Ingenieur
Beiträge: 270
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 23:42
Wohnort: Recklinghausen

Re: Geräusche von der Wärmepumpe: HWR zusätzlich dämmen?

Beitrag von Melanie + Peer » Mi 1. Feb 2017, 11:12

Hallo CarstenK,

Knauf bietet so eine Schallschutz-Rigips-Platte an. Allerdings wird man die wahrscheinlich nicht direkt auf die vorhandene Platte schrauben können, damit diese ihre Wirkung erzielt. Von daher wird auch Platz wegfallen für die Lattung o.ä.

Ob das dann ausreicht wage ich schon fast zu bezweifeln, denn das tieffrequente Brummen wird ja nicht nur über die direkte Wand zwischen Wohnraum und HWR übertragen, sondern auch über die anderen Wände.

Besser wäre wahrscheinlich gewesen, bei der Bemusterung direkt zusätzlichen Schallschutz zu beauftragen.
Mit freundlichen Grüßen

Melanie + Peer

________________________________________________

Wir bauen ein Medley 400 auf Bodenplatte mit Erdwärme

unser-traumhaus
Azubi
Beiträge: 43
Registriert: Di 3. Jan 2017, 08:38
Wohnort: Ketsch
Kontaktdaten:

Geräusche von der Wärmepumpe: HWR zusätzlich dämmen?

Beitrag von unser-traumhaus » Mi 1. Feb 2017, 14:22

Als eine relativ einfache und kostengünstige Maßnahme kann das entkoppeln angesehen werden. Für Anlagen gibt es unterschiedliche Konzepte, je nach Schwere und Anbindung (nur auf Boden stehend oder zusätzlich verschraubt). Meistens ist allein durch das Auslegen von Entkopplungsmatten schon eine deutliche Verbesserung zu erreichen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Unseren Baufortschritt seht ihr unter: https://unser-traumhaus.blog/

Wir bauen ein Medley 3.0 mit 2,15m Kniestock auf Bodenplatte

CarstenK
Stararchitekt
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 01:00
Wohnort: Raum Dachau-Augsburg

Re: Geräusche von der Wärmepumpe: HWR zusätzlich dämmen?

Beitrag von CarstenK » Mi 1. Feb 2017, 15:45

Wo sollen die Entkopplungsmatten denn hin? Die Wärmepumpe steht bereits...
Medley 220 auf Bodenplatte, 160cm Kniestock, Wintergarten, Carport, LWZ 304, Kamin.

Baustand: komplett fertig!

bert
Azubi
Beiträge: 53
Registriert: Do 12. Okt 2017, 11:41

Re: Geräusche von der Wärmepumpe: HWR zusätzlich dämmen?

Beitrag von bert » Mo 23. Okt 2017, 22:27

Das würde mich auch interessieren mit dem entkoppeln. Hat einer ne Ahnung?
viewtopic.php?t=4328 <- Hier steht alles

GERWildcat
Geselle
Beiträge: 115
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Geräusche von der Wärmepumpe: HWR zusätzlich dämmen?

Beitrag von GERWildcat » Do 26. Okt 2017, 16:56

Solche Entkoppelungsmaßnahmen muss man grundsätzlich zwischen Gerät und Gebäude packen. Also unten drunter. Wie die Vibrationsmatten die man unter Waschmaschinen legt.

Die Frage ist was im Wohnzimmer ankommt.Geräusche oder nur Vibrationen?

Bei Vibrationen müsste man wirklich entkoppeln. Gegen die reinen Geräusche reichen auch schon Korkmatten an der Wand. Oder idealerweise sowas wie ein Offener Zellstoffabsorber. Unter dem Begriff OCA findet man da durchaus was. Ist aber auf der eher teuren Seite wenn ne ganze Wand abgedeckt werden muss. Noppenschaum kann auch helfen den Schall zu dämpfen.
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 31/2017 Finanzierung steht
KW 32/2017 Vertragsbestätigung
KW 36/2017 Grundstück gekauft
KW 46/2017 Planungsgespräch
KW 09/2018 Vorabzüge die Erste
KW 11/2018 Vorabzüge die Zweite
KW 15/2018 Bauantrag eingereicht

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Geräusche von der Wärmepumpe: HWR zusätzlich dämmen?

Beitrag von MrWitchblade » Do 26. Okt 2017, 19:07

Also die LWZ ist grundsätzlich schon entkoppelt. Sie steht auf einem im Boden eingelassenen Podest, das die Schwingungsübertragung verhindern soll. Natürlich hat die LWZ auch eine eigengeräuschentwicklung, und durch die Lüftungsanlage auch mehrere Verbindungen in andere Räume. Jetzt ist so eine Schallübertragung ja durch mehrere Faktoren bedingt. Die übetragung durch direkte Berührung (Die Heizung vibriert -> die Rohre Vibrieren -> Rohre in andere Räume -> man hört es), und durch die Luft (Heizung vibriert -> Luft wird in Schwingung versetzt -> Luft trifft auf Wand -> Wand schwingt -> etc)
Von Fingerhaus wurde mir Anfangs angeboten den HWR extra zu dämmen. Das wäre über eine Konstruktion an der Decke gemacht worden. Dort wäre wohl etwas abgehängt worden. Die genauen Details konnte mir damals niemand so wirklich erklären, was mich im Endeffekt auch dazu gebracht hat, das ganze drauf ankommen zu lassen. (Mal vom FH typisch hohen Preis abgesehen)
Wenn du Schallübertragung über die Rohre hast kannst du die Wände dämmen bis zum jüngsten Tag, das wird nichts ändern. Da würde ich persönlich in Richtung Ursachensuche gehen. Kommt das Geräusch vom Kompressor? oder vielleicht doch von der Lüftung? Sind die Luftfilter sauber, laufen die Lüfter in einem normalen Bereich?

Sollten die normalen Heizungsgeräusche so laut sein das sie stören, wäre wirklich wie GERWildcat geschrieben hat, die Frage ob man auf die Wände etwas aufgibt was Schall absorbiert. Auserdem gibt es auch Röhren die man an die Decke hängt, die auch Schall vermindern.
Aber ich denke wenn das so arg ist, würde ich eher in Richtung defekt suchen.. So laut sollte die nun wirklich nichts ein oder?

Antworten